Empfehlung für einen guten Vollverstärker

  • Ein guter Freund von mir möchte in die analoge Welt eintauchen. Ich habe leider keinen ausgesprochenen Tipp für ihn. Neu oder Vintage ist ihm egal. Seine Mindestanforderungen:

    - Cinch-Anschlüsse

    - gute Übersprechdämpfung zwischen den Eingängen

    - gute Phonosektion mit MM/MC-Umschaltung, da ein separater Phono-Verstärker nicht gewünscht wird

    - 4 Ohm-Boxen soll er auch betreiben können, da die Boxenauswahl noch nicht final entschieden ist.


    Welche Empfehlungen habt ihr?

    Gruß tomfritz

  • Hallo

    Was möchte/kann dein Freund investieren?

    Soll es von der "Stange" oder was "Exotisches" an Vollverstärker sein?

    Wenn von der "Stange", wie wär es mit:

    -Denon PMA 1600

    ?

  • NAD hat gute, neutrale, nicht harsch klingende Verstärker im Angebot.

    Sehr gute Technische Daten und ordentlichen Klang hat auch der Audionet SAM, den man auch gebraucht problemlos kaufen kann.


    Im "normalen" Bereich ist Yamaha meines Erachtens die Marke die es zu schlagen gilt.

    Im Einsteigerbereich ist Pioneer und Denon ok. Marantz hat sich etwas zu sehr auf den Hausklang fokussiert, das muss einem gefallen, wenn ja ebenfalls gute Einsteigergeräte.

    --- Ich höre hiermit und zwar das.

    Es gilt wie immer: das ist meine Meinung. Sie muss deshalb weder für andere passen noch erhebt sie Anspruch absolute Wahrheit zu sein.

  • Als Neugerät kommt hier der Arcam SA-30 in Frage.

    Es muss aber geklärt werden, welches Budget zur Verfügung steht.


    Als Gebrauchtgerät für kleines Budget könnte man

    den Rotel RA-940BX in die engere Wahl nehmen.

    Gruß

    Michael

  • Schade, dass es kein Preis-Limit gibt.


    Alle Anforderungen erfüllt der Yamaha A-S1200.

    Der japanische Bolide ist aktuell für ca. 1.800,- € zu bekommen. Hier z.B.


    Ist ne rein analoge Maschine. Da ist nix mit DAC oder solchem Hexenwerk. Macht nur gute Musik noch besser... :)


    Gruß, Peter

  • Moin,


    Atoll In 50 signature frei konfigurierbar mm/mc sehr schöner Klang (900€ neu), oder was Klassisches Camtech V101 oder RA 980 BX.(350- 500€ gebraucht)

    Der Camtech hat die feinere Phono, der Rotel mehr Kontrolle über den Lautsprecher.

    Gruß Stephan

    "Liebe deine Ecken und Kanten.Denn nur eine Null hat Keine."

  • Onkyo A-9150.

    Onkyo ist gut, solider klang, in der bucht gibts mit etwas Glück tolle gebrauchte auch für kleines Geld.


    gruß

    volkmar

    AAA Mitglied


    Röhren Endstufen- Röhren Vorvorstärker - Röhren Kopfhörerverstärker- Röhren Phonovorstufen -Laufwerke Thorens TD-2001 RDC + DIY- Masterbandmaschine Teac X-2000M- Systeme Audio Technica AT-160ML + AT-ML180


  • Vielen Dank für die Empfehlungen!

    Die Optik ist erstmal zweitrangig für meinen Freund. Soweit ich raus gehört habe, will er das Budget von 5T€ nicht übersteigen, welches dann für Boxen, Dreher und Verstärker ungefähr gedrittelt werden soll.

    Gruß tomfritz

  • Vielen Dank für die Empfehlungen!

    Die Optik ist erstmal zweitrangig für meinen Freund. Soweit ich raus gehört habe, will er das Budget von 5T€ nicht übersteigen, welches dann für Boxen, Dreher und Verstärker ungefähr gedrittelt werden soll.

    Hallo ich würde ihm empfehlen mindestens die Hälfte des Budgets in die Lautsprecher zu investieren. Und dann erst würde ich den passenden Verstärker dazu suchen.


    Beste Grüße

    Oliver

  • Ich würde zunächst mit den Lautsprecher anfangen. Die müssen ja für einen konkreten Raum ausgesucht werden. Das ist oft das Schwierigste. Je nach der gewählten Lösung kommen dann ganz unterschiedliche potente und auch unterschiedlich teure Verstärker in Frage.

    Einen Verstärker vorzuschlagen, der für alle Eventualitäten gerüstet ist, wird meist teurer.