Graham Slee GramAmp 2 SE

  • Hallo,

    kurze Frage zum oben stehenden Vorverstärker, der preislich für mich noch in dem Rahmen liegt, den ich annähernd meiner Frau vermitteln könnte.

    Veträgt der sich mit Thorens 402 DD und Vmn95ml bzw. mit Dual 601 und M20E?

    Boxen sind Nubert 511, Verstärker ist ein Pioneer A-30.

    Ich habe bisher keine Erfahrungen mit externen Vorverstärkern und frage mich auch, ob dieser bemerkbar Unterschiede zum z. B. Dynavox UPR 2.0 für meine Ketten erwarten lassen würde.

    Ich danke für Eure Hilfe!

  • Hi Stellan,

    mMn ein klares ja. Vielleicht gehst du eine Stufe höher und suchst Dir z.B. eine gebrauchte Graham Slee Reflex für MM Systeme. Du hast ja auch nur MM Systeme.

    Eine gute Phono macht sich immer bezahlt. Deine MM Systeme sind doch ganz o.k. 👍


    Ps: eine EraGold gibt es z.B. Bei E bay Für 430 VB. Etwas verhandeln... 😜

    Die könnte man später noch mit einem besseren NT nachrüsten.

    LG


    Horst

    The post was edited 1 time, last by Horst_t ().

  • Hallo "Stellan",


    obwohl das AT-VM95ML ja nun nicht das lauteste MM ist, konnte bei mir der

    GramAmp 2 SE mit seinen 40dB Verstärkung bei dem System glänzen. Das

    Zusatznetzteil PSU bringt nochmals verbesserte Räumlichkeit und schärferen

    Fokus.

    Das Ortofon (Dual) MM kenne ich nicht. Der GramAmp als MM-Spezialist ist

    jedenfalls im MM-Bereich schon verdammt gut.

  • Im Graham ist zu dem Preis zwar erschütternd wenig drin, klingen tut das Ding trotzdem sehr gut. Wenn ich das richtig in Erinnerung haben, braucht das M20 eine etwas höhere Kapazität. Da deswegen in den alten Duals aber eher hochkapazitive Kabel verbaut sind, sollte das auch so hinhauen. Einfach machen.

  • Dann werfe ich mal die IFI Zen Phono in den Raum. Preislich im Rahmen und laut Test auch sehr gut.

    Wäre vielleicht eine Alternative. Eigener Testvergleich durch Internetkauf ist ja auch kein Problem.

    Gruß Axel


    Clearaudio Concept mit Ortofon SPU ATR40C, mit Digna (Mr.Nixie) und Silvercore 1:20 Übertrager. Rega RP6 mit Aikido1+, AT-95VM ML, AT 120E, Ortofon 540MK II.

    Musical Fidelity M3i, Klipsch RP 8000F, Eigenbau PWM-Punktsauger

  • Ja, Ifi Zen Phono hatte ich auch schon auf dem Zettel. Da ich ja zwei Dreher parallel laufen haben möchte, ist ein zweiter höherwertiger Vorverstärker ja mittelfristig auch angebracht bei mir. Ich werde mich jetzt aber zunächst auf den GramAmp konzentrieren. Anfang der Woche sollte er da sein.

  • Hallo "Stellan",


    ich betreibe ein Ortofon VMS 20 E MK II, was vermutlich sogar technisch baugleich zum Dual 20 M ist, erfolgreich an einer Rega Fono mini A2D, die ich seinerzeit für schlanke 99 Euro neu gekauft hatte. Mittlerweile ca. 30% teurer, aber selbst dann noch relativ günstig. Hat auch die Möglichkeit, Platten zu digitalisieren, die nutze ich aber gar nicht. Klingt sehr gut, der Unterschied zu meinem Gram Amp 2 SE ist eher klein, die Rega-Stufe spielt etwas druckvoller, was etwas auf Kosten einer etwas kleinere Bühne bei der Raumdarstellung geht. Bei mancher Musik ist der Rega-Pre aber sogar besser, so finde ich. Wie es mit den Impedanzen bei Dir und Deinen Kabeln klappt, kann ich nicht beurteilen, bei mir funktioniert es aber gut.


    Beste Grüße,

    Martin

    eine Stereoanlage, zwei Ohren und viele Platten

  • Hallo zusammen.

    Der Graham Slee ist heute angekommen. Da es im Paketwagen wohl kalt war und so ein Pre ja zunächst etwas Wärme braucht, habe ich ihn zunächst für 1 Stunde schön bei 90 Grad in den Backofen verfrachtet.

    . .. Aber nein, natürlich nicht. Ich habe ihn direkt angeschlossen und nach 15 Minuten ausprobiert. Und schon jetzt nach knapp 20 Minuten am Thorens 402 habe ich so eine Ahnung, was so einen Vorverstärker von meinem bisherigen unterscheidet. Mehr Differenzierung der einzelnen Instrumente und Kanäle, tieferer Bass, der Gesang sehr präsent und glockenklar und die Bühne in meinem Wohnzimmer wirkt viel breiter. Ich bin schon jetzt angetan und freu mich auf die nächsten Tage, in denen ich hoffentlich etwas mehr Zeit habe, den Graham Slee warmzuspielen.

    Grüße

    Stellan

  • im Graham ist zu dem Preis zwar erschütternd wenig drin,

    :meld:Stimmt


    GSA 3 AAA.JPG


    Der Gram Amp 2 ist aber trotzdem ziemlich ordentlich, ein Netzteil Update kann aber trotzdem nicht Schaden, mit der


    GSA PSU 1 AAA.JPG


    geht es noch ordentlicher ;)


    Mit freundlichem Gruß aus dem Freistaat in der Nordsee


    Jürgen

    "Bewahre mich vor der Einbildung, bei jeder Gelegenheit und zu jedem Thema etwas sagen zu müssen"


    Theresia von Avila

  • Interessant ist, dass Graham Slee sogar die Platinengröße beibehalten hat. Ich habe noch die Version im schmalen Gehäuse, das ist die gleiche Platine wie die in der obigen breiteren Version. Typisch britisch...


    Viele Grüße,

    Martin

    eine Stereoanlage, zwei Ohren und viele Platten

  • Der Ifi Zen Phono kostet ja nur halb so viel. Ist der den trotzdem annähernd so gut? Den GramAmp behalte ich auf jeden Fall,aber da ich ja noch einen zweiten guten Vorverstärker benötige und ich jetzt schon ein bisschen Blut geleckt habe, welche Auswirkung so ein Kästchen haben kann, wären hierzu weitere Einschätzungen hilfreich.

    Viele Grüße

    Stellan

  • Der Ifi Zen Phono kostet ja nur halb so viel. Ist der den trotzdem annähernd so gut?

    Aus dem Gedächtniss, da ich den GramAmp schon länger nicht mehr besitze. Wenn ich es richtig im Kopf habe, dann sind die an unterschiedlichen Stellen gut.


    Der GramAmp klingt etwas runder, geschlossener, mit nicht ganz so guter Dynamik aber besserer / sauberer Räumlichkeit als die ZEN. Diese punktet mehr bei der Transienten und Dynamik. Die Räumlichkeit der ZEN wirkt zwar beim ersten reinhören auch sehr gut, aber irgendwie etwas künstlicher, "körniger" (saublödes Wort, aber so empfinde ich das, mir fällt keine bessere Beschreibung ein). Advantage ZEN: MC und hohe Verstärkungen möglich, extrem rauscharm.


    EDIT: Die Zen braucht ca. 48 Dauerbetrieb bis sie ordentlich klingt, nach ner Woche spielt sie wie beschrieben. Agressive Höhen (und da bin ich SEEEHR empfindlich) kann ich nicht wahrnehmen, die lief jetzt mehrere Monate mit mehr als 10 verschiedenen MM und MCs, ich kann bisher nicht klagen. Im Hifi-Forum gibt es auch einen Thread zur ZEN:

    http://www.hifi-forum.de/index…&forum_id=26&thread=28607


    Mike

  • Wie ist denn die Platine im Gehäuse befestigt?

    - Verschraubt?

    Könnte man der Graham Slee nicht noch ein besseres Netzteil gönnen, als dieses PSU?

    € 299, - sind für das Teil schon recht ambitioniert...

    € 799,- für die PSU1 natürlich auch


    da müsste es doch andere 24V Netzteile geben?

    sbooster-botw-16v-ac-156334-sbooster-botw-16v-ac.jpg

    LG


    Horst

    The post was edited 2 times, last by Horst_t ().