Mark Knopfler - Shangri-La - Pressfehler?

  • So, gerade die zweite Box geöffnet und Shangi-La aufgelegt.

    Seite 1 und 2 ok, mit Abstrichen.

    Seite 3, Einlaufrille, die gleichen Probleme, Platte springt in den ersten 20 Sekunden 4 x.

    Lässt sich durch Waschen nicht beseitigen.

    Richtige Drecksqualität. Die ganze Box ist in Summe ihr Geld nicht wert. Schade um die gute Musik.

    Box geht zurück, ob ich Box 1 zurückschicke überlege ich noch.

    Bei euch alles ok? Kaum zu glauben.

    Herzliche Grüße

    Hermann

  • Ich bin mal ehrlich - ich habe, bis auf die „Sailing…“ noch nichts gehört. Die war nur leicht staubig, aber ansonsten einwandfrei. Daraufhin wollte ich die „Shangri-La“ hören um die Fehler nachzuvollziehen. Raus aus der Hülle, jede Menge Schnipsel auf dem Vinyl. Das Mittelloch war deutlich zu klein, so dass an ein Abspielen nicht möglich war. Ich habe sie wieder eingepackt und werde demnächst das Loch vergrößern und das Vinyl waschen.

    Viele Grüße


    Jörg


    Bin AAA-Mitglied und höre damit. Meine kleine Plattensammlung seht ihr im Musiksammler oder bei DISCOGS.




  • Ich lasse sie, glaube ich, verpackt. :D


    Was würde sich eigentlich ändern, wenn ich Klangunterschiede plötzlich messen könnte, obwohl ich sie bisher nie gehört habe?


    Jazz is not dead, it just smells funny (Frank Zappa)


    Just Listen

  • Ich hab in den letzten drei Tagen alle elf Scheiben durchgehört. Nach den hier und andernorts beschriebenen Mängeln habe ich wohl noch Glück gehabt:


    1. Planlage ist fast durchgehend OK, teilweise ein minimaler und tolerierbarer Höhenschlag. Keine Platte muss gebügelt werden.


    2. Zentrierung ohne Beanstandung, Mittellöcher etwa zur Hälfte erwas eng, aber nur eines musste nachgebohrt werden.


    3. Verschmutzung insgesamt minimal, bei etwa der Hälfte leichte Papierreste, die aber leicht abzubürsten waren, keine Wäsche nötig.


    4. Rillengeräusche durchweg gering, einige Auslaufrillen knistern leicht.


    5. Pressfehler mit stärkerem Knistern an drei Stellen: Phildephia A3, Ragpicker C3, Shangri La C4, jeweils am Ende der Seite kurz vor der Auslaufrille.


    Wegen #5 habe ich Ersatz bestellt und hoffe, dass ich mit best of two eine insgesamt akzeptable Box zusammen bekomme.

    Gruß

    Hanner

  • So, auch meine zweite Box geht zurück.

    Shangri-La mit Fehler auf Seite #3,

    Ragpickers Dream wegen extrem ausgeprägtem Höhenschlag nicht spielbar.


    Für diesen Preis erwarte ich ein ganz anderes Qualitätsniveau bei der Herstellung und bin der Meinungen das geht garnicht.

    Ich kann doch nicht vier Boxen bestellen, um dann durch hören und selektieren eine annähernd akzeptable Box zusammenzufriemln.

    Ich bin extremst enttäuscht.


    Ich möchte hier klarstellen dass dieses keine Schuld von JPC ist, der Umtascuh hat perfekt geklappt. Die von GZ-Media abgelieferte Qualität ist absolut unterirdisch!


    LG Reimar

    Ich höre mit...:

    steht alles in meinem Profil

  • Kann das sein, dass hier ein wenig übertrieben wird?

    Die Box behinhaltet 11 LPs. Teile ich den KP durch elf und lasse Verpackung, Beilagen, MP3-Download usw. mal außen vor, kostet eine Platte gerade mal etwas über 15€. Hier handelt es sich nicht um vorselektierte und probegehörte audiophile Scheiben. Das solltet ihr bei eurer Kritik mal gedanklich mit einfließen lassen. Wenn man bedenkt,wie alt die meisten Presswerke sind, dann sollte man sich eher über die abgelieferte Qualität freuen...


    Hier gleich ein ganze Box als unterirdisch zu bezeichnen, halte ich für deutlich übertrieben und auch nicht angebracht.

    Kontaktaufnahme nur per E-Mail. Eigene Adresse ist mitzusenden.

  • Wohl eher 5 Doppelalben á 29,- und einen Sampler für 15,-


    Und obwohl ich wohl - wie oben beschrieben - noch glimpflich davon gekommen bin, finde ich schon, dass die Menge der Fehler Anlass zur Kritik gibt. Immerhin scheint es keine fehlerfreie Box zu geben und eine Quote von 3 von 5 Alben mit Pressfehlern habe ich sonst auch nicht.

    Gruß

    Hanner

  • Die von GZ-Media abgelieferte Qualität ist absolut unterirdisch!

    Anscheinend fällt gz wieder in alte, negative Angewohnheiten zurück. Wenn ich das hier lese, habe ich ein Dé­jà-vu. Das hatten wir alles schon mal und zwar z. B. im Jahr 2013 zum Erscheinen der Dire Straits Box, gerne nachzulesen hier.

    Eine Zeit lang habe ich geglaubt bei gz hat man aus den Fehlern gelernt , aber wohl leider nicht. Zumindest habe man bei gz eine hohe Serienstreuung was die Pressqualität anbelangt. gz soll ja angeblich das größte Presswerk der Welt sein, so zumindest wird das in einem Bericht über gz, der immer mal wieder gezeigt wird, behauptet. Die Krux bei der Sache ist, es ist schwierig bis unmöglich im Vorfeld herauszubekommen, wo die Platte gefertigt wird. Machen nicht alle Labels so, da erfährt man vorher schon, wo gepresst wird, aber bei gz eben nicht.

    Viele Grüße
    Micha


    AAA-Mitglied

  • hellas

    ich für meinen Teil übertreibe hier nicht und das lasse ich mir auch nicht unterstellen.


    Dass es möglich ist, LPs in entsprechende Qualität herzustellen, ist ausreichend bewiesen, ja auch in der heutigen Zeit mit allen Einschränkungen (Engpass in den Presswerken, etc.)

    Eine Box in Summe für 160,00 €, sind zumindest für mich, noch richtig Geld und ich erwarte dafür eine entsprechende Qualität.

    Dass es sich hier nicht um einen Einzelfall handelt, beweist sich leider in diesem Faden zur genüge. Somit kann man das schon mal zur Diskussion stellen.


    LG Reimar

    Ich höre mit...:

    steht alles in meinem Profil

  • Hier gleich ein ganze Box als unterirdisch zu bezeichnen, halte ich für deutlich übertrieben und auch nicht angebracht.

    Tja, Emotionen schwappen manchmal über und wenn dann auch noch Gruppendynamik dazukommt... :D


    Was würde sich eigentlich ändern, wenn ich Klangunterschiede plötzlich messen könnte, obwohl ich sie bisher nie gehört habe?


    Jazz is not dead, it just smells funny (Frank Zappa)


    Just Listen

  • Es werden trotzdem 160,--€ aufgerufen, die ist man letztendlich auch bereit ist zu zahlen. Jedem ist bewusst, das einem nicht jedes Musikstück einer Lp gefallen wird .... umso ärgerlicher ist es z.b. wenn von den 2/3 die einem gefallen 1/3 nicht korrekt funktioniert.

    Würde es einer Vorselektion benötigen um gutes Material zu erhalten, wäre ich mit einem höheren Preis gerne dabei

  • 160€ für 11 Scheiben plus Zubehör und Versandverpackung wohlbemerkt. Was erwartet ihr eigentlich? Kommt mal wieder auf den Boden der Realität und beruhigt euch mal wieder. Geht auf YT und schaut euch mal zur Erinnerung wieder an, wie auch heute noch Platten gepresst werden. Das hilft vll. dem einen etwas zur Erdung seiner audiophilen Ansprüche bei aktuellen Pressungen.


    Nur am Rande bemerkt, ich habe die Box auch gekauft und im Regal stehen.

    Ich finde die Zustammenstellung optisch wie technisch gelungen und sehr wohl brauchbar.

    Keineswegs perfekt, aber das habe ich bei dem Preis/Leistungsgefüge auch nicht erwartet.


    Damit ist von meiner Seite her alles gesagt.

    Kontaktaufnahme nur per E-Mail. Eigene Adresse ist mitzusenden.

  • Hallo zusammen,


    ja, es sind die immergleichen Diskussionen, da sich nichts wirklich ändert. Ich hatte Glück mit meiner bei JPC bestellten Box, da alle Alben sehr gut sind. Nur die Bonus-LP schert mit einigen Knacksern etwas aus.


    Aber es nervt eben tierisch, dieses Lotteriespiel mit ungewissem Ausgang. Wer kann es da Käufern verdenken, dass sie so lange ihre Boxen bestellen, untereinander austauschen und zurücksenden, bis sie das bestmögliche Ergebnis, den kleinsten gemeinsamen Nenner, das geringste Übel oder was auch immer erzielt haben?


    Es will mir eben nicht in den Kopf... da wird ein Bohei in der Werbe-Abteilung drum gemacht, der gute Miles Showell wird vor eine Kamera gezerrt, die Musik wird aufwändig halfspeed remastered... und dann landet das alles bei einem Presswerk, das mal wieder nicht in der Lage ist, seinen Job annähernd zu erfüllen.


    Zudem gibt es anstelle von schönen Gatefolds fast ausschließlich schlecht geschnittene Single-Sleeves. Dafür aber "Prints" der Albumcover, die kein Mensch braucht. Wie Papierschnipsel bei gefütterten Innenhüllen auf die Platten kommen, ist mir auch ein Rätsel.


    Aber... es wird sich nichts ändern. Die gegenwärtigen Rezensionen auf Amazon sind fast alle durchweg positiv, nur ein paar bemängeln die selben Dinge wie wir hier. Man muss sich nur den Post über meinem ansehen... man darf sich gerne an den Kopf greifen und ihn schütteln. Verstehen muss man es nicht ^^


    Das es auch anders geht, zeigt gerade Universal bei den aktuellen Fagen/Steely-Dan Live-Alben. Da gab es so gar kein Bohei drum, ganz im Gegenteil, wenn man nicht aufpasste, bekam man das gar nicht mit. Die Alben sind alle sehr schlicht verpackt, in bedruckten Covern, noch nicht mal das grandiose BG-Mastering wird erwähnt... aber beide klingen famos, ein Traum! Gepresst jedoch in NL...


    LG Tobias

  • Für mich sind eure zahlreichen Rückmeldungen sehr hilfreich. Ich werde meine Box ungeöffnet retounieren. Ich möchte Freude daran haben.


    Auf eine Wareneingangskontrolle habe ich keine Lust. Ebenso auf eine zeitaufwendige Selektion aus mehreren Boxen.


    Persönlich sind 160EUR für mich schon etwas wo ich entsprechende Qualität erwarten darf. Ich möchte das aber nicht weiter befeuern. Was man für diesen Preis erwarten darf möge jeder für sich individuell definieren.


    Grüße


    Micha

  • Ironie an :

    Es geht einer in die Gaststätte und bestellt sich ein Schnitzel nach einer halben Std. bekommt er Gulasch so manch einer sagt jetzt ist egal ist auch vom Schwein.

    Ironie aus.

    Wie wäre es Meister "Hellas"

    ich sende dir meine 3 grenzwertigen LPs. und du sendest mir deine 3 (hoffentlich guten) im Tausch denn dir scheint der Zustand ja egal zu sein!

    nebenbei : Verkaufe halt in zwei Jahren eine nicht gehörte Box als NM dann könnte es sein das du sie zurück kriegst