Russischer Röhrenverstärker

  • Guten Abend,

    was ist von diesem Röhrenverstärker zu halten bzw. wie ist er technisch und klanglich einzustufen?

    PRIBOI Priboj (Priboy) Modell 50UM-204S Hifi Stereo TUBE AMP


    Danke

    Andreas


    EMT 938 mit TSD 15; Cyrus Quattro; Mission Cyrus one (alte Version 80-er Jahre ); Fezz Alfa Lupi; Opera Prima 2015; Waschmaschine Hannl Micro/Rundbürste

  • Hmmm selber machen ist nicht. Strom und sein Umfeld ist ein Geheimnis für mich. Ich bin von der eher harten Seite ( Mechaniker und dann Maschinenbau-Techniker gemacht ).


    Reichlich Leistung brauch ich bei meinen Pappen auch nicht. Nun schon wieder Euros gespart grins. Das war das Angebot dazu, grins. Hat sich sicher jemand von hier gekrallt. lach


    https://www.ebay.de/itm/PRIBOI…f82f46:g:Rr4AAOSw3WZgU43t


    Gruß

    Andreas


    EMT 938 mit TSD 15; Cyrus Quattro; Mission Cyrus one (alte Version 80-er Jahre ); Fezz Alfa Lupi; Opera Prima 2015; Waschmaschine Hannl Micro/Rundbürste

  • Hallo Andreas,


    für das Geld, wenn der ok ist, eine deutlich bessere Investition als neuer Chinaschrott, vor allem man weist was da zu verbessern ist damit der noch besser spielen kann. Potential hat der, leider wurde lange her von einem gutem Entwickler entwickelt wo das High End Audio noch nicht bekannt war.

    Klanglich mag ich dieser Endröhren, aber die haben besondere "Ansprüche" die nicht bei jedem von den Verstärkern erfühlt sind. Die waren bei russischen Kinoverstärker verbaut und bis jetzt kenne ich kein westliche Vergleichstyp, nur russische Militärersatztyp der etwas schwieriger zu beschaffen ist.

    mfg, Arkadi

  • Hallo Arkadi,

    habe den Verstärker bisher auch erst 2 mal bei ebäääh gesehen. Auch vor langer Zeit hir was von Priboy gelesen.

    Nun dieser oben angeführte ist weg. Vielleicht stolpere ich mal wieder einen.


    Gruß

    Andreas


    EMT 938 mit TSD 15; Cyrus Quattro; Mission Cyrus one (alte Version 80-er Jahre ); Fezz Alfa Lupi; Opera Prima 2015; Waschmaschine Hannl Micro/Rundbürste

  • Hallo Andreas,

    frage den Georg Stracke von Klangmeister, der hat so ein überflüssig gehabt. das war aber schon etwas länger her. Die hatten verdammt sehr gute Trafoeisenkerne im Ausgangsübertrager drin.

    mfg, Arkadi

  • Hallo,

    Ich hatte mal einen. Brummen ist nicht in den Griff zu bekommen, da der Netztrafo extrem streut; die erste Röhre (eine russische EF86) sitzt z.B. am nächsten zum Netztrafo, die Endröhren sind am weitesten vom Netztrafo entfernt. Da hilft auch keine Abschirmung, eigentlich müsste der Amp komplett neu aufgebaut werden.

    Die Endröhren driften sehr stark, so dass öfter nachgeglichen werden muss. Abhängig von der Last (z.B. lange Lautsprecherkabel) fängt er auch mal an zu schwingen Das bekommt den Lautsprechern nicht besonders, da der Amp richtig Kraft hat und die Endröhren zeigen deshalb dann auch schon Verlegenheitsröte, wobei sie jedoch sehr robust sind.

    Die Treiberröhre (6N6P) wird sehr heiß und einen einigermaßen vernünftigen Frequenzgang erreicht der Verstärker nur mit seiner Gegenkopplung, die nicht mit allen Lasten zurechtkommt.

    Insgesamt ein Bolide, der richtig Power liefert. Für HiFi im Heimbereich mMn weniger geeignet. Vom WAF mal ganz abgesehen, der Amp hat ein etwas altbackenes Design.

    Ich würde mir keinen mehr zulegen.

    Gruß Reiner

  • Es kann auf Triode umgebaut werden. Die Schaltung ist im Netz frei verfügbar.

    Der Netztrafo streut weil der für 220 Volt dimmensioniert ist. Mann kann die überflüssige Spannung mit einem drossel herabsetzen oder falls am Trafo Platz gibt, paar Windungen aufwickeln.

    mfg, Arkadi

  • Hallo guten Morgen,

    na wenn das so eine Zicke ist dann laß ich die Finger davon.


    Vielen Dank für Eure Unterstützung.


    Wünsche Euch ein schönes Wochenende und bleibt gesund

    Andreas


    EMT 938 mit TSD 15; Cyrus Quattro; Mission Cyrus one (alte Version 80-er Jahre ); Fezz Alfa Lupi; Opera Prima 2015; Waschmaschine Hannl Micro/Rundbürste

  • Mein Bruder hat mit einem Freund mehrere davon in Berlin gekauft. Ewig lange her und es mußte auch eine Menge daran gemacht werden. Ich müßte ihn einmal fragen, ob er noch weiß was alles geändert wurde.


    Gruß

    Mike

    Von den leichten französischen Landweinen ist mir Cognac am liebsten.

  • Moin Moin,

    habe auch einen als Endstufe umgebaut welcher meine Eckhörner im Bass befeuert.

    Es ist etwas robuster aufgebaut klanglich zumindest im Bassbereich mit schönem farbigem Klang.

    Grüße Frank