Die neuen Skyanalog - Tonabnehmer

  • Das ist das Fazit von Holger Barske in der neuen LP. Habe sie schon😂


    Er schreibt, dass das P1mit Spielfreude und angenehmen Ausdruck brilliere, das P2 mit Präzision und Schnelligkeit. Zu diesem Preis seien beide nicht zu schlagen.


    Ferner schreibt Barske in seinem Testbericht, wenn man den Schub des P1 und die Präzision des P2 haben wolle, gebe es das G1, das beide Tugenden vereinigen würde. Dies solle aber keinesfalls sein dickes Lob für die beiden Neueinsteiger schmälern.


    Und jetzt werde ich mir das neue Heft zu Gemüte führen.


    Grüße Michael

  • Ferner schreibt Barske in seinem Testbericht, wenn man den Schub des P1 und die Präzision des P2 haben wolle, gebe es das G1, das beide Tugenden vereinigen würde.

    da steht das P2 rockt nicht so gut. mmmh. :/ Eigentlich nicht vorstellbar.

    Grüße

    Knut



    "Pokal oder Spital"

  • Da bin ich aber schonmal froh nicht allein zu sein. Es hat mich sehr gefuchst keine Antwort zu finden. Zumal wir schon etliche Abnehmer montiert haben. Kannst du zufällig noch die Serien Nummer sagen? Vielleicht kann man ja eine Serie erkennen. Mittlerweile weiß ich ja das wir mindestens 4 mit dem Problem sind. Grüße Marc

  • Da bin ich aber schonmal froh nicht allein zu sein. Es hat mich sehr gefuchst keine Antwort zu finden. Zumal wir schon etliche Abnehmer montiert haben. Kannst du zufällig noch die Serien Nummer sagen? Vielleicht kann man ja eine Serie erkennen. Mittlerweile weiß ich ja das wir mindestens 4 mit dem Problem sind. Grüße Marc

    Marc,
    egal welche Seriennummer, wende Dich doch einfach an Deinen Händler und dieser sollte das Problem für Dich lösen. Auch innerhalb der zuletzt gelieferten Seriennummer Gruppe waren ja die meisten Systeme in Ordnung.


    Gruss

    Juergen

    HEIMSTATT DER MUSIK:

    Veranstalter musikalischer Events,
    Händler für hochwertige audiophile Genussmittel mit analogem Schwerpunkt


    AAA- Mitglied

  • Hallo,


    ist eigentlich bekannt für wen Skyanalog OEM-Fertiger war oder vielleicht sogar noch ist, bevor man beschloß mit eigenem Brand auf den Markt zu gehen?

    Beste Grüße


    Thomas

  • So ist das mit dem Herdentrieb in der Erwartung, den neuen Messias am TA-Himmel zu entdecken, denn alles bisher versammelte kann ja nur Schrott gewesen sein. Und wenn dann der Preis noch scheinbar heiß ist, gibt es kein Halten mehr. Und jeden Tag wird eine neue Sau fett gemacht. Hallelujah.


    Grüße, Hubi

  • Ich gehe davon aus das dein System in Ordnung war?

    Kannst du vielleicht sagen womit du es ich sage mal verglichen hast also was du sonst betreibst? Was hat dich gestört? Ich weiß viele Fragen die rein subjektiv schwer zu beantworten sind :)

  • Nach längerem hören war es dann doch nicht meins


    Verkaufe mein am 7.12.21 gekauften P1 mit Max 10 Stunden Spielzeit


    Möchte mir das G1 kaufen

    :/



    ausserdem spielte deines nicht sauber, wie du schriebst. Es könnte sein, dass deines zur defekten Charge gehörte. Schwer, es dann wirklich zu beurteilen.


    Wie läuft denn dein G1? oder ist es noch nicht da?

    Grüße

    Knut



    "Pokal oder Spital"

  • Habe mir keins gekauft und werde auch keins kaufen

    Ne meins war nicht defekt und es klingt auch nicht schlecht

    Aber es ist mir zu langweilig

    Habe noch andere TAs und jetzt werdet ihr aufschreien

    Momentan ist mein Überflieger mein Garrard 401 mit Shure M95

    Die Kombination bläst mich weg

    Gerade bei Jazz was ich überwiegend höre


    Ab und an ist weniger mehr zumindest für mich

  • Marc,
    egal welche Seriennummer, wende Dich doch einfach an Deinen Händler und dieser sollte das Problem für Dich lösen. Auch innerhalb der zuletzt gelieferten Seriennummer Gruppe waren ja die meisten Systeme in Ordnung.


    Gruss

    Juergen

    Hallo Jürgen, genau das ist der beste Weg und schon erledigt :) viele Grüße

  • Hallo,


    ich habe kürzlich zwei "Einsteiger" Systeme miteinander verglichen. Das AT OC9XSL und das SKA P2 mit dem Hashimoto HM7 an D3a Phono .


    Wenn das OC9XSL nicht so einen hohen Innenwiderstand hätte und mit Übertrager eine höhere Übersetzung vertragen würde, dann wäre es vermutlich meine Präferenz geworden, weil es wunderbar neutral mit schöner Stimmenwidergabe und kraftvoll spielt. Dazu tastet es wie ein Weltmeister ab. Ich meine, dass 100mü waren kein Problem. Das war der Zustand bei 1:15. Für mich aber etwas wenig Verstärkung und bei 1:30 machen sich die 12 Ohm Innenwidestand bemerkbar und das ist zu stark bedämpft


    Das P2 brauchte sehr lange zum Einspielen. An 1:15 speilte es aber auch sehr sehr gut für den Preis. Ein irgendwie tonal ganz anderes System als das AT und es hatte die unglaublichste stärkste Verwandlung beim Einspielen aller von mir neu erlebten Tonabnehmer. Dann kam der Test an 1:30 und nun ging es richtig gut ab. Das funktioniert mit 5 Ohm Innenwiderstand richtig gut. Daher halte ich es auch nicht unbedingt mit dem P1 vergleichbar, denn das hat 6,5 Ohm und etwas mehr Ausgangsspannung und scheint auch etwas weicher aufgehängt zu sein. Die Stimmenwidergabe könnte noch etwas vom AT abbekommen haben. Aber für den Preis des P2 mit dem HM7 1:30 - da kommt lange nichts, was das schlagen könnte imho.

  • Doch für mich klingt da das Excalibur Black stimmiger

    Und auch mein OC9 ML II macht mir einfach mehr Freude als das P1

    Ich sage es aber nochmal es ist wirklich in seiner Preisklasse ein gutes System

    Aber für mich kein Überflieger 😅

  • Hallo Jungs,


    wer hier mitliest müsste auch meinen Beitrag zum Thema Verzerren, den ich vor circa einer Woche schrieb, gesehen haben. Bei mir verzerrte der rechte Kanal des neuen P-1 am zweiten Tag. Ich war völlig frustriert, konnte es mir nicht erklären, da es ja die ersten 7 Stunden so schön spielte. Als Lösungsfuchs will ich immer den Dingen auf den Grund gehen, also justierte ich noch einmal alles neu und spielte wieder die selbe Platte ab. Wieder Verzerrung rechter Kanal. Dann spielte ich die Platte mit meinem Shelter ohne Verzerrung ab. Am nächsten Tag justierte ich noch einmal ganz von Grund auf neu, also auch noch einmal die 52 mm in dem Headshell Technicstonarm. Nun legte ich eine andere Platte auf, die neu und ganz plan ist. Keine Verzerrung. Nach vielen abgespielten neuen Platten habe ich nun den Verdacht, da das P-1 wirklich sehr viel im Hochtonbereich aus den Rillen holt und dadurch eben auch Pressfehler und wellige Platten zur Verzerrung führen. Momentan höre ich seit Tagen wieder so schön mit dem P-1. Vor einigen Tagen legte ich eine neue frischentsiegelte Platte auf, eine Doppel LP, und praktisch auf allen 4 Seiten waren immer wieder Verzerrungen. Dann sah ich, die Platten waren verwellt, die A Seite lag an den Rändern nicht auf, sondern schwebte etwas. Das P-1 mag keine Pressfehler. Die Platte habe ich zum Umtausch geschickt. Wie auch immer, die zuletzt etwa 15 gespielten Platten hörten sich sauber an.


    Mit verzerrungsfreien Grüßen

    Regina

    Auf Kohle geboren, zu Stahl veredelt :!: :D


    Feiner Klang möge meine Ohren erfreuen so lange es noch einen Empfänger zwischen ihnen gibt. Einst wird meine musikalische Reise auf dieser Ebene beendet sein.

  • ja, das wäre wichtig zu wissen.

    Dennoch spielt mein P1 zum Beispiel alles ab, auch an diversen Armen. Hing bereits an 5 verschiedenen Tonarmen. Das verzerrt nicht. Noch nicht. ;)

    Grüße

    Knut



    "Pokal oder Spital"

  • welcher Tonarm mit welcher effektiven Masse?

    Originaltonarm Technics SL-1700 mit einem günstigen Audio Technica Headshell. Effektive Masse weiß ich nicht, aber Jürgen hatte mir geschrieben, der Tonarm wäre super für das P-1.

    Auf Kohle geboren, zu Stahl veredelt :!: :D


    Feiner Klang möge meine Ohren erfreuen so lange es noch einen Empfänger zwischen ihnen gibt. Einst wird meine musikalische Reise auf dieser Ebene beendet sein.

  • welcher Tonarm mit welcher effektiven Masse?

    So, das wollte ich jetzt auch wissen und habe bei Hifi-Wiki geschaut:

    Tonarm: S-Rohrarm, statisch balanciert

    • eff. Tonarmmasse 16 g
    • Nadelauflage: 0 - 4 g
    • effektive Armlänge: 230 mm
    • Überhang: 15 mm
    • Kröpfungswinkel: 21,5°
    • Masse der Headshell: 9,5 g
    • Gewichtsbereich für Tonabnehmer: 5 - 11 g

    LG Regina

    Auf Kohle geboren, zu Stahl veredelt :!: :D


    Feiner Klang möge meine Ohren erfreuen so lange es noch einen Empfänger zwischen ihnen gibt. Einst wird meine musikalische Reise auf dieser Ebene beendet sein.

  • Hallo Regina,

    mit Deinem Ansatz mit den Höhen kann was dahinter stecken.

    Hatte das selbe auch Mitte der Woche, ein Zerren, eine Unruhe in Frauenstimme aber keine übertriebenen Sibiliaten. Habe heute den Übertrager gewechselt und dabei mit den Chinchkabel zum Pre gespielt. Was soll ich sagen ich habe plötzlich mit den selben Platten keine Probleme mehr. Soll heißen mein Silber-chinch mit sehr wenig Kapazität hat das vrermutlich aufgeschaukelt.


    Ich glaube ich werde wunderlich...


    Gruss jens

    Ich bin leider nicht intellektuell genug, um BBC Monitore mein eigen zu nennen……:sorry: