Die Sortierung der Plattensammlung - ja wie denn nun?

  • Typischer Problemfall:

    Aus Klassik und Barock – Musik von Beethoven und Händel


    Ja, Klassik richtig sortieren dürfte ohne Discogs wirklich schwierig sein... gerade weil man nach mehreren Kriterien sortieren sollte oder möchte.


    Grüße

    Thomas

    Bleibe gesund, lebe lang, stirb schnell.

    Nimm das Leben nicht so ernst, Du kommst sowieso nicht lebend da raus!

  • Das würde mich zu sehr verwirren und ich würde die Platte entweder

    1. unter Sampler/Compilation einsortieren oder

    2. die besagten weiteren 9 Exemplare für je 0,90 € kaufen oder

    3. die Platte verschenken oder entsorgen damit ich das Problem los bin.

    Gruß,

    Andreas

  • Hallo

    Und trennt ihr das ?

    Alphabetische Reiter ?

    Und woher habt ihre diese?


    Ich mache das im Moment so. Raten wo der nächste Buchstabe anfängt

    M

    In jeder Schlacht kommt der Moment in dem beide Seiten glauben geschlagen zu sein wer dann weiter angreift, gewinnt.
    ulysses-s-grant/

  • Ich nehme diese


    arTab


    Im Link zum Beitrag findest Du auch die Homepage.


    Was würde sich eigentlich ändern, wenn ich Klangunterschiede plötzlich messen könnte, obwohl ich sie bisher nie gehört habe?


    LINN - Pass - Harbeth


    Just Listen

  • Sehr flexibel und jederzeit erweiterbar.....

    ...falls das Alphabet mehr Buchstaben bekommt :/ ?

    Besten Gruß

    Berthold

    (geimpft, gechipt, entwurmt)



    "Ich bin froh, einer dieser Menschen zu sein, der problemlos Musik hören kann ohne dabei joggen zu müssen!"

  • Ich sortiere meine Platten wie meine Bücher: nach Inhalt/thematisch. So schließen sich beispielsweise an klassischen Blues die Britisch Invasion der Sechziger und Siebziger an, gefolgt von aktuellem Bluesrock. Und so prizipiell auch bei den Subgenres Classic Rock, Prog Rock, Southern, Ska/Reggae, Folk/Folkrock, Singer/Songwriter, Americana etc. So finden sich Scheiben, die man zumeist in Zusammenhang hört, in der gleichen Kiste oder gleich daneben.


    Bei 1500 Stück ist das im Kopp noch gut zu regeln, bei den rd. 6000 CDs geht es (ohne Jewelcases in Alben sortiert) sehr viel strenger alphabetisch zu, hier sind nur einige Genres ausgegliedert, wie Blues, Folk, Klassic, Ska/Reggae, innerhalb derer aber wieder weitgehend alphabetisch sortiert wird.


    Wobei CDs mittefristig ohnehin nur als Backup für den Medienserver dienen werden, wenn ich sie denn endlich mal alle gerippt haben werde.


    Alphabetisch heißt für mich: Bandname ohne Artikel, Solokünstler nach Nachnamen, darunter chronologisch nach Erscheinungsdatum, bei Liveaufnahmen und Samplern auch nach Entstehungszeit der Mukke.

    Gruß

    Hanner

  • Also ich mach das alphabetisch nach Nachnamen bzw. Gruppennamen. Matt Bianco unter M und Bonnie Bianco unter B. ;)

    Soundtracks stehen extra unter dem deutschen Filmtitel

    Klassik ist unsortiert (habe aber auch nicht soviel - vorrangig Archiv Produktion)

    Maxis stehen extra in der Sortierreihenfolge wie die LPs.

    Ich habe keine Trennung, da bei einem Buchstaben soviele stehen, dass ich die Platten schon so gut wieder finde.

    „Wie alt bist du?“

    „Ich besitze Schallplatten!“


    Meine Plattensammlung findet ihr bei Musik-Sammler.