Trödel Schnapp - Sony PS-X6 mit Sony XL-15

  • Moinse,


    heute war ich mit nem Freund trödeln. Und NEIN, Schallplatten gibt es erst mal nicht. Ich habe eine recht große Sammlung wieder geschenkt bekommen. :saint:


    Und da steht doch sowas am Boden, mank Klamotten, Vasen & sonem Krimskrams, in die Ecke gedrängt, etwas von der Sonne gegrillt.

    "Ist von eine Haushaltsauflösung. Hinten, das da (Tonarmgewicht) hat sich dabei verschoben, deshalb 20 / 25 €, kannste den haben." "Na, bei 20 bin ich dabei ..." Und schwub wars meiner. :whistling:


    sony PS-X6 01.jpg

    Putzen ist Morgen angesagt. Heut erstmal den Testdurchlauf.

    Die original Cinch Stecker habe ich getauscht, da ein Kanal nicht ging.

    Das originale Sony XL-15 System, am originalem Sony Headshell, finde ich nicht schlecht, gefällt mir.

    An den Sony geschraubt habe ich das Grado Reference Platinum Wood & das LPAUDIO MC100 Mono.

    Getauscht habe ich die originale Gummimatte gegen eine Kork-Gummi-Matte, damit bekommt der RS-X6 mehr Grundton.

    Im direkten Vergleich hat der Lenco L 78 SÖ mehr Druck, wirkt voluminöser, ist kräftiger im Spiel. Der Sony ist feiner auflösend & räumlicher im Klangbild.

    Die Tage schraube ich ein & das selbe System an den Thorens TD 160 & laße diesen gegen den RS-X6 antreten. Mal lauschen wer das Rennen macht.


    Technisch funktioniert alles tipi topi am Sony.


    Erstmal genießen ... & ab, das nächste Schnäpperken einsammeln.


    Sonnigst Nadja

    freiheit, ist immer die freiheit der andersdenkenden. - rosa luxemburg


    laß dir nicht dein rückgrat brechen. götz schallenberg

  • Der klangliche Unterschied zwischen beiden Drehern kommt am Yaquin MS-23 B Röhrenpre stärker zum Vorschein als an der Projekt Phono Box DS2. Trotz gleichen System.

    Der Elli bleibt ein rockiges Raubein.


    Als Krönung werd ich TD 160, Lenco L78 SÖ & Sony PS-X6 im direkten Vergleich mit einem Unitra MF 104 Shibata vergleichen.


    Bei der Tellermatte bin ich noch am Friemeln.

    Zur Auswahl stehen:

    - original Gummimatte

    - diverse Gummi Matten

    - Lenco L78 Gummimatte

    - Kork-Gummi

    - Acryl

    - Filz 1 mm

    Die Filzmatte kommt hier & da zusätzlich mit in den Einsatz.

    Bis jetzt kann mich nur die Filz-Kork-Gummi Kombi überzeugen.

    freiheit, ist immer die freiheit der andersdenkenden. - rosa luxemburg


    laß dir nicht dein rückgrat brechen. götz schallenberg

  • Die Reise geht weiter mit dem Sony PS-X6 ...


    Ordentlich geputzt habe ich ihn jetzt. Dann gingen die Softtouch Tasten nicht mehr. Also den Dreher halb zerpflückt. Immer wenn die Taster eingebaut waren, ging nichts. Erfolg brachte die Reinigung der Tasten mit einem Glasfaserstift.


    Bei der Automatik läßt sich der Aufsetzpunkt nicht weiter einstellen. Die Einstellschraube ist auf Anschlag, also muß ich das Dingens mal von unten öffnen & direkt an die Eingeweide.


    Als System spielt jetzt das Rega Exact an einem Nagaoka Headshell mit einer 2 mm Filzmatte. Das finde ich sehr passend. Mit dem Exact wird der Sony zum feingeistigen DJ Dreher. Rock & Klassik machen Spaß, erstmal ...

    Am Wochenende kommt audiophiler Besuch & dann gehts an die Feinabstimmung.


    Vielleicht kommt der Dreher ins Schlafzimmer, mal gucken ...

    freiheit, ist immer die freiheit der andersdenkenden. - rosa luxemburg


    laß dir nicht dein rückgrat brechen. götz schallenberg

  • Nach einem Putzanfall sieht der PS-X6 so aus ...


    sony PS-X6 03.jpg

    Ein wenig schaut der Sony wie n DJ Dreher aus.

    Parkbuchsen am Heck für zwei Systeme.


    sony PS-X6 02.jpg

    Für mich die Beste Kombi, 2 mm Filz dazu ...

    Rega Exact oder Unitra MF 104 Shibata

    Selbst das MS16 SD spielt sehr schön am Sony.

    Das Naga MP 300 OS Shibata passt nicht zum X6.


    sony PS-X6 04.jpg


    sony PS-X6 05.jpg

    Am Tonarmende befindet sich ein eingestecktes Tonarmgewicht. Ist dieses entfernt, wird der Klang besser.

    Auch läßt sich die Auflagekraft besser einstellen.


    Aufjeden darf der X6 bleiben & kommt in die Schlafstube.

    freiheit, ist immer die freiheit der andersdenkenden. - rosa luxemburg


    laß dir nicht dein rückgrat brechen. götz schallenberg

  • Hi Nadja


    ich habe kürzlich einen PS-X4 günstig erstanden. Ich finde wie du diese Sonys recht interessant. Sind offenbar nicht so gesucht wie zb ein technics, aber sehr robuste und hübsche DD-Geräte :thumbup:


    Gruss


    Steff

    Damit höre ich Musik:

    TD 124

    TD 125

    LINN LP 12

    EAR 834P

    Pro-ject Phono Box S2

    Studer A807

    Studer D730


    Swissonor Line Tube Preamp

    Amps: Quad ll

    Tannoy Devon

  • Genau Steff ...,

    das sind sehr gute Spieler. Du mußt dafür das richtige System & die passende Tellermatte finden.

    Auch ist mir aufgefallen, wenn die höhenverstellbaren Füße bis auf Anschlag eingedreht sind, wirkt sich das sehr positiv auf den Klang aus.

    Die Sonys sehen nun ja, schön funktional aus.


    Die Tourenkorrektur geht nur im Gerät, nicht außen, wie bei z.B. Technics.

    Die meisten sind Technics ausgerichtet, betriebsblind & sehen nicht was da noch so leckeres, gleichwertigeres & preiswerteres gibt.


    Der Baß des Sony ist derweil warm-weich-trocken. Und dieser spielt unwahrscheinlich offen & sehr detailreich.


    Gruß Nadja

    freiheit, ist immer die freiheit der andersdenkenden. - rosa luxemburg


    laß dir nicht dein rückgrat brechen. götz schallenberg

  • Ich empfehle das XL-15 etwas näher zu betrachten, insbesondere mit einer ND-25E (auch Nachbau) ein ziemlich brauchbares System. Auch die größeren Sony Systeme sind durchaus ein reinhören wert.


    Wenn du einen wirklichen Geheimtipp willst, geh auf die Suche nach einem PS-X55, der spielt unglaublich gut und ist i.d. Regel noch ziemlich bezahlbar. Insbesondere für MMs ein Hammerteil!


    Mike

    --- Ich höre hiermit und zwar das.

    Es gilt wie immer: das ist meine Meinung. Sie muss deshalb weder für andere passen noch erhebt sie Anspruch absolute Wahrheit zu sein.

  • Als Randbemerkung: Sony hat damals schon die BSL Motoren eingesetzt die Technics erst heute in ihren aktuellen Designs eingeführt hat :-).

    --- Ich höre hiermit und zwar das.

    Es gilt wie immer: das ist meine Meinung. Sie muss deshalb weder für andere passen noch erhebt sie Anspruch absolute Wahrheit zu sein.

  • ... mit einer ND-25E (auch Nachbau) ein ziemlich brauchbares System.


    Wenn du einen wirklichen Geheimtipp willst, geh auf die Suche nach einem PS-X55, der spielt unglaublich gut und ist i.d. Regel noch ziemlich bezahlbar. Insbesondere für MMs ein Hammerteil!


    Mike

    Mike,

    danke für den Wink!

    Ich rufe Morgen meinen Phonodealer an, da kann ich gleich ne Nadel ordern.


    Ich bin von den Sony Drehern, neben den Philips Teilen, sehr, sehr angetan. Ich hab noch einen Einsteiger Sony DD. Selbst dieser geht ordentlich ab.


    Der Michi ausm Forum hier, der hat nen PS-X75, der spielt mit nem AT MC sehr beeindruckend.


    Gruß Nadja

    freiheit, ist immer die freiheit der andersdenkenden. - rosa luxemburg


    laß dir nicht dein rückgrat brechen. götz schallenberg

  • Von meinem ersten Ersparten habe ich mir als Teenie eine Anlage von Sony (Receiver & Deck) gekauft. Beim Dreher habe ich mich damals allerdings für einen Dual CS 617Q entschieden. Mit dem ULM-Tonarm bin nie vollumfänglich zufrieden gewesen, was später auch der Grund war, dass er gehen musste. Vielleicht hätte ich damals auch einen Sony-Dreher dazu kaufen sollen? Damals hießen die Sony-Dreher:

    PS-X800

    PS-X600

    PS-LX5

    PS-LX4

    PS-LX3

    PS-LX2

    Bei den beiden letztgenannten war das MM-System XL150 verbaut, ansonsten das XL200. Die beiden erstgenannten Boliden hatten das MC-System XL44L

    Gruß tomfritz