Was ist der "realistische" Wert eines Thorens TD126 mit Dynavector DV-505?

  • Moin zusammen,


    ich hoffe, die Frage ist hier richtig aufgehoben.

    Vorweg: Hier wird garantiert KEIN Thorens TD126 mit Dynavector DV-505 von mir in nächster Zeit verkauft werden.

    Es geht eher darum einem ideellen Wert einen Preis zuzuordnen.


    Mein Vater hatte, soweit ich zurück denken kann, immer einen Thorens TD126 (ich weiß nicht welchen MK) mit Dynavector DV-505 (manueller Tonarmlift war dabei, kein elektrischer).

    Irgendwie hat diese Kombi damit immer den "Endtraum" eines Plattenspielers dargestellt (ok, mit elektrischem Tonarmlift wäre noch geiler).

    Aber wie gut ist das ganze jetzt?
    Ich habe vor Jahren mal einen für 5k€ bei ebay gesehen.
    Dass alte Thorens Dreher eigentlich nurnoch überteuert sind weiß ich, aber was wäre die Kombi denn realistisch wert?

    Irgendwie juckt es mich ja doch nochmal meinen Thorens TD320 MKIII mit TP90 in die richtung upzugraden...
    Aber halt mehr ideell, weniger, weil ich meinen 320 nicht mag.

    Grüße,
    Felix

  • Hoi Felix


    kennst du "Hifishark"? Dort sind alle Angebote aufgelistet. Allerdings sieht man nur, was die Leute für ihr Gerät wollten - nicht, was sie dafür bekommen haben. Am besten schaut man unter den beendeten Angeboten, gibt einem eine Übersicht.


    Angebote TD 126


    Die verlangten Preise von bis zu 3'000.- sind ziemlich unrealistisch. Ich hatte einen, den ich in gutem Zustand für 600.- CHF verkauft habe. Allerdings "nur" mit einem SME lll Tonarm, der Dynavector ist dann schon noch ein wenig exklusiver!


    Meiner Meinung nach ist der TD 126 allgemein recht unterschätzt, ein sehr guter Plattenspieler mit spannendem Design. Allerdings sind Tonarmlift und Endabschaltung ein wenig reparaturanfällig.


    Ich hätte dazu noch den ultra seltenen Thorens Receiver AT 410 zu Verkaufen :)

    Vom Design her eine super Kombi.



    at410.jpg




    Gruss


    Steff

    Damit höre ich Musik:

    TD 124

    TD 125

    LINN LP 12

    EAR 834P

    Pro-ject Phono Box S2

    Studer A807

    Studer D730


    Swissonor Line Tube Preamp

    Amps: Quad ll

    Tannoy Devon

  • Irgendwie juckt es mich ja doch nochmal meinen Thorens TD320 MKIII mit TP90 in die Richtung upzugraden...


    Hallo Felix


    Ich hatte vor nicht allzu langer Zeit ähnliche Gedanken mit meinen TD 520 mit dem TP 16 L. Weil die Kombi aber schon so gut spielte, konnte ich mich am Ende nicht dazu durchringen sie auseinander zu reißen :saint: .


    Schau doch, ob du deine Traumkombi nicht nebenbei zusammenkaufen und in Ruhe bauen kannst. Hat den Vorteil immer einen tollen Dreher zu haben, die besten Preise abwarten zu können und dazu noch viel Vorfreude.


    Sah am Ende bei mir (ist ja eigentlich auch ein 126er :) ) dann so aus


    TD226


    Viel Spaß am Projekt und viele Grüße,

    Markus

    Viele Grüße,


    Markus


    Wer Lust hat kann bei Discogs gerne einen Blick in meine Sammlung werfen

  • Bei einem solch alten Gerät ist es sehr schwer einen Wert zu schätzen, er hängt einfach von zu vielen Parametern ab.


    So können Preise zwischen 500,- eur und 5000,- für den individuellen Zustand des Angebotes durchaus realistisch sein.


    Ich habe zB kürzlich für einen Technics Plattenspieler den doppelten üblichen Marktpreis gezahlt, da das Gerät aus erster Hand in OVP mit vollständigem und zum größten Teil ungenutztem Zubehör, incl erstem und nicht verschlissenem TA, incl kompletter Dokumentation, dh Prospekte, Anleitung und Erstkaufsrechnung in neuwertigem Zustand war. Ich habe auf absehbare Zeit nicht vor, das Gerät zu verkaufe , insofern wird die Wertentwicklung meinen Einstandspreis irgendwann einholen und ich habe in der Zwischenzeit ohne Verlust gut Musik mit dem Dreher gehört.



    So ein Gerät im Top Sammlerzustand erzielt somit Liebhaberpreise, die durchaus auch gezahlt werden.


    Auf der anderen Seite gibt es Geräte die mit wenig Pflege viele Spielstunden erlitten haben und deren Reste nun auf den Wertstoffhof oder eine liebevolle Sanierung warten.


    Beobachte einfach mal etwas länger den Markt, dann bekommst Du ein Gefühl für die Qualität und den Preislevel der Angebote.


    Gruss

    Juergen

    gewerblicher & privater Veranstalter musikalischer Events
    Händler für hochwertige audiophile Genussmittel
    mit analogem Schwerpunkt


    AAA- Mitglied

  • Ja, ich werd mal schauen, was die Zeit so ergibt.
    "Selber zusammenbauen" hat ja das Problem, dass der DV-505 nen Ausschnitt in der Haube braucht.


    Gabs die Kombi eigentlich auch mit elektrischem Tonarmlift, oder ist auf den Bildern, auf dem Der 126 noch die Tasten dafür hat immer ein nachträglich umgebauter zu sehen?

  • Auf Holgers Seite gibt es wimre ein Foto eines TD126/DV-505 mit den Tonarmbedientasten.


    Bestellen konnte man damals an Fremdtonarmen SME, Koshin und Dynavector.


    Und ich glaube (bin nicht sicher) dass der elektrische Lift auch immer die Endabschaltung beeinhaltete :/


    Das Laufwerk konnte man aber auch ohne die Lift-Steuerungstasten, ohne Tonarm und mit ungebohrtem Tonarmbrett kaufen.

    Gruß Joerg

  • Das ist genau das, was mich wundert.
    Mein Vater hat die Kombi damals fertig vom offiziellen Händler bezogen.
    Keine Lift Tasten und keine Endabschaltung.
    Zumal der Lift vom DV ja auch deutlich anders ist, als der von Thorens Armen.

  • so steht es bei Thorens:



    1979-1981

    Vorstellung des TD 126 / III, der werksseitig außer mit dem TP 16 / III auch mit Tonarmen von SME, Koshin, Dynavector und EMT ausgerüstet werden konnte, wobei die elektronischen Automatikfunktionen erhalten blieben (dies allerdings nicht beim Dynavector)

    gewerblicher & privater Veranstalter musikalischer Events
    Händler für hochwertige audiophile Genussmittel
    mit analogem Schwerpunkt


    AAA- Mitglied

  • Guten Morgen,


    wenn man sich den Dynavector einmal anschaut, weiß man auch wieso das nicht ging: Das Problem sind die beiden für die Hrizontale und die Vertikale getrennten Drehebenen.

    Man hätte sicher am Ende der Plattenseite eine Endabschaltung einbauen und damit den Plattenspieler anhalten können. Der Tonabnehmer hätte dann aber immer noch auf der Platte aufgelegten. Für den Stummel und damit die Anhebung des Tonarmes hätte man ein eigene Mechanik entwickeln müssen. Thorens selber hat nur Tonarme mit einer Endabschaltung versehen, bei denen der Tonarmschaft zum Einen unter das Montagebrett reicht und zum Anderen sich dieser während des Abtastvorgangs Richtung Tellermitte drehte und die nicht mit getrennten Drehebenen arbeiten.

    Natürlich ist die Endabschaltung auch bei Tonarmen möglich die keinen solchen Schaft haben, ATR hat das für den Hadcock auf dem 126er realisiert, aber der hat eben die beiden Drehebenen vertikal und horizontal nicht getrennt, im Gegensatz zum Dynavector.

    Liebe Grüße


    Tom

  • Hallo,


    ich hatte vor vielen Jahren einen TD 126, original von Thorens mit dem


    DV 505 ausgestattet. Der 126er hatte zwar alle erforderlichen


    Tasten für die Automatikfunktionen, aber der DV war nur manuell zu bedienen.


    Der Plattenspieler hatte auch verstärkte Federn aufgrund des Gewichts


    des DV 505.


    So eine Kombi wird heute so um die 2000.-€ liegen, in sehr gutem Zustand.


    Vielleicht etwas mehr, wenn der Tonarm komplett ist, mit Griff, allen drei


    Gewichten für den Subarm und dem originalen Headshell.


    Liebe Grüße


    Thomas

    Meine Hörschmeichler sieht man im Profil "Über mich" ;)

  • Guten Tag,


    ich habe noch genau diese Kombination, für den 126er (meiner ist eigentlich ein Osawa) habe ich € 150,00 bezahlt, für den DV 505 (ohne Lift, aber in sehr gutem Zustand) € 1.700,00.

    Inzwischen dürften für diese Konstellation € 2000,00 bis € 3.000,00 durchaus realistisch sein. Der DV 505 ist wirklich ein feinmechanischer Traum, man sollte aber schon wissen, welche Einstellungen vorzunehmen sind. Die Kombination von wabbeligem Subchassis, kurzem Stummelarm und nicht vorhandenem Tonarmlift ist übrigens nur bei nicht zittrigen Händen zu empfehlen...


    Schönen Tag noch und ich hoffe, etwas geholfen zu haben,


    Rafael

  • 1979-1981

    Vorstellung des TD 126 / III, der werksseitig außer mit dem TP 16 / III auch mit Tonarmen von SME, Koshin, Dynavector und EMT ausgerüstet werden konnte, ...


    Mann, was für Zeiten waren das! :)


    Ich habe noch irgendwo eine alte Preisliste. Liest sich heute echt günstig, war es aber damals nicht. Das war schon weiter oben im Regal angesiedelt.

    Gruß Joerg