Bausatz Röhrenverstärker

  • Schön wäre es, wenn du deine Erfahrungen öffentlich machst.

    Den Bausatz hatte ich auch im Visier. Wäre ja interessant ob der was taugt.


    Gruß Jörg

    Deus lo Vult!

  • Hallo,

    ich hab den Bausatz jetzt bestellt. Werde berichten, wie die Bauteile sich messtechnisch verhalten und wie er sich zusammenbauen lässt. Anschließend werde ich ihn komplett vermessen. Mal sehen, was da so herauskommen wird.

    Gruß

    Reiner

  • Moin Reiner,


    zu dem Bausatz kann ich nichts sagen.

    Ich hatte mir mal den Bausatz mit der EL34 als Endröhre von Nobsound zugelegt.

    Ich habe mir das Teil auch messtechnisch vorgenommen.

    Die Ausgangsleistung entspricht den Datenangaben, stimmen, es steht ja nichts dabei was für eine Ausgangsform bzw. Klirrfaktor dabei vorliegt.

    Frequenzgang - stimmt auch, steht ja keine Leistung bzw. auf welches Bauteil es sich bezieht.

    Klirr - stimmt auch, steht ja nicht dabei bei welcher Leistung.

    Mein Bausatz hatte 1% Klirr bei 1kHz bei 32mW. 2,7% THD bei 1W.

    Frequenzgang 40Hz bis 10kHz bei 1W an einem 8 Ohm-Widerstand.

    Die Schaltungsanalyse ergab, dass von vorne bis hinten ein Fehlanpassung vorlag.

    Das Schöne bei Röhrenverstärkern, es kommt auch dann was hinten raus was Musik entspricht.

    Als Bastel-Spaßobjekt ist es in Ordnung.

    Einigen gefällt auch der Sound, da braucht dann nichts geändert werden.

    Für neue Übertrager und eine komplette Neuabstimmung der Schaltung, ordentliche Bauteile usw. ist es auch eine Grundlage.

    Dann kann man aber über den Daumen nochmals eine dem Kaufpreis gleiche Investionssumme vorsehen.

    Das ist meine persönliche Meinung.


    Gruß,

    Frank

  • Hallo Reiner,

    ich habe vor kurzem den Verstärker als Fertiggerät gekauft. Messen etc. kann ich leider nicht, aber wenn es Dir hilft, könnte ich mal Fotos von innen und aussen machen - wollte ihn hier eh mal zeigen.


    Was mir aufgefallen ist, dass der Ausgangstrafo sehr heiss wird. Aber die genaue Temperatur konnte ich noch nicht messen. Wenn ich es schaffe, zeige ich ihn nächste Woche mal unserem Techniker am Institut. Der hat bei meinem ersten China-Amp auch die fehlende Erdung gefunden. :wacko:


    Freut mich, dass sich hier jemand den Verstärker mal genau anschaut. Bin gespannt...


    Gruss


    Harald

  • Was mir aufgefallen ist, dass der Ausgangstrafo sehr heiss wird

    Wird wahrscheinlich der Netztrafo sein. Diese Verstärker der preisgünstigsten und schon etwas älteren Kategorie eignen sich meiner Meinung nach am besten für technisch versierte Anwender.


    Mit etwas Geschick, kann man solche Geräte oder Kits oft deutlich steigern und zu sehr guten Ergebnissen damit kommen.


    ...könnte ich mal Fotos von innen und aussen machen - wollte ihn hier eh mal zeigen.

    Ja, bitte Fotos. Da kann man meistens auch direkt sehen, ob die Erde angeschlossen ist.

    Mit freundlichen Grüßen, Jo

  • Aber die genaue Temperatur konnte ich noch nicht messen.

    Ich werde ein Wärmebild von alle Trafos machen. Stell ich dann auch hier rein. Solange keine Messwerte dazu vorliegen ist nämlich alles reine Spekulation.

    Gruß

    Reiner

  • Ja Reiner,

    die Diskussion hatten wir schon vielfach. Mal sehen, was Du messen wirst.


    Netz-Trafos an Röhrenverstärkern werden oft ziemlich heiß, so dass es sich einerseits unangenehm anfühlt, aber andererseits technisch doch noch vertretbar ist.


    Überdimensioniert ist bei diesen 'Sparfuchs-Verstärkern' eher nichts. :)

    Mit freundlichen Grüßen, Jo

  • Überdimensioniert ist bei diesen 'Sparfuchs-Verstärkern' eher nichts.

    Das ist mit ziemlicher Sicherheit der Fall, aber erst mal sehen, was die Messwerte sagen. Mich interessiert vor allem die 6P3P, die soweit mir bekannt, eine rein Chinesische Röhre ist. Und ich werde die Kennlinien aller Röhren vermessen; ich habe mir nämlich mal einen Kopfhörer Verstärker "Little Dot mkII" gekauft, der als abschreckendes Beispiel bei mir in der Vitrine ein Platz einnehmen durfte. Schlechteste Röhren und Brummen haben diesen Platz garantiert.

    Gruß

    Reiner

  • Die 6P3P dürfte eine 6L6 Version sein.

    Die Bausätze dieser Preisklasse haben fast immer

    einige Schwachpunkte.

    Die Lautsprecher Buchsen sind aus Druckguss

    und völlig unbrauchbar, die Chinch Buchsen sollte

    man auch nicht verwenden.

    Dann sollte man umbedingt die Oktal-Fassungen

    überprüfen, ist wohl dritte Wahl. Bei manchen

    lassen sich Röhren auch in anderen Positionen

    stecken.

    Die Gehäuse müssen meist nachgearbeitet werden,

    oft hat die Innenseite scharfe Stanzkanten.

    Der Netztrafo ist ok die Drossel brauchbar,

    bei dem Preis ist von den Übertragern nicht viel

    zu erwarten. Die Klebetechnik sollte man nicht

    für die Bauteile verwenden. Aber mit etwas Geschick

    lässt sich dennoch etwas daraus zaubern.

    Gruß

    heinrich

  • Die Lautsprecher Buchsen sind aus Druckguss

    und völlig unbrauchbar,

    Heinrich,


    wieso nicht? Leiten sie nicht, oder geben keinen Kontakt?

    (Kann ich mir nicht so recht vorstellen)


    Ich verwende bei meinen Eigenbauten zwar auch edlere Ausführungen, aber hauptsächlich aus optischen Gründen.

    Mit freundlichen Grüßen, Jo

  • sollte man nicht

    Heinrich,


    ich würde mit wünschen, dass vorurteilsfrei an eine Thematik wie diese herangegangen wird. Warten wir es einfach mal ab, was da kommt. Keine Spekulationen, sondern Fakten zählen doch. Wenn die vorliegen, dann kann man immer noch herummäkeln.

    Vorurteile bringen uns gar nichts.

    Gruß

    Reiner

  • Das ist keine Spekulation, ich habe schon mehr

    als 10 dieser Bausätze aufgebaut. Wenn Du die

    M4 Mutter versuchst fest zu ziehen reist das Gewinde

    aus, oder ab. Der Innenkontakt der Chinchbuchse

    dreht sich mit, früher oder später dreht man die Litze

    ab.

    Aber mir ist schon klar, jeder will seine Erfahrungen

    selber machen.

    Auf dem Bild von mir sieht man schon einiges

    was ich anders gemacht habe.

  • also wenn jemand so negativ über diese Teile berichtet, dann verstehe ich nicht, warum er mehr als 10 davon aufbaut. :/

    Ich werde versuchen neutral und ausschließlich mit Fakten über diesen Bausatz zu berichten. Danach kann jeder selbst entscheiden.

    Gruß

    Reiner

  • Du willst mich nicht verstehen, nehme ich an.

    Ich mach die Bausätze nicht schlecht.

    Wenn man diese Bausätze dauerhaft betriebssicher

    haben möchte, sollte man einiges besser machen.

    Dazu gehört Schrumpfschlauch, Zahnscheiben,

    Lötleisten und teilweise besser Schrauben.

  • Wenn Du die

    M4 Mutter versuchst fest zu ziehen reist das Gewinde

    aus, oder ab. Der Innenkontakt der Chinchbuchse

    dreht sich mit, früher oder später dreht man die Litze

    ab.

    Moin Heinrich,


    ok, jetzt verstehe ich was Du gemeint hast - Danke! Solche habe ich zum Glück noch keine gehabt.


    Moin Reiner


    Heinrich hat sich viele Jahre eingehend mit diesen Kits beschäftigt und sie verbessert, nachdem er vorher zahlreiche andere sehr schöne Röhrenverstärker gebaut hatte. Alter Röhren-Fahrensmann sozusagen!


    Ich habe mich immer gern mit ihm darüber beraten, er hat mir auf diesem Spezialgebiet einiges an praktischer Erfahrung voraus - und Dir wahrscheinlich auch. ;)

    Mit freundlichen Grüßen, Jo

  • Moin Jo,


    dann hat sich monachino für mich etwas unglücklich ausgedrückt. Oder ich habe das einfach falsch verstanden. :sorry:

    Anyway mal sehen, was da kommt. Ist ja auch nur als Lückenfüller gedacht, meine Themen liegen eigentlich woanders.


    Gruß

    Reiner