Kombi Quintet Black / Trigon Vanguard - das geht doch besser?

  • Hallo @all

    ich betreibe an meinem Thorens TD 520 mit original Tonarm TP 16L IV momentan den Ortofon Quintet Black S, der an einem Trigon Vanguard II angeschlossen ist.


    Ich kann es leider nicht beschreiben, aber irgend etwas fehlt mir an dieser Kombi. Jedes mal wenn ich eine Platte höre, denke ich mir, das geht doch bestimmt noch besser? Ihr kennt das Problem.


    Jetzt möchte ich (zunächst) mal nur eine Komponente tauschen. Entweder einen besseren (aber welchen?) Phonopre für den Quintet Black oder einen besseren TA (aber welchen?) für die Trigon Vanguard II.


    Aus dem Forum habe ich schon den Tipp bekommen, den Vanguard gegen den Übertrager Ortofon ST-7 zu tauschen.

    Habt ihr weitere Ideen, dann gerne her damit. Ich freue mich auf euren Input.


    Meine bevorzugten Musikstile sind: Vocal Blues, Vocal Jazz, Singer/Songwriter, Soul, Country, wenig Pop. Keine Klassik, Heavy Metal o.ä.

    Ciao

    Michael

  • Also wenn dir jetzt bei dem benützten Tonabnehmer was fehlt, wird ein anderer (besserer) Tonabnehmer wahrscheinlich auch nicht all zu viel mehr bringen


    Da würde ich eher einen anderen Phono Pre denken


    Grüße

  • Schon mal mit den Einstellungen der Eingangskapazität und Eingangsimpedanz rumgespielt und experimentiert? Da könnte man vielleicht genau das rausholen was dir "fehlt".

    -Der Plural von Vinyl ist Vinyl-

  • Hallo Michael, an der Trigon schätze ich die Neutralität und ihre Flexibilität. Das vermitteln von "Emotion" ist mMn nicht so ihre Stärke. Vielleicht fehlt Dir gerade das.

    Liebe Grüße Achim


    Drogenbeauftragter Die Gerillten e.V.


    Washburn Dreadnought


    Das Schöne an der Suche nach der Richtigen ist der Spaß mit den Falschen

  • Hallo Michael,

    alle genannten Bestandteile sind doch im Grunde gar nicht so schlecht.

    Vielleicht kannst du das noch etwas konkretisieren.

    Vermisst du etwas im Klang, zu höhen lastig, S-Laute zischeln, oder genau das Gegenteil,

    zu dumpf und dröhnend. Lass es raus ^^


    Aus dem Forum habe ich schon den Tipp bekommen, den Vanguard gegen den Übertrager Ortofon ST-7 zu tauschen.

    Nur den Übertrager alleine betreiben klappt meine ich nicht, dann brauchst du einen MM-Phonoeingang. Den Trigon kann man aber auch als MM konfigurieren, so könnte der Übertrager vorgeschaltet werden.

    Ich selbst würde vorher aber die Empfehlung von ElvisJunkie beherzigen,

    erstmal schauen, welche Einstellungen sind am Trigon gemacht worden

    (waren das nicht die Dip-Schalter auf der Unterseite?)


    Viele Grüße

    Carsten

    Und immer 'ne saubere Rille unter der Nadel

  • Also ich gehe davon aus, daß wenn jemand so einen Thread eröffnet, eben das schon ausgiebig ausgetestet hat, sprich, seine Hausaufgaben gemacht hat


    Grüße

  • Es ist für mich wirklich schwer zu beschreiben. Parallel betreibe ich neben dem Thorens einen Kenwood KD 990 mit 2M Black an einer Trigon Vanguard II. Dort hören sich die Platten für mich voluminöser an. Das kann natürlich daran liegen, dass das 2M zunächst mal lauter spielt. Ich regele dann natürlich immer nach. Und doch bleibt bei mir der Eindruck hängen, die Kenwood-Kombi spielt "richtiger".

    Ich werde jetzt zunächst mal den Rat von ElvisJunkie beherzigen und am Trigon die DIP-Schalter durcheinanderwirbeln.

    Einen Übertrager kann ich betreiben weil mein Yamaha R-N803D einen MM-Eingang hat.



    Ich glaube, die Kombi ist mir zu höhen-lastig. S-Laute zischeln, dumpf oder dergleichen stelle ich nicht fest.

    Ciao

    Michael

  • Bei mir spielt ebenfalls ein 2M Black/Trigon Vanguard II in Verbindung mit dem Kenwood KD 8030. Auf der Suche nach einem passenden MC System für diese Kombi landeten einige MC Systeme von Ortofon bei mir und mussten sich am Kenwood KD 750/Vanguard II mit dem 2M Black messen.


    Das Quintet Black konnte sich in meinen Ohren nicht gegen das 2M Black durchsetzen, auch in Verbindung mit einem Übertrager (Ortofon T-20) nicht. Klarer Sieger wurden das Ortofon MC 30 Super und MC 30 Super II, die in Verbindung mit einem passenden Übertrager mMn. noch einmal eine Schüppe zulegen.


    Dein Yamaha R-N803D verfügt zwar über eine eingebaute MM Vorstufe, ob diese besser ist als die Trigon II wage ich aber zu bezweifeln, schon allein der mangelnden Flexibilität bei den Einstellungen geschuldet.

    Gruß Martin


    Sony TTS-8000 - Pio PA-5000/Ortofon MC30 Super II - Ortofon T-20 - Phonomopped MK2B14
    DIY Laufwerk Pioneer MU-70 - Groovemaster II 12"/Ortofon Venice - Ortofon TA-210/Ortofon MC30 Super - Silvercore mc25 - Phonomopped MK2B14

  • Hallo Martin,


    der Hinweis auf den MM-Eingang am Yamaha bezog sich auf die Frage, ob ich einen Übertrager überhaupt einsetzen kann. Und das scheint doch zu gehen - oder?

    Ciao

    Michael

  • Klar geht das.

    Gruß Martin


    Sony TTS-8000 - Pio PA-5000/Ortofon MC30 Super II - Ortofon T-20 - Phonomopped MK2B14
    DIY Laufwerk Pioneer MU-70 - Groovemaster II 12"/Ortofon Venice - Ortofon TA-210/Ortofon MC30 Super - Silvercore mc25 - Phonomopped MK2B14

  • Prima, welchen Übertrager würdest du für ein MC30 noch präferieren? Denn den T-20 bekommt man ja nicht mehr, zumindest wohl seeehr schwer.

    Ciao

    Michael

  • Der T-20 wird noch regelmäßig in der Bucht und den Kleinanzeigen angeboten und ist die günstigste Lösung. Alternativ der Ortofon st-7, Phasemation t-300, Hashimoto HM-3 und ein Silvercore 1:20, um nur ein paar zu nennen.

    Gruß Martin


    Sony TTS-8000 - Pio PA-5000/Ortofon MC30 Super II - Ortofon T-20 - Phonomopped MK2B14
    DIY Laufwerk Pioneer MU-70 - Groovemaster II 12"/Ortofon Venice - Ortofon TA-210/Ortofon MC30 Super - Silvercore mc25 - Phonomopped MK2B14

  • Welche Eingangswiederstand hast Du jetzt eingestellt?


    Mir gefällt das Q Black am besten mit ca. 100 Ohm. Deutlich weniger macht es schwabbelig - und viel mehr zu straff. Hängt aber auch von der Vorstufe ab.

    jadis da 50 s rc - living voice avatar II - project Xtension 10 - ortofon quintet black - remton 383 mk ii - creek destiny cd - wilbrand kabel - audio plan + audio agile stromversorgung, kabel & filter

  • Ich hab die DIP-Schalter ein wenig durcheinandergewirbelt. Zuletzt fand ich einen Eingangswiderstand von 54,8 Ohm ganz o.k.

    Hab jetzt mal auf 99,8 gestellt. Muss das mal auf mich wirken lassen...

    Ciao

    Michael

  • Hi Michael,


    habe viel negatives zum Quintett Black gelesen und trotzdem eines

    besorgt, es brauch Zuwendung dann klingt es besser als ein 2M Black.

    Es klingt an dem Pre etwas leblos / gleichförmig ....richtig ???


    Wo wohnst Du ? Darfst mich gerne besuchen und mal das Black richtig hören...



    LG Thomas

    Freundliche Grüße ins Forum


    Gruß Thomas

  • Auf den Thorens einen guten Arm und ein besseres System und schon spielt der Thorens so wie du es erwartest.


    Im Ernst: Thorens Laufwerke sind gut, die Arme sind es ehrlicherweise eher nicht.

    Quintet Black-S gehört zu den absolut unbrauchbaren Systemen die ich gehört habe.

    Andere User werden andere Meinungen haben.


    VG

    Dieter

    LW mit luftgelagerter Tellerachse sowie Teller mit Outer Ring und VTA- Lifter, diy

    Dr. Fuss Steuerung

    Kabelkonfektion diy

  • Genau das gleiche ging mir gerade beim lesen dieses Threads durch den Kopf. Zuwendung bezüglich Tonarm und korrekte Einstellung u. a, auch der Tonarmhöhe. Der Thorens Tonarm schaffte ein System dieser Klasse nicht.


    Gruß


    Matej

    Gewerblicher Teilnehmer