Verlässlichkeit von Herstellerangaben der Thiele-Small-Parameter

  • Meine Frage ergibt sich ja schon aus der Überschrift.


    Ich habe zwei Stück Beyma 6G40ND gekauft (Bei TLHP in Frankreich).

    Die Messung der TS-Parameter und Vergleich mit den Herstellerangaben kann man kurz zusammenfassen: Ist ein völlig anderes Chassis. Die Datensätze der Beiden liegen aber ziemlich nah beieinander.

    Einbau in nach Hersteller -TSP - Angaben berechnete Bassreflexgehäuse ergibt: Murks!

    Jetzt könnte man denken, daß ich Mist gemessen habe. Kann natürlich sein.

    Simpel zu messen ist ja der Fs - Wert. Herstellerangabe ist 88 Hz - gemessen 142 und 145 Hz.

    Wie kann das sein?

    Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht.

    High End ist mein Broterwerb, also bin ich nach den Regeln des Forums gewerblicher Teilnehmer - aber auch mein Hobby. Nur darüber schreibe ich hier.


    Und natürlich bin ich AAA-Mitglied

  • Hallo Bernhard,

    hast du die Chassis eingespielt? Die sollten mindestens 24 Stunden "weichgeklopft" werden, entweder Frequenzgenerator ( ich gehe davon aus, dass du einen besitzt ) oder mit Tunerrauschen.

    Dann sollte der Wert für Fs deutlich sinken.


    Gruß

    Uwe

  • Ich habe die gut zwei Stunden mit fast 100 Watt (weisses Rauschen) "gequält" - mann war das laut!!

    Der Magnetaufbau war richtig warm - um nicht zu sagen heiss.

    Danach direkt gemessen - fs war deutlich tiefer.

    Nach Abkühlen aber wieder der Ausgangswert.

    High End ist mein Broterwerb, also bin ich nach den Regeln des Forums gewerblicher Teilnehmer - aber auch mein Hobby. Nur darüber schreibe ich hier.


    Und natürlich bin ich AAA-Mitglied

  • Servus.


    Ich denke, dass zwei Stunden einwobbeln viel zu kurz ist.

    Denk lieber mal an zwei Tage.


    Gruß,

    Dieter.

    "Ich liebe den Geruch von Napalm am Morgen... ", Colonel Kilgore alias Robert Duvall, aus "Apocalypse Now", Francis Ford Coppola, USA 1979.


    Da LiTe is out 4ever - please stand by! ;)F.A.T. BESTELLTHREAD

  • Dann werde ich das mal machen.

    Mit wieviel Leistung?

    High End ist mein Broterwerb, also bin ich nach den Regeln des Forums gewerblicher Teilnehmer - aber auch mein Hobby. Nur darüber schreibe ich hier.


    Und natürlich bin ich AAA-Mitglied

  • Hallo.


    Keine Ahnung.


    Für die Sicken und Zentrierspinnen sind eher die Bass Frequenzen interessant.

    30W @ 30Hz sind vermutlich bedeutsamer für die Aufhängung und TSP als 100W Breitbandig Rauschen.


    In diesem Sinne,

    Dieter.


    PS: sonst nimm doch einfach einen 6V Trafo. Das werden dann ungefähr 4,5-5W bei 50Hz.

    Mit 12V Trafo ungefähr das Vierfache.

    Wenn der Membran Hub dann nicht völlig krank aussieht, kannze durchlaufen lassen.

    "Ich liebe den Geruch von Napalm am Morgen... ", Colonel Kilgore alias Robert Duvall, aus "Apocalypse Now", Francis Ford Coppola, USA 1979.


    Da LiTe is out 4ever - please stand by! ;)F.A.T. BESTELLTHREAD

    Edited 2 times, last by McRiem ().

  • Hallo,


    also solche kleinen Chassis 'heiß fahren' geht recht schnell ... genau so schnell sind die dann nämlich auch Ka-putt ... :pinch:


    Gerade PA Chassis müssen recht lange "eingewobbelt" werden. Das macht man auch besser zunächst mit Sinus auf der Freiluftreso im Freifeld also ohne Gehäuseeinbau und stimmt immer schön nach weil da fliest am wenigsten Strom nach 'Adam Riese'. Der Pegel sollte langsam so hoch gedreht werden das kurz vor X-Max erreicht wird. :meld:


    Gerade so kleine Mitteltöner kann man auch kaum mechanisch 'kaputt huben' weil meist die Sicken / Spider Progression extrem hoch ist und eh vorher die Spule abbrennt.


    Frage mich auch gerade warum 'Mann' sich gerade DAS Beyma Chassis ausgesucht hat ... da Abstimmfrequenzen über 70-80 Hz eh primär nichts im Klangbild zu suchen haben ist das eh ein reiner Mitteltöner. Die 'Antriebsstärke' dieses Chassis erkauft man sich mit einen sehr kurzen Hub ... >> Mitteltöner.


    ;) Wellenfront

    Auch Gewerblich tätig

    Edited once, last by Wellenfront ().

  • Simpel zu messen ist ja der Fs - Wert. Herstellerangabe ist 88 Hz - gemessen 142 und 145 Hz.

    Wie kann das sein?

    Ein derart krasser Unterschied ist nicht mit einspielen zu erklären, würde eher

    vermuten es handelt sich um ein anderes Chassis mit anderer Bezeichnung.

    Gibt es z.B.auch bei Dynaudio mit 17W75 und 17M75, eines davon ist ein

    reiner Mitteltöner mit entsprechen anderen Daten, optisch sehen die aber

    gleich aus.



    Edith meint die gemessenen Daten würden eher zum 6G40FE passen, optisch

    am Magnet zu erkennen

    Jazz is just an excuse to play wrong notes.



    Edited once, last by Arkadin ().

  • Vom Bild sehen die so aus wie auf der Homepage - die Magnete sind ja einfach zu unterscheiden.


    Ich möchte davon zwei Stück parallel als Mitteltöner ab 125Hz (18 dB Hochpass aktiv) verwenden.

    Trennfrequenz nach oben 1,5 - 2 kHz? - darüber Beyma TPL 150 oder 200.

    Diese Trennung wahrscheinlich passiv dritter Ordnung.

    High End ist mein Broterwerb, also bin ich nach den Regeln des Forums gewerblicher Teilnehmer - aber auch mein Hobby. Nur darüber schreibe ich hier.


    Und natürlich bin ich AAA-Mitglied

  • diese Parameter sind auch oft reines Marketing und weit von der Realität entfernt. In den Carhifi-Zeitschriften werden alle Subwooferchassis nachgemessen und die Werte stimmen eigentlich nie mit den Herstellerangaben überein.

    Die von manchen Herstellern empfohlenen Volumenangaben kann man aber schon Ernst nehmen.

  • Ein derart krasser Unterschied ist nicht mit einspielen zu erklären,

    Das ist nun ein prima Moment, zum das herauszufinden. Mir ist von einem Car-HiFi Einbauer bekannt, daß dieser die TT Chassis auch immer mindestens 24 h einwobbeln läßt, bevor er seine Einbauten abstimmt.

    Ich muß zugeben, daß ich noch nie TSP Messungen von einem uneingespielten Chassis gesehen habe, aber ich hab schon welche freiluft beim Einspielen beobachtet und da tut sich manchmal recht viel.

    Mitglied der AAA


    DON`T PANIC

  • Nur um sicherzugehen, die Resonanzfrequenz wurde schon freiluft gemessen?

    Ja!

    High End ist mein Broterwerb, also bin ich nach den Regeln des Forums gewerblicher Teilnehmer - aber auch mein Hobby. Nur darüber schreibe ich hier.


    Und natürlich bin ich AAA-Mitglied

  • Danke für den Tip. Stimmen bei dem die Parameter einigermassen?


    Der Haken an den Beymas, die ich gekauft habe, ist, daß die - so im Gehäuse verbaut - nur ab etwa 200 Hz verwendbar sind. Für das, was ich vorhabe muss es aber bis 125 Hz gehen.

    High End ist mein Broterwerb, also bin ich nach den Regeln des Forums gewerblicher Teilnehmer - aber auch mein Hobby. Nur darüber schreibe ich hier.


    Und natürlich bin ich AAA-Mitglied

  • Moin.

    Danke für den Tip. Stimmen bei dem die Parameter einigermassen?


    Der Haken an den Beymas, die ich gekauft habe, ist, daß die - so im Gehäuse verbaut - nur ab etwa 200 Hz verwendbar sind. Für das, was ich vorhabe muss es aber bis 125 Hz gehen.

    https://audioxpress.com/articl…6pr160-midwoofer-midrange


    Gruß,

    Dieter.

    "Ich liebe den Geruch von Napalm am Morgen... ", Colonel Kilgore alias Robert Duvall, aus "Apocalypse Now", Francis Ford Coppola, USA 1979.


    Da LiTe is out 4ever - please stand by! ;)F.A.T. BESTELLTHREAD

  • Das ist nun ein prima Moment, zum das herauszufinden. Mir ist von einem Car-HiFi Einbauer bekannt, daß dieser die TT Chassis auch immer mindestens 24 h einwobbeln läßt, bevor er seine Einbauten abstimmt.

    Ich muß zugeben, daß ich noch nie TSP Messungen von einem uneingespielten Chassis gesehen habe, aber ich hab schon welche freiluft beim Einspielen beobachtet und da tut sich manchmal recht viel.

    Car-Hifi hab ich auch ein paar Jahre gemacht, damals bekam man von engagierten Vertrieben

    wie Tricom, Audio Design oder Audiomax Daten welche die selber gemessen hatten und mit

    denen man wirklich was anfangen konnte. Klaus Methner der für Tricom (u.a. Cervin Vega, Polk)

    die Entwicklung machte ist heute noch aktiv.


    DIe Änderung der TSP in den ersten Stunden ist klar messbar aber von fast 100% höherer

    Resonanzfrequenz doch meilenweit entfernt. +-5Hz würde ich gerade noch für realistisch halten.

    Ich vermute immer noch dass es ein anderes Chassis ist, möglicherweise eine OEM-Version

    für einen LS-Hersteller. Machte z.B. Isophon auch so für die Projekte von GJW.

    Jazz is just an excuse to play wrong notes.



  • Ich vermute immer noch dass es ein anderes Chassis ist, möglicherweise eine OEM-Version

    TLHP ist ein Händler, bei dem jeder (Endverbraucher und Gewerblicher) aus einer grossen Auswahl an Chassis wählen kann.

    Von anderer Version steht auf deren Homepage nichts - zumindest habe ich nichts gefunden.

    Aber möglich ist alles....

    High End ist mein Broterwerb, also bin ich nach den Regeln des Forums gewerblicher Teilnehmer - aber auch mein Hobby. Nur darüber schreibe ich hier.


    Und natürlich bin ich AAA-Mitglied