Welcher zweite Tonarm für Transrotor Zet 3?

  • Nachdem sich nun mein Budget für einen zweiten Tonarm durch einen Betrug (SME 310) in Luft aufgelöst hat, möchte ich bei euch einmal nachfragen, welche günstigen Optionen ich vielleicht doch noch habe.


    - Optik sollte zu einem Transrotor passen; nach meinem Geschmack silbern und glänzend oder ein Gemisch aus silbern und schwarz (keine Holzoptik)

    - ich hätte gerne ein SME Wechselheadshell, perfekt wäre, wenn sich auch ein Kabel mit 5-Pol SME Stecker verbinden ließe

    - ich möchte verschiedene MM Systeme an dem Arm ausprobieren

    - 9 oder 10 Zoll

    - Preis deutlich unter 500 Euro, gerne gebraucht

    - haptisch nicht zu fragil

    - pflegeleicht, kein Bastelprojekt oder extremer Exot


    Ich weiß, der SME 310 fällt aus dem Muster heraus, aber den wollte ich schon immer mal ausprobieren. Wäre dann auch der Erstarm geworden. Ich habe hier noch den originalen Transrotorarm (Jelco SE 250). Allerdings ist der mattschwarz und sieht einfach nicht so dolle aus auf dem Player (meine Meinung).


    Danke für Ideen und Vorschläge.

  • Hallo "TORN"


    das wird mit den 500,-€ sicher etwas aus dem Zweitmarkt sein, ansonsten wird das sehr schwierig.

    Schau Dich doch mal nach einem SME3009 um, die werden hier regelmäßig (ich glaube sogar aktuell) veräußert.

    Wenn es etwas mehr Budget gibt, dann einen größeren JELCO.

    Schau mal wie das bei mir aussieht...


    Beste Grüße Martin


    ZET3_1.jpgZET3_2.jpg

    TR ZET3 + 80mm Teller + TMR (Magnet Drive) + Konstant FMD + 2-Motoren

    TR5009 (SME309) mit LYRA DELOS sowie Jelco TK-950L (12") mit KISEKI Black Heart N.S.

    OCTAVE HP700 mit Übertrager PhonoPre-Einschub + OCTAVE RE320 + SBB

    B&W 800D3

  • Hallo Torn,


    hab von Deinem Unglück gelesen, Kopf hoch, das Leben geht weiter!


    Was den Tonarm angeht so schau Dir mal einen Stax UA/7 an.

    Das ist ein sehr guter Tonarm. Es gibt ihn standartmäßig mit einem silbernen Metallrohr und dem Carbonrohr. Ich hatte beide und empfehle von daher das Carbonrohr, welches allerdings schwarz ist.

    Bei dem Arm ist es wichtig, dass die Aufnahme für Antiskating und den Lift intakt ist.

    Zur Not gibt es auch nachgefertigte in ebay???

    Außerdem würde ich darauf achten, dass auch das Stummelgewicht dabei ist.

    Der Tonarm ist wirklich sehr gut. Ich habe meinen vor Jahren verkauft, würde ich heute nicht mehr tun...


    Ich könnte mir den sehr gut auf Deinem ZET3 vorstellen...

    In meiner Galerie findest Du ein älteres Bild auf dem man ihn auf dem Raven AC sieht...

    Links der Arm, leider ist er etwas abgeschnitten...

    Liebe Grüße


    Tom

  • Ja, neu wird es nichts geben.


    Der Stax UA/7 gefällt mir optisch. Er scheint allerdings eine separate Armstütze zu haben? Die bekommt man am Transrotor nicht unter. Ich bräuchte einen Arm, den man in Ruhestellung arretieren kann.


    Welche empfehlenswerten 9/10 Zöller gibt es denn bei Jelco?

  • ... schau Dir mal diese Seite an.

    Der deutsche Vertrieb von JELCO.

    Ich denke Du wirst wissen, dass JELCO das Werk geschlossen hat und nicht mehr produziert. Somit ist klar, dass Du nach gebrauchten Armen schauen musst....

    Auf der Seite findest Du alle Arme:


    http://www.dos-hifi.de/jelco.html


    Beste Grüße Martin

    TR ZET3 + 80mm Teller + TMR (Magnet Drive) + Konstant FMD + 2-Motoren

    TR5009 (SME309) mit LYRA DELOS sowie Jelco TK-950L (12") mit KISEKI Black Heart N.S.

    OCTAVE HP700 mit Übertrager PhonoPre-Einschub + OCTAVE RE320 + SBB

    B&W 800D3

  • Die Sorane Arme sind natürlich toll, aber nachdem ich um 1600 Euro für den SME 310 betrogen wurde, sind einfach keine weiteren 1800+ Euro mehr drin für einen Arm.

  • Hier wird doch aktuell im Biete-Bereich ein SME angeboten, der zu Deinem Budget passt.


    LG, Holger


    Transrotor Fat Bob S TMD, Schröder No.2, Ortofon Cadenza Bronze, TR800,

    Zyx Ultimate 100, Dr. Fuß , Symphonic Line RG10 MK4 Ref,

    Sehring 702 SE

    Okki Nokki mk2

  • Mit dem passenden Tonabnehmer ist das sicherlich ein passabler Tonarm. Man sollte aber auf die Eckdaten wie z.B. max. Gewicht des Tonabnehmers und Max. Auflagekraft achten.

    Oder einfach mal eine Suchanzeige aufgeben. Ich habe vor Kurzem hier einen Feickert DFA 105 zu einem fairen Preis bekommen können.

    Viele Grüße


    Jörg


    Bin AAA-Mitglied und höre damit. Meine kleine Plattensammlung seht ihr im Musiksammler oder bei DISCOGS.




  • ich werfe hier mal einen Audiocraft ins Rennen.

    Entweder die 3er = 9 Zoll, oder die 4'er = 10 Zoll.

    Mit den optionalen Wechseltonarmen (gerade/ S-Form) den damit einhergehenden verschiedenen Massen hast du die freie Wahl für alle Systeme.

    Silikonöldämpfung obendrein.


    Für MMs eignen die sich sehr gut.

    Tonarmstütze direkt am Sockel, 5Pol Anschluss...


    Absolute Allzweckwaffen, mMn auch besser als ein SME 309.

  • Hallo TO-TORN,


    Vorschläge, recht günstig:

    • Audiocraft AC-300 mk nix oder mk II.
      Aufpassen dass es ein "S"- Armrohr mit Wechselheadshell ist.
    • Koshin Lustre GST-801
    • Acos Lustre GST-1

    Hab alle drei betrieben und wieder verkauft. Am besten klingt der Audiocraft, der Acos ist am Flexibelsten. Und den Koshin hab ich am meisten gemocht.


    Achte darauf, dass du ein gutes Exemplar bekommst.

    Viele Grüße, Tony

    ______________________________________________________

    Dit is een lied over een plant, een groene plant, een mooie plant ...