Shakti erweitert sein Angebot, Vorstellung des KUZMA STABI R Laufwerks.

  • natürlich kann man den


    Kuzma Stabi R wood (UVP 9120,- eur)


    auch mit Kuzma TonArmen ausstatten!,


    aktuell habe ich die folgenden Arme


    Kuzma 4point 9" (UVP 4220,- eur)


    Kuzma 4point 11" (UVP 6900,- eur)


    Kuzma Stogi 9" (UVP ab 2100,- eur)

    ebenfalls auf Lager.

    Sieht dann wie folgt aus:

    kuzma_2.jpg

    fileH3WPPGVL.jpg


    73482613_2658053084217019_2697770934026108928_n.jpg


    Gruss

    Juergen

    gewerblicher & privater Veranstalter musikalischer Events
    Händler für hochwertige audiophile Genussmittel
    mit analogem Schwerpunkt


    AAA- Mitglied

  • Der Sorane TA-1 liegt (für mich) optisch eindeutig vorne... :thumbup:


    Musikalische Grüße

    Tom

    Is that what you wanted, Alfred?

    DPS3 iT: Colibri XGP

    DDX-1500: FR64s/T-550/Classic GME MKII - TA-1/Seto Hori, Fideles

  • wenn man sich diese monströse Holzschachtel wegdenkt, dann sieht das mit den 4point wahrscheinlich richtig gut aus.......

    deshalb gibt es den Dreher ja auch ohne "Holzschachtel" :-)

    hier mal nackt mit Kuzma 4point 9":


    700x470.jpeg


    oder mit dem vollen Kuzma 4point porno, dh 9", 11" und 14"...


    STABI_R_3ARMS_LR-1.jpg


    Gruss
    Juergen

    gewerblicher & privater Veranstalter musikalischer Events
    Händler für hochwertige audiophile Genussmittel
    mit analogem Schwerpunkt


    AAA- Mitglied

  • Spannendes Laufwerk


    Vor allem weil es eben verschiedene Geschmäcker bedient wie auch die Kommentare hier zeigen.

    Entweder als “nacktes” Laufwerk, optional mit der großen Base an einer oder mehreren Seite/n (mein Favorit) oder eben auch in einer kompletten Holzzarge.

    Das ist schon sehr sehr gut gelöst, Hut ab.


    Gruß,


    Florian

    gewerblicher Anbieter

  • Gestern Abend hatte ich Besuch von Freunden, die auch hier im Forum bekannt sind (Nemu und Tom539) um nach langer Sommerpause mal wieder gemeinsam bei mir Musik zu hören, Tom hatte mal wieder einige seiner neu angeschafften LP's dabei, was mich sehr freute, sind da doch oft echte Perlen dabei.


    Auf jeden Fall genug Stoff, den neuen Kuzma Stabi R wood mal so richtig zu fordern. Das hat viel Spass gemacht, selten hat Ben Webster so gegrooved :-)


    Die teilweise krass gut aufgenommene neue Fink "iiuiii" zeigte dann auch, was der Kuzma im Bassbereich drauf hat. Mit viel Druck und Kontur auch in tiefsten Registern konnte er zeigen, dass er nicht nur vom Gewicht her, sondern auch vom Klang ein echtes Masselaufwerk ist.

    Auch relativ hohe Lautstärken liessen sich ohne Präzisionsverlust in den tiefsten Registern geniessen.

    Tolle Platte :-)

    Tom gefiel der der Kuzma Stabi R so gut, dass er schon Maß nahm, ob das gute Stück auf seine Wandhalterung passt, doch mit 50cm Breite und 46cm Tiefe wird das wohl nix, seine Wandhalterungen sind eher was für die typische Rega Laufwerks Grösse.

    Seinem Sorane TA-1 Tonarm hätte es bestimmt gefallen, von einem Micro Seiki 1500 auf den Stabi R umzuziehen, klingt der Stabi R wood doch deutlichst besser, als ein 1500'er Micro Dreher, aber so stellt sich auch nicht das Problem, ob eine Nussbaum Zarge wirklich zu Tom's Einrichtung passt....

    Werde auch mal bei Kuzma anfragen, welche Funiermöglichkeiten es gibt, im Moment kenne ich nur die auf der Messe gezeigten Furniere Nussbaum und irgendein helles Holz, welches nicht näher beschrieben ist. Zebrano wäre auch so eine typisches Zargenfunier.


    Da es den nackten Stabi R auch in allen RAL Farben lackiert gibt, kann ich mir vorstellen, dass auch eine lackierte Holzzarge möglich ist.


    Nun werde ich mich mal damit beschäftigen, wo ich den nackten Stabi R aufbaue, mir gehen so langsam die Stellflächen für schwere Laufwerke aus....

    Auf jeden Fall hat der Musikabend mit den beiden mal wieder sehr viel Spass gemacht, die Sommerpause war viel zu lang und gemeinsam die Möglichkeiten neuer Geräte auszuloten und dabei neue Musik kennen zu lernen ist doch immer wieder was feines :-)

    Gruss

    Juergen


    gewerblicher & privater Veranstalter musikalischer Events
    Händler für hochwertige audiophile Genussmittel
    mit analogem Schwerpunkt


    AAA- Mitglied

  • Ja, es war wieder ein toller und sehr schöner Abend gestern bei Juergen.


    Wir haben durchgängig mit dem Kuzma gehört, andere Dreher kamen nich zum Zug.

    Ich bin doch ein wenig verliebt in das Laufwerk... :love:


    Und neue Musik gab es für mich auch zu hören, die aktuelle James Blake ist bereits bestellt.


    Nochmal Danke an shakti:thumbup:


    Musikalische Grüße

    Tom

    Is that what you wanted, Alfred?

    DPS3 iT: Colibri XGP

    DDX-1500: FR64s/T-550/Classic GME MKII - TA-1/Seto Hori, Fideles

  • Hallo Jueregn und Tom,


    war mal wieder ein sehr schöner gemeinsamer Hörabend mit Euch beiden.


    Auch ich finde den Kuzma Stabi R äußerst gelungen. Nicht nur optisch, wie ich weiter oben schon schrieb, sondern insbesondere auch klanglich. Feines Teil, damit kann man hören!


    Liebe Grüße

    Stephan

    __
    Nemu

  • fleissig am silbernen Kuzma Stabi R bastel,

    habe nun eine meiner HRS Basen geräumt, das CD Laufwerk muss nun für den Übergang auf den MusikServer umziehen.

    Da die HRS Basis in den Maßen in etwa einem Stabi R mit SideWing entspricht, habe ich mich entschlossen, nun einen Stabi R mit rechtem SideWing aufzubauen. Da ich auch an diesem Laufwerk einfach die System wechseln mag, ist wiederum ein Tonarm mit Wechselheadshell gesetzt, dieses mal wird ein Glanz MH-9B (auf dem Bild mit Koetsu Headshell und Koetsu Black Tonabnehmer) montiert. Die Kuzma Bohrung bietet genügend Raum, dass die notwendigen 214mm Abstand zur Tellermitte realisiert werden können.

    Am Sidewing gefällt mir, dass mit dem Lochkreis für Jelco, Linn, AMG und Kuzma kompatible Tonarmbasen jeweils 3 Bohrungen mit Gewinde und 3 Bohrungen ohne Gewinde ausgeführt sind. So ist man sehr flexibel bei der Wahl der Tonarmbasis.

    Auch lässt sich die Platte mit der Tonarmbohrung drehen, so dass man auch Tonarme in der 12" Grössenordnung montiert werden können.

    Nun werde ich dem Lager seine Ölerstbefüllung verpassen. Auf dem Bild, noch ohne Öl, sieht man sehr schön das Rubinlager.

    Gruss
    Juergen



    IMG_7016.jpgIMG_7017.jpgIMG_7018.jpg

    gewerblicher & privater Veranstalter musikalischer Events
    Händler für hochwertige audiophile Genussmittel
    mit analogem Schwerpunkt


    AAA- Mitglied

  • Das aufsetzen vom Teller ist ja immer etwas triggi da ja wenig Luft zwischen ist.

    Bei meinen Stabi Ref. habe ich zuletzt an beiden Seiten vom Teller doppelseitiges klebeband angebracht.

    Damit konnte man Teller seitlich sehr gut mit den Handballen halten ohne dabei drunter zu fassen.

    Das aufsetzen oder runternehmen empfand ist so wesentlich entspannter.


    Grüße Harry

    Rille,Röhre,Horn und co…… 8)

  • Hi,

    Ist da oben an der Kugel und unten jeweils ein Ölreservoir?

    Falls ja, finde ich das eine naheliegende und genial einfache Lösung, dafür, dass an den wichtigen Stellen im Lager Öl ist.


    Das wäre konstruktiv in meinen Augen eine bessere Lösung als z.B. bei einem Scheu, wo es oben kein Reservoir gibt.

    Entspanntes Hören, Frank


    ] Vorhandensein von Musik - Zuhandensein von Klang [

  • Teller draufsetzen ist tatsächlich etwas frickelig.

    Aber wahrscheinlich habe ich bei sowas immer vor Aufregung feuchte Hände, zumindest kann ich ihn ganz gut von der Seite greifen.

    Habe nun mal versuchsweise den Stabi R in ein


    "Arbeitsgerät" mit mehreren Armen / Basen verwandelt.

    ist schnell gemacht.


    Aber im Moment reicht mir mein TechDAS als VielTonarm Gerät,
    entsprechend werde ich die zusätzlichen Basen wieder abbauen und nur zu montieren, wenn der Bedarf besteht, dh bei einem Tonarm- oder Tonabnehmervergleich

    Gruss

    Juergen


    IMG_7025.jpgIMG_7026.jpgIMG_7024.jpgIMG_7023.jpg

    gewerblicher & privater Veranstalter musikalischer Events
    Händler für hochwertige audiophile Genussmittel
    mit analogem Schwerpunkt


    AAA- Mitglied

  • Hi,

    Ist da oben an der Kugel und unten jeweils ein Ölreservoir?

    Falls ja, finde ich das eine naheliegende und genial einfache Lösung, dafür, dass an den wichtigen Stellen im Lager Öl ist.


    Das wäre konstruktiv in meinen Augen eine bessere Lösung als z.B. bei einem Scheu, wo es oben kein Reservoir gibt.

    sind in der Ta 2x Ölreservoir, für die dann jeweils eine genaue Menge Öl spezifiziert ist,

    Gruss

    Juergen

    gewerblicher & privater Veranstalter musikalischer Events
    Händler für hochwertige audiophile Genussmittel
    mit analogem Schwerpunkt


    AAA- Mitglied

  • Hallo Jürgen,


    sehe da im Hintergrund, dass Du offensichtlich Deine Osiris bei Seite gestellt hast...

    Du bietest sie ja auch zum Verkauf an... darf ich fragen, was an Stelle der Osiris tritt/getreten ist?


    Beste Grüße Martin


    P.S. Danke auch für den Tipp der LP Fink, kurz reingehört und zack bestellt...

    TR ZET3 + 80mm Teller + TMR (Magnet Drive) + Konstant FMD + 2-Motoren

    TR5009 (SME309) mit LYRA DELOS sowie Jelco TK-950L (12") mit KISEKI Black Heart N.S.

    OCTAVE HP700 mit Übertrager PhonoPre-Einschub + OCTAVE RE320 + SBB

    B&W 800D3 - AAA - Mitglied

  • Hier mal die Stückliste,


    was bei dem fotografierten silbernen Dreher verwendet wurde:


    - Kuzma Stabi R 1W (right wing), UVP 7650,- eur


    - Kuzma Tonarmbasis für die Ecken (optional), UVP 520,-


    - Glanz MH-9B 9" Tonarm, UVP 2350,- eur

    - Glanz Tonarm Basis mit Kontermutter

    - zusätzliche Distanzscheiben Glanz, UVP 110,- eur


    - Koetsu Headshell, UVP 460,- eur


    - Dereneville Headshellmatte: UVP 80,- eur


    - Wireworld Micro silver Eclipse 8, 2m Tonarmkabel: UVP 700,- eur


    - Koetsu Black Tonabnehmer: UVP 2250,- eur


    TOTAL: 13.600,- eur (ohne Eckbasen)




    Ein spielfertig aufgebauter Stabi R in GrundKonfiguration würde sich wie folgt rechnen:

    - Kuzma Stabi R silber oder schwarz, UVP 6660,- eur


    - Kuzma Tonarmbasis für die Ecken, UVP 520,-


    - gebrauchter 9" Tonarm mit Kuzma Basis

    zB Jelco oder Mission oder Linn oder Audioquest usw, ab 300,- eur

    (incl Standard Tonarmkabel), aktuell kann ich zu diesem Preis einen Mission Tonarm im Paket kalkulieren.


    - Tonabnehmer, zB Skyanalog P1: UVP 500,- eur


    TOTAL: 7980,- eur (ohne Eckbasen)



    Gruss

    Juergen

    gewerblicher & privater Veranstalter musikalischer Events
    Händler für hochwertige audiophile Genussmittel
    mit analogem Schwerpunkt


    AAA- Mitglied