Röhren regenerieren

  • http://www.jogis-roehrenbude.de/Regenerierer.htm


    MfG , Alexander .


    P.S.: Ein ehemaliger Freund von mir hat mal eine größere Menge RE604 von einem "professionellen" Regenerierer regenerieren lassen . Ich hatte sie vorher gemessen und die Emission lag bei rund 50 % . Nach der Regenerierung waren sie praktisch taub :( . Das muss nicht immer so sein , ich würde es lassen und die Dinger einfach wegwerfen . Röhren sind nun mal Verbrauchsartikel .

    EMT 927 mit Ortofon und DL 103 / SPU, EMT 948 , EMT 938 , 1 x TD 124 , Transrotor AC , RIAA - VV mit D3a , V 73 , V 81 , V 69 in TFK O 85 , Eintakt mit RE 604 und E406N , VOTT , Eckmiller O 15 , MTA Endstufe nach Frank Blöhbaum , TFK M 12a , R+S EU 6201 mit MSDC , EBU 3137/3 mit TAB USDC und ca . 8000 Röhren zum Basteln...und zum Messen ein UPL von Rohde + Schwarz

    Edited once, last by AlexK ().

  • Danke AlexK Regenerieren kann also Röhrenleben verlängern aber auch Menschenleben verkürzen ;)

    Liebe Grüße Achim


    Drogenbeauftragter Die Gerillten e.V.


    Washburn Dreadnought


    Das Schöne an der Suche nach der Richtigen ist der Spaß mit den Falschen

  • Danke AlexK Regenerieren kann also Röhrenleben verlängern aber auch Menschenleben verkürzen ;)

    Der Hinweis von Jogi in dem Link ist schon OK . Man sollte mit "Niederspannungen" :):) ( bis 1,5 kV ) schon wissen , was man tut .

    MfG , Alexander .

    EMT 927 mit Ortofon und DL 103 / SPU, EMT 948 , EMT 938 , 1 x TD 124 , Transrotor AC , RIAA - VV mit D3a , V 73 , V 81 , V 69 in TFK O 85 , Eintakt mit RE 604 und E406N , VOTT , Eckmiller O 15 , MTA Endstufe nach Frank Blöhbaum , TFK M 12a , R+S EU 6201 mit MSDC , EBU 3137/3 mit TAB USDC und ca . 8000 Röhren zum Basteln...und zum Messen ein UPL von Rohde + Schwarz

  • So habe ich das auch verstanden Alex.

    Liebe Grüße Achim


    Drogenbeauftragter Die Gerillten e.V.


    Washburn Dreadnought


    Das Schöne an der Suche nach der Richtigen ist der Spaß mit den Falschen

  • Hallo,


    ich habe zwei 45 Trioden, die ich gerne regenerieren lassen möchte.

    Wieviel Emission haben die denn noch ?

    MfG , Alexander .

    EMT 927 mit Ortofon und DL 103 / SPU, EMT 948 , EMT 938 , 1 x TD 124 , Transrotor AC , RIAA - VV mit D3a , V 73 , V 81 , V 69 in TFK O 85 , Eintakt mit RE 604 und E406N , VOTT , Eckmiller O 15 , MTA Endstufe nach Frank Blöhbaum , TFK M 12a , R+S EU 6201 mit MSDC , EBU 3137/3 mit TAB USDC und ca . 8000 Röhren zum Basteln...und zum Messen ein UPL von Rohde + Schwarz

  • Ääähh, helft mal gerade... was ist denn Röhrenregeneration?

    Habe ich noch nie etwas von gehört.


    Sind die Röhren dann alt und nach 20 Jahre liegen lassen haben diese ihre Funktion verloren und dann kann man die wieder "aufpäppeln"..?


    Regeneration so wie bei alten Bleibatterien.... ich lege mal etwas höhere Ladeschlussspannung an in der Hoffnung da irgend etwas zum Leben zu erwecken?


    Beste Grüße Martin

    TR ZET3 + 80mm Teller + TMR (Magnet Drive) + Konstant FMD + 2-Motoren

    TR5009 (SME309) mit LYRA DELOS sowie Jelco TK-950L (12") mit KISEKI Black Heart N.S.

    OCTAVE HP700 mit Übertrager PhonoPre-Einschub + OCTAVE RE320 + SBB

    B&W 800D3

  • Genauso isses! Früher wurden auch Farbbildröhren "regeneriert" damit man den Fernseher schnell verkaufen konnte. Hielt etwa 4 Wochen, dann war er Schrott...

    Viele Grüße von Uli - dem Rheinländer:
    hat von nix 'ne Ahnung - kann aber alles erklären. ^^
    Ist AAA-Mitglied, Realist und plant Wunder
    ;)

  • ...und bei schwarz-weiß-Bildröhren gab es eine definierte

    Heizspannung (höher als im Normalbetrieb) für eine

    festgelegte Zeit, mit der man die Kathode "freischießen"

    konnte. Das hat sogar länger als 4 Wochen gehalten,

    und der bis dahin sehr mäßige Kontrast war wieder o.k.


    Denke, dass sich das bei Trioden, Pentoden usw. anders

    verhält, also keine Ansammlung von "Schmutz" an der Kathode,

    sondern einfach Alterung des Gesamtsystems:(.

    Wie Alex oben sagt: entsorgen, wenn kaum noch Emission da ist.

  • ... ok, habe mir NOS 45er gekauft!

    Falls du die "tauben" noch nicht weggeworfen hast , würde ich die gerne mal messen um zu gucken , wieviel Emission da noch ist .

    MfG , Alexander .

    EMT 927 mit Ortofon und DL 103 / SPU, EMT 948 , EMT 938 , 1 x TD 124 , Transrotor AC , RIAA - VV mit D3a , V 73 , V 81 , V 69 in TFK O 85 , Eintakt mit RE 604 und E406N , VOTT , Eckmiller O 15 , MTA Endstufe nach Frank Blöhbaum , TFK M 12a , R+S EU 6201 mit MSDC , EBU 3137/3 mit TAB USDC und ca . 8000 Röhren zum Basteln...und zum Messen ein UPL von Rohde + Schwarz

  • Hallo Gerhard ,

    war wahrscheinlich die richtige Entscheidung :thumbup::) . Ich weiß ja nicht , wie der Verkäufer sie angeboten hat aber mich hätte es schon interessiert , wie taub die nun wirklich waren , wenn du sie schon gehabt hättest .

    MfG , Alexander .

    EMT 927 mit Ortofon und DL 103 / SPU, EMT 948 , EMT 938 , 1 x TD 124 , Transrotor AC , RIAA - VV mit D3a , V 73 , V 81 , V 69 in TFK O 85 , Eintakt mit RE 604 und E406N , VOTT , Eckmiller O 15 , MTA Endstufe nach Frank Blöhbaum , TFK M 12a , R+S EU 6201 mit MSDC , EBU 3137/3 mit TAB USDC und ca . 8000 Röhren zum Basteln...und zum Messen ein UPL von Rohde + Schwarz

  • Mich würde es ja fast wundern, wenn Dietmar keine Einrichtung hätte, um Röhren zu regenerieren.

    Nach etlichen Misserfolgen, trotz Lesens von Büchern alter Röhrenprofis, hab' ich schon vor 20 Jahren vom Thema Röhren-Regenerieren verabschiedet.

    Eine Lebensdauerverlängerung ist aber durch eine Kontrolle der Sättigungskurve des Heizers bedingt möglich.

    Dazu müssen Ua und -Ug konstant im Arbeitsbereich eingestellt sein.

    Dann wird in kleinen Stufen, ab ca 1V, die Heizspannung erhöht (auch kurzzeitig bis zu 30% über den empfohlenen Wert hinaus) und der Anodenstrom im selbstangefertigtem Diagramm punktweise eingezeichnet.

    Auf diese Weise stellte ich zB fest, dass meine(4) RE604 bereits ab 2,9V Heizspannung keine Änderung des Anodenstromes mehr zeigten. Danach liefen sie jahrelang mit eingestellten 3,1Volt Heizzspannung.

    Einige russische 2A3 haben sich auch schon ab 1,8V Heizung sehr stabil verhalten.

    Die meisten VAIC-Röhren dagegen zeigten überhaupt keinen keinen Sättigungseffekt.!!!???

    Grüsse

    Dietmar

  • Hallo,


    als Besitzer einiger Neuberger RPM 370/375 besitze ich automatisch auch Röhrenregeneriergeräte . Auch habe ich mir schon nach alten Beschreibungen Regeneriergeräte gebaut.

    Aber wie Dieter und Alex schon schrieb , es macht kaum Sinn. Bestenfalls um fürs ebay Angebot die Messwerte zu schönen.

    Etwas anders sieht die Sache aus wenn man Röhren in die Finger bekommt, die zwar neu sind , aber Jahrzehnte lang nicht benutzt wurden. Ich sagt mal laienhaft , die Röhre ist eingeschlafen und muss erst wieder aufgeweckt werden.

    Dieser Vorgang läuft ähnlich dem Regenerieren ab und funktioniert ganz gut.


    gruss

    juergen