Mal wieder was mit Breitbändern machen?

  • Back Side


    Einen 15“ BB würde ich heute mit solch einer Schallwand ausstatten , die Kanten selbstverständlich Phasen & einem kleinen Neigungswinkel


    I Dipol


    Dies war einer meiner 18“ Bass Dipole (30cm tief )

    G / Otto

  • Moin Otto,


    auch eine originelle Idee mit dem runden Ausschnitt der Rückseite. :thumbup:


    Ist der Tunnel mit Dämpfungsmaterial ausgelegt, oder ist der Aufbau etwa durchgängig massiv? Ich kann die Konstruktion auf dem Bild nicht genau erkennen.


    Welche Abmessungen dafür wohl optimal sind? Ich würde die SW-Größe und die Gehäusetiefe vielleicht etwas größer machen, damit der akustische Kurzschluss nicht zu 'weit oben' einsetzt.

    LG, Jo

  • Hi, könnte doch fast gegossen sein 🤔

    Beton?!


    VG Rene

  • Bei Bassreflex-Konstruktionen gilt für max. Dynamik und Verzerrungsarmut, das die Fläche der Öffnung der Membranfläche entsprechen soll. Bei Basslautsprechern geht das nur bei richtig großem Volumen ab 1000L aufwärts - siehe Literaturhinweise von Thiele und Small unter

    https://web.archive.org/web/20…uebertragung.de/9420.html

    und Fotos unter post #5+15 unter

    https://www.diyaudio.com/forum…ices-pd2150-inside-2.html

    Wenn man dieses Prinzip für kleine Sat-Boxen mit Breitband-Exemplaren wie dem unter

    https://www.fostexinternationa…components/pdf/FE83En.pdf

    anwenden will, landet man auf Abstimmungen auf über 100Hz.

    Realisiert man eine sog. Boom-Box Abstimmung, kommt man auf etwa 200-250Hz, wobei dieser Bereich kräftig betont bzw. angehoben ist. Spannend wäre eine solche Konstruktion, weil man bei geschickter Wahl der Hochpaßelemente max. flachen Verlauf realisiert bekommt mit hohem Wirkungsgrad und stark verzögert auftretende "Power Compression", die ja gerade in diesem Frequenzbereich bei normalen Konstruktionen sich zuerst bemerkbar macht.

    Hat in dieser Richtung schon mal jemand experimentiert ?

    == Gewerblicher Teilnehmer ==

  • Hallo Zusammen

    Danke A.K. für den interessanten Link. Da mir Berechnungsgrundlagen für LS fehlen, bin ich froh um jeden Hinweis.

    Heute war ich wiedermal in der Werkstatt und hab mal die Ausschnitte gemacht und die LS versuchsweise eingesetzt. Im Bauvorschlag von Lii Audio sind die F-15 auch eingelassen. Sie Schallwand misst dann 32mm, d.h. bei mir zwei mal 16mm. Hab noch etwas mit der Falchdübelfräse, die ich vor 3 Wochen gekauft habe, rumprobiert. Macht echt grossen Spass, wiedermal ein grösseres Gehäuse zu konstruieren.


    Grüsse und wünsche allen ein musikalisches WE

    Alessandro


    Bild mit Versuch F15 in definitiver Schallwand:

    00-1_Lii_AQ.JPG

  • Hallo Zusammen

    Möchte in diesem Thread weiter über meine Lii berichten. Die letzten Tage hatte ich dank schlechten Wetter und Urlaub etwas Zeit in der Werkstatt verbracht. Eines weiss ich bestimmt, werde nicht mehr Zuschnitte bei OBI machen lassen. trotz Formatsäge haben die ja Toleranzen die gar nicht gehen!! Da auf dem Lieferschein steht, keine Rückgabe auf Zuschnitte, spar ich mir das und Versuchs nächstes mal bei einem andern Baumarkt oder beim Grosszulieferer.

    Die Verleimung ging ganz gut, dank dem Einsatz meiner neuen Flachdüberfräse. Ein Gehäuse ist nun fertig gestellt. Hat hier mal jemand den Vorschlag mit Sandwichbauweise und Sandfüllung gemacht??? Das Gehäuse wiegt mit 16mm schon einen gefühlten Doppelzentner… :-) .

    Übernächste Woche gehts dann mit dem zweiten Gehäuse weiter, dann werde ich die Lii's einbauen und Zuhause anhören. Bin schon sehr, sehr gespannt über den Klang.


    Hier noch Fotos, nach dem Leimen und heute ohne Schraubzwingen und Spannset :-) .


    Grüsse

    Alessandro

    01_lii-aq_Gehäuse.JPG02_lii-aq_Gehäuse.JPG03_lii-aq_Gehäuse.JPG

  • Lösungsansatz: Im Baumarkt oder Holzhandel mit 2cm Aufmaß je Seite vorschneiden lassen und dann bei einem Schreiner des Vertrauens auf "Feierabendbierkastenbasis" vollenden lassen. Gute Möbelschreiner kriegen eine Wiederholgenauigkeit von 0,2 mm hin! :saint:

  • Die Abweichungen, zum Teil 1mm, das ist einfach Zuviel, teilweise wurde auch nicht genau im rechten Winkel zugeschnitten… ja die Schweizer Präzision war wohl mal :-(

    Wenn die Formatkreissäge korrekt justiert ist, ist es schon eine Kunst, rechte Winkel zu verfehlen 8|

  • Oder das Holz auch gleich beim Schreiner kaufen und zusägen lassen.



    Gruß

    Andreas


    EMT 938 mit TSD 15; Cyrus Quattro; Mission Cyrus one (alte Version 80-er Jahre ); Fezz Alfa Lupi; Opera Prima 2015; Waschmaschine Hannl Micro/Rundbürste

  • Je nachdem welche Säge verwendet wird, kann es leicht sein daß das Mass um 1mm abweicht.

    Ich nehme an die Frontplatte passt nicht.

    Ist das Problem das die Platten teilweise 18-20mm haben, obwohl mit 19mm angegeben. Wenn dann standardmäßig 19mm abgezogen werden, passt das Gesamtmaß nicht.

    Ich hoffe du verstehst wie es gemeint ist.

    Monohörer

  • Hallo in die Runde


    Angeregt durch die ganzen Berichte über die schönen Lii's...habe Ich Sie Mir auch Bestellt.

    Sie sind aber noch nicht da.Gebaut habe Ich Mir erst einmal die JE-Labs Schallwände.

    Aber wenn Ich Mir Klaus und Allessandro's Gehäuse so Anschaue...komme Ich ins Schwärmen :-) Anbei ein Bildchen der JE-Labs.Man Beachte den schönen Kreisausschnitt.Den habe Ich Bei Ralf gemacht der ja auch hier im Forum ist (Schöne Grüße)...der hat Nämlich eine Fräse.....UND....einen Amtlich Beglaubigten Frääääsenschein.....Jaaaahaaa :-)



    Herzliche Grüße


    Markus

    Files

    • P1010706.jpg

      (268.51 kB, downloaded 59 times, last: )
  • 1mm mit Schraubzwingen und Leim?

    Ja, scheint wenig aber beim Zusammenfügen fällt das schon auf.


    Wenn die Formatkreissäge korrekt justiert ist, ist es schon eine Kunst, rechte Winkel zu verfehlen 8|

    Hab auch gestaunt, wie erwähnt, hab eine Sägerei in der Nähe, für das nächste Projekt schon vorgemerkt.


    Je nachdem welche Säge verwendet wird, kann es leicht sein daß das Mass um 1mm abweicht.

    Ich nehme an die Frontplatte passt nicht.

    Ist das Problem das die Platten teilweise 18-20mm haben, obwohl mit 19mm angegeben. Wenn dann standardmäßig 19mm abgezogen werden, passt das Gesamtmaß nicht.

    Ich hoffe du verstehst wie es gemeint ist.

    ist aber MDF nicht Massivholz, wohlgemerkt. Die Materialdicke ist nicht das Problem.

  • Hallo Joachim,

    Sehen toll aus, gratuliere. Was sind für LS drin verbaut. Sieht nach Multiplex aus, war das ein Bausatz oder selber geschreinert?

    Gruss

    Alessandro

  • Hallo in die Runde


    Joachim: Ich Finde auch das die toll geworden sind.


    Anbei ein Bildchen der Fertigen JE-Labs.Auf die schnelle mal kurz Aufgebaut und gehört.

    Also mit der JE-Labs hat man Definitiv keinen Schwachen Bass.Gerade dieser Macht schon sehr viel Spaß.Und Ich habe Nur eine 1,9 Watt Endstufe mit 10EM7 Röhren dran.



    Herzliche Grüße


    Markus

    Files

    • P1010721.jpg

      (189.71 kB, downloaded 36 times, last: )