Thorens TD 320 Lift

  • Hallo zusammen,

    ein Freund von mir hat mir einen Thorens TD 320 gebracht, weil er

    wohl auf einer Seite Tonprobleme hatte.

    Das habe ich mittlerweile gelöst, da beim verbauten Denon MC 9 dieNadel total verbogen war, habe ich ein Alternativ-System eingebaut und zwar ein ELAC.

    Der Besitzer wollte was gutes tun und die Transportschrauben anziehen.

    Stattdessen hat er das Subchassis verstellt.

    Jetzt hat der Lift Probleme und zwar folgendermaßen:

    Er lässt sich nicht mehr vollständig absenken.

    Kann das mit der Einstellung des Subchassis zu tun haben oder muß ich von unten an den Lift ran?

    Grüße Berthold

    Alle sagten, das geht nicht! Da kam einer und hat es einfach gemacht!:)

    Grüße aus Oberschwaben

    Berthold

  • Okay, vielen Dank aber die Höhe hat gestimmt. Er ging nur nich runter.

    Jetzt geht er wieder , nachdem ich das Subchassis wieder genau justiert habe und die Liftbank an die richtige Stelle gedreht habe. Was jetzt nur noch ist, beim Abschalten springt er regelrecht hoch und hüpft. Müsste das nicht genauso gedämpft ablaufen?

    Alle sagten, das geht nicht! Da kam einer und hat es einfach gemacht!:)

    Grüße aus Oberschwaben

    Berthold

  • Ja ok, es hat etwas Silikonöl gefehlt. Jetzt passt es!! :)

    Alle sagten, das geht nicht! Da kam einer und hat es einfach gemacht!:)

    Grüße aus Oberschwaben

    Berthold

  • Zu früh gefreut! Irgendwie scheint es, dass der Lift ein paarmal betätigt werden muß,

    damit er flüssig absinkt.

    Heute morgen blieb er beim ersten mal wieder hängen und ich mußte die Liftbank

    mit der Hand vorsichtig runterdrücken, damit der TA auf der Platte aufsetzt.

    Was könnte denn für dieses Verhalten die Ursache sein?

    Alle sagten, das geht nicht! Da kam einer und hat es einfach gemacht!:)

    Grüße aus Oberschwaben

    Berthold

  • Ok, ich finde nur nirgends eine Anleitung.

    Ich kann fast jeden Dual um Schlaf zerlegen aber ein Thorens ist mir relativ fremd.

    Vor allem sind die Infos den Lift betreffend

    relativ rar.😒

    Alle sagten, das geht nicht! Da kam einer und hat es einfach gemacht!:)

    Grüße aus Oberschwaben

    Berthold

  • Ich würde die Liftbank etwas tiefer stellen.


    Gruß Stefan

    Das habe ich bereits gemacht!

    Damit ist aber sein Problem nicht beseitigt :meld:

    Genau, ich suche eine Anleitung, wie ich den Lift reinige und dann mit neuem

    Silikonöl befülle.


    @ Jörg K.

    Hast du mir Tipps, wie ich da vorgehe?

    Alle sagten, das geht nicht! Da kam einer und hat es einfach gemacht!:)

    Grüße aus Oberschwaben

    Berthold

  • Bei einem TP90 habe ich das mal gemacht, hat ca. eine halbe Stunde gedauert. Das Servicemanual sollte Aufschluß geben, wie man die Lifthülse auseinanderbaut. Im Prinzip war es (grob aus dem Gedächtnis)

    Liftbank abschrauben

    Dreher umdrehen (daher der Name Dreher... ;) )

    Sprengring abziehen

    Mechanik auseinanderbauen und den Stift aus der Hülse rausziehen

    Stift und Hülse mit Alkohol reinigen (ein Q-Tip hat da genau durch die Hülse gepaßt)

    Stift mit neuem Silikonöl benetzten (Viskosität 500.000 hat sich da bewährt) und einen Blob in die Hülse tropfen lassen

    Stift wieder durch die Hülse stecken und oben das herausschauende Stück reinigen

    Rest zusammenbauen


    Ich denke mal, daß Thorens das auch bei TP16x und anderen Armen im Prinzip ähnlich gelöst hat. Warum auch das Rad immer wieder neu erfinden? Machen andere ja auch nicht und Gleichteile senken auch die Kosten...


    Gruß

    Andreas

    Ich bin so alt, als ich damals zur Schule ging, gab es noch keine Handys. Wir haben dann Unterricht gemacht. Wir hatten ja sonst nichts.

  • Vielen Dank. Jetzt weiß ich wenigstens, wie ich anfangen muß und wo das

    Öl hinkommt. Im Servicemanual war das nicht so genau nachzulesen.

    Alle sagten, das geht nicht! Da kam einer und hat es einfach gemacht!:)

    Grüße aus Oberschwaben

    Berthold

  • Okay, ich hab den Lift auseinander gebaut, wie oben in Beitrag 14 von Andreas beschrieben.

    Hab die Federn ausgehängt, Liftstift aus der Lifthülse entfernt, beide Teile mit Isoprop gereinigt. Dann habe ich die Lifthülse mit Silikonöl 500 000 bestrichen und alles wieder zusammengebaut.

    Jetzt läuft der Lift wieder einwandfrei aber eine Dämpfung, wie z. B. bei Dual vermisse ich. Der Lift senkt sich genauso schnell, wie ich den Lifthebel betätige.

    Am Ende der Platte schaltet der Dreher

    planmäßig ab und der Tonarm knallt regelrecht nach oben. Das sollte doch auch etwas zivilisierter abgehen. :meld:X(

    IMG_5741.jpgIMG_5743.jpgIMG_5744.jpgIMG_5745.jpgIMG_5746.jpgIMG_5747.jpg

    Files

    • IMG_5740.jpg

      (182.92 kB, downloaded 4 times, last: )
    • IMG_5742.jpg

      (201.51 kB, downloaded 4 times, last: )

    Alle sagten, das geht nicht! Da kam einer und hat es einfach gemacht!:)

    Grüße aus Oberschwaben

    Berthold

  • Hallo Roland,

    ja, hab ich definitiv! Aber irgendwie bringt das nichts!

    Alle sagten, das geht nicht! Da kam einer und hat es einfach gemacht!:)

    Grüße aus Oberschwaben

    Berthold

  • Bist Du sicher, daß das Viskosität 500.000 ist? Und nicht nur 50.000?

    Weil 500.000 ist schon seeehr zäh und sollte ausreichend Dämpfung bringen. Hab ich selber ja auch genommen, hat einwandfrei gefunzt.


    Gruß

    Andreas

    Ich bin so alt, als ich damals zur Schule ging, gab es noch keine Handys. Wir haben dann Unterricht gemacht. Wir hatten ja sonst nichts.

  • Hallo Andreas,

    Ich bin sicher! Ich restauriere Dual, rauf und runter und hab noch Originalzeug von einem Telefunken - Schmierset! Ich hab den Stößel richtig dick eingeschmiert und noch zusätzlich was reingegeben.

    Jetzt hab ich die Höhe des Lifts auf die vorgeschriebenen 4-5 mm eingestellt.

    Der Lift funktioniert aber gedämpft ist anders.

    Was ich nochmal überprüfen muß, anhand der dürftigen Angaben im Servicemanual,

    ob da nicht mal die zwei Federn verwechselt wurden. Mir scheint nämlich, dass da schon mal jemand rumgeschraubt hat.

    Alle sagten, das geht nicht! Da kam einer und hat es einfach gemacht!:)

    Grüße aus Oberschwaben

    Berthold

    Edited once, last by lufabe ().