Fidelity Research XF-1 - Cinchstecker

  • Hallo,


    da dieser Übertrager ja hier im Forum recht weit verbreitet und (zurecht) sehr beliebt ist, wollte ich mal fragen, was von den originalen Cinchsteckern zu halten ist?

    Lohnt es sich diese durch neue auszutauschen? Wenn ja, welche sind denn empfehlenswert?

    Gruss Andre

  • Ich habe an meinem XF-1 L das originale Ausgangskabel mit den wohl seinerzeit daran angelöteten Cinchsteckern. Klanglich gab es für mich nichts zu beanstanden. Es gibt aber wohl auch bei ebay etwas abgenutztere Exemplare mit deutlich sichtbaren Korrosionsspuren an Gehäuseschrauben und Buchsen/ Steckern. Da würde ich eine intensivere Säuberung bzw. Tausch in Bertracht ziehen. Wenn ich die Cinchstecker tauschen würde, dann gegen KLEI Classic.

    And if you tolerate this

    then your children will be next

  • Hallo Andre,


    das Kabel und die Chinch Stecker der XF-1 low, middle, high Version, sind bereits zu Zeiten von Fidelity Research auf einem sehr hohen Niveau gewesen.

    Das eingesetzte Kabel mit Stecker war auch als Zubehör erhältlich. Es gab ein Kupferkabel und ein Reinsilberkabel.

    Fidelity Research LCF-120 Kupfer Tonarmkabel

    Fidelity Research AGC-1 Reinsilber Tonarmkabel


    Zu deiner Frage:-> Es gibt wie immer 2 Lager:


    Lager Nr.1 -> Belässt das Kabel und die Stecker und legt viel Wert auf ORIGINAL und Wieder- Verkaufswert.


    Lager Nr.2 -> Tauscht zuerst die Chinch Stecker und dann das Kabel aus.


    Ob es jetzt sinnvoll ist, nur die Chinch Stecker auszutauschen, muss jeder für sich selbst entscheiden. Wenn ja, sollte es schon sehr gute Stecker sein.


    Beginnt man mit einem Austausch (Stecker u. Kabel), ist man bei Kosten, die den aktuellen Wert des XF-1 schnell übersteigen.

    Viele Grüße,

    Christian

  • Hallo,


    bitte nur ersetzen, wenn ein Defekt vorliegt. Die Qualität der Originalkabel und-stecker ist sehr gut. Eine klangliche Steigerung durch Eingriffe an dieser Stelle bleibt zweifelhaft und der Werterhalt eines solchermaßen verbastelten Übertragers ist dahin.


    Gruß,

    Marc

  • angenommen die neuen Stecker würden 100,- eur kosten. Dann würde der Wertverlust bei Verbau ca 400,- betragen. Daher der Klanggewinn sollte den Gegenwert von ca 500,- eur haben.

    Da würde ich wahrscheinlich eher an einer anderen Stelle der Kette nach einer Optimierung suchen.


    Gruss

    Juergen

    gewerblicher & privater Veranstalter musikalischer Events
    Händler für hochwertige audiophile Genussmittel
    mit analogem Schwerpunkt


    AAA- Mitglied

  • Alles klar, der Tenor ist angekommen. Da kein Defekt vorliegt und es ja auch sehr gut klingt, werde ich ihn im Originalzustand lassen. Der Gedanke rührte halt daher, dass die Stecker schon sehr alt sind. Wenn sie aber qualitativ mit heutigen hochwertigen Steckern "mithalten" können, macht es keinen Sinn.

    FrankG : Natürlich könnte man wohl "zurückbauen", aber dann wäre das Ganze ja auch "verbastelt".

    Gruss Andre

  • Nur wenn man den Rückbau nicht fachgerecht ausführt ist es verbastelt, meiner Meinung nach.

    Entspanntes Hören, Frank


    ] Vorhandensein von Musik - Zuhandensein von Klang [

  • Der Gedanke rührte halt daher, dass die Stecker schon sehr alt sind. Wenn sie aber qualitativ mit heutigen hochwertigen Steckern "mithalten" können, macht es keinen Sinn.

    Die original Stecker, fest mit dem Kabel verbunden, sind ausgezeichnet.


    Mit einem Q-Tip, T6 Tuner Spray von tesnlanol die Kontakte reinigen und gut ist. Alles wie neu.

  • Hallo


    Ich habe kürzlich endlich einen XF M gefunden, ein wirklich seltenes Teil.


    Die Anschlussbuchsen als auch die Chinchstecker enthalten ferromagnetisches Material, kann man leicht mit einem Magnet prüfen. Die Buchsen haben schwere Stahlmuttern, Buchse und Stecker scheinen unter der Goldschicht vernickelt zu sein.


    Da ich ihn eh behalten werde habe ich nun die Buchsen gegen antimagnetische Audio Note Silberbuchsen und die Stecker gegen Silber Bullets getauscht.

    Ich sehe das nicht als Verbastelung an, eher eine sinnvolle Verbesserung.


    Für mich klangs danach schon etwas freier, Wunder darf man aber nicht erwarten.


    Gruß


    Markus