Clearaudio Maestro Wood

  • Moin zusammen,


    nach über 25 Jahren ist es mir nun wieder passiert - einen Augenblick unaufmerksam und ZACK - Nadelträger verbogen 8| ...

    also etwas nach hinten und leicht schräg :rolleyes: ... Da ist höchstwahrscheinlich ein Austausch fällig oder könnte das ggf. repariert werden? Ihr habt da doch sicher Erfahrungen...

    Phile Grüße


    Fritz




    = Welt der Wirkungen und Symbole =

  • Ja, würde ich auch empfehlen.

    Die sind da wirklich hilfsbereit bei Clearaudio.

    Und ich denke wenn Du es "richtig" gemacht haben möchtest lässt Du es bei denen machen,

    dann sollte da auch eine Gewährleistung auf die Reparatur drin sein. ;)


    Viele Grüße

    René

  • Hm...das setzt aber meines Erachtens voraus, dass man den Tonabnehmer nicht mehr verkaufen möchte. Denn mal ganz ehrlich....welcher Interessent kauft auf dem Markt ein Maestro Wood an dem nicht die originale Nadel verbaut ist?

    Da kämen mir sofort Bedenken ob an dem Tonabnehmer nicht noch anderweitig rumgefummelt wurde.


    Ich denke, das sollte man (bei aller Experimentierfreude) auch im Hinterkopf behalten...

    Zumal ein Maestro auch eine etwas andere Preisklasse ist als das Artist.


    Viele Grüße

    René

  • Hi René,

    ich sehe das Problem nicht. Wenn du den TA verkaufen und reparieren lassen willst, kannst du die Nadeln einfach wieder wechseln. Die Teile sind nur eingesteckt, wie bei allen anderen Tonabnehmern der 95er Reihe.


    Viele Grüße Christoph

  • Jungs!

    Die Erlanger verwenden Ein AT95 Systemträger!

    Besorge dir also eine passende Nadel, beischneiden ,kostet fünf Minuten; die alte Nadel nach unten herausziehen und gut ist es----

    Kann man vielleicht sogar über ein Nadelupgrade nachdenken.....


    Ahoi


    Jürgen


    P.S. bei dieser Gelegenheit!

    Weiß irgendwer, ob man die neue VM 95 Nadel auch ""Strippen"" kann, damit sie auf dieses System (AT95) passt????

    Alles was Spaß macht ist entweder "unmoralisch","macht dick" oder ist "zu teuer!!!"

    (War da etwa Haschisch in dem Schokoladenei)

  • Hi René,

    ich sehe das Problem nicht. Wenn du den TA verkaufen und reparieren lassen willst, kannst du die Nadeln einfach wieder wechseln. Die Teile sind nur eingesteckt, wie bei allen anderen Tonabnehmern der 95er Reihe.


    Viele Grüße Christoph

    Hi Christoph


    Meine vielleicht übervorsichtige Betrachtung rührt einfach davon, dass ich so einen Träger noch nie selber ausgetauscht habe. Bei meinem ersten Ortofon 2M ja, aber da ließ sich der komplette Steckaufsatz einfach abziehen.

    Bei einer Lösung wie Clearaudio bzw AT sie umsetzt hätte ich eher Bedenken etwas kaputt zu machen.

    Filigranes Feingefühl und entsprechende Geduld sind auch nicht jedermanns Sache (mich eingeschlossen) :D


    Ich bin schon froh wenn ich die dünnen TA-Käbelchen montiert bekommen habe ohne etwas zu schrotten.


    Viele Grüße

    René

  • Es wäre mir als Käufer nicht egal wer was gemacht hat ... nicht einmal wenn mir der Tonabnehmer nur 100,--€ kosten würde.

    Dazu kommt das du bei Clearaudio dein System gleich checken lassen kannst ob deine Werte in einem gewissen bereich liegen. Mess-schrieb wäre dann sogar vorhanden

    So hatte ich ein Neues original verpacktes Shure 400 gekauft und nach der Überprüfung wieder zurück geben können da ein Kanal nicht korrekt war

  • Da gehts mir aber nicht anders, nen Stecksatz zu wechseln seh ich nicht als Problem, aber ne Nadel abzuziehen und eine Neue einzustecken, mit Fingern, Pinzette, hoffentlich im richtigen Winkel, wie tief usw., da bekommen ich den kalten Schauer😇

  • So weit ich informiert bin kann man das defekte System bei Clearaudio tauschen. Das heißt für einen relativ überschaubaren Preis gibt es dann ein Maestro V2. Es soll ja auch noch nach einem Maestro klingen, wenn man versucht eine AT 95 Nadel dahinein zu pfriemeln, klingt`s halt auch wie ein AT 95. Wenn jemand in ein 1000 Euro MM System irgendeine Nadel implantiert, was kann man da erwarten.Wie schon weiter oben beschrieben ist das ja ein Boron Nadelträger mit einem Diamanten der halt auch einen bestimmten Schliff hat. Also ich verstehe die ganze Diskussion über diverse Nadeloperationen ehrlich gesagt überhaupt nicht. Und wenn mein Benz Wood die Grätsche macht sende ich es zu Benz, damit es halt hinterher wie vorher klingt. Ich habe gute Erfahrungen mit Fachleuten gemacht die Nadeln austauschen. die haben ein gutes Mikroskop etc. Allerdings ich wiederhole mich, meine defekten Tonabnehmer gehen zum Hersteller. In diesem Sinne, einen schönen Sonntag. Grüße Andreas

  • beim Virtuoso ist der Tausch ja in Ordnung mit AT95 Nadel. Mit komplexen Schliffen wird es dann noch besser. Beim Maestro ist halt echtes Frankensteining erforderlich. Heisst es muss aus einem 150MLX eine ganze Nadel herausoperiert werden um wieder einen Boronträger zu haben. Dabei kann man schnell auch alles verlieren.

    Grüße

    Knut



    "Pokal oder Spital"

  • Moin, es sieht so aus, dass Clearaudio nicht repariert, sondern nur das System austauschen würde, allerdings gegen das Maestro V2, das Wood gibt es nicht mehr. Mal kucken, was ich mache...

    Phile Grüße


    Fritz




    = Welt der Wirkungen und Symbole =

  • So, nun hat es eine Entwicklung gegeben, ich konnte ein Clearaudio Charisma recht günstig erstehen, es ist wirklich hervorragend, um einiges besser als das Wood, das allerdings seinen Dienst in vielen Jahren auch sehr gut erfüllt hat :-) .


    Nachdem ich mir das Wood nochmals genauer angeschaut habe, meine ich, dass der Nadelträger nicht verbogen ist, sondern sich aus seiner Halterung gelöst hat und wohl an einem hauchdünnen Drähtchen hängt. Ich habe noch keinen Kontakt mit einem Nadeldoktor aufgenommen, werde ich allerdings in Bälde tun...

    Phile Grüße


    Fritz




    = Welt der Wirkungen und Symbole =