TMR NK 2 Netzkabel

  • Hallo,


    kennt dieses Kabel jemand?

    Habe bei einem Händler nach einen geschirmten Netzkabel und mir wurde dieses empfohlen. Da die günstigsten Isotek ohne Schirmung sind.


    Grüße

  • Servus


    Ich habe auch 2-3 der NK2 im Einsatz.

    Auf jeden Fall funktioniert das mit der Ferrit-Schirmung.

    Das Prinzip ist hier (mal ganz Hifithemen unabhängig) nachzulesen. Link

    Auf jeden Fall ein guter und nicht so teurer Ansatz gegenüber anderen Kabeln.


    Viele Grüße

    René

  • Mh...das kann ich jetzt so nicht bestätigen.

    Ich hatte die eine ganze Weile an meinen Geithain 901k als Stromversorger und da habe ich nichts bemerkt von gebremster Dynamik.

    Ich will aber nicht kategorisch ausschließen, dass es evtl. Geräte gibt die mit dem Kabel nicht optimal performen.


    Viele Grüße

    René

  • Danke Rene, manche sagen, das die Kabel sehr lahm und ohne Dynamik klingen sollen, wie sind deine Erfahrungen?

    Sollte eine Filterwirkung durch die Schirmung passieren, dann klingt es vermeintlich deswegen "lahmer", weil ggf. Störungen weg sind, die man als "Würze" im Klangbild dann vermisst. Einen Verlust stellt es aber nicht dar. Ich finde, sogar im Gegenteil. Wenn Artefakte weniger sind, geht es länger und lauter - Musik hören natürlich.

    Zwei TMR-Netzkabel, allerdings die NK6, habe ich auch noch im Einsatz.

    Beste Grüße,

    Max

  • Auch ich verwende dieses Kabel. Seit über 4 Jahren ist es angeklemmt und ich konnte nie etwas negatives feststellen.

    Im Moment verwende ich es als Zuleitung zu meiner Dynavox X4100 mehrfach Steckdosenleiste, früher hatte ich sie an der Phonovorstufe.

    Die Hauptgeräte sind im momentan über v.d.Hul Mainsstream Kabel verbunden

    Gruß

    Herbert

  • kennt dieses Kabel jemand?

    Moin AnalogKid,


    ähnliches hast Du in der kleineren Eupen 3x1,0 Version doch schon getestet und warst damit nicht zufrieden.


    ⁣Glockenklang High-End Powercable – Musikhaus Thomann


    Das ist dem Eupen 3x2,5 ähnlich also vermute ich das es eher nichts für Dich sein wird.

    Zum TMR Kabel kann ich nichts sagen aber zumindest ist es auch ein Eupen Kabel welches hier Verwendung findet.

    Besten Gruß

    Berthold

    (geimpft, gechipt, entwurmt)



    "Ich bin froh, einer dieser Menschen zu sein, der problemlos Musik hören kann ohne dabei joggen zu müssen!"

  • Das Eupen Ferritkabel 2x2.5 hatte ich mir vor Jahren gekauft, weil es in diesem Forum in einem anderen Thread gelobhuldelt wurde. Ich dachte, ich könne auf diese Empfehlung vertrauen und bestellte gleich die Längen für alle meine Komponenten.


    Das klangliche Ergebnis war dann alles andere als erfreulich. Ein Kollege der Vorbei kam und dem ich die Kabel vorführe nannte das Ergebnis Katastrophal. Ich danke ihm für seine Erhlichkeit.


    Zuvor hatte ich einfache Kabel von Belden drin. Die Eupen habe ich dann noch vom äusseren Schirm befreit um zu testen, ob es besser wird. Aber nein, auch das lohnt sich nicht. Der Klang mit den Eupen verlor an Homogenität, Musikalität und

    Dreidimensionalität. Stimmen klangen wie kastriert. Ich kann das Kabel wirklich nicht empfehlen.


    Heute höre ich mit OCC-Kupferkabel von Yarbo und Neotech.

    Diese Kabel spielen in einer ganz anderen Liga. Aber Eupen? Das mag gut sein für den Haarfön oder den Kühlscharnk, aber bitte nicht in einem Hifi-System. Aber wie immer gilt: Selber testen!


    Grüsse Euch!

    Jürg