Thorens TD 320 MK III durch TD 1600 ersetzen?

  • Hallo miteinander,

    ich lese hier schon lange begeistert mit, habe mich allerdings noch nicht vorgestellt. Daher- Ich bin Uwe, schon ganz lange laufen bei mir ein Thorens TD 2001 mit TP 90 und einem Benz ACE-L sowie ein TD 320 MK III, derzeit mit einem AT 33 PTG II.

    Der 320 hat ebenfalls den TP 90, dazu die 10mm Achse und das Metallpulley.


    Von den Plattenspieler geht es über eine Pro-Ject Tube Box DS2 in einen NAD Vorverstärker 165 BEE und in 2 Elac Aktivlautsprecher AIR-X 407.


    Ich muss sagen, dass ich mit der Konfiguration sehr zufrieden bin.

    Aber- ich werde nicht jünger und mein Gehör nicht besser. Schon länger beschäftigt mich folgende Frage:


    Macht es Sinn, den 320 abzugeben und durch einen TD 1600 zu ersetzen? Einmal soll es vielleicht noch sein. Sind die Fortschritte beim Laufwerk und dem Tonarm so groß, dass ich einen hörbaren Mehrwert habe? Als Tonabnehmer würde ich das Benz weiterverwenden.


    Den TD 2001 möchte ich gern behalten.


    Vielen Dank für eure Meinungen.

    Grüße Uwe

  • Moin Uwe,


    ich hab den 320 Mk III seit 30 Jahren, mit TP90 und einem guten Abnehmer

    eine zufriedenstellende Lösung.

    Der 2001 dürfte nicht anders zu bewerten sein.

    Den 1600 kenn ich nicht.

    Eine weltbewegende Verbesserung bei Laufwerk und Tonarm kann ich mir

    nicht vorstellen.

    An Deiner Stelle würde ich zur Klangverbesserung aber im Verstärkerbereich

    aktiv werden, da besteht bei Deiner Kette durchaus Optimierungsmöglichkeit.


    Gruß

    Frank

  • Solltest du den TD 320 abgeben ich nehme ihn sehr gerne !!!


    Im Ernst behalte deine Echten guten (sehr guten ) Thorens !!


    Was besseres wirst du für das Geld nicht bekommen .und mehr Geld ausgeben um sich zu Verschlechtern ? Wer macht sowas


    Gruß Andreas

  • Hallo Andreas,


    wieso Verschlechtern ?

    Der TP92 sieht vielleicht harmlos aus, hat aber durchaus Qualität. Aufgebaut auf z.B. ein TD350-Laufwerk mit einem ähnlich schweren Teller wie beim 1600er ergibt das ein amtliches Gerät. Wenn der 1600er das noch etwas weiter entwickelt hat ...


    Aus eigener Erfahrung kann ich aber zum 1600er leider nichts beitragen.


    Und das Thema Schlechter Hören ? Kein Problem, Tinitus lässt sich ganz einfach übertönen.. ^^


    Gruß

  • Hallo Uwe,


    Du hast da schon 2 sehr schöne Plattenspieler.


    Da würde ich mir den TD 1600 nicht kaufen.

    Der Unterschied ist eher marginal.


    Ich sehe in Deiner Anlage folgende Verbesserungsmöglichkeit:


    Wenn Du bei Deiner Röhrenphonostufe bleiben willst und Du dabei nicht zu viel Geld versenken:

    Spendier der Project Phonostufe mal 2 richtg gute Telefunken ECC 83 Röhren. Oder 12 AX 7 von Mullard.


    In einem 2. Schritt vielleicht noch das bessere Netzteil.....


    Oder eine andere "richtig gute" Phonostufe (z.B. sowas wie eine (ev. auch gebrauchte) Lehmann Silver Cube).


    Die Veränderungen in der Phonostufe würden den Bänchenhochtönern in Deinen Elac Lautsprechern wohl "gerechter" werden.....


    Dazu vielleicht noch ein anderes ("sehr feines") System ?

    Mit richtg "Rums" auch unten rum und trotzdem sehr feiner Auflödung, sehr schönen Stimmen ? .....


    Der TP 90 hat 17 g effektive Masse, da könntest Du ein EMT HSD 006 System einbauen, wenn der Arm 12 g System noch austarieren kann.

    (Die EMT Systeme gefallen mir persönlich ausserordentlich gut...)

    Schon mal gehört ?


    Wenn Du doch einen anderen Plattenspieler willst:


    Thorens TD 520 / 521, (Alternativ ein TD 125 LB), da kannst Du auch sehr schöne 12 Zoll Arme einbauen.


    Der TD 520 ist eigentlich ein "großer" TD 320. Dazu vielleicht einen SME 3012 (R) Tonarm.

    Da vielleicht ein EMT HSD 006 System rein..... (?)


    Diese beiden Thorense muss man allerdings ein bisschen suchen, da es sie nicht mehr an jeder Ecke gibt.... Dazu brauchst Du etwas Zeit.


    Das bringt Dich mbMn deutlich weiter als ein TD 1600.


    Alternativ: Einen Thorens TD 126 mit dem EMT 929 Arm und eine EMT TSD 15 SFL Tondose. Das Ding "kann fliegen". ;)


    Mit ein bisschen Glück findest Duaber vielleicht auch einen "richtigen" EMT 938 mit dem 929 Arm und TSD 15 nicht zu einem "Mondpreis"....


    Eine interessante Seite zu Thorens findest Du hier: (falls Du die noch nicht kennst)


    http://thorens-info.de/index.html


    Der Autor (Holger Trass) ist übrigens auch hier im Forum unterwegs....


    Das wären meine 2 cents zu Deinem schönen Problem... ;)


    Gruss, Udo

  • Hallo Leute,


    Da mische ich mich mal ein. Es wär doch gut, wenn sich Leute dazu äußern, die beide Geräte kennen und Erfahrungen damit gemacht haben. Ein TD1600 schlägt den TD320 um Längen und das sage ich jetzt nicht, damit ich einen mehr verkaufen kann. Bitte probehören und dann Schauen wir mal weiter.


    Gruß Gunter

    gewerblicher Teilnehmer

  • Also mit der Aussage um Längen besser,muss ich leider auch schmunzeln!

    Mit sowas tust du dir auch keinen Gefallen.

    Ich habe beide Dreher mit dem selben System bestückt gehört und konnte da keine großen Unterschiede hören.

    Ich bin halt kein Goldohr ;):sorry:

  • Namend,


    Ich will Gunter nicht zu nahe treten, aber wenn ein Gewerblicher seinen aktuellen

    Verkaufsstar als um Längen besser gegenüber einem seit 3 Jahrzehnten bewährten

    Player anpreist, ohne hierfür nachvollziehbare Beweise vorzulegen, hinterläßt das bei

    mir einen faden Beigeschmack, nichts für ungut


    Schönen Abend

    Frank

  • Hallo Frank,


    Das verstehe ich. Deshalb habe ich gebeten, das sich diejenigen äußern sollen, die den Vergleiche gemacht haben bzw. das neue Modell wirklich kennen. Es gibt reichlich Lektüre im Netz. Wir haben den Vergleich mit vielen älteren Modellen gemacht. Nur so kann eine Weiterentwicklung auch fundiert gemacht werden.


    Gruß


    Gunter

    gewerblicher Teilnehmer

  • Ja, aber im Ernst wird es nicht so viele Teilnehmer geben, die belastbare Erfahrungen mit

    beiden Playern gemacht haben, also bleibt vieles Spekulation.

    Und dann sollte sich der Gewerbliche zurücknehmen, sonst ist es vorbei mit jedweder

    Objektivität.


    Gruß

    Frank

  • Hallo Günter,

    ich will dir auch nicht zu nahe treten...

    Deine Dreher sind ohne Zweifel gut,aber deine "um Längen besser" Aussage,ist imoh nicht zu halten.

    Solche Aussagen,haben schon ganz andere Hersteller das Genick gebrochen.

    Man sollte sachlich bleiben...

    HIer laufen einige rum,die das ganze schon Jahrzehnte mitmachen :meld:

    Das ist meine ganz bescheiden Meinung und bin somit auch raus hier.

    Solche Beweihräuscherung lese ich nicht mehr weiter

  • Guten Abend,

    Warum soll sich der "Gewerbliche" denn raushalten, wenn er von einem Produkt überzeugt ist und bei der Entwicklung mit den alten, zweifellos guten Modellen, verglichen wurde? Zumal von den anwesenden Protagonisten anscheinend keiner den direkten Vergleich gehört hat?

    Ich habe die neuen Thorens Modelle noch nicht gehört, bitte nicht missverstehen. Es erschien mir als unabhängiger Leser nur gerade ungerecht.

    Gruß Frank

  • Guten Abend,


    schon haben wir es wieder, das althergebrachte Problem, alt gegen neu.

    Ich rate dem Threadersteller an dieser Stelle einfach zu einem Vergleich.

    Ich würde mich an einen Händler wenden, der den 1600 führt ihm Dein Problem schildern und ihn fragen ob Du Deinen 320 zum Gegenhören mitbringen darfst.

    Dann bitte hier berichten, damit wir an Deinen Erfahrungen teilhaben können...

    Der 320, war damals ein guter Dreher, aber auch damals gab es schon besseres, warum soll das "Bessere" heute nicht ein aktueller Enkel sein...

    Liebe Grüße


    Tom

  • Hallo zusammen,

    ob der TD1600 den TD320 um Längen schlägt, hängt auch stark von der Kette davor ab. Der TD 320 war seit seiner Anfangszeit mein Lieblingsdreher - für kleines Geld was richtig gutes, dazu Ausbaufähig. Insofern finde ich diesen Beitrag von Udo durchaus zielführend:

    Jedoch ist und bleibt der TD 1600 eine eigene Hausnummer. Und dem TP92 traue ich in Verbindung mit einem Benz Micro ACE einiges mehr zu als als dem TP90. Das sich dieser Unterschied mit einer besseren Phono-Vorstufe noch eklatanter bemerkbar macht braucht man somit nicht mehr erwähnen. In der jetzigen Konstellation bleibt es bei Nuancen und dem Gefühl man hätte jetzt ein "richtiges" Laufwerk.


    Viel Spaß beim "grübeln"


    Gruß


    Matej

    Gewerblicher Teilnehmer

  • Ich denke Uwe sollte als "Newbie" fairerweise wissen, dass in diesem Froum vor kurzem Gunters neuer "Made in China TD 124" durch den Kakao gezogen wurde...


    Um ihn nicht ganz zu vergraulen, glauben wir doch einfach mal, dass er und seine Mannen sich stets bemüht haben einen neuen Thorens zu erschaffen, der "um Längen besser ist" als die alten Modelle.


    Wie immer diese "Längen" denn definiert sind....

    ...das wir wohl das Marketing / Betriebsgeheimnis der neuen Raketentechnik Schmiede bleiben.

    Dong Feng möge ihnen immer wehen.


    Wir werden ja sehen, wie die sich bewähren.....


    Ganz persönlich glaube ich, dass das größte Problem an den neuen Modellen, z.B. an dem neuen TD 124, wahrscheinlich die Tatsache ist, dass er denn so gut wie nicht mehr rumpelt...


    .....da gibt es nämlich keine Spielwiese mehr, dieses Rumpeln mit den tollsten Modifikationen um mindestens kriegsentscheidende ca.1 dB zu verringern.... ;)


    Das war doch das schöne an den alten Kisten. Ich gebe ja gern zu, dass ich auch noch so eine Pretiose im Keller habe und mich auch daran (mit zugegeben viel Spaß) versucht habe..... ;)


    Das ist wie mit den modernen Autos.

    Vor lauter Microcontrollern in jeder Ecke kann man nicht mehr, wie in den seligen Studentenzeiten, mit öligen Fingen sagen: Ich habe ihn repariert .....



    Gute Nacht zusammen und Gruss,


    Udo

  • Und das ist genau der Grund warum ich den TD320 so mochte (als gewerblicher, da bleibt man am Kunden dran ;))


    Gruß


    Matej


    Und trotzdem: der TD1600 ist ein erwachsenes Laufwerk!

    Gewerblicher Teilnehmer