Die Zukunft Duals - ohne Fehrenbacher

  • Moin,


    habe gerade mit analogis gesprochen ...


    Fehrenbacher hat an Project verkauft.

    Project war an der Dual Technologie interessiert.

    Fehrenbacher mußte den Markennamen Dual zurück kaufen.


    Wie die Zukunft von Dual unter Project aussieht, wird sich zeigen.

    Die neuen Dual Seiten. Es gibt nur noch die eine Dual Seite. Die Chinesische ist weg.

    Es gibt noch den Dual Vertrieb, Sintron GmbH. Der neue Sintron Shop.


    Der analogis Dreher ist damit auch Geschichte.

    Auch sind die klassischen Dual Dreher Geschichte, wie CS 800 oder der CS 600 MK II.

    Thorens hat seine zu gekauften Fehrenbacher aus dem Programm genommen.


    Gruß Nadja

  • Hallo Nadja,


    das entspricht Einiges nicht den Tatsachen in Deinem Post.


    Fehrenbacher wurde nicht an Project verkauft.


    Fehrenbacher hatte nie die Markenrechte für Dual, oder sie gar zurückgekauft. Fehrenbacher hatte lediglich eine befristete, einfache Lizenz von der Dual GmbH (vormals DGC GmbH) bekommen.


    Dual war und ist nicht unter Project. Dual hat eine eigene Zukunft, völlig unabhängig von Project.


    Es gab nie eine chinesische Dualseite.


    Gruß Alfred

    "Gewerblicher Teilnehmer" -> Großer Bestand an originalen Dual- und Thorens-Ersatzteilen, auch für DIY unter www.dualfred.de

  • Da sehen wir, das es keine greifbaren Informationen zu Dual gibt.

    Von der analogis, Phono Vertriebs- & Handels Gesellschaft, die auch eng mit Projekt zusammen arbeitet, habe ich diese Informationen direkt von analogis.

    Die Einen sagen das, die Nächsten jenes. Ich berufe mich auf meine Quelle.


    Es gab zwei Dual Seiten, eine von Fehrenbacher & ein, so heißt es, mit China Produkten. Eine Mitarbeiter analogis sagte mir, das die Dual Markenrechte bei den Chinesen lagen. Das Fehrenbacher Dual als "Marke" nutzen durfte.


    Hat jemand einen direkten Draht zu Fehrenbacher?


    Fakt ist, das Fehrenbacher nicht mehr für Thorens & analogis produziert.

    Das die jetzigen Dual Dreher nichts mehr mit den üblichen Dual Drehern gemein haben. Die jetzigen Dual Dreher sehen wie aus asiatischen Baukästen zusammen gestellt.


    Gruß Nadja

  • Die Einen sagen das, die Nächsten jenes. Ich berufe mich auf meine Quelle.

    Nun, da kann ich etwas für Aufklärung sorgen. Ich arbeite nämlich für die Dual GmbH, welche logischerweise auch direkte Kontakte zur Fehrenbacher GmbH hat.

    Es gab zwei Dual Seiten, eine von Fehrenbacher & ein, so heißt es, mit China Produkten. Eine Mitarbeiter analogis sagte mir, das die Dual Markenrechte bei den Chinesen lagen. Das Fehrenbacher Dual als "Marke" nutzen durfte.

    Die Dual GmbH (vormals DGC GmbH) war und ist keine chinesische Firma. Sie hat den Firmensitz in Landsberg am Lech und ist im Besitz der Dual-Markenrechte für Europa. Zusätzlich hat die Dual GmbH die Lizenz Dual-Plattenspieler in Nordamerika und in einigen weiteren Staaten anzubieten. Fehrenbacher hatte bis jetzt, mit einer befristeten, einfachen Lizenz von der Dual GmbH, ebenso Plattenspieler mit dem Markennamen Dual produziert und über Sintron verkauft.


    Etwas mehr zur Geschichte kann man auch hier nachlesen: Dual-Geschichte


    Wer es noch etwas genauer wissen möchte, kann sich auch das Buch von Norbert Kotschenreuther "Schwarzwälder Präzision von Weltruf" zulegen.


    Gruß Alfred

    "Gewerblicher Teilnehmer" -> Großer Bestand an originalen Dual- und Thorens-Ersatzteilen, auch für DIY unter www.dualfred.de

  • Nun, da kann ich etwas für Aufklärung sorgen. Ich arbeite nämlich für die Dual GmbH, welche logischerweise auch direkte Kontakte zur Fehrenbacher GmbH hat.

    Gruß Alfred

    Danke Alfred für das Licht im Dunkel.

    Da habe ich wohl ne Falschinformation bekommen.


    Haben sich Dual & Fehrenbacher in ihrer Zusammenarbeit getrennt?

    Die Fehrenbacher Dual sind ja verschwunden. Nicht Fehrenbacher, sondern die Modelle. Dort heißt es, "Die Alfred Fehrenbacher GmbH GmbH & Co. KG fertigt bis heute Plattenspieler für namenhafte Marken aus der Hifi Branche." Heißt das jetzt, das Fehrenbacher nicht mehr eigene Modelle als Dual vertreibt?

    Wie auch die zwei unterschiedlichen Dual Seiten. Die mit den asiatischen Komponenten besteht irgendwie immer noch. Hängt jetzt mit Sintron zusammen. Jedenfalls führt es einem von den Sintron Seiten auf die neuen Dual Seiten.

    Neue Fehrenbacher Modelle, klassische Fehrenbacher Dual, sind alle verschwunden. Es gibt noch Restbestände auf dem Markt.


    Gruß Nadja

  • Haben sich Dual & Fehrenbacher in ihrer Zusammenarbeit getrennt?

    Die Dual GmbH und Fehrenbacher haben leider nie zusammengearbeitet. Es gab lediglich die Lizenzvereinbarung, welche gekündigt wurde.

    Wie auch die zwei unterschiedlichen Dual Seiten. Die mit den asiatischen Komponenten besteht irgendwie immer noch. Hängt jetzt mit Sintron zusammen. Jedenfalls führt es einem von den Sintron Seiten auf die neuen Dual Seiten.

    Sintron war der Vertrieb für die "Fehrenbacher-Duals" und hatte bis vor kurzem eine eigene Seite betrieben, wo diese Modelle dargestellt wurden.


    Aktuell ist Sintron der Vertrieb für die Dual GmbH in den Ländern D, A und CH. Daher geht jetzt auch deren Link zur Seite der Dual GmbH.


    Gruß Alfred

    "Gewerblicher Teilnehmer" -> Großer Bestand an originalen Dual- und Thorens-Ersatzteilen, auch für DIY unter www.dualfred.de

  • Danke Alfred,


    klingt etwas verworren & eigenwillig.

    Richtig ist, das Fehrenbacher keine Dual Lizenz mehr besitzt. Nur noch die Produktionsstätte. So hat es mir auch der analogis Mitarbeiter mitgeteilt.

    Also war Dual nur der Lizenz Geber für die Fehrenbacher Modelle.


    Aus Sintron Dual Vertrieb von Fehrenbacher, wurde also der Vertrieb für die Dual GmbH?

    Dennoch befindet sich auf der Sintron Seite, nur noch ein Fehrenbacher Dual, der CS 800.


    Wenn Du bei Dual arbeitest, was sind die technischen Grundlagen für die aktuellen Duals? Oder laßt ihr für Euch fertigen?


    Fehrenbacher muß also mit einem neuen Namen auf den Markt? Oder bleibt Produzent für andere Plattenspieler Hersteller?


    Gruß Nadja

  • Richtig ist, das Fehrenbacher keine Dual Lizenz mehr besitzt. Nur noch die Produktionsstätte. So hat es mir auch der analogis Mitarbeiter mitgeteilt.

    Also war Dual nur der Lizenz Geber für die Fehrenbacher Modelle.

    So ist es.

    Aus Sintron Dual Vertrieb von Fehrenbacher, wurde also der Vertrieb für die Dual GmbH?

    So ist es.

    Dennoch befindet sich auf der Sintron Seite, nur noch ein Fehrenbacher Dual, der CS 800.

    Das wird vermutlich noch vorhandener Lagerbestand sein.

    Wenn Du bei Dual arbeitest, was sind die technischen Grundlagen für die aktuellen Duals?

    Die technischen Grundlagen für die neue CS Modellreihe liefere ich. Das ist Teil meines Jobs.

    Oder laßt ihr für Euch fertigen?

    Wir lassen in Fernost fertigen. Ausnahme ist der Primus Maximus. Die Teile für den Primus Maximus werden hier in Deutschland gefertigt und auch hier montiert. Das Design dieses Spielers diente als Basis für die neuen CS Modelle. Evtl. kommen noch weitere Modelle, welche hier in Deutschland gefertigt werden.

    Fehrenbacher muß also mit einem neuen Namen auf den Markt? Oder bleibt Produzent für andere Plattenspieler Hersteller?

    Ich möchte nicht über die Firma Fehrenbacher spekulieren.


    Gruß Alfred

    "Gewerblicher Teilnehmer" -> Großer Bestand an originalen Dual- und Thorens-Ersatzteilen, auch für DIY unter www.dualfred.de

  • Wurde der auch bei Fehrenbacher gefertigt? Is ja jedenfalls auch aus dem Dual-Baukasten gewastelt...

    Ja, dieser wurde sowohl als auch als Dual, Thorens & analogis vertrieben.

    Der Klang ist mittelprächtig. Das hilft auch kein 500 € System. Ich hatte den ausgiebig zum Testen bei mir zu spielen. Auch mit einem Rega Exact.

    Händlerpreis 300 €, dafür ist dieser Dreher in Ordnung, Verkauf ab 600 €, dafür ist dieses Ding viel zu teuer.

  • Die technischen Grundlagen für die neue CS Modellreihe liefere ich. Das ist Teil meines Jobs.

    Wir lassen in Fernost fertigen. Ausnahme ist der Primus Maximus.

    Die Teile für den Primus Maximus werden hier in Deutschland gefertigt ...

    Gruß Alfred

    Danke für Deine sehr ehrlichen Antworten!


    Wer kann sich denn den Maximus leisten ...?


    Ihr brecht mit Euren neuen Design & Aussehen mit der ursprünglichen Dual Tradition, sowie Perpetuum Ebner, Elac & Thorens.

    Ob das aufgeht? Es gibt ja kaum noch Unterschiede in der Einsteigerklasse. Die sehen sich sehr ähnlich, Thorens, Neu Dual & Elac, scheinen alle den gleichen Ursprung zu haben.

    Die einzigen die jetzt einen gewaltigen Bruch vollführten, sind Perpetuum Ebner. Bei denen gibt es neu keinen Dreher mehr unter 2000 €. Die spielen nur noch in der Oberklasse.


    Wies mit Fehrenbacher ausgeht, steht also in den Sternen? Wenn die nicht mehr für Thorens & analogis produzieren.

    Vielleicht ging Fehrenbacher an Pro-Ject? Brodel, bodel, Hexenküche.


    Gruß Nadja

  • Ihr brecht mit Euren neuen Design & Aussehen mit der ursprünglichen Dual Tradition

    Warum? Schaut doch in wesentlichen Merkmalen aus wie man es kennt. Das Lagerjoch mag am auffälligsten an typische Designs erinnern und DD war dereinst Duals Steckenpferd.

    7000 Euronen sind natürlich kein Pappenstiel - aber wenn man die ambitionierten DD Retromodelle von Technics und Thorens (124) so anschaut, dann isses der Preisleistungssieger.

    Daß man bei Dual noch weiß, wie man gescheite Dreher baut, darf man wohl annehmen...

    Mitglied der AAA


    DON`T PANIC

  • Ihr brecht mit Euren neuen Design & Aussehen mit der ursprünglichen Dual Tradition

    Ich wüsste nicht mit welcher Dual-Tradition gebrochen wird. Dual hatte schon immer in sich schlüssige Geräteserien herausgebracht. Das war und ist auch das Ziel der neuen Geräteserie.


    Das Design selbst hat sich bei Dual im Laufe der Zeit immer gewandelt: Vom Musiktruhen-Einbaugerät in den 50ern, über die Partykoffergeräte oder Plattenwechsler der 60er, zur 70er Badewannenzarge oder Einsatz von Direktantrieb, zum ULM-Spieler der 80er, später mit satin-metalic Design, dann zum Vollplastik-Gehäuse, oder zu den Designgeräten Golden 1 und Golden Stone.


    Da schadet ein erneuter Tapetenwechsel nicht. Die neuen Geräte werden übrigens in allen Ländern sehr gut angenommen :) .


    Gruß Alfred

    "Gewerblicher Teilnehmer" -> Großer Bestand an originalen Dual- und Thorens-Ersatzteilen, auch für DIY unter www.dualfred.de

  • Da schadet ein erneuter Tapetenwechsel nicht. Die neuen Geräte werden übrigens in allen Ländern sehr gut angenommen :) .


    Gruß Alfred

    Alfred,

    ich finde es ganz große Klasse, das Ihr, Dual, eigenständig neu durchstartet.

    Selbst gebe ich zu, mich erst von den traditionellen Dual / Fehrenbacher Desgin lösen zu müßen. Dieses Dual Grunddesign war ja Standard, bis vor kurzem.

    Der CS 550 juckt mir schon in den Fingern. Diesen finde ich des Tonarmes wegens, sehr sexy ...


    Wenn es möglich wäre, würde ich sehr gerne mit Kamera & Mikro bei Euch vorbei schauen. Mal, bei Euch durchs Schlüsselloch linsen wollen.


    Sonnigst Nadja