• Hallo,

    Hab mir gerade nen guten 3300VA Trenntrafo für nen guten Preis geschossen.

    Ich frage mich, ob es möglich ist, meine beiden Endstufen auch noch an den Trafo zu hängen, oder ob es da leistungsmässig etwas eng wird?

    Beide werden jeweils mit max. power consumtion von 1500W angegeben. Der Rest der Anlage zieht wohl nicht mehr als 250W.


    Danke für Eure Hilfe!

    "Jazz is not dead , it just smells funny" (fz)

  • Naja, die werden ja nicht permanent 1500W ziehen. Der normale Alltag läßt ja nur überschaubare Lautstärken zu und das bedeutet roundabout 1W pro Kanal. Rechnet man die internen Verluste der Endstufe dazu (ich nehme mal an, das sind Transistoren), dann landen wir vielleicht bei 20W pro Kanal. Bei Röhren können es auch mal ca. 200 Watt werden.


    Gruß

    Andreas

    Die Natur ist zwar nicht unfehlbar, doch hält sie stets an ihren Fehlern fest. (Saki)


    Optimist: "Geil, schon Mittwoch.",
    Pessimist: "Scheiße, erst Mittwoch.",
    Realist: "Noch 8252 Arbeitstage bis zur Rente."

  • Hi,

    ist das ein Fertigteil?

    Für Hifi oder allgemein ein Trenntrafo?

    Gibt es sekundärseitig einen Schutzleiter, d.h. Schukosteckdose(n)?

    Bei solchen Trafos gibt es gewisse Richtlinien zu beachten.

    Vor allem, wenn man mehr als ein Gerät anschließt und die Geräte einen Schutzleiteranschluss haben.

    Entspanntes Hören, Frank


    ] Vorhandensein von Musik - Zuhandensein von Klang [

  • Hallo Frank,


    wichtiger Hinweis mit den Richtlinien. Ich hoffe der thread Ersteller hat noch keinen gesundheitlichen Schaden genommen.

    LG Hubert



    Gruß
    Hubert

  • FrankG jetzt bin ich aber neugierig.

    Woran erkennt man einen Trenntrafo für HiFi und woran einen für allgemeine zwecke ?

    Was ist wenn es einen Schuko Anschluss gibt ?

    Und was sind das für gewisse Richtlinien ?


    Besten dank schonmal für die Aufklärung

    Gruß

    Sether

  • ist das ein Fertigteil?

    Für Hifi oder allgemein ein Trenntrafo?

    Gibt es sekundärseitig einen Schutzleiter, d.h. Schukosteckdose(n)?

    Bei solchen Trafos gibt es gewisse Richtlinien zu beachten.

    Vor allem, wenn man mehr als ein Gerät anschließt und die Geräte einen Schutzleiteranschluss haben.

    Moin,


    ist haarsträubend, wurde schon oft klargestellt. =O


    Benutze seit Ewigkeiten Trenntrafos! Auch zu empfehlen, wenn unter Spannung rumgefummelt wird.


    Frank,


    was meinst du, was ist die ursächliche Aufgabe eines Trenntrafos? Mal ein Tip, steht im Namen.

    Entrepreneur de Demolitions

    Edited 3 times, last by keeskopp ().

  • Guten Morgen


    Habe ich was überlesen ?

    Wer fragt denn nach den ursächlichen Aufgaben eines Trenntrafos ?


    Gruß

    Sether

  • Hallo Sether,

    ein normaler Trenntrafo hat sekundärseitig keinen Schutzleiteranschluß.

    Es darf nur ein Gerät angeschlossen werden. Es gibt ein Trenntrafosymbol auf dem Gehäuse. Ein solcher Trafo wird üblicherweise in der Messtechnik benutzt.

    Er eignet sich nicht für Hifi, weil man dort üblicherweise mehrere Geräte anschließen möchte.


    Für Hifi benutzt man ähnliche Trafos, die aber anders verschaltet werden. Der Schutzleiter wird auf beiden Seiten, primär und sekundär angeschlossen. Sekundär hat man oft 2 Wicklungen und kann den Schutzleiter im Mittelpunkt beider Wicklungen anschließen. Dadurch erreicht man eine in Bezug auf den Schutzleiter symetrische Spannung. So erhöht man die Unterdrückung von Gleichtaktstörungen. Trafos, die für eine solche Anwendung benutzt werden, werden oft als Störschutztrafos bezeichnet.


    Man sollte also sehen, dass beide obigen Anwendungen zwei paar Schuhe sind, und man darf keinen normalen Trenntrafo für den Anschluss mehrerer Hifigeräte benutzen.


    Ich habe zwar Elektrotechnik studiert, aber diese Themenstellung kam bei uns im Studium nicht oder nur ganz am Rande vor. Bin also nicht mit Expertenwissen gesegnet.

    Entspanntes Hören, Frank


    ] Vorhandensein von Musik - Zuhandensein von Klang [

  • FrankG

    Danke für die Aufklärung, also sollte man für HiFi die von dir erwähnten Störschutztrafos verwenden, idealerweise für jedes gerät einen, vorausgesetzt die Leistung des Störschutztrafos passt.

    Habe ich das richtig verstanden ?


    Gruß

    Seth

  • Hallo nochmal!

    Da gute Teil stammt meines Wissens nach aus einem Serverraum eines hiesigen Stromanbieters.

    Es sind Schutzkontakte beidseitig, ja.

    Bin mir nicht sicher, ob das eine praktische Bedeutung hat, aber ich möchte noch erwähnen, dass wir hier in Norwegen zum grössten Teil ein IT Netz haben. Dh. es liegt an beiden Phasen eine Spannung von 130V an und es gibt keinen Nulleiter wie in Deutschland.

    Funktioniert übringens einwandfrei. Es war kein Tag und Nacht Unterschied, aber ich habe ein lästiges Rauschen dämpfen und ein Schaltstörung eliminieren können.



    1E85B5CE-60DF-4AC9-ACB7-F78AEFFEC778.jpg

    EBA8C9CE-B298-4292-98AF-B560C4BDCE5D.jpg

    "Jazz is not dead , it just smells funny" (fz)