Thivan Labs S 6 - Breitwandsound aus schmaler Säule!

  • Also ich weiß ja nicht, was Du sonst so gehört hast, aber Deine (V)erklärungen des Ringstrahlers sind schon recht kurios :-)


    Ich hatte auch einen, nannte sich RiCom an einer Aurum 970, der sehr weich streute und selten auffällig wurde. Vorteil: Passt zu jeder Musik. Nachteil: Der Streuung wegen keine wirklich echte Klangbühne möglich; alles sehr räumlich, aber ein wenig nebulös und damit nie anstrengend, aber auch nie fordernd. Ringstrahler können gefallen, weil man die diffuse Staffelung eigentlich nicht merkt und Instrumente auf ihrem Platz zu hören glaubt - man wird da schon elegant (=süßlich?) und positiv "verarscht". Aber ein Umschalten auf andere HT zeigt dann doch recht schnell, was wirkich geht. Auf Dauer wurde mir das zu langweilig.


    Mir klingt Dein Eindruck nach einem neuen Spielzeug für ein oder zwei Jahre. Mal schauen, wie lange Du Deine Ringstrahler hörst.

    LG Michael

  • Hallo,

    sorry, dann waren es ältere Lautsprecher von Thivan Labs, Eros9? ist bestimmt schon ein Jahr her. Röhrenvollverstärker von Westend Audio. Ich höre seit 15 Jahren überwiegend mit Magneplanar, seit 8 Jahren mit einer Magnepan MG 3.7, Naim, PASS. Ein Lautsprecher mit hohen Wirkungsgrad wäre mal eine interessante Alternative als Zweitlautsprecher. Höre aber eher leise, zu laut oder nervend, merke ich noch ein paar Tage lang in meinen Ohren. Als West-Berliner ist man vieleicht etwas zu sensibel.


    Wollte gerne die Klipsch Cornwall, Tannoy Arden, Cheviolet hören, leider hat die kein Händler im Umkreis in der Vorführung, dafür aber Living Voice Lautsprecher.

  • Also ich weiß ja nicht, was Du sonst so gehört hast, aber Deine (V)erklärungen des Ringstrahlers sind schon recht kurios :-)


    Ich hatte auch einen, nannte sich RiCom an einer Aurum 970, der sehr weich streute und selten auffällig wurde. Vorteil: Passt zu jeder Musik. Nachteil: Der Streuung wegen keine wirklich echte Klangbühne möglich; alles sehr räumlich, aber ein wenig nebulös und damit nie anstrengend, aber auch nie fordernd. Ringstrahler können gefallen, weil man die diffuse Staffelung eigentlich nicht merkt und Instrumente auf ihrem Platz zu hören glaubt - man wird da schon elegant (=süßlich?) und positiv "verarscht". Aber ein Umschalten auf andere HT zeigt dann doch recht schnell, was wirkich geht. Auf Dauer wurde mir das zu langweilig.


    Mir klingt Dein Eindruck nach einem neuen Spielzeug für ein oder zwei Jahre. Mal schauen, wie lange Du Deine Ringstrahler hörst.

    Hallo Michel,


    Quadral Lautsprecher hatte ich auch etliche - bis hin zur Titan MK 6 oder 7 - müßte ich nachsehen.


    Glaube mir - die Thivan klingen grundlegend anders.


    Nicht nur sehr räumlich, sondern auch enorm präzise in der Abbildung selber- das werden dir die Leute, die das bei mir hörten, wie der Generg (ist hier sicher auch angemeldet), sicher bestätigen.


    Da ist nix mit nebulöser Wolke.


    Aber ja, klar, du hast recht - mal sehen, wie sich die S 6 auf Dauer schlagen wird und wie lange sie sich bei mir hält - bisher kann ich nur bestes berichten und bin extrem happy, wenn sich das ändern sollte und warum werde ich genauso berichten.


    Und ja, generell verstehe ich gut, wenn jemand der Sound von diesen Radiatoren zu süßlich erscheint - Becken sind schon wesentlich angenehmer und lieblicher als in der Realität im Proberaum:)

  • Ich hatte die 970 an den Goldenote Microlines - das passte hervorragend. Als dann aber ein damals schon 8 Jahre alter E-350 Einzug fand, hörte ich deutlich die liebliche Verschleierungstaktik des RiCom, was gar nicht so schön war :-D


    Könnte mir Röhren ganz gut zu Ringstrahlern vorstellen. Hab aber nie eine gehört...

    LG Michael

  • Hallo,

    sorry, dann waren es ältere Lautsprecher von Thivan Labs, Eros9? ist bestimmt schon ein Jahr her. Röhrenvollverstärker von Westend Audio. Ich höre seit 15 Jahren überwiegend mit Magneplanar, seit 8 Jahren mit einer Magnepan MG 3.7, Naim, PASS. Ein Lautsprecher mit hohen Wirkungsgrad wäre mal eine interessante Alternative als Zweitlautsprecher. Höre aber eher leise, zu laut oder nervend, merke ich noch ein paar Tage lang in meinen Ohren. Als West-Berliner ist man vieleicht etwas zu sensibel.


    Wollte gerne die Klipsch Cornwall, Tannoy Arden, Cheviolet hören, leider hat die kein Händler im Umkreis in der Vorführung, dafür aber Living Voice Lautsprecher.

    Hallo,


    das kann gut sein, die Eros 9 prescht da viel mehr nach vorne los und klingt mehr nach P.A. und geht direkter zu Potte - logisch - ist ja ein Horn mit 38er Hartpappe aus dem Profibereich.


    Die Eros 9 läuft bei mir mittlerweile im vierten Jahr im Keller - für Blockbuster und Live Konzerte und für "die Wutz rauslassen" ist die nicht zu toppen.


    Thivaneroskeller.jpg


    Thivanbirthday.jpg


    Weil du andere Boxen ansprichst - ich kenne da einige davon:


    Dennoch spielt sie deutlich weicher und gnädiger als eine Cornwall oder Forte (hatte von Beidem die Version 3 im Hause und kann gerne Bilder nachreichen). Das liegt daran, daß die 38er Hartpappe sehr hoch in den Mittelton reinspielt und kein seperates Mitteltonhorn verwendet wird. Von Living Voice hatte ich die OBX mit externer Weiche hier - die ging in dem großen Raum im Wohnzimmer eher unter und konnte sich untenrum nicht entfalten. (auch da hab ich noch Bilder bei Bedarf).


    Von Tannoy hatte ich jahrzehntelang fast das gesamte Programm rauf und runter - von der Arden kenne ich nur die alten Versionen - die waren sehr warm, färbten aber auch gut ein.


    Wenn du von Magnepan kommst, solltest eher nicht so direkt klingende Boxen nehmen, das ist schon eine arge Umgewöhnung.


    Da könnte gerade die Thivan S 6 supergut für dich passen.


    Schade, daß du so weit weg wohnst, aber ich habe in Berlin einen Freund, den fk jazz aus dem Kellerkindforum - der besitzt einen Haufen Tannoys und Klipsches in verschiedenen Häusern - der würde dich bestimmt mal reinhören lassen.

  • Ps an 7RM7:


    Hier siehst du die Klipsch Forte 3 bei mir, die gefiel mir auch sehr gut, ist aber wesentlich direkter und fordernder als die Thivan S 6

    Kellerkind-Audioforum - Mein Leben mit Speakern und Hifi.........


    So sah die Arden früher aus und das Modell kenne ich noch:

    Kellerkind-Audioforum - Mein Leben mit Speakern und Hifi.........


    Das war die Cornwall 3 in dem Zimmer - lief nicht ganz rund, im Gegensatz zur kleineren Forte 3:


    Kellerkind-Audioforum - Mein Leben mit Speakern und Hifi.........


    Und da hatte ich dort die Living Voice OBX mit meiner damaligen Tannoy Turnberry verglichen -


    Kellerkind-Audioforum - Mein Leben mit Speakern und Hifi.........


    Überhaupt hatte ich in dem Zimmer in den letzten 23 Jahren haufenweise Lautsprecher, am besten dort gefielen mir bisher die Thivan S 6 und die Unison Max 1.

  • Die Hörner oder Koaxlautsprecher sind für mein zweites Musikzimmer, die MG 3.7 bleiben stehen bis ein Nachfolger kommt. Ich möchte gerne Musik auf eine andere Art und Weise erleben. Die Lautsprecher sind optimal aufgestellt mit freier Sicht nach hinten, werden mit Burmester 935 Vorstufe, Chord Qutest DAC bzw. Naim 272 und PASS XA 30.8, Roon betrieben. Der Raum ist 22 qm und der andere Raum hat 2x 20 qm mit einem 1,4 meter Meter Durchgang in der Mitte. Die Lautsprecher sollten klanglich mit dem Raum harmonieren, Tannoy Arden oder lieber eine Nummer kleiner bzw. einen alten Klassiker? Lautsprecher, wo der Krach, der guten alten harten Zeit so richtig Spaß macht, aber mit der Abbildung und Räumlichkeit der Maggies.

  • Die Hörner oder Koaxlautsprecher sind für mein zweites Musikzimmer, die MG 3.7 bleiben stehen bis ein Nachfolger kommt. Ich möchte gerne Musik auf eine andere Art und Weise erleben. Die Lautsprecher sind optimal aufgestellt mit freier Sicht nach hinten, werden mit Burmester 935 Vorstufe, Chord Qutest DAC bzw. Naim 272 und PASS XA 30.8, Roon betrieben. Der Raum ist 22 qm und der andere Raum hat 2x 20 qm mit einem 1,4 meter Meter Durchgang in der Mitte. Die Lautsprecher sollten klanglich mit dem Raum harmonieren, Tannoy Arden oder lieber eine Nummer kleiner bzw. einen alten Klassiker? Lautsprecher, wo der Krach, der guten alten harten Zeit so richtig Spaß macht.


    Morjen morjen ,


    ich versuchte es dir schon zu erklären, da ich die Produkte von Tannoy und Klipsch sehr gut und viele Jahre kenne und auch liebe.


    Wenn du dich schon von einer Thivan Eros 9 (so mancher Klipsch Fan titulierte die sogar schon als "Dunkelhörnchen" da für ein Horn sehr weich und freundlich abgestimmt) überanstrengt fühlst, wirst du aus meiner Erfahrung mit deren Produkten nicht glücklich, insbesondere nicht, wenn du dann auch noch mit "alten Records" drüber rutschen magst.


    Auch die von mir so geliebte Unison Max wär dir da sicher zu angriffslustig, zumal du mit einem Horn eher nicht die Auflösung deiner Maggies rausholen wirst.


    Ich würde dir da zu etwas ganz außergewöhnlichen raten, dem höchstauflösendsten Koax, der mir bisher über den Weg hüpfte, mit welchen selbst die alten AC DC nicht im Ohr kratzen - und der dynamisch massiv auf den Punkt kommt und grozügig abbildet -


    das ist die Sonus Natura Extremi.


    :off: Sorry, wenn das jemanden stört dann halt meinen Beitrag löschen.


    Du kannst ja mal lesen, was ich mit der Extremi erleben durfte:


    https://www.kellerkind-audiofo…ad.php?threadid=1801&sid=


    Da sind auch Bilder dabei - und kriegt man in allen Hölzern und Ausführungen individuell gefertigt.


    Zu kaufen /leihen kriegt man die entweder direkt vom Hersteller - siehe Webseite von Sonus Natura -


    oder aber im Fachhandel von MD-Sound, die ständig einen Vorführer im Ladengeschäft haben.


    Bei deiner Raumgröße von 20 qm - wird die Thivan S 6 - die zwar klanglich sicher auch gut passen würde - gerade bei altem Zeuch! -

    wahrscheins too much im Bass.


    Die Extremi ist sehr trocken abgestimmt und auch für wandnah tauglich. Bei der S 6 empfiehlt der Hersteller hingegen wenn möglich 1 Meter Abstand zur Rückwand. Bei meiner Aufstellung(50 cm) mußte ich mit parametrischen EQ des RME Adi 2 bei 29 und 80 hz einiges abschwächen.


    Ich wünsch dir nen schönen Tag!

  • Hallo 7RM7,


    mir ist noch ein Superlautsprecher für dich eingefallen, der obendrein mit um 1400 Euro UVP das Paar sehr preiswert ist und obendrein außergewöhnlich. Du wirst lachen, das ist schon wieder eine Thivan -


    wieder eine andere Technologie - ein Breitbänder!


    Thivan Fullrange 10 MK 3 -


    eine große Kompaktbox mit einem 25 cm Breitbandlautsprecher -


    ich muß da an dich denken, weil dieser Breitbänder auch unheimlich schön auflöst und sehr gnädig fürs Ohr ist mit eine nie nervig werdenden Hochtonbereich - und supergut auch in Zimmerecken funktioniert.


    Ich hab die einige Zeit mit allergrößer Zufriedenheit betrieben.


    ThivanFullrange2.jpgThivanFullrange10.jpg


    Die hat sogar der Entwickler meines ASR Emitter total klasse gefunden vor Ort!


    Ich muß wirklich sagen, Thivan bauen schon ganz besondere Lautsprecher.


    Bisher 3 Paar gekauft -und dreimal einen Volltreffer gelandet!


    Und hier mit der S 6 meine Begeisterung hält ungebrochen an - ich bin da wirklich aus dem Häuschen - und das jetzt schon etliche Wochen lang!


    In diesem Sinne wünsche ich ein tolles Wochenende!

  • Danke für die vielen Infos, habe heute 1x Lautsprecher, Tannoy Eaton gekauft, zwar nur Mono aber zum testen sollte es funktionieren. Brauche dann noch eine Mono-Endstufe und einen alten Mono-Röhrentuner. Die Eaton ist neu und stammt aus einem Heimkino. Hat hier jemand Erfahrung mit dem dritten Lautsprecher in der Mitte, wie früher bei Klipsch?

  • Hi RM,


    also du machst Sachen ^^ . Stellst sogar mich in den Schatten!!


    Meinst du, da kannst du den Klang der Cheviot oder Arden so rauskriegen? Die Eaton als Paar sollte schon interessant sein in kleineren Räumen


    Grüße

    Costa


    Nebenbei:

    habe mir gestern einen HiRes File gegönnt, Wagner Ouvertüren und Zwischenspiele eingespielt von der Philharmonia Zürich.

    Kannte ich nicht. . Die Forte kann auch Klassik und zwar gar net schlecht-schöner großer Raum und natürliche Instrumente zB Streicher in der Lohengrin Ouvertüre, (wenn ich die höre, kriege ich immer Gänsehaut ;) )

  • Hallo 7rm7

    Danke für die vielen Infos, habe heute 1x Lautsprecher, Tannoy Eaton gekauft, zwar nur Mono aber zum testen sollte es funktionieren. Brauche dann noch eine Mono-Endstufe und einen alten Mono-Röhrentuner. Die Eaton ist neu und stammt aus einem Heimkino. Hat hier jemand Erfahrung mit dem dritten Lautsprecher in der Mitte, wie früher bei Klipsch?

    nein, da kann ich leider nicht mit Erfahrungen dienen und spekulieren ist nicht so mein Dingen, ich bin so mehr der Mensch, der aus der Praxis schreibt, was er auch erleben durfte.


    Du, da würde ich aber an deiner Stelle mal einen eigenen Thread zu aufmachen, der ensprechend Leute anzieht, die sich da auskennen -


    zumal das kaum einer unter Thivan S 6 suchen wird.


    Ich drück dir mal die Daumen!