• Wie hörten sich denn die Unterschiede an? Mehr „Power“ oder weniger Härte…

    Hallo Rüdiger, letzteres trifft es ganz gut, ich beschreibe es mal einfach mit „sauberer“. Die ISOTEK Aquarius war daran auch beteiligt. Ich weiß jetzt nicht wie‘s jetzt ohne die klingen würde, habe auch keine Lust, das Ganze umzubauen, obwohl hinter der Anlage genügend Wandsteckdosen verbaut sind. Vielleicht mal, wenn ich ganz viel Zeit habe.

    Viele Grüße


    Jörg


    Bin AAA-Mitglied und höre damit. Meine kleine Plattensammlung seht ihr im Musiksammler oder bei DISCOGS.




  • Guten Morgen Peter,


    Ich vermute mal kein Messgerät kann absolut und zur gänze 100% entgüldige werte ausgeben.

    Irgendwo hat auch die beste Messtechnik ihre grenzen obwohl nach derzeitigem stand natürlich alles nötige erfasst wird, bin allerdings nicht vom Fach und schätze das mal so ein.


    gruß

    volkmar

    AAA Mitglied


    Röhren Endstufen- Röhren Vorvorstärker - Röhren Kopfhörerverstärker- Röhren Phonovorstufen -Laufwerke Thorens TD-2001 RDC + DIY- Masterbandmaschine Teac X-2000M- Systeme Audio Technica AT-160ML + AT-ML180


  • Volkmar,

    Alles was landläufig und universitär als relevant erachtet wird, kann man hinreichend genau messen.

    Darunter fällt allerdings nicht das Stecken einer Nadel in eine Voodoo-Puppe und den sich daraus ergebenden Einfluss auf die Menschheit. ;)

  • Mal grundsätzlich. Bei einer Anlage offenbart sich ja automatisch und recht schnell, ob Netzkabel keinen Einfluss auf den Klang haben, oder ob es doch der Fall ist (bzw. man sich das eventuell auch nur einbildet): Klick mich


    Entsprechend dieser Grundeinstellung ist der Ausgangsbeitrag eines Threads auch formuliert. Dennoch, auch wenn erkennbar ist, dass der Threadersteller, das Thema Kabelklang nicht im Ausgangsbeitrag anspricht also andere Aspekte diskutieren möchte, wird spätestens im 10 Beitrag der Thread mit dem Thema Kabelklang penetriert und es geht wieder die ja-nein-Kabelklangdiskussion los (in diesem Thread sogar bis hin zu Abstimmungen). Die eigentlichen Fragen des TE treten in den Hintergrund.


    Dieser Thread ist ein schönes Beispiel dafür.


    Nachher sind es oft die Kabelklangbefürworter, die sich über den Verlauf des Threads beschweren, obwohl oft sie es waren, die das ganze ausgelöst haben. Mal sehen, ob dies hier auch noch folgen wird. ;)



    Gruß


    Uwe

  • Also ich persönlich finde es schon nicht einfach beim Vorverstärker den Einfluss des separaten Netzteils zu verifizieren. Vllt ist alles ein wenig „entspannter“ mit profunderem Bass. Ich habe es jetzt aber auch einfach nur angeschlossen und nie wieder ohne gehört, DAC+Sbooster dito.

    Im Endeffekt wollte ich es unbedingt haben weil ich son fettes Netzteil einfach „geil“ fand und mich diese Netzteilaufrüstung bei Naim schon immer angefixt hat.🤷‍♂️

    Gruß Rüdiger

  • Ich vermute mal kein Messgerät kann absolut und zur gänze 100% entgüldige werte ausgeben.

    Irgendwo hat auch die beste Messtechnik ihre grenzen obwohl nach derzeitigem stand natürlich alles nötige erfasst wird, bin allerdings nicht vom Fach und schätze das mal so ein.

    Es geht um popelige NF, das ist recht anspruchslos und von komplexer Messtechnik

    noch weit entfernt. Dazu kommt noch dass das Signal über ein stark verlustbehftetes

    mechanisches System in Schall verwandelt wird und in einem unkalkulierbaren

    Raum den Frequenzgang verbiegt und mit Nachhall und Resonanzen angereichert

    wird bevor es an ein Ohr kommt dessen Status bezüglich Leistungsfähigkeit

    und letzter Benutzung von Wattestäbchen auch unklar ist. Dann kommst Du mit

    unzureichender Messtechnik...

    There are only two kinds of music: Rock and Roll

  • Irgendwie erinnern mich diese üblichen Diskussionen zu diesem Thema

    an einen Artikel den ich vor kurzem im Netzt gelesen habe. Es ging da zwar

    um typische Verhaltensmuster uns Argumentationen von Coronaleugnern

    und anderen Verschwörungstheoretikern aber die Mechanismen sind

    vergleichbar. Die Überschrift war:


    Je mehr Fakten und Argumente man liefert desto fester glauben sie.

    There are only two kinds of music: Rock and Roll

  • furchtbar...


    man weiß doch in keiner Weise abschließend,

    auf welche Dinge es ankommt, geschweige denn,

    wie und womit man sie geeignet nachweisen könnte.


    das (arkadin)

    ist ein überflüssiger Beitrag,

    in Richtung: ich hab doch Recht -

    (und das kannst du nachlesen)


    Die übliche Leier.


    Das klingt so, als wäre abschließend

    schon alles geschrieben und in Stein

    gemeißelt.


    greets

    jo

    AAA - Mitglied . (Neben-) Gewerblicher Teilnehmer

    Direktvertrieb von Absorbern und Plattenpucks zur Reduzierung von Schwingungen in Audiogeräten.

    klick hier

  • Der Mechanismus ist identisch, wobei doch klar sein darf, dass die Freiheit des Einen dort aufhört, wo die Freiheit des Anderen beginnt.


    Ich diskutiere diesen Kram nicht mehr.

  • Was ja nicht ganz abwegig ist, deswegen sollte man diesen Aspekt immer im Auge behalten.

    Genau, man muß beide Aspekte im Hinterkopf behalten.

    1) Was man nicht hört, oder gerne hören möchte

    2) oder was durch mehrfaches Rückbauen nachvollziehbar ist.


    - teuer muss nicht (immer) besser sein

    - DIY ist eine gute alternative


    So, schon wieder mehr geschrieben als ich vorhatte.

    Schönes WE

    LG


    Horst

  • furchtbar...


    man weiß doch in keiner Weise abschließend,

    auf welche Dinge es ankommt, geschweige denn,

    wie und womit man sie geeignet nachweisen könnte.

    Absolut richtig, die Wahrnehmung des Menschen ist in großen Teilen noch unentdecktes Land, gerade im Zusammenspiel mit verschiedenen Sinnen und auch Erwartungshaltungen, woraus dann auch Täuschungen der Sinne resultieren können. Vieles über die Funktion der Sinne und der Wahrnehmung ist noch Spekulation und Nachweise, dass diese Theorien auch stimmen, fehlen noch.


    Wenn man betrachtet, dass sogar bei bitidentischen Audiodateien deutlich Unterschiede von mehreren Personen wahrgenommen wurden (Ergebnis in einem anderen Forum), so ist gerade der Punkt, wie die Wahrnehmung funktioniert und wie sie ausgetrickst werden kann, ein ganz spannendes Feld.



    Gruß


    Uwe

  • schon recht, ein wattestäbchen schiebt das ohrenschmalz+dreck vor das trommelfell.


    von reinigung - keine spur, ergo untauglich.

    Und nach der Benutzung kann man solche Unterschiede nicht mehr hören....

    In der Tat gibt es geeignete Methoden um ein Ohr zu reinigen, Wattestäbchen gehören jedenfalls nicht dazu.

    machher sind es oft die Kabelklangbefürworter, die sich über den Verlauf des Threads beschweren, obwohl oft sie es waren, die das ganze ausgelöst haben.

    Ich kenne das eher so das die "Befürworter" erst reagieren, nachdem jemand schrub das es keinen Kabelklang gäbe, das ein Bügeleisen mit einem anderen Kabel auch nicht wärmer wird, usw.

    Mag mich aber da irren, kenne nur keinen Thema wo jemand fragte welches Kabel man ihm empfehlen würde und dann ein Befürworter antwortet das es Kabelklang gibt.


    Jedes Thema wurde aus einem Grund erstellt, gerade hier im Forum ist es eine Unsitte das wirklich alles verwässert und bis zur Schließung gebracht wird.

    Daran sind aber viele Schuld, wie auch du und auch ich jetzt.

    Nur irgendjemand hat mit dem Theater angefangen und das waren nicht wir beide.

    In anderen Foren gibt es das in der Art nicht, da werden die Ersteller von Off Topic schnell ermahnt.

    Wenn man über was bestimmtes diskutieren möchte, kann man ja ein geeignetes Thema eröffnen. Da gehört das dann auch alles hin und verwässert immer wieder andere Themen wo das nicht hingehört!

    Wenn ich Frage welches CD-Laufwerk empfehlenswert ist, dann kann man antworten zur Frage oder es lassen. Da steht genau was ich wissen will.

    Warum muss das in irgendwelche völlig sinnlose Diskussionen ausarten, die es schon zig mal gab :?:


    Grüße

    Frank


    Grüße

    Frank

    Konfuzius sagt:

    Erst wenn eine Mücke auf deinem Hoden landet, wirst du lernen, Probleme ohne Gewalt zu lösen.

  • Ich kenne das eher so das die "Befürworter" erst reagieren, nachdem jemand schrub das es keinen Kabelklang gäbe, das ein Bügeleisen mit einem anderen Kabel auch nicht wärmer wird, usw.

    Mag mich aber da irren, kenne nur keinen Thema wo jemand fragte welches Kabel man ihm empfehlen würde und dann ein Befürworter antwortet das es Kabelklang gibt.

    Nun, meist ist die Aussage indirekt, also man soll sich verschiedene Kabel anhören und klanglich vergleichen, so geschehen auch in diesem Thread. Das war dann der Kristallisationskeim für die Kabelklangdiskussion. Den TE hatte eigentlich nur nach solider und guter Stecker Kontaktierung gefragt.


    Mir ist so ein Verlauf eines Threads nun schon oft vorgekommen.


    Gruß


    Uwe

  • schon recht, ein wattestäbchen schiebt das ohrenschmalz+dreck vor das trommelfell.


    von reinigung - keine spur, ergo untauglich.

    Genau so isses, zu häufig Wattestäbchen benutzt und das Hörvermögen läßt nach,

    schön zu sehen wie einige über dieses Stöckchen gesprungen sind. ;)

    There are only two kinds of music: Rock and Roll

  • In anderen Foren gibt es das in der Art nicht, da werden die Ersteller von Off Topic schnell ermahnt.

    Ja, wenn man Jehova sagt. Im Open Elend und im Aktivierten Hören sind das

    physikalische Fakten die Off Topic sind und eine Steinigung auslösen und im

    HF die allzu abwegigen Dinge.

    There are only two kinds of music: Rock and Roll