Neueinsteiger sucht gebrauchten Plattenspieler...nur welchen? MAX. 300 Euro

  • Selbst aus Köln/Hürth kommend breche ich mal die Lanze für GS Audio...ich habe bisher (2 Dreher) nur gute Erfahrungen dort gemacht.


    Gerade als Anfänger wird einem dort auch weitergeholfen, wenn irgendetwas (vermeintlich) nicht funktioniert.


    Es hat dort (Ratingen) auch den Vorteil, dass man sich einen Plattenspieler aus mehreren Exemplaren aussuchen und unterschiedliche Systeme anhören kann.


    Ich habe meinen Anfang mit einem 604´er nie bereut.


    Oliver: wenn Du meinen 1219 mal live erleben möchtest, bist Du gerne willkommen. Einen 1218´er in weißer Zarge mit System, an dem man aber noch was tun muss (Antiskating), gebe ich Dir für einen Betrag Deiner Wahl mit, wenn Du möchtest.


    VG und viel Erfolg


    Marcus

  • doppelt gemoppelt, ist überflüssig, unten ergänzt

    Audreal V30 mit Cabasse Bora und Transrotor Dark Star


    Yamaha C4 /M4 mit PMC DB1 Gold /CME M29.2 und Technics SL 1610 Mk. II / Revox B 795

  • P.S.: Ich komme aus Köln


    @Rainer:

    Danke für das Angebot, ich gucks mir mal an. Aber da steht ja 330 OHNE System, dass würde dann ja dann noch deutlich teurer werden oder?

    Ich habe doch geschrieben, für DICH als Forenmitglied mit System 330,- Euro!

    cu

    Rainer

    Audreal V30 mit Cabasse Bora und Transrotor Dark Star


    Yamaha C4 /M4 mit PMC DB1 Gold /CME M29.2 und Technics SL 1610 Mk. II / Revox B 795

  • @Rainer: ok alles klar ,danke für die Klarstellung! :merci:


    Analogrevival guck ich mir auch mal an und auch danke für die anderen Tipps/Erfahrungen.

    Ich werde mal die Angebote abwägen und in den Kleinanzeigen schmökern. :)


    M_K_F: Also fürs erste suche ich einen bereits voll einsatzfähigen Dreher, aber danke für das nette Angebot!

  • Die kleinerer Modelle von Rega; Planar 2 oder 3 würde auch ich in den Ring werfen. Diese Brettspieler kann man im wirklich bezahlbaren Bereich auch noch gut aufwerten bzw. tunen. Übel klingen sie auch nicht.

    vG Torsten

  • Hallo Oliver,

    also ich hätte einen Saba psp 480 und fand es gut und einfach. Ist baugleich mit dem Luxman, wenig Einstellungen notwendig, hat SME Anschluß und kann man auch andere Tonabnehmer montieren wie AT oder Ortofon, Automatik und relativ guten gleichlauf.

    Ist ein Tangential Spieler und zumindest bei mir lief er 10 Jahre problemlos.

    Grüße

    Josef

  • Das Angebot zum coronakonformen Probehören und Austausch gilt auch ohne Mitnahme des Dual ;)

  • Für 200-300 Euro bekommt man z.B. einen gewarteten Dual 1219 oder einen PE 2020L.

    Die kann man gut mit einem AT VM95ML betreiben.

    Also ein Neues System um die 160,- und dann der Dreher.

    Beides sind robust gebaute Vollautomaten und echte Klassiker.

    Darf es ein wenig neuer sein?

    Bei den Direkttrieblern gibt es große Auswahl.

    Meinen Saba PSP250 habe ich gerade verkauft.

    Einen Uher PS 950 / Hitachi PS 48 hätte ich noch über. Auch ein Direkttriebler und ein richtiges Schnäppchen: Uher PS 950 (Hitachi PS 48)

    Da würde also ein wenig Luft fürs System bleiben.

    Ein Technics SL-1300 wäre auch eine solide Sache. Die Technics sehen oft nach nicht viel aus, sind aber teilweise sehr solide gebaut und fast unverwüstlich.

    (Für mich muss ein Plattenspieler wenigstens eine Halbautomatik haben, sonst ist das nichts. Aber das ist natürlich nur meine persönliche Einstellung)

  • Hatte ich gerade im Thread Markt für Plattenspieler. Wer nicht selbst Hand anlegen kann oder will, ist besser mit einem neuen Dreher beraten. Vielleicht einen Reeloop oder ein Technics 1200 GR, ggf. auch den 1500C. Die laufen recht robust und sind neu. Für den Übergang auch mit eingebauten Phonoteil.

    Sorry, aber für 300€ einen gut brauchbaren Dreher zu erstehen, wo nichts mehr gemacht werden muß, ist schon Glückssache, brauchst Du schon viel Glück. Der Zug ist leider abgefahren, vor knapp 10 Jahren hat man für den Preis noch was vernünftiges bekommen. Plattenspieler sind heute Liebhabergeräte und TEUER. Billig bekommt man nur noch Bastelgrotten, für Spinner wie mich, die sich das wieder alles komplett neu aufbauen. Dazu muß man technisch-handwerklich auch schon recht versiert sein mit entsprechender Werkstatt. Machen lassen ist ähnlich teuer, wenn man bei einem frisch erstandenen Gebrauchtwagen dessen Reparaturstau man alles in der Werkstatt machen lassen will. Alte Regel: Kostet nochmal den Kaufpreis. Das kommt auch bei gebrauchten Plattenspielern hin.

    Stelle am besten eine Suche-Anzeige hier im Forum ein, mit einer Beschreibung, was Du suchst und in welchem Zustand. Vielleicht hat noch jemand einen Einstiegsdreher übrig, der noch keine aktuellen Mondpreise verlangt.
    Tip: Oft sind Direktantriebe aus den 80 bis frühen 90ern noch am ehesten leistbar und bedürfen nur wenig Reparaturen. Z.B. ein Technics SL-Q2 (Halbautomat) oder Q3 (Vollautomat). Machen ihre Sache gut und sind robust.

    VETO!!!! Bitte keinen Reloop! Hatte den Turn 3 und 5! A so ein Mist. Viel zu teuer und keine Leistung dahinter. Und bei 1200 oder 1500 von Technics bist du weit über 300€ und das ohne Nadel!

    Ich rate da eher zur Debut Serie von Pro-Ject. Oder Rega Planar 1 oder 2.

    Edited once, last by Harry1969 ().

  • VETO!!!! Bitte keinen Reloop! Hatte den Turn 3 und 5! A so ein Mist. Viel zu teuer und keine Leistung dahinter. Und bei 1200 oder 1500 von Technics bist du weit über 300€ und das ohne Nadel!

    Ich rate da eher zur Debut Serie von Pro-Ject. Oder Rega Planar 1 oder 2.

    Ich bin vom Mindesten ausgegangen, wo man einen brauchbaren Spieler fürs Geld bekommt. Wie ich nachfolgend ausführte, ist es kaum möglich, einen gut brauchbaren Spieler MIT System zu bekommen. Da müssen wir einfach realistisch bleiben. Für 300€ bekommt man einen CD-Player, der mehr leistet als die Dreher bis 500€.

    Gruß André


    Gewerblicher Teilnehmer
    (Reparaturen, Service, Modifikationen)
    Keine Emails mehr, nur PN. Emailfunktion ist deaktiviert.


  • Hallo,


    Die meisten Vintagedreher sind preislich mittlerweile ziemlich abgehoben, einige wenige qualitativ gute Ausnahmen gibt es aber noch, einer davon ist der Technics sl q 2 und 3, der 2 ist die Variante als Halbautomat, der 3er ist der Vollautomat. Die Gehäuse sind noch aus Aluguss, der gesamte Dreher ist noch richtig massiv gebaut ( war das letzte Großserienmodell, danach kamen dann nur noch Plastikbomber ), die Technik ist robust und langlebig, einzigste Schwachstelle ist die Haubenaufnahme, bei fast allen angeboten sind diese zerbrochen bzw fehlt die Haube komplett. In Erstausrüstung war meist ein Technics EPC 207c MM System ( nicht verwechseln mit dem 270c System ! ) am Plattenspieler verbaut.

    Findest Du einen sl q2 oder 3 mit intakter Haube und Orginalem System dann kann man von ausgehen das der Dreher gut gepflegt und wenig benutzt wurde, eine gute Ersatznadel ist dann maximal das einzigste was als Nachinvestition eventuell noch ansteht, diese liegt bei guten Nachbauten mit elliptischer Nadel bei ca 65 - 75€.

    Bitte kauf keine 29.99€ Austauschnadeln, die haben nur eine sphärische Nadel und sind qualitativ meist deutlich schlechter.

    zb. https://www.thakker.eu/tonnade…l-epc-207c-nachbau/a-5624


    bei ebay Kleinanzeigen zb.

    https://www.ebay-kleinanzeigen…sl-q2/1769242284-172-2673


    oder

    https://www.ebay-kleinanzeigen…holer/1769281883-172-2635

    ( mit Audio Technics AT 13 system, das ist ebenfalls ein gängiges gutes System aus der Zeit, eine gute Austauschnadel ist problemlos zu bekommen und sollte in ähnlichen Preisregionen liegen wie beim 207 )


    Verschicken solcher Geräte ist nur eine Option wenn der Verkäufer sich wirklich gut damit auskennt, lieber direkt abholen. Diese Geräte tauchen öfters bei Ebay Kleinanzeigen auf, etwas Geduld und Du findest einen in deiner Nähe.

    Gruß,

    Uwe

  • Wie ich nachfolgend ausführte, ist es kaum möglich, einen gut brauchbaren Spieler MIT System zu bekommen.

    Sorry, aber ich kapiere das nicht. Ein TD-160/166/146, alternativ Technics SL-1400 MK I ist doch ohne größere Probleme von privat für 300,- plus 45,- für ein AT-VM95E zu bekommen. Ich verkaufe sowas gewerblich und mit Gewährleistung zu solchen Tarifen.


    Als preiswertes Einsteigergerät mit gutem Klang und Potential empfehle ich meist Dual 505 und 510 sowie den Technics SL-Q2, sollten aber jeweils durchgesehen, besser noch gewartet sein. Locker im Budget. Thorens TD-105 oder TD-280 - da bleibt dann auch noch Geld für ein AT-VM95ML.


    Oder sowas, knapp 10 Kilo Akai mit Quarzdirektantrieb, Vollautomatik und neuer Originalnadel, 200,- incl. Versand, Gewährleistung und Rückgaberecht.


    DSC08794.jpg


    DSC08795.jpg


    Grüße und Dir Oliver viel Erfolg bei der Suche, Brent

    Gewerblicher Teilnehmer

  • Ich habe nur öffentliche Angebote ausgewertet. Ich beobachte teils den Markt auch. Wenn es privat so ein Angebot gibt, ist es doch gut. Vielleicht wird Oliver bei Dir fündig...?

    Gruß André


    Gewerblicher Teilnehmer
    (Reparaturen, Service, Modifikationen)
    Keine Emails mehr, nur PN. Emailfunktion ist deaktiviert.


  • Ich habe nur öffentliche Angebote ausgewertet. Ich beobachte teils den Markt auch. Wenn es privat so ein Angebot gibt, ist es doch gut.

    Hallo André,


    ok, wenn es nur um gewerblich angebotene, generalüberholte Geräte geht, wird die Luft dünn, da hast Du sicher recht. Aber es gibt so viele Fans und erfahrene Bastler, natürlich hier im Forum, aber auch beispielsweise im Dual-Board, die regelmäßig überholte Geräte weitergeben.


    Wird sich schon was finden, generell sollte man sich bei der Suche Zeit lassen, idealerweise ein Gebrauchtgerät vor dem Kauf in Augenschein nehmen und selbst nachhause transportieren.


    Viele Grüße, Brent

    Gewerblicher Teilnehmer

  • Wie der Themenersteller schon schrieb, selber reparieren ist nicht so sein Ding. Das finde ich ehrlich und besser, als wenn da manche recht dilletantisch den Dreher dann noch verschlimmbessern, nur aus Geiz. Da sollte man schon nicht nur nach Drehern, sondern auch nach Leuten suchen, die ehrlich was gutes anbieten. Nicht so einfach.

    Gruß André


    Gewerblicher Teilnehmer
    (Reparaturen, Service, Modifikationen)
    Keine Emails mehr, nur PN. Emailfunktion ist deaktiviert.


  • da muss man zugreifen! Leider habe ich schon was Nettes!!!!!