Dynavector p75 mk4

  • .....das heißt Foto auf max. vergrößern:

    von oben nach unten...


    JB 9 + 10 wie Foto

    JB 5 + 6 wie Foto

    JB3 + 4 linken Jumper lassen, rechten Jumper entfernen

    JB 7 + 8 Jumper nach links

    JB 1 + 2 Jumper nach rechts



    Viel Erfolg

    Hubert


    DV P75 Mk IV innen



    Gruß
    Hubert

  • Sorry Hubert,

    hatte deine zweite Nachricht nicht gelesen.

    Ja genau, die Einstellung habe ich gerade.. Aber wie schon beschrieben, aud Dauer zu nervig.

    Es läuft gerade Notwist-Shrink.... So kann ich die nicht durchhören🙈

  • die P75 MK IV ist nicht mehr hier. Aus dem Gedächtnis heraus ist das schwierig. Ich vermisse sie jedenfalls nicht. Sie muss halt nach 150 Stunden auch noch gefallen. Und irgendwie gingen mir die P75 (hatte 1-4) auf den Nerv.

    Hallo Knuth,

    für's Gedächtnis. Da las sich dein Bericht von letztem Jahr doch irgend wie anders.. :/


    LG


    Horst

  • Bei Klassik und Jazz hat sie zwar die Nase vorn, Pop Rock aber zu nervig.

    Die DS2 hat mir dagegen zuwenig Informationen.

    Wahrscheinlich muss ich noch den TA sowie Phonovorstufe tauschen

    Gruß Tielo

    Frage mich ersthaft, wie eine Phono bei Klassik und Jazz die Nase vorn hat, aber dann bei Pop/Rock zu nervig ist. :/


    Wie viele Stunden spielt das Dynavector System den schon?


    Die neuen Komponenten sollte man erst mal in Ruhe einspielen lassen...



    Viel Erfolg

    LG


    Horst

    Edited once, last by Horst_t ().

  • für's Gedächtnis.

    für dein offenbar nicht vorhandenes Gedächtnis. ich schrub, sie ging mir auf Dauer auf den Nerv. Wenn man immer wieder neue Röhrenphonos hört, wird einem klar, dass man die P75 nicht wirklich braucht. Aber der TE kann sie ja ruhig behalten, vielleicht geht es ihm nach Monaten ja besser damit als mir. Es kann ja jeder tun, was er will. Oft ist ja auch ein Gewöhnungseffekt dabei. Und du bist nich tmal in der Lage eine Phono mit einem massiven elektrischen Fehler rauszuhören. Tut mit leid, du hörst bestenfalls das Gras wachsen.

    Grüße

    Knut



    "Pokal oder Spital"

  • Und du bist nich tmal in der Lage eine Phono mit einem massiven elektrischen Fehler rauszuhören.

    Welche Phono........ :/welcher massive elekrische Fehler ... hä.. :?:

    Ist aber egal... lass es besser mit deinen persönlichen Unterstellungen.. führt zu nix und ist ausserdem ... :off:.

    LG


    Horst

  • @ Indie Röhre,


    Kann es sein, dass du immer noch ein wenig verschnupft bist (über den seinerzeitigen Hörbericht deiner hochgelobten Röhren Phono),

    dass du so etwas schreiben musst? :sorry:


    Man könnte meinen, es geht dir garnicht um diesen thread sondern um eigene Befindlichkeiten...

    Gelassen bleiben ;) Wir haben noch Ostern.

    :24:.....gesund bleiben :)



    Gruß
    Hubert

  • hallo zusammen


    nerviger Klang bei neuen Geräten... da denkt man

    sogleich an Einspielzeit und direkt danach an


    die Aufstellfläche !


    (Ich würde vermuten, DFA und/oder DV75 stehen

    unmittelbar auf Stein oder Glas?)


    DV75 ist da äußerst penibel und mag mindestens entkoppelt

    stehen.


    Einen DFA Volare hab ich zwar noch nicht gehört doch Venti und Firebird profitieren deutlich vom Untergrund !


    Probier einfach mal etwas in der Richtung ... lege weiches Gummi darunter oder zum simplen Testen mehrfach gefaltete Küchenrolle... bei beiden Geräten...


    viele Grüße


    Josef

    (Neben-) Gewerblicher Teilnehmer

    Direktvertrieb von Absorbern und Plattenpucks zur Reduzierung von Schwingungen in Audiogeräten

    klick hier

  • Ich kenne Phonomopped gar nicht

    ein Kultgerät hier aus dem AAA. Spielt halt euphonisch. Sehr tief in der Abbildung. kann auch MC. Röhre halt.

    https://www.audio-markt.de/mar…no-verstaerker-9277264530


    wenn es damit nicht geht, stimmt irgendwie grundsätzlich etwas nicht. Man müsste dann mal die gesamte Kette in Augenschein nehmen. Auch der Tonabnehmer muss ok sein, es kann doch nicht sein, dass der andere Plattenspieler gut läuft, der neue aber nicht.

    Grüße

    Knut



    "Pokal oder Spital"

  • Nö, einfach eine andere Phono probieren, wenn man mit den Lieblingsplatten, auch nicht audiophilen, einfach nicht warm wird.

    hallo Knut


    lächelnd... das freut die Hersteller... immer neu zu probieren.


    Viele werden sich erinnern, was sie wiederholt viel Geld ausgaben, ohne wirklich weiter zu kommen.


    Der Einfluss der Aufstellfläche wird in der Tat auch von sogenannten Experten unterschätzt.

    Sie kann mit simplen Mitteln beeinflusst werden,

    derart, dass das Klang-Niveau das Preis-Niveau

    übersteigt (und häufig auch umgekehrt !!!)


    Erst nachdem man mit der Aufstellfläche die bestmögliche Gerätewiedergebe erzielt hat sollte man über anderes Gerät nachdenken.


    viele Grüße


    Jo

    (Neben-) Gewerblicher Teilnehmer

    Direktvertrieb von Absorbern und Plattenpucks zur Reduzierung von Schwingungen in Audiogeräten

    klick hier