Jetzt wird es absurd

  • Ein Tonabnehmer für 500€ wäre das höchste der Gefühle... ;)

    Der reicht 8)


    gruß

    volkmar

    AAA Mitglied


    Röhren Endstufen- Röhren Vorvorstärker - Röhren Kopfhörerverstärker- Röhren Phonovorstufen -Laufwerke Thorens TD-2001 RDC + DIY- Masterbandmaschine Teac X-2000M- Systeme Audio Technica AT-160ML + AT-ML180


  • Und dann kommt so ein Kerl her der neben seinem günstigen Arm (2280 Euro), der aber auch schon viel zu teuer für viele ist, denn dafür können sie ja 3 gebrauchte Arme oder den neuen in der Presse hochgelobte 900 Euro Arm von jenem Unternehmen kaufen, und behauptet er hätte den für ihn Tonarm Ultimativ erfunden.


    Ich glaube das ärgert die meisten, damit können sie nicht umgehen, das darf nicht sein, ein Arm darf nur 20% mehr kosten wenn er nur 20% mehr bringt, wo sie sich doch selbst für Experten halten, da sie über Jahre, Jahrzehnte so viel Zeit, Erfahrung und letztlich auch Geld, in ihr Hobby investieren, der 20te Puck, der 4te Tonarm, das 17 System und 7 Einmessschablonen, wieder anderes Tonarmkabel, nochmal ein hochgelobter Motor, String anstatt Tanga, andere Matte und anderen Plattenspieler.

  • das erinnert mich an den alten römischen Spruch:

    Nur die alten Perser

    waren noch perverser!


    Hilfe, ich kann nicht mehr ernst bleiben 8o

    --------------------------------------------------------

  • Ich glaube das ärgert die meisten, damit können sie nicht umgehen, das darf nicht sein, ein Arm darf nur 20% mehr kosten wenn er nur 20% mehr bringt, wo sie sich doch selbst für Experten halten, da sie über Jahre, Jahrzehnte so viel Zeit, Erfahrung und letztlich auch Geld, in ihr Hobby investieren, der 20te Puck, der 4te Tonarm, das 17 System und 7 Einmessschablonen, wieder anderes Tonarmkabel, nochmal ein hochgelobter Motor, String anstatt Tanga, andere Matte und anderen Plattenspieler.

    Das trifft es nicht und ist auch nicht geeignet, das hier diskutierte Objekt wirksam zu verteidigen. Wer so argumentiert, zeigt seinen fehlenden Respekt vor denen, die ihr Hobby mit aus Erfahrung und Wissen gewonnener Expertise sehr ernsthaft ausüben, nicht selten mit mehr Know How als viele sog. Profis. BG Konrad

  • Wir die alle unsere Hobby betreiben sind fast ausschließlich Amateure mit verschiedenem Wissen. Ich respektiere das.


    Ich weiß aber auch wie schnell mein Wissen endet und habe deshalb Respekt vor denen die mir technisch weit überlegen in der Regel mit ingenieurhaftem Hintergrund seit Jahrzehnten beruflich unterwegs sind. Bevor ich diese ernsthaft kritisiere müsste ich ganz andere Stiefel anlegen die mir viel zu groß wären. Ich käme mir da blöde vor.


    Sehr, sehr wenige hier im Forum sind auch Hersteller. Mir liegt es fern irgendwelche Aussagen zu machen welcher Hersteller nun besser ist. Das kann ich technisch nicht einschätzen. Ich finde den Touray Moghaddam in Interviews sehr sympathisch, aber mehr kann ich zu seiner Verteidigung auch nicht sagen. Wie gut seine Produkte sind kann ich nicht sagen, nur ihn wegen seiner Preisgestaltung der Referenzserie zu kritisieren finde ich töricht, solange ich sie nicht einmal und im Vergleich selbst gehört habe, den da sind wir dann auf Augenhöhe mit den Entwicklern. Da nützen die erlauchtesten Materialien, interessanteste Konzepte und die veröffentlichten hervorragend Messungen nichts. Als ich mal in der HighEnd war um auch einen mit neuester Technologie vollgestopfter französischer Minilautsprecher hörte von dem ich schon im Vorfeld total begeistert war ging mir die Kinnlade herunter, so wenig konnte der in meinen Ohren seinem Anspruch gerecht werden. Auch andere getypte Minimonitore eines englischen Herstellers die ich immer mal mir anhöre gefallen mir nie. Ein japanischen Minimonitor hingegen gefällt mir jedesmal und jedes mal denke ich an die 35.000 Euro die der kostet.

  • Hallo Robert, das scheint mir in die Kerbe zu schlagen, dass sich die Ausgabe für einen so teuren Tonarm normaler Weise nicht lohnt. Da wäre ich bei Dir. Oder habe ich das falsch verstanden? BG Konrad


    Servus Konrad


    Ich halte es einfach so, wenn man sich etwas leistet und auch vermag, dann geht es klar.

    Kein Mensch kauft sich ne Luxusuhr wegen der Zeitangabe. Man kauft sie, weil man sie will und vermag.

    Tonarme für 37 K sind nicht 10 x besser als solche für 3,7 k und schon gar nicht 100 x besser als für 370 Kröten.


    Ist ne Marketingsache, da ist T.M. sicherlich ein Könner. Ueber die Qualitäten des Armes kann ich nicht urteilen, ich kenn den nicht aus Erfahrung. Mit Roksan kommen die Leute halt des öfteren zu mir, weils nicht mehr funzt und keiner kanns richten. Ich meist auch nicht. Daher hält sich meine Begeisterung in Grenzen.


    Ein Arm allein machts jedoch nie aus, das Zusammenspiel mit TA und Dreher in Sachen Resonanzen und Güte spielt da schon eher die grosse Rolle.


    Mein früherer Arm spielte toll mit dem früheren TA, dann habe ich den TA gewechselt, der war eigentlich etwas besser, aber deutlich schwerer, da hat die Tiefenresonanz ne Grätsche gemacht und der Sound war nur bei ganz flachen Platten besser, sonst schlechter.

    Der jetzige Arm kann das dann besser, allerdings mit Sonderanfertigung Gegengewicht.

    (Den FR 64 S hab ich aber behalten und gebe ich ganz sicher nicht her, den alten Nagel auch nicht)


    Der neue Arm kostete das fünffache wie der frühere, der TA das Doppelte, der klangliche Zugewinn geht näher ans Mastertape, kann man nicht in Prozent angeben, es spielt einfach etwas ausgewogener mit etwas mehr Punch und Raum, aber das Master ist immer noch ne Ecke besser, was den sonst, ist ja Mastertape.

    Der Preis war happig, ich konnte es mir halt leisten.
    Der TA hat nun etwa 1'500 h drauf, spielt wie neu, ab und an mal Nadel putzen, Musik ergreift mich. So what.


    Jedenfalls höre ich nun prima allerlei von Abba bis Zappa oder auch mal Jascha Heifetz und suche nicht mehr.


    Störend ist für mich lediglich, wenn technischer Nonsens mit BlaBla als NPU herangezogen wird, um einen Mondpreis zu rechtfertigen.

    Noch störender ist für mich, wenn Laien den Nonsens gestandenen Fusses rechtfertigen und dazu jeglichen unbelegten Käse als berechtigt darzustellen versuchen. Da kann ich gleich in die Kirche und mal wieder Ablasshandel anzetteln.


    Dann gibts auch Arme wie von Derainer oder Thales oder so, da ist der Preis nachvollziehbar genau wie die Eigenschaften. Man hats oder eben nicht.


    Ne Headshellbeleuchtung jedoch bringt gleich viel eine Nockenwellenbeleuchtung am Porscheboxer. Wer will solls kaufen und happy sein, aber bitte hier keinen Technoschrott anpreisen oder gar verteidigen.


    Robert

    Gewerblicher Teilnehmer (Nebenbei)

    Mein Stereo ist zweikanalig! Echt!
    Und bitte deute mit deinem Zeigefinger doch mal auf die Stelle, an welcher dir die Aliens das Metallteil reingesteckt haben, welches nicht rauszukriegen ist!

  • ….

    Meine Frau sammelt Steiff Sammlerbären, lohnen tut sich das nicht, nimmt Platz weg und Staubt ein, aber wenn man, äh Frau, so nen Bären haben will…

    Und die Sammlung ist deutlich mehr wert wie die HiFi Anlage was wir haben.





    Hier besteht die Absurdität dann darin, dass der „Wert“ des geliebten Tierchens kollabiert, sobald nur Knopf und Fahne aus dem Ohr entfernt wurden…..

  • Hier besteht die Absurdität dann darin, dass der „Wert“ des geliebten Tierchens kollabiert, sobald nur Knopf und Fahne aus dem Ohr entfernt wurden…..

    Nimm mal den Brilli ab von deinem Tonabnehmer

    :evil:

    Gewerblicher Teilnehmer (Nebenbei)

    Mein Stereo ist zweikanalig! Echt!
    Und bitte deute mit deinem Zeigefinger doch mal auf die Stelle, an welcher dir die Aliens das Metallteil reingesteckt haben, welches nicht rauszukriegen ist!

  • Nimm mal den Brilli ab von deinem Tonabnehmer

    :evil:

    Funktionell bleibt Bärchen halt Bärchen, kuschelt sich ohne Ohrpiercing noch viel schöner….

  • Bei den Stofftieren gibt es die Marke Steiff, deren Produkte durchaus spürbar teurer sind als die der Konkurrenz. Dafür sind sie aber "nachhaltig" im besten Sinne, nämlich über Jahrzehnte haltbar usw. Einen solchen messbaren Vorteil, der den Preisunterschied nachvollziehbar macht, vermisse ich beim hier diskutieren Produkt. BG Konrad

  • Was gäbe es denn noch so an "überteuerten" Dingen, an denen sich in einem Teil des hier zugegen seienden Kollektivs abgearbeitet werden könnte?

    Entspanntes Hören, Frank


    ] Vorhandensein von Musik - Zuhandensein von Klang [

  • Das Ergebnis ist das erste echte "geräuschlose" Tonarmlager.."

    Das ist jetzt kein Zitat von Volkmar II, sondern aus einem Bericht woraus er zitierte :sorry:



    Das geräuschlose Tonarmlager:

    :meld: Ein schnöder TP16-Tonarm in gutem Zustand macht auch keine Lagergeräusche und kostet gebraucht (neue gibt's ja nicht) +/- 150,- EUR :)

    Gruß Joerg