Shakti erweitert sein Angebot, Vorstellung der SKYANALOG MC Tonabnehmer

  • Was mich interessieren würde: Beim G3 steht ja als Nadelträger Saphir. Weiss jemand ob das massiv oder ein Röhrchen ist?

    werde mal nächste Woche den Vertrieb fragen. Mich macht auch stutzig, dass im englisch sprachigen Raum manchmal von einem Diamond Nadelträger gesprochen wird.

    Habe heute gesehen, dass es das G3 auch in der Mono Version gibt, da könnte ich mal Spass dran haben.


    Gruss

    Juergen

    gewerblicher & privater Veranstalter musikalischer Events
    Händler für hochwertige audiophile Genussmittel
    mit analogem Schwerpunkt


    AAA- Mitglied

  • Saphir gibt es auch als Röhrchen. Mein Sony XL-70 ist so gebaut und auch aktuell das Etsuro Urushi. Und das XL-70 ist für mich eines der besten Systeme die ich habe.

    COBALT BLUE - Etsuro Urushi | moving coil stereo cartridge made in Japan (etsurojapan.com)


    Und die massive Version sollte keinen sinnvollen Vorteil gegenüber der Rubin Version haben, Saphir und Rubin sind ja im wesentlichen das selbe Material, bloss anders gefärbt.


    Bei den Namiki Nadelträgern ist es so, das die Rubin Version besser ist als die Saphir Version, weil der Rubin Stab konisch ist und der Saphir Stab nicht, weshalb die Rubin Version eine niedrigere eff. Masse hat als die Saphir Version.


    Bei den Skyanalog ist es aber so das die Saphir Version teurer ist als die Rubinversion und der Unterschied wird nicht erklärt, denn wie gesagt das Material ist ja bis auf die Farbe identisch. Das hat mich neugierig gemacht

    --- Ich höre hiermit und zwar das.

    Es gilt wie immer: das ist meine Meinung. Sie muss deshalb weder für andere passen noch erhebt sie Anspruch absolute Wahrheit zu sein.

  • So dann mal hier erster Feedback zum G2, nach 10 Plattenseiten.


    --- Ich höre hiermit und zwar das.

    Es gilt wie immer: das ist meine Meinung. Sie muss deshalb weder für andere passen noch erhebt sie Anspruch absolute Wahrheit zu sein.

  • Ich wollte auch mal ein MC ausprobieren und habe das P1 🙈

    Ich bin hell auf begeistert. Gegenüber meinem Transrotor Uccello habe ich deutlich mehr Räumlichkeit. Unten rum gibt das P1 auch mächtig Gas. Habe noch keine 30 Platten gehört, also noch nicht mal völlig eingespielt, aber das bleibt definitiv dran :thumbup:

  • Heute morgen angeschnallt, Kann das nur bestätigen untenrum Richtung EMT also

    druckvoll :-)


    Ein System zum Langzeithören, keine nervenden Höhen gute Auflösung, man vermißt nichts, schöner Raum


    Mein Fazit: Topabtaster zu einem Preis der vor Jahren noch undenkbar schien


    Sind vielleicht die anderen zu teuer bepreist?


    Bin schwer begeistert was das P1 hier anstellt


    Gruß Thomas

    Freundliche Grüße ins Forum


    Gruß Thomas

    Edited once, last by DrPimp ().

  • Weiß zufällig jemand die Bauhöhe des P1? Würde mich schon Interessen, bloß mein Tonarm des Technics Q3 lässt sich nicht in der Höhe verschieben von daher wäre diese Information gar nicht mal uninteressant. Cheers.

  • Weiß zufällig jemand die Bauhöhe des P1?

    habe leider kein P1 mehr da (sind bestellt),
    habe stattdessen das G1 gemessen, das sollte identisch sein.

    Systemkörper Höhe Phasemation G1: 16mm

    Hoffe, dass die Info hilft.

    Gruss

    Juergen

    gewerblicher & privater Veranstalter musikalischer Events
    Händler für hochwertige audiophile Genussmittel
    mit analogem Schwerpunkt


    AAA- Mitglied

  • Gibt es mittlerweile Erkenntnisse was G2 und G3 unterscheidet ? Denn Saphir und Rubin sind ja beide Korund, nur in anderer Farbe. D.h. eigentlich ist der Nadelträger aus dem selben Material, nur anders gefärbt. Da ja beide aber unterschiedlich zu klingen scheinen muss ja entweder der Generator anders angepasst sein oder es gibt noch ein anderes Detail am Nadelträger ausser dem Material.


    Mike

    --- Ich höre hiermit und zwar das.

    Es gilt wie immer: das ist meine Meinung. Sie muss deshalb weder für andere passen noch erhebt sie Anspruch absolute Wahrheit zu sein.

  • Gibt es mittlerweile Erkenntnisse was G2 und G3 unterscheidet ? Denn Saphir und Rubin sind ja beide Korund, nur in anderer Farbe. D.h. eigentlich ist der Nadelträger aus dem selben Material, nur anders gefärbt. Da ja beide aber unterschiedlich zu klingen scheinen muss ja entweder der Generator anders angepasst sein oder es gibt noch ein anderes Detail am Nadelträger ausser dem Material.


    Mike

    leider habe ich da auch nicht mehr Informationen, es sind auf jeden Fall unterschiedliche Nadelträger. Vermute, dass bei der Verwendung von Standard Übersetzung tools da etwas an Präzision in der Beschreibung verloren geht.

    Beim G3 wird ein etwas grösserer Frequenzbereich angegeben, laut LP Test ist das G2 eine Spur leiser , was darauf hindeutet, dass sich die beiden Generatoren doch unterscheiden. Vielleicht wird man mal auf einer Messe mal mit Jack Leung, dem Firmengründer sprechen können um etwas mehr Details zu erfahren.

    Erinnert mich etwas an Koetsu, da kann man der Homepage auch kaum eine Information entziehen, alles was man weiss ist über Jahre zusammengetragen worden...

    Gruss

    Juergen

    gewerblicher & privater Veranstalter musikalischer Events
    Händler für hochwertige audiophile Genussmittel
    mit analogem Schwerpunkt


    AAA- Mitglied

  • Interessant fände ich ja auch eine HO Version des P1 für diejenigen, die (noch) keine MC-Vorstufe bzw. Übertrager zur Hand haben.

    Ob so etwas bereits angedacht ist?


    Gruß!

    Michael

  • Interessant fände ich ja auch eine HO Version des P1 für diejenigen, die (noch) keine MC-Vorstufe bzw. Übertrager zur Hand haben.

    Ob so etwas bereits angedacht ist?


    Gruß!

    Michael

    meines Wissens nicht, als nächstes wird wohl Mono Versionen geben,

    zumindest vom G3 ist bald eine bestellbar.

    Gruss

    Juergen

    gewerblicher & privater Veranstalter musikalischer Events
    Händler für hochwertige audiophile Genussmittel
    mit analogem Schwerpunkt


    AAA- Mitglied

  • Mal aus Interesse, haben hier schon einige mit dem Abschluss (Ohm) des P1 rumprobiert?


    Gruß

    Das P1 hat 5 ohm DC Widerstand, entsprechend sollte der ÜT ausgelegt sein, Wenn andere Werte besser spielen, fein, erlaubt ist, was gefällt.

    Gruss

    Juergen

    gewerblicher & privater Veranstalter musikalischer Events
    Händler für hochwertige audiophile Genussmittel
    mit analogem Schwerpunkt


    AAA- Mitglied

  • Das P1 hat 5 ohm DC Widerstand,

    nach meinen Unterlagen hat es 6,5Ohm, aber 0,4 mV Output, allerdings bei einer Schnelle von 3,54 cm/sec. Da kannst du nicht ohne weiteres mit 1:20 ran. ein Tribute mit 1:10 ist aber eben auch ein Tribute Übertrager. Das ist kein Schnulli ÜT. Der kriegt das wunderbar geregelt. Das P1 sieht ja dann 470 Ohm. Spielt traumhaft. Mit Funk Firm Houdini, über den sich hier viele lustig gemacht haben, sogar noch eine Klasse besser. Das gilt aber nur für den vorne übel resonierenden Rega Arm.

    Grüße

    Knut



    "Pokal oder Spital"

    Edited once, last by Indie Röhre ().