300B Schaltung von Björn - Platinensatz gesucht oder gewünscht

  • ....funktioniert, Danke für den Tip, war gerade bei der Erst-Inbetriebnahme......

    Und: mit Regeltrafo sanft angefahren, immer wieder BIAS gemesssen, bis bei 230V hinter dem Trafo die Wechselspannungen stimmten.

    Sämtlich Messwerte an Vorröhre, 300B, und Umgebung passen mit Abweichungen, die dicke im Toleranzbereich liegen. Der BIAS steht bei 300mV wie eine "1"!!

    Jetzt baue ich definitiv ein und es geht an die Lautsprecher......

  • ...und nun der erste Tower am Lautsprecher, Zuspieler XP30 Klon, EMT139 Klon und Garrard 401 mit SPU.

    Als erstes: NULL BRUMM, unwesentliches Rauschen - erst wenn ich mein Ohr in das Altec Horn lege.
    Stramm und souverän kommt die 300B daher, und die "geknipste" Russin macht es gleich super. Kontrollierter Bass, "strammes" Musikbild, alles so, wie ich es bisher gelesen habe.
    Das ist ein ganz heisser Tip, dieser getunte und modifizierte Tower.


    Hat der Björn super gemacht!!


    Morgen baue ich den Rest der 2. Platine auf und filettiere den 2. Tower.

    Abends kommt dann das heiss erwartete Stereoereignis.
    Da werde ich dann umgehend berichten!

    Meinolf

  • ..und noch ein kleiner Tip, wer die Russin probieren möchte: unbedingt erst die Beinchen putzen. Meine Sockelstifte waren so oxydiert, dass die Heizung nicht "ansprang". Nach dem Putzen lief alles rund.....

    Meinolf

    Edited once, last by m6m7m9 ().

  • Das ist ein ganz heisser Tip, dieser getunte und modifizierte Tower.

    Heißer Tipp - unbedingt!


    Ich würde sogar behaupten die 'normalen Minitowers' out of the box spielen auch schon sehr gut, wenn man sie mit anderen handelsüblichen 300B vergleicht, die alle viel mehr kosten. Da habe ich einige im Ohr. :)


    Könnte mir vorstellen, dass sie im Original mit der klassischen 6SN7 Kaskade etwas 'wärmer und weicher, mit einer dunkleren Tönung' spielen als die Papa-Version, was ja viele mit dem 300B-Klang assozieren.


    Jeder Amp klingt anders, das ist klar. Mein neuester 300B- Selbstbau mit der singulären Triode in der Vorstufe klingt im Vergleich zu den Minitowers auch 'anders'. Etwas vornehmer und musikalischer im Ton und der Bass hat mehr 'Pfund'.

  • Das abzwicken von Stift 3 sollte nur als

    Notlösung gemacht werden. Es besteht die

    Gefahr das danach die Röhre falsch gesteckt

    wird. Da ich die Platinen noch nicht eingebaut

    habe, war es für mich sicherer die Noval Fassung

    nochmal auszubauen und die Leiterbahn zu

    unterbrechen. Macht zwar etwas Arbeit ist

    aber schon der armen Röhre gegenüber die

    bessere Lösung.

    Ich warte noch auf einige Teile, dann kommt

    auch für mich der große Moment.

    Eine Frage hab ich noch zum 33KOhm

    Anoden-Widerstand der Treiber-Röhre.

    Reichen da 2 Watt aus oder wird er zu warm ?


    Gruß

    heinrich


    DSC01436.JPG

  • fuer Leute die das loeten nach Zahlen Niveau noch nicht hinter sich gelassen haben.....

    Verbindung zwischen Pin 3 und 9 unter der Fassung einfach kappen ?

    Zum Glueck hab ich genau diese Fassungen noch nicht eingeloetet :)


    Gruesse Joachim1

  • Bitte Bilder vom Setup :!:

    Wir wollen die Begeisterung teilen :)

    ...na dann versuche ich es mal, nach dem das Päärchen jetzt zu meiner vollsten Zufriedenheit läuft.

    L1003176.jpg


    ...das sind die beiden Monoblöcke mit der Platine von Björn und den Russinnen als Treiber


    L1003170.jpg


    ...und hier ein bisschen "Setup". Altec als Boxen mit spezifizierter Weiche, XP30 Klon als Vorverstärker, EMT139 Replik als Phono VV, Garrard301 als PS

    L1003171.jpg


    ....für mich ist das grossartig, was Björn da gezaubert hat. Eine völlig brumm- UND rauschfreie Endstufe mit schöner Musikalität, die selbst den Rest der Familie spontan in den Bann zieht.

    Und: wieder jede Menge gelernt und an Erfahrung gesammelt.
    Nachbau übrigens ohne auch nur einen Fehler, sozusagen "narren"-sicher.

    Euch ein schönes Wochenende

    Meinolf

  • Danke Meinolf,


    schöner Bericht & nette Website! :thumbup:


    Nur die Originalverstärker 'out of the box' kommen im Text meiner Meinung nach zu schlecht weg. 'klebrige Platine' und so.


    Meiner brummt und rauscht auch unmodifiziert nicht - ich sage es nochmal - auch von Flugrost oder anderen Unsauberkeiten bei mir keine Spur, keine offenen Anschlüsse an den Anzeigeinstrumenten usw. Alles ordentlich gemacht.


    Habe allerdings auch eine minimal andere Platine drin, betr. Layout und Bestückung. :)


    Ganz sicher weiß ich es nicht, bekam aber den Eindruck, nicht zuletzt durch verschiedene Bezeichnungen auf chinesischen Sites, dass es nicht nur im kleinen Details von einander abweichenden Ausführungen gibt, sondern womöglich verschiedene Produktionsstätten.


    Wünsche weiterhin viel Spaß mit den Teilen! Meine behalte ich jedenfalls, auch wenn sie vielleicht nicht groß zum Einsatz kommen.

    LG, Jo

  • Auch von mir Dank an Meinolf.


    Vielleicht ein Rat zur Fassung der 300B

    Wenn man die mit glatten Stiften nimmt,

    kann man sie tiefer einbauen.

    Bei Oktal die Version mit Gabelfeder nehmen.

    Leider konnte ich meine alten SCHURTER nicht

    verwenden.(anderer Lochkreis)

    Beim Einlöten eine alte/defekte Röhre stecken,

    hält die Kontakte in Position.

    Bei der Noval habe ich eine Preh mit längeren

    Stiften benutzt, dann ist der Höhenunterschied

    geringer (Auch Gabelfeder)


    Gruß

    heinrich

  • Nur die Originalverstärker 'out of the box' kommen im Text meiner Meinung nach zu schlecht weg. 'klebrige Platine' und so.


    Meiner brummt und rauscht auch unmodifiziert nicht - ich sage es nochmal - auch von Flugrost oder anderen Unsauberkeiten bei mir keine Spur, keine offenen Anschlüsse an den Anzeigeinstrumenten usw. Alles ordentlich gemacht.

    Es geht nicht um "schlecht wegkommen". Es geht um eine sachliche Beschreibung dessen, was ich vorgefunden habe. Und das entspricht genau dem, was ich geschrieben habe.
    Auf weitere Details habe ich verzichtet, weil ich "out of box" gar nicht schlecht machen will.


    Bei genauerem Lesen wäre auch aufgefallen, dass ich auf HOCHEMPFINDLICHE Schallwandler hingewiesen habe, und den blog unter dem Aspekt geschrieben habe.

    Aber ich weiss:
    keine Kritik an chinesischen Dingen, danach folgt der unmittelbare Bann....

    Meinolf