Technics SL-1210MK7 für HiFi

  • Liebes Forum,


    Wir haben in der Firma einen Technics 1210Mk7 für den Test eines Gyrosensors verwendet und hatten das Ding dabei über Wochen in einem Klimaschrank stehen. Ich bin extrem beeindruckt von der Präzision, die der Direktantrieb zeigte und wie unbeeindruckt der Direktriebler von den Umweltbedingungen war. Auch die Verarbeitungsqualität hat mich positiv überrascht. Da ich einen uralten Thorens rumstehen habe, der mir seit Ewigkeiten mit seinem schlechten Riemenantrieb auf den Wecker geht, überlege ich mir einen 1210er zuzulegen. Ich will keinen Riemen mehr und von den paar verfügbaren Direktrieblern hat er die besten Daten.


    Hat jemand von Euch einen 1210er im Einsatz?

    Ich würde gerne die wechselbare Headshell dazu nutzen wahlweise einen MC- oder MM-Tonabnehmer zu verwenden, möchte aber keine DJ-Banane verwenden. Hat hier jemand Erfahrungen/Empfehlungen für passende Tonabnehmer?

    Vorverstärker kann ich noch anpassen, weil ich den gerade konstruiere. D.h. ich brauche keine bestimmten Lastkapazitäten für den MM.


    Robert


    PS: Das ist mein erstes Posting hier. Ich hoffe, es passt hier ins Forum. Ich bin übrigens Elektronik-Ingenieur (HF, EMV, Medizintechnik) und Audio ist mein Hobby.

  • Ich besitze einen MK7 und zwei TD320MKII. Der MK7 ist am meisten im Gebrauch und sozusagen mein Hauptdreher. Er spielt mit einem Benz Micro ACE SL über die Project Tube Box DS2. Ein AT33PTG/II habe ich auch noch, aber das Benz sagt mir mehr zu.


    Vielleicht hilft dir das.

    <<< Benz ACE SL / Technics SL-1210 MK7 / Pro-Ject Tube Box DS2 / Acoustic Masterpiece AM-201 / Wharfedale Linton 85th >>>

  • Ich bin ein Fan von dem SL-1200 mk "nix" (als SL-120 für Fremdtonarme).

    Immer eine Alternative für die neuen Versionen.

    Viele Grüße, Tony

    ______________________________________________________

    Dit is een lied over een plant, een groene plant, een mooie plant ...

  • Die nehmen sich alle nicht viel, die Technics Mk2 und Verwandte. Die Tonarme sind gut genug für ein Mittelklasse MC, MM sollte nicht zu weich sein. Damit hat man einen sehr alltagstauglichen Dreher. Mich stört am Mk7 nur das viele schwarz, aber technisch ist er ein guter Dreher. Robust, präzise und zuverlässig, einfach in der Bedienung.

    Ich will meinen 1410Mk2 nicht mehr missen.

    Gruß André


    Gewerblicher Teilnehmer
    (Reparaturen, Service, Modifikationen)
    Keine Emails mehr, nur PN. Emailfunktion ist deaktiviert.


  • Ich habe einen Technics SL 1210 GR mit Ortofon - Black in Betrieb .

    Schon viel zu gut für die mittelmäßige Qualität die eine Schallplatte liefert .... ;)


    Läuft Bestens.

  • Ich habe zwei 1210er im Einsatz, die ich aber der Optik wegen nicht im Wohnzimmer nutze. Zuverlässig sind sie definitiv und wie André schon schrieb, lassen sich durchaus brauchbare Systeme oberhalb der DJ-Liga

    nutzen.

    Gruß

    Michael

  • Um auf die Hifi Tauglichkeit des MK7 zurück zu kommen: definitiv ja! Hatte den MK7 in meiner "Männerhöhle" in Einsatz bis ich mir den 1200G zugelegt habe, der den 1200GR ersetzte der wiederum den MK7 ersetzte.... Aber es liegen keine Welten zwischen GR und MK7... Etwas einfacherer und leichter verarbeitet aber im Kern sehr ähnlich. Der Tonarm-Lift des MK7 gefiel mir sogar besser als der des GR. Einziges meiner Meinung nach unabdingbare Upgrade für den Hifi-Einstieg mit dem MK7 wäre die Filz-Slip-Mat durch eine Technics Gummimatte bzw. Plattentellerauflage des persönlichen Geschmacks zu ersetzen. Dann kann man mit dem MK7 wunderbar "highfidel" Musik hören.


    Grüße

    Alles hat seine Zeit, was heute nicht gefällt, gefällt vielleicht morgen oder in 10 Jahren.

  • Hallo Robert,


    willkommen hier bei uns :)


    Zum Thema:

    Systeme gibt es viele die gut an dem Arm funktionieren.

    Ortofon 2M Black ist ein Klassiker auf den SL-1200xxx Playern und macht da einen sehr guten Job.

    AT VM750sh oder AT VM760slc, beide im Yamamoto HS-1a, sind schon großes Kino.


    Bei MC geht Benz ACE immer gut, AT33 PTGII oder AT 33sa, Hana SH oder SL, Sumiko Blue Point Special Evo III.


    Wichtig ist immer ein gutes, passendes Headshell mit Azimuth Verstellung.


    Der o.g. SL-100c ist entgegen der Annahme keinesfalls Baugleich was den Antrieb und den Arm betrifft.


    Aus welcher Gegend kommmst Du?


    VG

    Dieter

    Lyngdorf, Neumann, ASR

    Diy: Plattenspieler, Outer Ring, Kabel

  • ….Einziges meiner Meinung nach unabdingbare Upgrade für den Hifi-Einstieg mit dem MK7 wäre die Filz-Slip-Mat durch eine Technics Gummimatte bzw. Plattentellerauflage des persönlichen Geschmacks zu ersetzen…

    Guter Hinweis. Da hab ich einiges durchprobiert. Leder, Kork, Thorens Gummimatte vom TD320MKII, DIY-Zeugs, …

    Geblieben ist die Achromat von The Funk Firm.

    <<< Benz ACE SL / Technics SL-1210 MK7 / Pro-Ject Tube Box DS2 / Acoustic Masterpiece AM-201 / Wharfedale Linton 85th >>>

  • Der o.g. SL-100c ist entgegen der Annahme keinesfalls Baugleich was den Antrieb und den Arm betrifft.


    Gibt es darüber Infos, was am 100 c anders, besser schlechter ist, als bei den anderen Technics Playern.

    Gruß Felice

  • Schau dir den Versuch des VTA-Risers an!

    Der Antrieb ist ebenfallsHardwareseitig abgespeckt, mehrfache Aussage der Vertriebler. Irgendwo muß der Preis schließlich herkommen. Füße sind ebenfalls abgespeckt und gerade die sind bei den SL-1200 Varianten ein Garant für höchste Störunanfälligkeit von außen.

    Vergleiche mal die Masse-Angaben


    VG

    Dieter

    Lyngdorf, Neumann, ASR

    Diy: Plattenspieler, Outer Ring, Kabel

  • Die Technics haben mit dem Serien-Headshell eine effektive Tonarmmasse von 12g. Das ist ziemlich universell, es gibt nur wenige Tonabnehmer, die damit überhaupt nicht zurecht kommen. Dank des Wechselheadshells läßt sich die eff. Masse auch noch erhöhen, auch die Dämpfung kann man über das Headshellmaterial beeinflussen (mache Tonabnehmer goutieren das).

    Welches Budget steht denn für den Tonabnehmer zur Verfügung? Und wie sieht es mit Deinem Hörgeschmack aus (Musik, klangliche Präferenzen)? Die bereits genannten Tonabnehmer gehen zum Teil doch in recht unterschiedliche Richtungen, von daher wäre es schon mal gut zu wissen, wo die Reise hingehen soll...


    Gruß

    Andreas

    Ich bin so alt, als ich damals zur Schule ging, gab es noch keine Handys. Wir haben dann Unterricht gemacht. Wir hatten ja sonst nichts.


    Ein Freund ist jemand, der Dich mag, obwohl er Dich kennt.

  • ....

    Welches Budget steht denn für den Tonabnehmer zur Verfügung? Und wie sieht es mit Deinem Hörgeschmack aus (Musik, klangliche Präferenzen)? Die bereits genannten Tonabnehmer gehen zum Teil doch in recht unterschiedliche Richtungen, von daher wäre es schon mal gut zu wissen, wo die Reise hingehen soll...


    Derzeit habe ich einen Thorens TD180 mit einem AT120E. Mittlerweile dürfte er schon etwas mehr kosten (sagen wir max. 500,- fürs Erste). MM und MC dürfen durchaus in unterschiedliche Richtungen gehen. Mein Musikgeschmack geht von Rock über Pop, Jatt bis Klassik. Zuletzt lagen Angelo Branduardi und Edith Piaf auf dem Teller.

  • Da würde ich dann in der Tat noch ein bischen drauflegen und das 2M Black nehmen. Damit testet Technics auch seine Plattenspieler und meiner bescheidenen Meinung nach ist es eines der besten MM-Systeme, die es derzeit zu kaufen gibt.


    Gruß

    Andreas

    Ich bin so alt, als ich damals zur Schule ging, gab es noch keine Handys. Wir haben dann Unterricht gemacht. Wir hatten ja sonst nichts.


    Ein Freund ist jemand, der Dich mag, obwohl er Dich kennt.

  • Hallo,

    Habe den 1210GR. Den Tonarm habe ich gegen einen hochwertigen DIY Tonarm

    gewechselt, magnetgelagert mit ATR SPU. Spielt dadurch transparenter und echter

    als mit dem Originalarm. Ich hatte vor dem GR Masselaufwerke mit Riemenantrieb.

    Besser waren die nicht.

    Der Technics ist genial und ein best buy.

    Beste Grüsse

    Jürgen