Philips 412 an Philips-Plattenspieler

  • Hallo,


    Am Wochenende habe mal wieder auf einem Flohmarkt zugeschlagen. ;)

    Für 10 Teuros erwarb ich einen Philips-Plattenspieler ohne Haube,

    dafür ausgestattet mit verschiedenen Gimmicks in sehr gutem Zustand. :meld:


    Nun, um den Plattenspieler ging es mir nicht, habe genug hochwertige

    Plattenspieler aus dem Sperrmüll, aber das goldene 412 hatte es mir angetan.

    Optisch ist die Nadel/Nadelträger nicht verbogen/beschädigt.


    Es zeichnet sich durch eine niedrige Auflagekraft und durch angeblich gute

    Klangeigenschaften aus.

    Ich werde noch die Bezeichnung auf dem Nadelträger nachreichen.


    Sollte ich mich für eine neue Nadel entscheiden, mit welcher könnte ich dieses

    System noch aufwerten (Neu/Nachbau)?


    An welchem Plattenspieler ich das System betreiben

    möchte, ist noch offen.


    Gruß,

    Fernseheumel

    Scotty beam me up, there is no more AM radio and 4/3-ratio-television in Germany! ;(

  • Hi ! Ich habe ebenfalls ein schönes , gut erhaltenen 412er im Rahmen einer verschrotteten Kompaktanlage von Philips erhalten, das Sytem noch Tip Top.

    Es wanderte nachkurzem Durchmessen in einen Thorens TD125 mit TP16 Arm und orig. Wechselheadshell. Spielt an einer EAR834p MM Phono - Philips412anTD125TP16.jpg

    Klon mit Röhrennetzteil zum niederknien mit dem Musikmaterial der selben Zeit, und ist eine wahre Freude!

    Gruß

    Sven

  • Der Markt ist sehr dünn geworden, die wenigen noch verfügbaren Original-Nadeln werden unverhältnismäßig hoch gehandelt. Ein Kauf dieser Systeme lohnt nur dann noch, wenn man (wie ich biggrin.png) selber noch Nadeln in der Schublade hat, oder der Preis sensationell gut ist. Der einzig gute Ersatz ist die Jico 173-412/IIE (E005923), die neu um € 90,-- gehandelt wird.

    Gruß

    Michael

  • Morgen,

    Meine Nadel ist eine "VE" Nadel. Welchen Schliff hat sie?

    Der 877 wird aber gehen.

    Gruß,

    Fernseheumel

    Scotty beam me up, there is no more AM radio and 4/3-ratio-television in Germany! ;(

  • Hallo,


    muss den Fred noch mal kapern, hoffe das ist ok.


    Woran erkenne ich, was für ein Nadeleinschub ich hier habe? Der Nadelschutz trägt den Philips Schriftzug, daher sollte es eine originale Nadel sein. Ansonsten steht nur "II" drauf, woher weiß man, ob es sich um die 412er Nadel handelt? Ich habe schon kleinere Generatoren (400, 401) mit identischen Nadeleinschüben gesehen?


    Danke für die Hilfe

    Jörg


    F67E1F3F-5DA7-4009-9798-99992A1FF182.jpg20147883-63B8-4793-88E7-7766DFA6BD4A.jpg

  • Meine Nadel ist eine "VE" Nadel. Welchen Schliff hat sie?

    Die Frage habe ich eben übersehen.


    Bis zum Ende des Jahres 1976 gab es die Philips GP4xx MKI Serie, ab 1977 wurde sie von der MKII Serie abgelöst. Bei den Modellen GP400 und GP401 wurden am Nadeleinschub des Systemkörpers leichte Veränderungen vorgenommen, bei den Modellen 412 und 422 nicht, wodurch die Nadeln austauschbar waren bzw. sind.


    Die VE Nadel ist ebenfalls eine Original-Nadel zum GP412 und gehört zur ersten Serie. Statt der "II" stand "VE" auf der Nadel zum GP412.

    Eine Original VE Nadel ist also im jüngsten Falle 45 Jahre alt.


    Die Original-Nadel zum GP412 nennt sich 946D67 bzw. 4822 251 30051 und hat einen elliptischen Schliff.

    Gruß

    Michael