Systemdek 2x2 (Bestand) und Alternativen

  • Hallo zusammen,


    bin eigentlich kein Newbie sondern durchaus schon etwas länger dabei (und auch schon etwas älter), meine Hifi-Leidenschaft hat allerdings in den letzten 20 Jahren aufgrund dreier Kinder etwas im Standby (in den letzten Jahren überwiegend Streaming), schön langsam komme ich allerdings wieder auf den Geschmack...


    Mein letzter verbliebener Plattenspieler ist ein Systemdek 2x2 mit Rega Arm und Goldring Eroica LX, den ich in den 1990ern gekauft hab, und der eigentlich noch tadellos funktioniert. Das Kirsche-Furnier müsste allerdings irgendwie schwarz werden, da Kirsche zur jetzigen Einrichtung gar nicht mehr passt (Folieren war mal so eine Idee).


    Angesichts des Alters/Zeitwerts des Plattenspielers stellt sich allerdings die Frage, ob nicht ein Neukauf die bessere Alternative wäre, der Markt ist allerdings mittlerweile sehr unübersichtlich geworden, und auch die Preise scheinen ganz schön angezogen zu haben.

    Näher angeschaut (aber noch nichts davon gehört) hab ich mir jetzt mal

    -Clearaudio Wow/XL, Concept (gebraucht)

    -Acoustic Solid 110/111

    -Rega Planar 8 (oder einen gebrauchten 25) und

    -den wunderschönen Marantz TT15,

    evtl. wäre auch der Cambridge Alva TT noch eine Option, wg. Bluetooth.


    Laufen soll das ganze über Camtech V102/Dynaudio Contour 1.1, alternativ hätte ich noch Camtech C101/P101, Spendor 25/1, Spendor LS3/5a (beide Tiefmitteltöner defekt, da hat unsere mittlere mal versehentlich den Verstärker zu weit aufgedreht) oder Linn Keilidh (die ich in unserem Wohn-/Essbereich allerdings nicht vernünftig aufstellen kann, die kleinen Speaker müssten auf dem Sideboard stehen) rumstehen.


    Tja, so sieht's aus. Da ich noch gut 1.500 - 2000 LPs aus den 1960-1990ern (ausgelagert) rumstehen hab, würde ich Vinyl gerne wiederbeleben, aber lohnt sich ein neuer Player, hat sich die Technik wirklich weiter (technisch) entwickelt? Oder verhält es sich ähnlich Geschirrspülern, Toaster und sonstwas, dass neue Geräte in keiner Weise mehr an die Verarbeitung der 1980er rankommen?


    Vielen Dank für eure Hilfe,

    Rudi

  • Hi,

    der Systemdek 2x2 ist doch ein sehr brauchbarer Plattenspieler.

    Wie handwerklich begabt schätzt du dich ein?


    Was müsste denn alles ausgebaut werden, um die Zarge zu bearbeiten?

    Ich habe sehr gute Erfahrung mit schwarzer Beize und Osmo Colorwachs gemacht. Da ging es um unbehandeltes helles Holz. Deshalb die Beize vorneweg.

    Die Zarge müsste abgeschliffen werden. Bzw. evtl. wäre eine Ziehklinge eine Option. Furnier ist ziemlich dünn.

    Die Beize ist möglicherweise nicht nötig und es ist schwieriger, dass diese auf dem abgeschliffenen, vorher lackierten Holz greift.


    Wenn es schief gehen sollte, kannst du immer noch zum Schreiner.


    Camtech und Spender waren doch bei Püllmanns das Gespann.

    Ich würde die Spendors reparieren lassen.


    Damit dann erst Mal loslegen.


    Einen neuen Plattenspieler kaufen kannst du immer noch. Der Rega wäre gefühlt mein Freund. Test in der aktuellen lp.

    Der Tonabnehmer könnte evtl. ausgeleiert sein nach der Zeit.


    Wo wohnst du?

    Vielleicht gibt es ja einen Mitforisten in der Nähe oder einen passenden Händler.

    Entspanntes Hören, Frank


    ] Vorhandensein von Musik - Zuhandensein von Klang [

    Edited once, last by FrankG ().

  • Hallo Frank,


    ich hab leider zwei linke Hände, was sowas betrifft. Unsere Stamm-Schreinerei, die schon ein paar Einbauschränke etc. für uns gemacht haben, meinte leider aufgrund des Staubs etc. sei das den Aufwand nicht wert (deshalb die Idee mit dem Folieren, im Hifi-Forum haben da schon mehrere ihre Boxen umgestaltet).

    Die Schreinerei hat mir empfohlen, mit feinem Schleifpapier drüber zu gehen und dann schwarz zu lackieren.

    Und ich weiß nicht ob man den Systemdek überhaupt zerlegen kann.


    Bzgl. der Qualität des Laufwerks an sich, kann das noch mithalten, oder ist die letzten Jahrzehnte (sorry wenn das seltsam klingt..) wirklich was passiert?

  • Ich glaube nicht dass der 2x2 Alteisen ist.

    Lackieren würde ich nicht. Colorwachs ist weniger schwierig. Kannst du mit einem Lappen auftragen. Oder mit einem Pinsel.

    Entspanntes Hören, Frank


    ] Vorhandensein von Musik - Zuhandensein von Klang [

  • Tja, so sieht's aus. Da ich noch gut 1.500 - 2000 LPs aus den 1960-1990ern (ausgelagert) rumstehen hab, würde ich Vinyl gerne wiederbeleben, aber lohnt sich ein neuer Player, hat sich die Technik wirklich weiter (technisch) entwickelt? Oder verhält es sich ähnlich Geschirrspülern, Toaster und sonstwas, dass neue Geräte in keiner Weise mehr an die Verarbeitung der 1980er rankommen?


    Vielen Dank für eure Hilfe,

    Rudi

    Ob sich eher ein neuer oder ein Vintage-Dreher lohnt, ist m. E. mittlerweile auch eine Philosophie-Frage. Für beide Seiten gibt es Anhänger, mit guten Gründen.


    Ich habe es so gelöst, dass neben meinem Acoustic-Solid ein Dual 1219 in moderner Zarge spielt ;) .


    An Deiner Stelle spricht doch nichts dagegen, zunächst mit dem Systemdek anzutreten, wenn er - wie Du geschrieben hast - voll funktionsfähig ist.


    Ich habe mal Lautsprecher foliert, das sah - nach Aussagen von Freunden - hinterher aus wie neu. Problematisch sind halt immer die Kanten. Aber bei einem Schallplattenspieler ist der Material-Kosteneinsatz ja überschaubar.


    Ich würde jedenfalls erst einmal folieren, auch ohne den Plattenspieler aus der Zarge zu heben, bevor ich schleife und lackiere, da man die Folie ja wieder rückstandslos entfernen kann. Und mit der Folie wird Dir auch mit zwei linken Händen, die ich auch habe, zumindest ein Ergebnis gelingen, das Dir einen optisch Eindruck vom Systemdek in schwarzer Farbe vermittelt. Bei Nichtgefallen kannst Du immer noch lackieren...


    VG


    Marcus

  • Das Kirsche-Furnier müsste allerdings irgendwie schwarz werden, da Kirsche zur jetzigen Einrichtung gar nicht mehr passt (Folieren war mal so eine Idee).

    Kirsche ist doch ein wunderbares Holz mit einem tollen Farbton. Ich würde eher die Wohnungseinrichtung an den Plattenspieler anpassen.

    Ist natürlich reine Geschmackssache.


    Mit anderen Worten: Ich würde den Plattenspieler nicht farblich verunstalten.

    Gruß
    Rainer
    ----------------------------------------------------------------------------------------

    Mit einem Menschen zu streiten, der auf den Gebrauch der Vernunft verzichtet, ist wie die Verabreichung von Medikamenten an Tote.

    Tom Paine

  • Hallo Rudi,


    der 2x2 ist doch ein solider Subchassisspieler, wenn ich mich recht erinnere. Wenn der einwandfrei läuft, wirst du bei Neugeräten deutlich vierstellig investieren müssen, um da ran zu kommen. Da würde ich auf jeden Fall erst mal probieren, wie gut das mit dem Folieren wird. Da das rückstandsfrei zu entfernen ist, ist das ja risikolos. Wenn dir das nicht gefällt, kannst du immer noch über Beize/Farbe oder Austausch nachdenken.


    Gruß,

    Jörg

    ------------------------------------------------------------------
    .. höre Musik mit Wilson Benesch Turntable - Act Two Arm - Van den Hul Colibri - X-Ono Clone - JRDG Capri/102 - Wilson Benesch Act Two - und Digital mit Micromega Trio LW & Musical Fidelity M1 DAC

  • Hallole,

    es gibt doch auch Folierer die das berufsmäßig machen. Wer ganze Autos folieren kann macht Dir Deinen Dreher auch, denk ich mal. Und da es keine riesigen Flächen oder Formen sind wird der Geldeinsatz auch nicht so hoch sein. Ich denke Messebauer können das auch.

    Falls es Deine zwei linken Hände nicht schaffen.


    Gruß

    Andreas


    EMT 938 mit TSD 15; Cyrus Quattro; Cyrus one (alte Version 80-er Jahre ); Fezz Alfa Lupi; Opera Prima 2015; Waschmaschine Hannl Micro/Rundbürste

  • Hi,

    sieht der so aus wie hier: https://www.vinylengine.com/library/systemdek/2x2.shtml

    Fotos anklicken.


    D.h. ist nur die eigentlich Zarge in Kirsche und das Deckbrett in grau?

    Dann ist es einfacher, das Gerät um zu gestalten, als ich gedacht habe.


    Egal wie, bau den Plattenspieler erst mal auf und hör ihn dir an.

    Schau vorher mal ins Lager, wie es mit Öl aussieht.

    Dann kannst du im Detail überlegen, was du damit bzgl. des Aussehens machst.


    Audio Note könnte evtl. bzgl. Öl und ggf. Ersatzteilen helfen.

    https://www.vinylengine.com/library/systemdek.shtml

    Entspanntes Hören, Frank


    ] Vorhandensein von Musik - Zuhandensein von Klang [

  • Vielen Dank schon mal für eure hilfreichen Tips!


    Nachdem bisher niemand vom alten Systemdek abgeraten hat werde ich den mal reaktivieren, sicherheitshalber vom Händler (Rauch & Schall, Kapuzinerplatz, München) durchchecken lassen, v.a. auch den Tonabnehmer.


    FrankG: ja, das ist er! Ist wirklich nur ein schmaler Rahmen, der furniert ist, die Topplatte ist aus grauem Nextel.


    Und dieses Folieren ist wohl tatsächlich überwiegend bei Autos und Küchen üblich, zumindest bin ich bisher nur auf solche Firmen gestoßen.


    aberlouer: und die Wohnungseinrichtung am Plattenspieler ausrichten ist leider keine Option. :)


    Und dann vielleicht mal die LS3/5a reparieren und das Micromega-Laufwerk austauschen lassen, und wenn alles fertig stell ich mal ein Bildchen ein...


    Danke an alle + schöne Grüße aus München,

    Rudi

  • und die Wohnungseinrichtung am Plattenspieler ausrichten ist leider keine Option. :)

    Dann wäre der Systemdek in Kirsche doch ein netter Farbklecks :)

    Gruß
    Rainer
    ----------------------------------------------------------------------------------------

    Mit einem Menschen zu streiten, der auf den Gebrauch der Vernunft verzichtet, ist wie die Verabreichung von Medikamenten an Tote.

    Tom Paine

  • Hi Rudi,


    den 2X2 finde ich schöner als alle anderen aufgeführten Dreher. Ich würde das Teil so lassen wie es ist. Es muß doch nicht immer alles zu jedem passen. Und nach der nächsten Renovierung passt es wieder nicht. Und besser wird ein so altes Schätzchen ja auch nicht von den vielen Basteleien. Nee nee, der soll mal original bleiben.

    Und die Kombi ist doch auch stimmig. Der Camtech hat m.E. doch ein vorzügliches Phonoteil, das passt also auch.

    Also, wie auch einige Vorredner schon bemerkt haben, Laufen lassen und dann hören hören hören und vor allem nicht kirre machen lassen. Besser ist nicht so gut!


    Viel viel Freude

    Micha

    1.Anlage: YBA Gala, YBA 1 vor/end, McIntosh MR78, YBA CD2, DIY Phonostage, Oracle Delphi 5/SME5/Sumiko Virtuoso Dti, Accuphase T103, Isoda HZ20D/HA08/HC05, 2.Anlage: Klein&Hummel FM2002, YBA Intégré, Harbeth LS3/5a, Sony Discman, Loricraft PRC-3