Tipps zum Laufwerksupgrade gesucht

  • Hallo zusammen,


    hier gibt es ja schon viele Kaufberatungsthreads für Laufwerke und da hab ich auch schon vieles mitgenommen. Aber jede Situation ist halt doch etwas anders und so mach ich doch mal einen eigenen Thread auf um ein paar Gedanken und Ideen von euch einzusammeln...


    Ich hatte ursprünglich überlegt meinen Tonabnehmer Upzugraden von derzeit OM40 auf auf ein schönes MI oder MC System von z.B. Grado, Nagaoko oder Benz - allerdings wurde mit hier der Hinweis gegeben, dass es Sinnvoller ist erst mal über ein besseres Laufwerk nachzudenken, da mein derzeitiger ProJect Debut III Dreher eigentlich z.Z. das schwächste Glied der Kette ist.


    • Von der Bedienung her reicht etwas manuelles.
    • Der Tonarm sollte ein SME Headshell Anschluss haben und gut zu justieren sein (schneller Umbau zwischen Systemen)
    • Der Dreher sollte gut zum OM40 passen und etwas Luft nach oben haben um mit einem noch etwas besseren Tonabnehmer (z.B. Grado Sonata 3) nicht gleich wieder zum limitierenden Faktor zu werden.
    • Tendenziell würde ich lieber zu einem Neuen als zu einem gebrauchten greifen.
    • Eine Breite von 41cm wäre ideal, wenn das nicht geht lieber schmaler als breiter.
    • Farbe gerne Schwarz glänzend, ist aber kein K-O Kriterium

    Preislich denke ich so an 1000-1500 Euro, es kann aber auch etwas mehr werden (vielleicht bis 2000) , wenn das einen signifikanten Vorteil bringt. (Weniger geht natürlich auch)


    Stilistisch bin ich recht breit aufgestellt, bei mir kommt Rock (eher gemäßigt), Jazz, Klassik und auch mal was elektronisches auf den Teller.


    Rest der Kette besteht aus:

  • Hallo,


    Bei Deinen Kriterien Breite bis 41cm, SME Anschluss und Neugerät wirst Du nicht fündig werden.


    Wenn das die Vorgaben sind bleibt Dir nur über was selbst zusammenzustellen und Zarge dazu anfertigen lassen bzw selbst bauen.

    Du benötigst dazu ein klassisches Stand Alone Laufwerk, zb.

    JVC TT 71 ( 81, 101 )

    https://www.hifi-wiki.de/index.php/JVC_TT-71


    Sony tts 2500 oder 4000

    https://www.hifi-wiki.de/index.php/Sony_TTS_2500

    https://www.hifi-wiki.de/index.php/Sony_TTS_4000


    diverse Denon DP zb. 6000


    dazu einen Tonarm mit SME Headshellanschluss,


    unzählige,zb. Sony PUA, Denon DA, Jelco diverse, Audio Technica diverse, Fidelity Research diverse, gibt auch aktuelle, zb Sorane oder Glanz ( liegen allerdings oberhalb Deines Budgets )


    und dazu eine Zarge nach eigener Vorstellung, bei 41cm Breite bekommst Du einen 9zoll Tonarm knapp drauf, alles was größer ist wird sehr eng werden.


    Ob Du die Zarge dann Klavierlack schwarz oder furnieren lässt ist Dir überlassen.

    Eine gute Zarge aus Multiplex oder Corian mit einem guten Laufwerk und Arm bringt Dich garantiert weiter als der Project, Budget mässig kommts drauf an ob Du zb. die Zarge selbst bauen kannst oder auf eine Fertigung angewiesen bist, die Laufwerke und Arme tauchen auch hier im Forum ab und an mal auf.

    Gruß,

    Uwe

  • Hallo unbekannter Mister Zack Plonk,

    bei deiner schmalen Stellfläche fällt mir der "Acoustic Solid Machine Small R" ein. Der dürfte bei so um die 35cm Breite liegen, doch kommst du da wohl auf gut und gerne über 3500€ bei einem Neugerät.


    Ansonsten haben mir die unten aufgeführten Player in dem Segment (um 2000€) ganz gut gefallen als Neugerät.


    Für einen anderen passenden Arm und eine andere Höhenverstellung (wie die Feine hier im Forum für die Jelcoarme von Antonio?), damit kenne ich mich leider kaum aus.

    Grüße

    Sammy



    Die Player-Beispiel-Angebote:


    Amari Acoustics LP-16s EU

    https://www.highend-hifi-shop.…-acoustics-lp-16s-eu.html



    ATR Celebration 40

    https://www.highend-hifi-shop.de/atr-celebration-40.html

    Bei dem Gerät kann die Zargenausführung ausgewählt werden.



    Fundstück bei dem Händler:

    https://www.highend-hifi-shop.…ation-40-superpack-1.html

    In weiß oder in schwarz

    Edited once, last by Sammy Sun ().

  • Magnat MTT-990

    Bietet/hat alles was Du brauchst, nur die Breite nicht.

    MMn. im Detail besser gemacht als SL-1200xxx oder SL-1500c.


    Es gibt viele verschiedene Angebote/Bundle.

    Eventl. steht noch einer im Bietebereich!


    VG

    Dieter

    LW mit luftgelagerter Tellerachse sowie Teller mit Outer Ring und VTA- Lifter, diy

    Dr. Fuss Steuerung

    Kabelkonfektion diy

  • Auch nicht schlecht... Die Breite ist echt nicht so das Ding. Ich hab halt einen Ständer gebaut um den Dreher über die Vorstufe zu platzieren und das hab ich auf die 41cm des Pro-Jects angepasst. Das kann ich auch neu bauen.


    Magst du was dazu sagen, was deiner Meinung nach die Details sind, die der Magnat besser macht als der Technics?


    Danke euch allen für die ganzen tollen Tipps!

  • Guten Morgen,


    Das Design, viele User mögen das DJ-Player Design andere User mögen es klassisch. Mir gefällt beides.

    Der Magnat hat einen hochwertigen Kunststoffteller (POM). Das Material ist für diesen Einsatz anerkannt gut und bedarf auch keiner Experimente mit Tellermatten.

    Ich selbst nutze es bei allen meinen LW.

    Der Magnat hat wie der SL-1200xxx einen praxisgerechten VTA-Riser wie Du ihn auch brauchst wenn mehrere Systeme zum Einsatz kommen sollen. Die Frage ob ein 9" oder 10" Arm besser ist wird nie beantwortet werden können, weil die Länge alleine es nicht macht.

    Ich persönlich mag keine 9" Arme, für mich fängt es bei 9,5" bis 10" an, hat aber bei mir auch praktische Gründe.

    Ich für mich würde den Magnat nehmen da hier eine Aufrüstung mit Outer-Ring relativ einfach möglich ist und für mich auch wichtig wäre.

    Es ist also eine reine Abwägung was man möchte, vergleichbar gut sind beide Player.


    VG

    Dieter

    LW mit luftgelagerter Tellerachse sowie Teller mit Outer Ring und VTA- Lifter, diy

    Dr. Fuss Steuerung

    Kabelkonfektion diy

  • Über den Magnat liesst man ja wirklich viel gutes...

    Allerdings schwingt da auch immer mit, das er halt für den Preis (900,-) sehr viel zu bieten hat - das kann natürlich viel heissen :-)

    Auf der anderen Seite lese ich in dem Segment auch immer viel zum Rega Planar6 und zum ClearAudio Concept.

    Oftmals sind die Berichte halt auch davon gefärbt, was für ein Tonabnehmer vorinstalliert war, so dass das natürlich den Eindruck stark färben kann. Das AT95, das beim Magnat dabei ist ja doch sehr basic...


    Kann jemand etwas dazu sagen wie sich die Laufwerk/Tonarm Kombinationen zwischen CA Concept, Planar-6 und MTT-990 so zueinander verhalten? Hat da ein Paket die Nase klar vorne oder ist das alles in etwa in der selben Liga? (und dann gibt es ja noch so vieles andere... MoFi Studio Deck, Nottingham Interspace Jr. und und und)


    Ich tendiere dazu dem Magnat einfach mal eine Chance zu geben und damit weitere Erfahrungen zu sammeln aber mache mir noch ein bisschen sorgen, dass ich vielleicht etwas zu "tief" zielen könnte...


    LG

    Lars

  • An Deiner Stelle würde ich schon etwas höher beim Laufwerk/Tonarm zielen, es lohnt sich definitiv. Du willst doch nicht wieder in 1-2 Jahren wechseln?

    Linn LP12 (Karousel)/Keel/Radikal/Urika/Ekos 2/Akiva/Linn Akurate DSM Katalyst/QNAP 219P II/Cisco WS-C2960-8-TC-L/Linn Akurate Tuner/1 x Majik 6100 & 1 x Majik 4100/Linn Akubarik (aktiv), Grado PS500e

  • An Deiner Stelle würde ich schon etwas höher beim Laufwerk/Tonarm zielen, es lohnt sich definitiv. Du willst doch nicht wieder in 1-2 Jahren wechseln?

    Ist denn den Rega Planar6 oder ClearAudio Concept schon eine Stufe höher als der Magnat (oder Technics) oder würdest du die alle in etwa in der selben Klasse einordnen?


    (Der CA Concept wurde mir gegenüber auch schon mal als potentieller Rückschritt zum Debut-III genannt, da scheinen die Geschmäcker wohl auch einfach stark auseinander zu gehen)

    Edited once, last by ZackPlonk ().

  • Hallo Lars,


    von Rega kann ich nur abraten,

    schlechte Tonarminnenverkabelung, schlechtes Massekonzept Tonarm/Tonabnehmer,

    schlechte Lagerqualität, Azimut und VTA nicht einstellbar,

    kein Wechselheadshell,

    Systemauflage undefiniert.

    Alles in Allem für das was Du möchtest zu 100% ungeeignet.


    Der ClearAudio hat einen Tonarm mit Magnetlagerung, eigentlich innovativ, aber

    AK nur mit speziellem Equipment einstellbar,

    kein VTA-Riser,

    kein Wechselheadshell.

    Für das was Du möchtest also ungeeignet.

    Der Magnat ist P/L die beste Option.


    VG

    Dieter

    LW mit luftgelagerter Tellerachse sowie Teller mit Outer Ring und VTA- Lifter, diy

    Dr. Fuss Steuerung

    Kabelkonfektion diy