Säurefreier Klarspüler

  • Moin zusammen,


    jetzt wasche auch ich meine Platten erfolgreich mit Ultraschall.

    Ohne Nachspülen hatte ich Flecken.

    Mit 4° Geschirrspülmaschinen Klarspüler auf 5L entmineralisiertem Wasser ist mit das Ergebnis nach dem Abtrocknen an der Luft gut genug.

    Zweifel verursacht bei mir das Wissen um die Säure im Klarspüler, die Vinyl angreifen könnten.


    Bis jetzt habe ich nur 2 säurefreie Klarspüler gefunden:

    Einen mit dem Hinweis "Sehr giftig für Wasserorganismen" :thumbdown: Der kommt nicht infrage!

    Der zweite ist von Asinda der Pro-Line GT 100 N Klarspüler neutral, leider nur im 10L Kanister.


    -> https://assindia-direkt.de/glanztrockner/pro-line-gt-100-n-klarspueler-neutral-10l-kanister <-


    Hat jemand eine Quelle für kleiner Gebinde des o.g. Assinda Klarspülers?

    Gibt es zu diesem Thema Erfahrungen oder weitere Informationsquellen?



    - Edit: Ob dieser Klarspüler für gewerbliche Maschinen auch im Haushaltsgeschirrspüler einsetzbar ist?

  • Klarspüler?

    Reicht nicht dest. Wasser mit ein paar Tropfen Netzmittel aus der Schwarz-Weißnegativentwicklung?


    Ich benütze das und bin damit zufrieden.


    Gruß Felice

  • Hi,

    wenn ich auf den Link klicke, dann steht da im Text, dass Zitronensäure drin ist.

    Entspanntes Hören, Frank


    ] Vorhandensein von Musik - Zuhandensein von Klang [

  • Hi,

    wenn ich auf den Link klicke, dann steht da im Text, dass Zitronensäure drin ist.

    ....das fiel mir auch auf und soll laut Auskunft beim Anbieter ein Fehler auf der Webseite sein.

    Auch steht weiter unten im Text: "Beim GT 100 N handelt es sich um eine alkohol- und säurefreie Spezialrezeptur".

    Ebenso steht auch nichts von Säuren im Sicherheitsdatenblatt.


    Ich habe dort eine 1L Flasche bestellen können, mal sehen wie das so funktioniert...

  • ...Reicht nicht dest. Wasser mit ein paar Tropfen Netzmittel aus der Schwarz-Weißnegativentwicklung?


    Ich benütze das und bin damit zufrieden...

    Falls es Dich neugierig macht. Probiere doch einfach mal Klarspüler aus...


    Edit: Nebenbemerkung:

    Ich halte aber nichts davon, den im Hauptwaschgang dazuzumischen.

    Nach meinem Verständnis könnte das die optimale Benetzung der Schallplatten und damit die Mikrokavitation behindern...

  • Ein Tropfen Klarspühler pro Liter Waschflüssigkeit reicht meiner bescheidenen Erfahrung nach aus, um dem Wasser die Spannung zu nehmen. Das ist so wenig, das schadet den Platten sicher nicht.

    Dr. Feickert Volare
    Dynavector Karat 17 D2, Mk II

    Audio Technica ART-9 XI

    Übertrager - Vanderveen
    Vorstufe - AVM
    Endstufe - Quad Elite QSP

    Lautsprecher - Dali Mentor

    Subwoofer - SVS SB-2000 Pro


    .. brät hier jemand Speck?

  • Wie ich oben schrieb, reichten bei mir sogar nur VIER Tropfen auf 5l und es freut mich, dass nicht alle von Zweifeln wegen Vinyl im, zugegeben stark verdünntem, Säurebad geplagt sind ;)


    Mich kostet der Versuch mit dem o.g. Pro-Line GT 100 N Klarspüler Neutral 1000 ml jetzt € 12,26 mit Versand :wacko:


    Bei der Ergiebigkeit und hoffentlich langer Standzeit ist das aber wohl im Vergleich zu manch anderen Perfektionierungen in unserem Hobby regelrecht billig...

  • Hallo Soundhaudegen,


    vergiss es mit Klarspülern aus dem gewerbl.- halbgewerblichen Bereich. Die Tenside dort drin sollen zwar die Oberflächenspannung des Wassers herabsetzen , verbleiben aber teilweise auf dem Vinyl. Das hört man deutlichst und wirst es teilweise auch auf dem schwarzen Vinyl sehen. Die qualitativ hochwertigen Klarspüler werden bei 1L Nachspülung mit einer Dosierung von 0,05g - 0,2 g eingesetzt.

    Wirklich weiches Wasser (Osmose/demineralisiert) benötigt fast keinen Klarspüler und hinterlässt auch keine Flecken. Woher sollen die auch kommen, das Wasser ist quasi Tod.

    Glaub mir, habe täglich mit der Materie zu tun, wenn auch in einem anderen Einsatzbereich.


    Nachtrag:

    1L für 12 Euro 8| 8| für dieses Produkt???? Mein Gott sind wir günstig im Premiumsegment ;-).


    Gruß Frank

  • ...weiches Wasser (Osmose/demineralisiert) benötigt fast keinen Klarspüler und hinterlässt auch keine Flecken. ...

    Warum aber nur "fast keinen Klarspüler"?


    Da hab ich wohl den Wald vor lauter Bäumen nicht gesehen.

    Die Abwesenheit von Säure vor lauter Wasser nicht gesehen :heul:


    :thumbup: Probiere ich aus mit purem Aqua dest. !



    Edit:

    Die ganzen Versuche gehen übrigens super und sehr sparsam mit einer Platte in einer Knosti Wanne ohne Bürsten

  • Deutlich verspätet :sorry: möchte ich über das Ergebnis eines Vergleichstests berichten:


    Einigkeit bestand darin, das Aqua dest. ohne Zusätze zum Vinyl nachspülen nach dem Ultraschallbad mindestens gleichwertig zu G&G Klarspüler für Geschrirrspüler oder professionerem Pro-Line GT 100 N Klarspüler Neutral (jeweils 1°/1l) geeignet ist.


    Nach der Devise "weniger ist mehr" spüle ich jetzt mit purem Aqua dest. nach.

  • Hallo


    Trotz der finalen Lösungsfindung möchte ich gerne die Gelegenheit Nutzen und mal

    ein wenig die vielleicht schon fast paranoide Angst vor Schädigung des Vinyl durch Säure

    im Klarspüler bekämpfen ;)

    Da ich beruflich einen chemischen Hintergrund habe, kann ich das ruhigen Gewissens hier schreiben.


    Insbesondere der Einsatz von sehr schwachen organischen Säuren wie z.B. Essigsäure oder Zitronensäure in einer derartigen Verdünnung (1-4 Tropfen Klarspüler auf 1 -5 Liter Aqua Dest.) ist absolut unbedenklich.

    PVC sprich Vinyl hat eine ziemlich hohe Medienbeständigkeit (Säuren, Laugen, Oxidationsmittel) weswegen es auch z.B. für Rohrleitungen in Anlagen verwendet werden

    kann in denen Flüssigkeiten mit deutlich höheren Konzentrationen dieser Mittel hindurchfließen. Wir sprechen hier von Konzentrationen bei denen ich dann eher befürchten würde, dass ein minderwertiger Stahl anfängt zu korrodieren ;)

    Also keine Angst vor dem Einsatz von Klarspülern in solchen Verdünnungen...Eure Schallplatten gehen dadurch definitiv nicht kaputt.


    Viele Grüße

    René

  • Sicher richtig und wie ich anfangs schrieb, nehme ich meine Paranoia mit einem Schmunzeln hin.


    Aber spülen du und deine bisher drei :thumbup: überhaupt nach?

    Wie sind Eure Erfahrungen mit und ohne Klarspüler?


    Wie so oft, finde ich persönlich weniger besser als mehr, wenn es funktioniert ;)

  • Hi


    Die Paranoia war meinerseits auch eher mit einem zwinkernden Auge gedacht ^^

    Tatsächlich wasche ich meine Platten mit l'art du son

    und sauge ab…spüle also nicht nach.

    Von daher habe ich also auch die Fleckenproblematik nicht.

    Hast Du denn Deine Flecken gleich von Anfang an mit frischer Spül-Lösung?

    Ggf. Wäre das für mich ein Hinweis, dass Deine Reiniger-Zusätze evtl ein wenig zu hoch konzentriert sind und sich nach der Verdunstung auf der Platte als Flecken absetzen.


    Letztendlich reicht es da aber tatsächlich mit Aqua dest. nachzuspülen und dann trocknen zu lassen.

    Von daher allzeit „gut wasch“! ;)


    Viele Grüße

    René

  • Ich zitiere mich mal selbst ;-)


    Zusammenfassend:

    Osmose- oder demineralisiertes Wasser benötigt nur geringes Netzmittel. Die Tenside in handelsüblichen Klarspülern, besonders aus dem teil-/ gewerblichen Bereich sind leider nicht für die Plattenwäsche zu empfehlen. Diese hinterlassen bei Überdosierung, und das ist sehr schnell der Fall, Streifen undd unerwünschte Nebeneffekte. Dies bekommst Du auch nicht durch eine Absaugung runter. Nach einigen Wäschen baut sich eine Tensidschicht auf.

    Ich würde da kein großes Aufhebens drum machen, nimm l'art du son und fertig.

    Alternativ kann ich das Levar Vinyl Cleany empfehlen. Ergiebig und reinigt einwandfrei ohne statische Aufladungen oder sonstige Ungereimtheiten. Wasche mit einer Clearaudio Matrix.

    Gruß Frank

  • Dies bekommst Du auch nicht durch eine Absaugung runter. Nach einigen Wäschen baut sich eine Tensidschicht auf.

    Also das würde ich mal dementieren.

    Das sind alles wasserlösliche Substanzen.

    Sollten sich da Flecken bilden gibt man mal Aqua Dest. drauf, verteilt das mit der Bürste und läßt es einwirken damit sich die Substanzen wieder lösen können.

    Danach absaugen und das Vinyl erstrahlt wieder in altem Glanz ;)

    Abgesehen davon…um eine Tensidschicht aufzubauen müsste man die Platten schon monatelang täglich mit einer überdosierten Lösung reinigen.

    Das wäre schon massive Falschanwendung des Ausgangskonzentrats bzw der eingesetzten Ingredienzen.


    Schichtbildung kenne ich eigentlich nur vom nass abspielen.


    Und Flecken die vorher schon drauf waren, z.B. durch Trennmittel aus dem Pressvorgang bekommt man so natürlich nicht weg.


    Viele Grüße

    René

  • Danke MFRF und I.Q.


    Für mich hat sich, wie gesagt, das Thema erledigt: Ich spüle künftig mit Aqua dest. nach. Nur die Standzeit und Ergiebigkeit sind für mich noch Themen.


    Zur Erinnerung:

    Die Frage zum Nachspülen entstand durch meine ersten Versuche mehrere Platten (6 Stück) gleichzeitig im Ultraschallbad zu waschen und an der Luft zu trocknen. Da es 5L sind, verwende ich die Flüssigkeit mehrfach.

    Bisher waren das bis zu 48 LPs und ich tauschte die Flüssigkeit nur vorsichtshalber aus.

    Nach jedem Waschgang und beim Wiedereinfüllen aus dem Knister filter ich mit Pumpe und einem 1 µm Filter. Die Flüssigkeit war bisher subjektiv immer noch frei von sichtbaren Verunreinigungen und roch noch frisch. Die Trockenflecken wundern mich aber keinesfalls, "frisch" kann ich sie wirklich nicht nennen.


    Einzelwäschen mit folgender beidseitiger Absaugung mache ich in meiner motorischen Knosti. Absaugung ist für mich der Königsweg, ist mir aber bei Massenabfertigung zu aufwendig.


    "l'art du son" hat sich für mich in der Knosti nicht bewährt, es "kippte um" bei Verunreinigungen. Für Ultraschall halte ich es auch alleine deswegen schon für ungeeignet. Dort verwend ich nur Aqua dest. und Polysorbat 20.


  • Einzelwäschen mit folgender beidseitiger Absaugung mache ich in meiner motorischen Knosti. Absaugung ist für mich der Königsweg, ist mir aber bei Massenabfertigung zu aufwendig.


    Ja, kann ich gut verstehen.

    Wieviele Scheiben wäschst so im Schnitt an einem Tag?

    Eine Idee für eine bessere „Entwässerung“ Deiner Scheiben wäre evtl die Scheiben auf eine andere Achse zu schieben und diese in einer separaten Vorrichtung schnell drehen zu lassen.

    Durch die dadurch entstehende Zentrifugalkraft sollte die Restflüssigkeit sehr gut von den Platten ablaufen, den Rest erledigt der Luftzug, der um die Oberfläche entsteht.

    Das würde auf jeden Fall verhindern, dass sich irgendwo Tropfen und somit lokal Flecken bilden…

    Nur mal so eine Idee :)


    Viele Grüße

    René