Mal wieder was mit Breitbändern machen?

  • Guten Morgen,

    Eure Beiträge machen Lust auf Experimente. Ich überlege gerade ob ich nicht mal die Saba`s aus den 50 Liter Kisten ( Bau nach Willimzig ) ausbaue und mal so nen chinesischen 8" Breitbänder reinpacke.

    Was denkt ihr? müßte doch funktionieren.

    !0" oder 15" dürfte für mein 20 qm Wohnzimmer ( offen angrenzend noch Eßzimmer mit 16 qm

    Immer wieder auf der Suche nach Verbesserungen und Neuem. Ganz schön crazy, was.


    Gruß

    Andreas


    Dual 1229, Pickering XV15/1200, Trigon Vanguard II,Dr. Fuß Netzteil; Kenwood Receiver KR3600, Saba Greencones in Gehäuse nach Willimzig, Subwoofer Nubert AW 443; NAD C545BEE; Waschmaschine Hannl Micro/Rundbürste

    Edited once, last by anderl1962 ().

  • Fasziniert bin ich von der Hochtonwiedergabe dieser Treiber.

    Hi Klaus,


    ja, finde ich ebenfalls überdurchschnittlich gut - und ich habe ja schon reichlich Erfahrung mit Breitbändern auf dem Buckel.


    Viele Open Baffles (JE Labs, Wolf von Langa, usw.) gehen auf den Entwurf von G.A. Briggs zurück, anno dunnemals für Wharfedale.

    Mit freundlichen Grüßen aus Görlitz, Jo

  • Moin in die Runde,

    nice pics & freut mich das Ihr euren Spaß habt !


    Ich habe da allerdings noch eine Frage wg. der Höhe der Chasis, weil

    zumindest bei mir hat es sich in div. Experimenten herausgeschält

    das die Chasis auf Ohrhöhe gehören... Wenn die zu tief waren fand ich die

    imaginäre Bühne irgendwie .... - weiß auch nicht - aber suboptimal.


    Habt Ihr das vllt. schon mal probiert ?


    cu LG Horsti

    Miles trinkt einen Schluck Wasser. "Wasser", sagt sein Trainer, "das wird man einfach nicht los. Es gibt mehr Wasser auf der Welt als sonst irgendetwas" "Stimmt nicht" sagt Miles, "es gibt mehr Bullshit als Wasser. Die Welt ist voll von Bullshit."

  • Wow das nenn ich eine Ansage, grins. Leider zu groß für mein 5x3,5 m Zimmer.

    Bin immer wieder erstaunt was ihr Elektronisch und mechanisch auf die Beine stellt.

    Mechanisch geht bei mir auch. Elektronik ist ein Nogo für mich, grins.

    :love::love::love::love::love:


    Gruß

    Andreas


    Dual 1229, Pickering XV15/1200, Trigon Vanguard II,Dr. Fuß Netzteil; Kenwood Receiver KR3600, Saba Greencones in Gehäuse nach Willimzig, Subwoofer Nubert AW 443; NAD C545BEE; Waschmaschine Hannl Micro/Rundbürste

  • Es hat noch kein Breitband-Chassis gegeben, dem ich mit so wenig Konstruktionsaufwand so einen guten Klang entlocken konnte.


    Hab mal einen Online Tongenerator drüber laufen lassen:


    30 Hz brummt schon hörbar, ab 40 geht es regulär los, bei 88 Hz habe ich eine Überhöhung, ansonsten geht es unauffällig leicht wellig weiter und pfeift bis 10k. Danach steigen wohl meine Ohren aus. :)


    Was kommt als nächstes?

    Stämmige Beine kommen dran!


    deezer-ls.jpg

    Mit freundlichen Grüßen aus Görlitz, Jo

  • mich würde ein solches Konstrukt einmal messtechnisch interessieren.

    Gruß,
    Achim


    Wenn ich denn mal sterbe, möchte ich so sanft entschlafen wie mein Großvater. Und nicht so panisch kreischend wie sein Beifahrer.

  • Damit meine neue Line Magnetic LM-211 "hochleistungs" Triode (EL34) auch was zum antreiben bekommt, interessiere ich mich gerade für den Line Magnetic Nachbau den 755'er Western Electric Chassis, mal schaut, wie weit ich komme :-)

    Hier kann man etwas über das Chassis lesen:


    https://www.sonicrooms.com/engl/hommage-755-eng-1/


    https://www.fidelity-online.de/auditorium-23-hommage-755/


    Gruss
    Juergen

    gewerblicher & privater Veranstalter musikalischer Events
    Händler für hochwertige audiophile Genussmittel
    mit analogem Schwerpunkt


    AAA- Mitglied

  • mich würde ein solches Konstrukt einmal messtechnisch interessier

    Das würde manches noch objektivieren. Aber auch nur wenn es richtig gemacht wird. (Schalltoter Raum gute Messtechnik usw.)


    Kann ich leider nicht damit dienen.


    Eine andere Möglichkeit wäre auch eine Vorführung, bei der man sich überzeugen kann, ob es klingt oder nicht. Auch da sehe ich derzeit wenig Möglichkeiten für mich.


    Wäre ansonsten mal wieder ein Demo-Objekt von mir das ich zu einem Frickelfest oder ETF mitbringen könnte.

    Mit freundlichen Grüßen aus Görlitz, Jo

  • interessiere ich mich gerade für den Line Magnetic Nachbau den 755'er Western Electric Chassis, mal schaut, wie weit ich komme

    Moin Jürgen,


    von LM kenne ich bis jetzt nur gut gemacht Sachen. Diesen 755'er Nachbau kenne ich indes noch nicht.


    Am meisten hat mich schon vor vielen Jahren der Nachbau des Spitzen-Hochtöners WE555 überzeugt. Er ist von den Originalen klanglich nicht zu unterscheiden. Davon konnte ich mich bei Vergleichen schon verschiedentlich überzeugen.


    Der Nachbau des 755'er könnte also ebenfalls sehr gut gefertigt sein.


    Klanglich finde ich diesen Treiber nicht so besonders. Habe ich im Original auch schon mehr als einmal gehört.

    Mit freundlichen Grüßen aus Görlitz, Jo

  • ... sollte es auch nicht. Jeder hört / empfindet es halt anders.

    VG Thorsten





    EDS-1000 - 14" Tonarm mit Ortofon SPU G-Shell / EAR 834P Deluxe / Tfk ÜT 1:30 / EL34 SE / Lii-Audio 8" Fullrange Chassis


    Mitglied der AAA

  • Damit meine neue Line Magnetic LM-211 "hochleistungs" Triode (EL34) auch was zum antreiben bekommt, interessiere ich mich gerade für den Line Magnetic Nachbau den 755'er Western Electric Chassis, mal schaut, wie weit ich komme :-)

    Hallo Jürgen,

    auf der HighEnd 2018 hatte Silbatone ja mal einen 755 in einem kleinem und recht einfachen Gehäuse vorgeführt. Evtl. hast du ihn da ja auch gehört: (eigenes Bild)

    Sibatone_755

    Ich weiss aber nicht mehr, ob es ein WE oder ein Altec war.

    Ich fand ihn gar nicht schlecht. Vor allem machte auch in dem grossen Raum noch eine gute Figur und spielte vor allem sehr ausgewogen. Ohne den typischen Hochtonanstieg oder einzelne Resonanzspitzen am oberen Ende. Das er etwas besonders gut machte, kann ich aber auch nicht sagen. Um in einem kleineren Raum mal ohne Weiche oder auch nur einer Entzerrung mit passiven Bauteilen komplett breitbandig zu hören kann das aber eine sehr gute Wahl sein. In dem grossen Raum gefiel mir der 2-Wege-Monitor von WE am besten, weil es doch etwas sonorer und dynamischer war. (Das Horn in Mitte ging aus meiner Sicht gar nicht. Voller Resonanzen).

    Viele Grüsse

    Jürgen

  • :meld: Wieso nicht gleich Quad 57, die ‚Breitbänder‘ mit den wenigsten Einschränkungen? :)

    Die Quads sind ja nun wirklich ein ganz alter Hut. Sind auch kommerzielle Fertiglautsprecher.


    Mit fehlt bei denen im Klang das Körperhafte. Hatte mal die hübschere Version von Braun bei mir am laufen, kam damit langfristig aber nicht zurecht.


    Der Thread mal wieder was mit Breitbändern machen war mehr so experimentell forschend für neue Erkenntnisgewinn von mir gedacht - DIY, interessante Treiber und so.

    Mit freundlichen Grüßen aus Görlitz, Jo

  • Schalldruck bei tiefen Frequenzen würde ich nicht als Artefakt bezeichnen.


    Aber gut, manche ESL kann man zurecht als Breitbänder bezeichnen, man könnte auch damit mal wieder was machen. Mein Ding ist es nicht.


    In den frühen Siebzigerjahren hatte ich in Heidelberg mal Lautsprecher mit Rennwald-ESL Panels gebaut, das waren aber Mittel-Hochtöner und keine Breitbänder. Bässe damals: Leak Sandwich.

    Mit freundlichen Grüßen aus Görlitz, Jo