welchen der beiden Klassiker?

  • Glatt übersehn, ein TD 3001 ist natürlich auch nicht schlecht, hat u.a. den schwereren Teller und das lager ist glaub ich auch besser.


    gruß

    volkmar

    AAA Mitglied


    Röhren Endstufen- Röhren Vorvorstärker - Röhren Kopfhörerverstärker- Röhren Phonovorstufen -Laufwerke Thorens TD-2001 RDC + DIY- Masterbandmaschine Teac X-2000M- Systeme Audio Technica AT-160ML + AT-ML180


  • Einer in Mahagoni steht auch drin, sehr schönes Gerät komplett mit dem großen Thorens Netzteil und Benz Micro, wäre mir trotzdem zu teuer nur weil Mahagoni, wenn es ein TD 3001 wäre vielleicht aber den gabs nur in schwarz.


    gruß

    volkmar

    AAA Mitglied


    Röhren Endstufen- Röhren Vorvorstärker - Röhren Kopfhörerverstärker- Röhren Phonovorstufen -Laufwerke Thorens TD-2001 RDC + DIY- Masterbandmaschine Teac X-2000M- Systeme Audio Technica AT-160ML + AT-ML180


  • Hallo Bernie,


    da du die Gemeinde offiziell angefragt hattest, rein aus Neugierde: Hast du dich schon entschieden, in den Kleinanzeigen sind ja deine Optionen noch alle im Angebot?


    Grüße
    Martin

  • Eigentlich schon entschieden für den 2001...aber es hängt grad noch an anderen Sachen...

    Musikmaschinen: Pro-Ject Xtension 10 / Benz ACE SL, Aikido MC Preamp, Sony CDP-XA555ES+Breeze Audio DAC, Musical, Fidelity M5si, Visaton Atlantis MKII mit Weichen von "Kalle MKII" - Dauertinnitus wegen Rock`n Roll^^

  • ..ich wette an Mahagoni oder Esche:)


    gruß

    volkmar

    AAA Mitglied


    Röhren Endstufen- Röhren Vorvorstärker - Röhren Kopfhörerverstärker- Röhren Phonovorstufen -Laufwerke Thorens TD-2001 RDC + DIY- Masterbandmaschine Teac X-2000M- Systeme Audio Technica AT-160ML + AT-ML180


  • ...nee, der Anvisierte ist eh Esche schwarz...

    Das Problem ist eher, ob ich ihn wirklich hinstellen kann...

    Musikmaschinen: Pro-Ject Xtension 10 / Benz ACE SL, Aikido MC Preamp, Sony CDP-XA555ES+Breeze Audio DAC, Musical, Fidelity M5si, Visaton Atlantis MKII mit Weichen von "Kalle MKII" - Dauertinnitus wegen Rock`n Roll^^

  • ...so, die Entscheidung ist gefallen...erstmal...


    Es wurde keiner von beiden...sondern ein Thorens TD 115 MKII.


    Warum?

    -der Finanzfaktor war mir da doch zu hoch, denn...

    -...dort wo er hin kommt höre ich wohl nicht so oft Platten

    -ich hatte mal einen TD 115 und finde ihn außergewöhnlich, denke dass er unterschätzt wird und mindestens einem 320er ebenbürtig ist

    -er passt optisch viel eher zur T&A M800 Midi Anlage

    -preislich unschlagbares Angebot...220.- mit Denon DL 103 (zu retippen...trotzdem!)


    Sollte ich vom 115er trotzdem enttäuscht sein ist er auch schnell wieder weg, aber davon gehe ich mal nicht aus.


    Den 115er finde ich auch deswegen spannend, weil eben nicht die zigste "Neu"-Auflage der typischen Thorens Konstruktion, sondern ein komplettes Neukonstrukt war. Alles anders machen zu müssen spornt Entwickler oft zu guten Leistungen an...


    Gruß,

    Bernie

    Musikmaschinen: Pro-Ject Xtension 10 / Benz ACE SL, Aikido MC Preamp, Sony CDP-XA555ES+Breeze Audio DAC, Musical, Fidelity M5si, Visaton Atlantis MKII mit Weichen von "Kalle MKII" - Dauertinnitus wegen Rock`n Roll^^

  • Hallo Bernie, wenn du von dem TD115 enttäuscht bist, liegt es vermutlich am DL103.😉 Ich habe den TD115(II) immer sehr zufrieden mit guten MMs betrieben. Zum Schluss mit einem günstigen AT110E und das war schon sehr hörenswert.

    Viele Grüße


    Jörg


    Bin AAA-Mitglied und höre damit. Meine kleine Plattensammlung seht ihr im Musiksammler oder bei DISCOGS.




  • ...das Denon kommt definitiv eh runter...die Nadel ist hin, es passt nicht zum Arm und meine T&A kann eh nur MM.

    Ich habe noch nen Wingeder Fine Needle Pickup in gutem Zustand, der kommt da drauf;)


    Das Denon werde ich wohl hier zu nem fairen Preis anbieten...

    Musikmaschinen: Pro-Ject Xtension 10 / Benz ACE SL, Aikido MC Preamp, Sony CDP-XA555ES+Breeze Audio DAC, Musical, Fidelity M5si, Visaton Atlantis MKII mit Weichen von "Kalle MKII" - Dauertinnitus wegen Rock`n Roll^^

  • Hallo Bernie,

    -ich hatte mal einen TD 115 und finde ihn außergewöhnlich, denke dass er unterschätzt wird und mindestens einem 320er ebenbürtig ist

    Hatte auch mal einen 115er für einige Zeit zur Einstellung hier, kenne den TD 320 MkII sehr gut und hatte viele Jahre ein TD321 Laufwerk im Einsatz. Die Unterschiede sind gravierend - zu Gunsten der TD32x. Das betrifft nicht nur das Laufwerk als solches sondern auch den Tonarm (beim TD320). Von ebenbürtig kann keine Rede sein, schon gar nicht seitens der Verarbeitung - sorry!

    Dennoch kann der 115er ein nettes Abspielgerät sein, sofern er preiswert erworben wird.


    Hallo Bernie, wenn du von dem TD115 enttäuscht bist, liegt es vermutlich am DL103.😉 Ich habe den TD115(II) immer sehr zufrieden mit guten MMs betrieben

    Absolut! Denn der TP30 ist viel zu leicht (7.5g) für ein 103er. Ein MM mit einer Compliance um 20 passt aber gut dazu. Das Geld für's Retipping des 103er würde ich mir sparen und dafür z.B. ein kleines Ortofon oder Audio Technica kaufen. Ich hatte damals ein OM10 für den Besitzer des TD115 verbaut.


    Gruß,

    Marc

  • Hallo Bernie,


    den TD115 habe ich in den 80er Jahren betrieben, zuerst mit einem TP70 Tonarmrohr mit AKG P8 ES, dann später mit dem TMC70 EMT Tonarmrohr, das war schon stimmig. Das Design ist natürlich Geschmacksache (Teller, Blech Deckplate). Leider stimme ich Marc nicht zu was die Qualität gegenüber einem TD320 angeht, wir reden doch hier im Kontext (Linn Axis, Thorens TD 2001, TD 320, TD 115) eigentlich immer über (mehr oder weniger gehobene) Mittelklassespieler, die sich laufwerkstechnisch nicht viel tuen, ich würde immer eher auf die Tonarm/Systemkombination schauen, beim TD115 habe ich das beim TMC70 / EMT bemerkt obwohl das AKG schon gut spielte.

    Ich habe den TD115 immer noch hier eingelagert, das TMC ist leider am Ende, vielleicht lasse ich aber mal retippen => TD115 mbMn :thumbup:da machst du nichts falsch, schaue auch mal nach den TMC/MCH70 Tonarmvarianten, Holger hier aus den Forum hat dankenswerterweise alle Informationen dazu akribisch zusammengetragen.


    Grüße
    Martin

  • Hallo Martin,


    mir ging es um die getroffene Aussage der (mindestens) Ebenbürtigkeit. Das wollte ich nicht unkommentiert stehen lassen. Natürlich kann man, je nach Anspruch, mit dem 115er zufrieden Musik hören. Als Zweit- oder Drittspieler taugt er allemal.

    Dennoch sehe ich TD320/TP90, TD2001/TP90 und auch Axis/Akito in einer anderen Klasse als den TD115/TP30.


    Gruß,

    Marc

  • Hallo Marc,


    wenn du das so siehst ok, sei es deine Meinung :)
    Mir ist eine Bewertung nur nach Laufwerk und Tonarmkombi zu wenig, alle Spieler können mit passenden Tonabnehmern auf vergleichbarem aber auch auf unterschiedlichem Niveau spielen, ich habe dazu meine eigenen unmaßgeblichen Erfahrungen geschildert


    my 2 ¢ 8)


    Martin

  • ...ich werde ja sehen bzw. hören was er taugt.

    Mittlerweile bin ich recht verwöhnt...mein großer Project spielt mit dem ACE schon auf für mich gutem Niveau.

    Der kleine Thorens kommt an ne T&A Anlage mit den Leggieras und dem Meridian Sub...daran werde ich wohl schon hören ob er was kann...;)


    Erwarten würde ich mir guten Drive, "brauchbare" Klangfarben, "brauchbare" Auflösung und keine Tiefbass Wunder aber "Über-Alles-Stimmigkeit"...mal sehen...

    Musikmaschinen: Pro-Ject Xtension 10 / Benz ACE SL, Aikido MC Preamp, Sony CDP-XA555ES+Breeze Audio DAC, Musical, Fidelity M5si, Visaton Atlantis MKII mit Weichen von "Kalle MKII" - Dauertinnitus wegen Rock`n Roll^^

  • Berichte dann doch Bitte mal bei gelegenheit auch über deinen kleinen Notti, über die wird hier imho viel zu wenig geschrieben...


    Mike

    --- Ich höre hiermit und zwar das.

    Es gilt wie immer: das ist meine Meinung. Sie muss deshalb weder für andere passen noch erhebt sie Anspruch absolute Wahrheit zu sein.

  • Ja, Berichte wären schön :meld:

    Zum Thorens TD-115 hat Holger ja auf seiner Seite http://thorens-info.de schon Einiges dokumentiert,
    ich fand damals die "Ortho-Inertial"-Subchassiskonstruktion mit der um 180 Grad versetzten Zugentlastung gegen die Antriebsriehmengeometrie interessant, die hat keiner der anderen erwähnten Thorense, und auch die Möglichkeiten der Tonarm-Upgrades des TP30 sind erwähnenswert.

    Das war damals kein "Ersatzspieler", der kann auch heute als Erstspieler in diesem Segment in der entsprechenden Konfiguration mithalten.

    Ich glaube, ich packe meinen auch mal wieder aus dem Museum aus und lasse das TMC70 retippen 8)


    Martin

  • Berichte dann doch Bitte mal bei gelegenheit auch über deinen kleinen Notti, über die wird hier imho viel zu wenig geschrieben...


    Mike

    Falls du mich damit meinst (und ich denke du meinst nen Nottingham Analogue)...sowas hab ich nicht...sorry;)

    Oder ich steh aufm Schlauch...!?


    Gruß,

    Bernie

    Musikmaschinen: Pro-Ject Xtension 10 / Benz ACE SL, Aikido MC Preamp, Sony CDP-XA555ES+Breeze Audio DAC, Musical, Fidelity M5si, Visaton Atlantis MKII mit Weichen von "Kalle MKII" - Dauertinnitus wegen Rock`n Roll^^

  • ...ich bin nun umso mehr gespannt auf den kleinen Thorens als vorher.

    Ich hatte ja schon vor langer Zeit einen (mit MC Turbo und Überträger) und ihn (ohne mich auszukennen) gegen einen Linn Basik/K9 getauscht weil ich von nem Linn-Gläubigen dazu verführt wurde...damals hab ich gehörmäßig nicht so viel nachvollziehen können mit meinem Denon 250 Amp und den selbstgebauten Mivocs war das eher "glauben statt hören"...

    Als ich dann meinen Luxman L510 kaufte wurde der mir mit nem TD115 mit diesem System-MC vorgeführt...und da hörte ich plötzlich, dass es vielleicht nicht sehr klug gewesen war den 115er für 200DM zu verkaufen und für 800DM die Linn Kombi zu kaufen....die Kombi 115er mit dem Lux und Arcus Boxen klang schon echt geil...wie gesagt: die Spannung steigt...!

    Musikmaschinen: Pro-Ject Xtension 10 / Benz ACE SL, Aikido MC Preamp, Sony CDP-XA555ES+Breeze Audio DAC, Musical, Fidelity M5si, Visaton Atlantis MKII mit Weichen von "Kalle MKII" - Dauertinnitus wegen Rock`n Roll^^