Neueinsteiger sucht gebrauchten Plattenspieler...nur welchen? MAX. 300 Euro

  • Vielen Dank weiterhin für die rege Beteiligung! Da hab ich schonmal eine gute Auswahl an Modellen. :merci:


    Ich hab mal den Verkäufers des Thorens 160 MK2 angeschrieben (jemand hatte das gepostet hier), mal sehen ob der noch da ist.


    johnny.yen: Der Akai ist natürlich super ausgestattet und sehr schick. Bietest du den selber an? Wäre auch ne Option! Welches Modell ist das genau?


    Und ja, die Technics SL 1200/1500 hab ich auch schon gefunden und find die sehr interessant, aber tatsächlich tendenziell zu teuer.



    P.S.: Sorry wenn ich nicht auf alles eingehe, ich verliere langsam den Überblick aufgrund der sehr regen Beteiligung! Hab aber natürlich alles gelesen!



    Grüße


    Oliver

  • Hab hier die Erfahrung gemacht, das man sich oft selbst ein Bild machen muss. Denn überhaupt im Analog Bereich ist verdammt vieles Geschmackssache. Das beginnt schon bei der Wahl des Tonabnehmers. Ob MM oder MC.... von der Marke will ich gar nicht reden!

    Ich persönlich würde einen Vintage Dreher nur gewerblich ankaufen. Denn die haben noch viel Technik, die heute eher "veraltet" ist. Und da braucht man einen Techniker. Denn umso mehr man einstellen kann, umso mehr kann man verstellen!!!!

  • Wie der Themenersteller schon schrieb, selber reparieren ist nicht so sein Ding. Das finde ich ehrlich und besser, als wenn da manche recht dilletantisch den Dreher dann noch verschlimmbessern, nur aus Geiz. Da sollte man schon nicht nur nach Drehern, sondern auch nach Leuten suchen, die ehrlich was gutes anbieten. Nicht so einfach.

    Hier sind aber lauter gute Angebote < 300€ u.A. auch für Thorens Dreher gemacht worden, die man eben nicht reparieren muß. Verstehe ehrlich gesagt das Problem nicht.

    Halte auch die Preise für Vintagedreher nicht abgehoben, wenn man sich die interessantesten raussucht. Meine beiden 280er gingen für um die 100€ weg, der TD 147 Jubilee (!) für 350€. Bei keinem muß man etwas reparieren. Den TD 147 in schwarz biete ich für 250€ ohne System an. Genau so gibt's hier im Bietebereich auch andere tolle Angebote.


    Sollte dann doch mal ein Ausfall passieren (meine 147er sind noch nie ausgefallen) dann gibt es notfalls im Raum Köln sicher jemand, der den Dreher kostengünstig in Stand setzen kann.

    "Yeah, well, that's just, like, your opinion, man."

  • Hab hier die Erfahrung gemacht, das man sich oft selbst ein Bild machen muss. Denn überhaupt im Analog Bereich ist verdammt vieles Geschmackssache. Das beginnt schon bei der Wahl des Tonabnehmers. Ob MM oder MC.... von der Marke will ich gar nicht reden!

    Ich persönlich würde einen Vintage Dreher nur gewerblich ankaufen. Denn die haben noch viel Technik, die heute eher "veraltet" ist. Und da braucht man einen Techniker. Denn umso mehr man einstellen kann, umso mehr kann man verstellen!!!!

    Was willste denn bei einem TD 160/147/146 etc etc groß einstellen? Wenn die Federn bei Abholung einmal eingestellt sind, paßt es doch. Hab die dinger jahrzehntelang betrieben und beim Systemtausch nach Jahren hat mir der Händler mal das Öl gewechselt. Nach 35 Jahren.

    "Yeah, well, that's just, like, your opinion, man."

  • Wie der Themenersteller schon schrieb, selber reparieren ist nicht so sein Ding. Das finde ich ehrlich und besser, als wenn da manche recht dilletantisch den Dreher dann noch verschlimmbessern, nur aus Geiz. Da sollte man schon nicht nur nach Drehern, sondern auch nach Leuten suchen, die ehrlich was gutes anbieten. Nicht so einfach.

    Ih weiss jetzt echt nicht wie ich das verstehen soll


    Wenn ich gebraucht nach einem Dreher schauen würde, ist man hier doch bestens aufgehoben, hier kennt sich doch (fast) jeder aus und gepflegte Schätzchen wirst woanders nicht so einfach finden

    Und die meisten wissen auch, wie man sowas sicher Verpackt und versendet, falls das der Fall sein würde


    Grüße

  • Was willste denn bei einem TD 160/147/146 etc etc groß einstellen? Wenn die Federn bei Abholung einmal eingestellt sind, paßt es doch. Hab die dinger jahrzehntelang betrieben und beim Systemtausch nach Jahren hat mir der Händler mal das Öl gewechselt. Nach 35 Jahren.

    Ich hatte schon einige Thorens hier.
    Egal ob 160, 165, 147 oder 126.
    Keiner musste irgendwie von den Federn her eingestellt werden.
    Da würde ich mir keine Gedanken machen.


    Grüße
    Fritz

  • Ich hatte schon einige Thorens hier.
    Egal ob 160, 165, 147 oder 126.
    Keiner musste irgendwie von den Federn her eingestellt werden.
    Da würde ich mir keine Gedanken machen.


    Grüße
    Fritz

    Ist bei mir schon 12 Jahre her, da meinte der Hi-Fi-Ladenbesitzer, dass er die Federn nachstellen muß. Dürfte wie du schon schreibst eher selten vorkommen. .

    Laufen diese Kisten einmal, dann sind die wirklich unkaputtbar, was man ja schon daran sieht, wieviele heute noch top erhalten sind.

    "Yeah, well, that's just, like, your opinion, man."

    Edited once, last by Krautathaus ().

  • johnny.yen: Der Akai ist natürlich super ausgestattet und sehr schick. Bietest du den selber an? Wäre auch ne Option! Welches Modell ist das genau?

    Moin Oliver,


    ja, läuft gerade als Tonabnehmertester im Wohnzimmer. Das ist ein AP-307 von 1979, technisch einwandfrei, ein Vorbesitzer, aber mit ein paar optischen Mängeln.


    Grüße, Brent

    Gewerblicher Teilnehmer

  • Moin,


    was bitte soll auch an einem Thorens der TD 16x Serie kaputt gehen ? Da ist praktisch null Elektronik drin. Alle paar Jahre mal einen neuen Riemen und das Öl wechseln. Das war es doch.

    Würde ich auf jeden Fall empfehlen. Wenn es dann wirklich evtl. später noch etwas ``besseres`` werden soll lässt er sich immer noch wieder für gutes Geld verkaufen.


    Gruß

    Thore

  • Soooo liebe Leute, VIELEN Dank :merci: nochmal an alle für eure Tipps und Angebote!

    Ich habe viel gelernt und auch viele konkrete Modelle kennengelernt, das ist bestimmt in Zukunft noch nützlich. Für den Einstieg:


    Es wird jetzt vorraussichtlich ein CEC BD 2000. Lt. Verkäufer vor ca. 3 Monaten beim Fachmann überholt: neu geschmiert, neuer Riemen, "neues gebrauchtes" Blaupunkt EM 240 System und abschließend geprüft. Preis: 100 €


    CEC BD 2000


    Viele Grüße


    Oliver

  • Auch das Blaupunk System welches montiert ist ist nicht zu verachten.
    Das ist, soviel ich weiß, bauglich mit dem Technics 270c.
    Für den Anfang also ganz gut.
    Es würde dann ja sogar eine Jico SAS für das System geben.
    Kann man also schon etwas rausholen.

  • Hallo und Servus,


    steht der Akai noch zum Verkauf?

    Oder sowas, knapp 10 Kilo Akai mit Quarzdirektantrieb, Vollautomatik und neuer Originalnadel, 200,- incl. Versand, Gewährleistung und Rückgaberecht.

    Bzw. wenn ich das korrekt mitbekommen habe, verkaufst Du auch gebrauchte Plattenspieler.

    Gibt es da eine Website, oder ähnliches, wie komme ich an Deine Angebote?

    Suche einen Plattenspieler gebraucht aber gut in Schuss für meinen Vater.

    Es muss ein Vollautomat sein.

    Bis 200-250€.


    Sorry wenn das nicht ganz zum Thema passt.


    Gruß

    Frank