PhonoPre mit ECC88 DIY

  • Ich stecke mal eine ECC81 vorne rein!


    Zu hell, abends, wenn es dunkelt, mit geschärften Ohren. Jetzt lasse ich mich durch transistorisierte Aktive und NDRKultur traktieren.

    Edited once, last by keeskopp ().

  • Vorsicht : Pin Belegung beachten!


    Gruß,

    Dieter.

    "Ich liebe den Geruch von Napalm am Morgen... ", Colonel Kilgore alias Robert Duvall, aus "Apocalypse Now", Francis Ford Coppola, USA 1979.


    Da LiTe is out 4ever - please stand by! ;)F.A.T. BESTELLTHREAD

  • Du brauchst auf 4+5 beides Mal die 6V bei der 81er.

    Bei der 88er sind es 0 und 6V.


    Pin 9 sollte dann auf GND sein.


    Gruß,

    Dieter.

    "Ich liebe den Geruch von Napalm am Morgen... ", Colonel Kilgore alias Robert Duvall, aus "Apocalypse Now", Francis Ford Coppola, USA 1979.


    Da LiTe is out 4ever - please stand by! ;)F.A.T. BESTELLTHREAD

  • Mach ich, Heinrich,


    vielleicht,


    aber ich denke, die 88 wird wohl die Entdeckung 2021 sein.


    Kann mich überhaupt nicht aufraffen auf meinen 834Klon zurück zu stöpseln. Nicht auszudenken, wenn der durch diesen zwei Tage Hin/Auswurf geschlagen wird.


    Grüße,

    Holger

  • Mein Einstieg in die etwas steileren Röhren nach dem ganzen ECC83 Gedöns war der "Daniel" von Joe Curcio aus "The Audio Amateur" , Heft 2/85 . Hier als Version die ich für einen Bekannten 1997 gebaut habe .

    MfG , Alexander .Daniel 1.JPG

    EMT 927 mit Ortofon und DL 103 / SPU, EMT 948 , EMT 938 , 1 x TD 124 , Transrotor AC , RIAA - VV mit D3a , V 73 , V 81 , V 69 in TFK O 85 , Eintakt mit RE 604 und E406N , VOTT , Eckmiller O 15 , MTA Endstufe nach Frank Blöhbaum , TFK M 12a , R+S EU 6201 mit MSDC , EBU 3137/3 mit TAB USDC und ca . 8000 Röhren zum Basteln...und zum Messen ein UPL von Rohde + Schwarz

  • 1997

    Saubere Arbeit, Alex,


    viele Röhren im VV.


    Mache demnächst meinen VV auf, mit Bild, zwecks Operation Matterhorn, auch der Kanalschalter direkt an den Eingängen und 2 Lautstärkeregler mit Stange nahe am Ort, kurze Wege, keine abgeschirmten Leitungen.


    Wenn die 88er Goldfüße marschiert kommen, da sind jetzt 4 ECC83 (Valvo, TFK) mit passiv Phono (mein erster Versuch) drinnen, davon sollen die hinteren beiden durch zwei halbe E88CC ersetzt werden, ohne Kathodenfolger. Denke nicht, daß parallel Not tut.


    Könnte sein, zurecht hat der KF wohl nicht den besten Ruf.


    Grüße,

    Holger

    Edited once, last by keeskopp ().

  • Hallo Holger.


    Für eine Phono ist es eigentlich vorteilhafter, im Eingang die steilere Röhre zu haben. Hinter der Phono hast Du noch eine Line Stufe? Da wird der Phono Ausgang doch nur hochohmig belastet.


    Gruß,

    Dieter.

    "Ich liebe den Geruch von Napalm am Morgen... ", Colonel Kilgore alias Robert Duvall, aus "Apocalypse Now", Francis Ford Coppola, USA 1979.


    Da LiTe is out 4ever - please stand by! ;)F.A.T. BESTELLTHREAD

  • Von dem VV benutze ich Phono nicht mehr, im zweiten Schritt könnte ich die erste Röhre updaten, dann ist der VV nur Line.


    Z.Z. ist 1/2 ECC83 RIAA , die zweite 1/2 ECC83 macht RIAA-Ausgang oder Lines, dann Lautstärke, dann 1/2 ECC83 und 1/2 ECC83-KF.


    Für die beiden hinteren 1/2 kommt im ersten Schritt eine 1/2 E88CC.

  • Hier ist die Erweiterung für MC zu finden :) :


    http://www.tubecad.com/2021/03/blog0531.htm


    .....ganz runterscrollen .

    MfG , A .

    EMT 927 mit Ortofon und DL 103 / SPU, EMT 948 , EMT 938 , 1 x TD 124 , Transrotor AC , RIAA - VV mit D3a , V 73 , V 81 , V 69 in TFK O 85 , Eintakt mit RE 604 und E406N , VOTT , Eckmiller O 15 , MTA Endstufe nach Frank Blöhbaum , TFK M 12a , R+S EU 6201 mit MSDC , EBU 3137/3 mit TAB USDC und ca . 8000 Röhren zum Basteln...und zum Messen ein UPL von Rohde + Schwarz

  • Nabend,


    bei stürmischen Wettern, habe ich, denn was ist dann opportun, den RJMPCC88 wieder durch den 834Klon ersetzt.


    Mit dem Ergebnis (siehe Bild unten), daß statt der "russischen Teflons" eine Batterie Röderstein KP1832 als Koppelkondensatoren im 834Klon werkeln. Das sind schnelle Film Foils.


    Ich kann die Teflons nicht empfehlen, die Durchzeichnung...


    Habe mir den Spaß erlaubt, die blauen WIMA FKP-1 aus der Grabbelkiste zu versuchen, Wegwerf-Attacke...


    Nun, heute sind die Röderstein KP1832 eingetroffen und sofort gelötet, das ist es...


    Mal sehen wie nun die Hackordung sich darstellt, höre vorerst wieder mit dem 834Klon! Denke mal, die DJMPCC88 bleibt zumindest am Ball (und kriegt ein Gehäuse), aber mal sehen, wird jetzt nur um Perlenzählen gehen.


    Grüße,

    Holger

    Files

    • P1010011.JPG

      (811.9 kB, downloaded 40 times, last: )
  • Hallo Freunde der 88er,


    kurz zu den neuen/letzten Änderungen.


    Die Werte für das RIAA-Filter haben ich, ausgehend von meinen Kondensatorwerten


    C1 33nF,

    C2 11nF (Parallel Mullard Mustard 10nF, 1nF Styroflex),


    zu Fuß neu berechnet, alte Unterlagen kamen mir da hilfreich entgegen, das kombinierte Netzwerk von der Struktur ist gängig.


    Für


    R5 82K//330K ...65,7K,

    R6 11K//75K ... 9,6K


    Die RIAA ist ein Stückchen niederohmiger geworden.


    Diese einfache Schaltung, aber was heißt einfache, an einer passiven (RC) RIAA ist allemal normalerweise nichts dran, bringt es.


    Sie klingt vollmundig und sauber durchgezeichntet. Im Druck dem 834Klon nicht nachstehend. Der 834Klon einen Tick agiler...oder, ach.


    Bin gespannt wie die DJM-PCC88 mit richtigen E88CC klingt, die Unterheizung könnte Arbeitspunktverschiebungen für Erbsenzähler haben.


    Abschließend noch bildhafte Impressionen über Drahtverhau, bevor sie eingepackt wird.


    Grüße,

    Holger

    Files

    • P1010012.JPG

      (785.7 kB, downloaded 12 times, last: )
    • P1010013.JPG

      (855.45 kB, downloaded 16 times, last: )
  • Hallo,


    ich bin nun auf Jagd nach E88CC Röhren eingestiegen.


    Einige Erkenntnisse sind schon da, im Laufe der Jahren sind logischerweise Varianten entstanden, für einige wird richtig Geld hingelegt, Sammel-Idiotie?


    Andererseits sind in den 70er Jahren von Deutschen Herstellern gerne in der DDR oder noch weiter östlich produziert worden.


    An Sammel - und DDR-E88CC bin ich nicht interessiert.


    Mein Erkenntnisstand, wenn ich Valvo/Philips nehme, bin ich vor DDR sicher, oder?


    Hätte schon bei ibay 5 Stück Valvo neu für 121E haben können, habe zu diesem Zeitpunkt leider, leider noch nicht geboten.


    Grüße,

    Holger