• Warum sollte man sich die Mühe machen, wenn die „andere Seite“ sowieso nicht davon überzeugt ist Unterschiede zu hören. Es wurde schon so viel zu diesem Thema geschrieben… alles für die Katz🤪.

    Es soll Leute geben, die einen Unterschied hören , es aber nicht glauben,

    weil das nicht sein kann. Da müssen sich die Ohren, oder das 🧠 Gehirn, oder beides geirrt haben.


    Lieber entspannt Musik hören 👂 und sich an seinem Geraffel erfreuen.

    LG


    Horst

    Edited once, last by Horst_t ().

  • Morgen alle miteinander,


    1. Frage: Ging es dem Thread Opener um Netzkabel Klang?


    2. Frage: Wird das Ergebnis der Umfrage für alle sichtbar werden?


    3. Frage: Ist der Thread Opener auch für die Richtung seines Threads ein bisschen verantwortlich?


    4. Frage: Lässt sich die Diskussion über Stromkabel Klang zu einem vernünftigen Ergebnis bringen?


    schniekes Wochenende

    Wolfgang

  • Morgen Uwe,


    ich bin Dir noch eine Antwort schuldig.

    Sorry - kommt etwas spät - bin aber mit schwierigen Familienangelegenheiten beschäftigt.


    Die Frage nach professionell oder xxxxxxx bezieht sich für mich auf sämtliche Bereiche, die mit Audio zusammenhängen. Messen bleibt eine zentrale Maßnahme, auch für Wartung und Instandhaltung, nicht nur Konstruktion und Ausführung.

    Es scheint seit geraumer Zeit eher um Gewinnmaximierung in wirtschaftlichen Bereichen zu gehen, als um Reinvestitionen.


    LG

    Wolfgang

  • Ich sehe aber, und dazu scheinst auch du zu hören

    Nein - ich bin hier, weil ich Moderator bin und weil es zu diesem Faden Meldungen gab und ich habe zum Thema an sich eigentlich noch fast nüscht gesagt, außer daß ich versucht habe Vorschläge zu machen, wie man das Thema angehen könnte, ohne sich die Köppe einzuhauen...

    Mitglied der AAA


    DON`T PANIC

  • Meine Anmerkung bezog sich nicht auf dich, sondern auf die Abstimmung von defektzero

    Die Abstimmung - ich sage es ein letztes mal - stammt nicht von mir, sondern von Volkmar.

    Ich habe seine Frage und die Antworten aus dem vorangegangenen Post lediglich in die Umfragefunktion der Forensoftware eingepflegt, da ich vermutet habe, daß er nicht wußte, wie das geht...


    Ich fand die Formulierungen aber ganz OK so, wenn ich sie selbst auch evtl etwas anders formuliert hätte...

    Mitglied der AAA


    DON`T PANIC

  • Ich habe früher auch Unterschiede bei der Netzverkabelung gehört, weshalb ich auch keine „normalen“ Netzkabel mehr nutze. Allerdings ist es so, dass ich aktuell keine Unterschiede wahrnehme, die ich sofort beim Umstecken nachvollziehen kann. Woran liegt das. Ich nehme an, dass der Grund der ist, dass wir früher in einem Altbau mit vierzig Jahre alter Verkabelung wohnten. Das Haus war in einem Stadtteil mit relativ viel Gewerbe ringsherum und Industrie in nicht all zu weiter Entfernung. Und jetzt ist das Haus neu und der Energieversorger hat vor den beiden neuen Häusern eine Trafostation errichtet, die mit neuen Erdkabeln versorgt wird. Bislang gibt es in unserem Ort nur ältere Freileitungen zu den Häusern. Musik höre ich meist nur, wenn die einzigen beiden Betriebe in der näheren Umgebung, eine KFZ-Werkstatt und ein Schreiner nicht mehr arbeiten.

    Viele Grüße


    Jörg


    Bin AAA-Mitglied und höre damit. Meine kleine Plattensammlung seht ihr im Musiksammler oder bei DISCOGS.




  • Die Abstimmung - ich sage es ein letztes mal - stammt nicht von mir, sondern von Volkmar.

    Ich habe seine Frage und die Antworten aus dem vorangegangenen Post lediglich in die Umfragefunktion der Forensoftware eingepflegt, da ich vermutet habe, daß er nicht wußte, wie das geht...

    Genau so war das Henner, hatte noch nie so eine umfrage gestartet und keine funktion gefunden, danke nochmals, jedenfalls war es doch ganz interessant mal die gewichtungen zu sehen wie die leute hier überhaupt zum thema stehen.


    gruß

    volkmar

    AAA Mitglied


    Röhren Endstufen- Röhren Vorvorstärker - Röhren Kopfhörerverstärker- Röhren Phonovorstufen -Laufwerke Thorens TD-2001 RDC + DIY- Masterbandmaschine Teac X-2000M- Systeme Audio Technica AT-160ML + AT-ML180


  • Ich habe früher auch Unterschiede bei der Netzverkabelung gehört,

    Wie hörten sich denn die Unterschiede an? Mehr „Power“ oder weniger Härte oder etwas ganz anderes?


    Andere Frage, würde ein besseres Netzkabel auch etwas bringen wenn die Geräte(Vorverstärker+DAC)sowieso schon von reichlich überdimensionierten separaten Netzteilen versorgt werden und wenn ja was?

    Netzteil Vorverstärker

    7094BBC1-A96E-47F5-BCBB-6496AA8845E1.jpeg

    Netzteil DAC

    711992C6-CE07-491D-934D-9F29BF792A72.jpeg

    Gruß Rüdiger

  • Also bei mir gings mit 17 und der ersten (Quelle) Anlage los als ich noch völlig unbefangen mal meine alte total vegilbte billigst Netzleiste gegen eine neu gekaufte austauschte, auf anhieb bemerkte ich plötzlich eine völlig mieße Klangqualität, wohlgemerkt war ich damals noch völlig unbefangen und hatte keinerlei ahnung von Tuning oder Kabelklang.


    Beim hin und hertauschen war ich dann völlig paff weil mit der alten der Klang einfach satt, und total ausgeglichen, mit der neuen spitz und dünn rüberkam, seidem ist es ein thema für mich.


    gruß

    volkmar

    AAA Mitglied


    Röhren Endstufen- Röhren Vorvorstärker - Röhren Kopfhörerverstärker- Röhren Phonovorstufen -Laufwerke Thorens TD-2001 RDC + DIY- Masterbandmaschine Teac X-2000M- Systeme Audio Technica AT-160ML + AT-ML180


  • Die Netzteile haben aber auch selber Einfluss auf den Klang.

    Alleine Siebelkos „klingen“ schon recht unterschiedlich.


    Tauscht man die aus , ändert sich auch die klangliche Performance des Netzteils.

    ...mag Musik

  • @fr.jazbec

    Ach Rüdiger, lies doch einfach mal bitte!

    Dazu wurde schon so oft von so vielen was geschrieben, da werden sicherlich auch zukünftige Fragen von dir schon beantwortet sein.

    Klangbeschreibungen wird hier wohl kaum noch jemand machen, denn die dabei entstehenden Diskussionen über die Wortwahl sind genauso sinnlos wie die über Kabelklang selber, da dort nicht wirklich diskutiert sondern sich nur die Köppe eingeschlagen werden.

    Ich habe auch schon mal was zu einem Netzkabel an meinem Plattenspieler geschrieben, ein Foto der Innenansicht des Netzteils existiert ebenso, sei versichert das ich nicht immer wieder alles wiederholen werde!

    Quote from Schism
    In meinem Fall habe ich dann Daumen-runter sowie deutlich artikulierten Gegenwind bekommen, von genau den Leuten, die ja wissen sollten, wie es ist, wenn man ihnen nicht glaubt. Das hat mich schon ehrlich gewundert.

    Mit Sicherheit war ich das nicht. Ich habe auch schon oft meine Meinung revidiert, bei mir war es genau andersrum. Ich habe auch nie an "Kabelklang" geglaubt, hielt mich aufgrund meiner Ausbildung und meinem erworbenen Wissen für jemand der behaupten kann das es sowas nicht geben kann.

    Aber genau wie du bin ich offen geworden für bestimmte Sachen und wenn ich dann von was anderem überzeugt werde, bricht für mich auch kein Weltbild zusammen.

    Natürlich gibt es extreme Vertreter beider Richtungen, die meisten haben schon ein mindestens ein Schloss, manche sind vermutlich unter anderem Namen immer noch dabei. Da kannst du nur versuchen drüber zu stehen.



    Quote from volkmar II


    Stimmt schon Frank, gegen fachliche kompetenz ist eigentlich kein kraut gewachsen.

    Was ist "fachliche Kompetenz"?

    Bin ich als staatlich geprüfter Techniker, also nicht jemand der nur in seiner Berufsbezeichnung das Wort Techniker stehen hat, fachlich kompetent? Bin ich das nicht mehr wenn ich meinem Horizont erweitert habe?

    Bin ich das vielleicht wenn ich mir bei Google was anlese und ansonsten einfach mitrede ohne zu wissen wovon? Muss man jahrelange Erfahrung beim Bau eigener Geräte haben?

    Muss man einfach nur sagen man wäre fachlich kompetent?

    Oder ist man aufgrund der "Seite" die man vertritt automatisch "Kompetent" oder unfähig?


    Grüße

    Frank

    Konfuzius sagt:

    Erst wenn eine Mücke auf deinem Hoden landet, wirst du lernen, Probleme ohne Gewalt zu lösen.

  • Hallo Rüdiger,


    da bin ich ganz bei dir - meiner Meinung nach hängt dies (Netzteile) ganz stark mit den klanglichen Auswirkungen von Netzkabel zusammen. Ich hatte mal - weil es mich wirklich interessierte - das ganz große Besteck von Harmonix dranhängen. Die Unterschiede waren da - aber so marginal, dass das ganze für mich in der Preisrelation überhaupt nicht mehr stimmte. Bei anderen Gerätschäften mag das Ergebnis ein ganz anderes sein.


    Grüße


    Dietmar

  • Hallo zusammen.


    Vielleicht sollte man jede Antwort zum Netzkabelklang

    beginnen mit:

    "in meinem Raum bei meinen Komponenten kann man den Tausch unterschiedlicher Netzkabel an Phono oder Amp wahrnehmen..."


    in der Form, dass die Musik einfach "unterschiedlich schnell" wiedergegeben wird.


    Mir persönlich fällt es nicht leicht, klangliche Veränderungen derart blumig zu beschreiben, wie es Einigen gottgegeben ist.


    Was ich mit Schnelligkeit meine ist eine möglichst kurze anzustrebende Zeit, bis man die örtliche Platzierung von Instrumenten oder Stimmen im imaginären Raum punktgenau

    wahrnimmt.


    Schnelligkeit


    -bedeutet beim Bass - kein Nachhall - kein Dröhnen

    Nur der reine Instrumentenklang - (und das können die allerwenigesten Setups, weil Raum zu klein oder Lautsprecher zu groß)


    - bedeutet, dass die Membran nach dem gewollten Ton sofort stillstehen sollte.


    Doch ein gewisses Nachschwingen der Membranen bleibt unvermeidlich - und würde sich im zu kleinen Raum oder zu großen Lautsprechern noch gravierend negativer auswirken,

    weil jede nahe Wand eben auch DIESE Fehl-Informationen verstärkt. Die Kontur eines Kontrabasses wäre nicht zu hören.


    Für die Schnelligkeit beim Hoch und Mittelton gilt das Gleiche.

    Kürzestes Ausschwingen der Membranen ist anzustreben.


    Zum Thema Netzkabel


    habe ich die Erfahrung gemacht, dass verschiedene Netzkabel unterschiedlich schnell klingen.


    Ob das nun am LeiterMaterial, seinem Querschnitt, an seiner glatt polierten Oberfläche, an der Ummantelung oder an besonders strammen Kontakten liegt ist mir wurscht.


    Wenn die Musik "schneller" klingt höre ich weniger Konserve.


    greets


    Josef

    AAA - Mitglied . (Neben-) Gewerblicher Teilnehmer

    Direktvertrieb von Absorbern und Plattenpucks zur Reduzierung von Schwingungen in Audiogeräten.

    klick hier

  • Hallo Rüdiger,


    hatte mal - weil es mich wirklich interessierte - das ganz große Besteck von Harmonix dranhängen. Die Unterschiede waren da - aber so marginal

    Preis und Reputation eines Produktes sind für

    Wiedergabequalität bedeutungslos.


    greets


    Josef


    (gegen Harmonix Unterstell-Füße vergleiche ich gerne...)

    AAA - Mitglied . (Neben-) Gewerblicher Teilnehmer

    Direktvertrieb von Absorbern und Plattenpucks zur Reduzierung von Schwingungen in Audiogeräten.

    klick hier

  • Was ist "fachliche Kompetenz"?

    Hab das "fachliche" ja extra schräg geschrieben weil ich damit zbs nur mal die sicherlich noch nicht zur gänze ausgereifte Messgerätschaft andeuten wollte, weiter nichts, die gelernten leute vom Fach sind natürlich grundsätzlich kompetent, ohne sie gäb´s keine funktionierende Schaltung.


    Bin ich als staatlich geprüfter Techniker, also nicht jemand der nur in seiner Berufsbezeichnung das Wort Techniker stehen hat, fachlich kompetent? Bin ich das nicht mehr wenn ich meinem Horizont erweitert habe?

    Mensch Frank, du warst doch da gar nicht gemeint :)

    Mit allem was du so schreibst bin ich zu 99% Accord, ich bewundere dein wissen und deinen einsatz hier im Forum!

    Mit dem begriff fachlich sollten meiner meinung nach möglichst immer geschulte leute welche das gelernt haben in verbindung gebracht werden.


    gruß

    volkmar

    AAA Mitglied


    Röhren Endstufen- Röhren Vorvorstärker - Röhren Kopfhörerverstärker- Röhren Phonovorstufen -Laufwerke Thorens TD-2001 RDC + DIY- Masterbandmaschine Teac X-2000M- Systeme Audio Technica AT-160ML + AT-ML180