Service - Aufnahme einer Platte und Konvertierung nach MP3 - Gibt es so etwas?

  • Das ist immer gut!

    Bei 180 höre ich kaum was aus dem Radio oder von CD, geschweige denn Unterschiede.

    ja, mit einem normalen radio in einem Cabrio geht das sicherlich auch nicht.

    Aber zum Glück gibt es ja bessere Lösungen....

    Davon abgesehen habe ich nie behauptet das ich bei 180 Unterschiede zwischen MP3 unf Flac höre, nur das die Musik dann noch so laut geht das man keine Windgeräusche hört.

    Selbstverständlich ist die Lautstärke dann sehr hoch.

    Das ich bei höheren Geschwindigkeiten nicht mehr auf Feinheiten achte und mich auch nicht voll auf die musik konzentriere, versteht sich wohl von selbst.

    Bei normalen Lautstärken sind diese Unterschiede aber deutlich zu hören.

    Ich möchte z.B. denjenigen, der bei 180km/h im offenen Cabrio CD 16/44,1 von MP3 320kbps (auch nur angenähert) unterscheiden kann, zum Beweis auffordern! J

    Nochmal auch an Dich? Wo habe ich das geschrieben???

    Lege mir bitte keine Worte in den Mund!


    Tatsache ist allerdings das bei diesen Lautstärken noch nichts verzerrt oder nervt.

    Um das zu erreichen muss man natürlich ein paar Euro für Lautsprecher und Verstärker in die Hand nehmen. Heutzutage geht das ohne das jemand sieht das es nicht Original ist.

    Ich habe noch so bis vor 15 Jahren bei Freunden Anlagen eingebaut. Die waren schon sehr gut, aber was heutzutage möglich ist, das hätte ich nicht geglaubt.

    Meine alte Anlage war rund 17 Jahre alt, auch schon mit DSP, aber gerade in dem Bereich hat sich sehr viel getan.


    Grüße

    Frank




    Grüße

    frank

    Konfuzius sagt:

    Erst wenn eine Mücke auf deinem Hoden landet, wirst du lernen, Probleme ohne Gewalt zu lösen.

  • OK Frank,


    Dir etwas anzudichten liegt mir fern. Allerdings verstand ich den Kontext so, daß es auch um die leichte Unterscheidbarkeit von komprimierten (u.a MP3) Quellen gegenüber z.B. CD ging. Dann kam Dein 180km/h Beitrag.


    Sei's d'rum... Mein Punkt steht, dass MP3-320 je nach Anlage und Hörerdurchaus schwer von CD unterscheidbar sein kann oder ist, und man halt definieren muß was man vergleicht! MP3-192 ist sicher relativ leicht von CD unterscheidbar, alles drunter empfinde ich als schnell zunehmend "unangenehm".


    Grüße,

    Winfried

    Einer Behauptung ohne Beleg darf man auch mit einem Widerspruch ohne Beleg entgegnen. (Volksweisheit)

    Ich habe zwei Monoendstufen Vincent SP-996 zu verkaufen

  • Sei's d'rum... Mein Punkt steht, dass MP3-320 je nach Anlage und Hörerdurchaus schwer von CD unterscheidbar sein kann oder ist..

    Eher ist.


    Dazu gabs auch mal in der Audiophile einen Hörbericht mit positivem Ausgang für mp3, Klangunterschiede waren demnach so gut wie nicht auszumachen.

    War für mich etwas überraschend aber auch nachvollziehbar, da es grundsätzlich bei Klangunterschieden und der Einschätzung der Klanggüte ja weniger um profane details geht.

    Wenn z.b. ein sehr leiser Triangelanschlag gegenüber nicht Datenreduzierten Sytemen nicht mehr hörbar ist, heißt das ja nicht gleich das es Absolut miess klingen muss.

    Ist mir persöhnlich aber sowiso egal weil ich eh keine Digitalen Datenträger mehr kaufe, dem Medíum bei eigenen Anwendungen aber dennoch eine sehr hohe Qualität unterstelle.

    Wie kann es sein das ich Analogen Datenträgern, überspielt auf Digitale Systeme so gut wie keinerlei negative Klangeinbußen bescheinige, kauf CD´s in der mehrzahl aber schon die werden zuweilen ja auch noch vom Analogen Masterband direkt überspielt, irgendwo in den Aufnahmeketten der Tonstudios vermute ich von Anfang an einen Denkfehler.


    gruß

    volkmar

    AAA Mitglied


    Röhren Endstufen- Röhren Vorvorstärker - Röhren Kopfhörerverstärker- Röhren Phonovorstufen -Laufwerke Thorens TD-2001 RDC + DIY- Masterbandmaschine Teac X-2000M- Systeme Audio Technica AT-160ML + AT-ML180


  • Daraus


    "

    Fazit

    Im Klartext heißt das: Unsere musiktrainierten Testhörer konnten zwar die schlechtere MP3-Qualität (128 kBit/s) recht treffsicher von den beiden anderen Hörproben unterscheiden; zwischen MP3 mit 256 kBit/s und dem Original von CD hingegen ließ sich im Mittel über alle Stücke kein Unterschied erkennen: Die Tester schätzten MP3/256 ebenso häufig als CD-Qualität ein wie die CD selbst.

    Dass einige 128-kBit/s-Aufnahmen von der kompetenten Hörerschaft (und auch von den ‘Besten’ darunter) durchweg besser beurteilt wurden als die Originale von CD, verblüffte indes selbst den involvierten Redakteur, der - wie er zu seiner Schande gesteht - (und ohne an der Auswertung teilzunehmen) nur 15 Punkte erreicht hatte. Bleibt also abschließend festzuhalten, dass es keine Musikrichtung gibt, die sich besonders gut oder besonders schlecht zur Komprimierung eignet. Offenbar sind es ganz andere aufnahmetechnische Gegebenheiten, die sich später bei zu niedrigen Bitraten rächen.

    Die Diskussion um Sinn und Unsinn der MP3-Komprimierung wird auch dieser Artikel nicht beenden. HiFi-Fans mit Marken- und Statusbewusstsein werden sich niemals MP3s anhören, egal wie viele Tests und Untersuchungen auch die Gleichwertigkeit des erlebten Klangbildes belegen werden. Zweifler (‘Alles Memmen bei der c't, ich hätte das garantiert gehört’) mögen zu Encoder und CD-Brenner greifen, um sich - vielleicht sogar mit den genannten Stücken und unter vergleichbaren Bedingungen - selbst dem ‘Pepsi-Test’ zu unterziehen. (cm)

    "Yeah, well, that's just, like, your opinion, man."

  • Dir etwas anzudichten liegt mir fern. Allerdings verstand ich den Kontext so, daß es auch um die leichte Unterscheidbarkeit von komprimierten (u.a MP3) Quellen gegenüber z.B. CD ging. Dann kam Dein 180km/h Beitrag.

    Kann man missverstehen.

    Ist aber genauso als wenn ich sage:

    Der Himmel ist Blau.

    Milch ist schwerer as Wasser.

    Und nachher sagt jemand ich hätte behauptet das Milch Blau sei.

    Typisches Missverständnis.


    Mittlerweile gibt es bessere Komprimierungsprogramme als MP3. MP3 ist zwar weit verbreitet und es gibt viel Software, ist aber eher das schlechteste,

    Für die genauen Unterschiede kann man googeln.

    Je nach Musikstück sind die Unterschiede natürlich mal besser mal schlechter zu Hören. Mag sein das es Stücke oder Teile in Songs gibt, wo man die Unterschiede kaum hört, da sind aber immer.


    Grüße

    Frank

    Konfuzius sagt:

    Erst wenn eine Mücke auf deinem Hoden landet, wirst du lernen, Probleme ohne Gewalt zu lösen.

  • Sorry Handscchuh, aber deine Behauptung "Der Unterschied gerade von MP3 zu Wave oder Flac ist enorm." kann ich nach eigenen Erfahrungen und auch den Hörvergleichen anderer null nachvollziehen. Natürlich nur wenn du den "hörbaren Unterscheid" meinst und nicht den Speicherplatz.

    "Yeah, well, that's just, like, your opinion, man."

  • Hallo,

    ähnliches habe ich auch erlebt. Es gab mal einen "Blindtest" von Rainer Halstenbach, damals im audiomap- später im audiotreff-Forum tätig. Das war so Anfang der 2000er Jahre. Der hat verschiedene Tracks in 320, 256 und 128er Bitraten konvertiert und dann wieder in wav umgewandelt. Und dann hat jeder Testteilnehmer eine CD erhalten mit den Original-wav und den drei verschiedenen mp3-Konvertierungsraten.

    Natürlich ohne zu wissen, was Original und mp3 ist.


    Die Aufgabe war dann, zu bestimmen, was am besten klingt und was am schlechtesten...


    Das Ergebnis war: Kaum jemand konnte einen Unterschied zwischen Original und 320er und 256er mp3 erkennen, da mußte man schon raten..ein paar Treffer gab es bei 128...


    Viele Grüße

    Dietmar

    Edited 5 times, last by dietmar18 ().

  • Hallo Jungs,

    es geht darum das jemand seine LP auf MP3 überspielt haben möchte und nichts anderes!!

    Macht doch einen neuen Tread für Wave- Flac und MP3 Goldöhrchen auf da bleibt ihr sicher unter Gleichgesinnten. :sorry:

    Gruss

    Thomas

  • ...FrankG hat sich vor sechs Tagen dankend und ohne weitere Rückmeldung verabschiedet. Damit ist das Thema dann wohl sowieso "durch".


    Grüße,

    Winfried

    Einer Behauptung ohne Beleg darf man auch mit einem Widerspruch ohne Beleg entgegnen. (Volksweisheit)

    Ich habe zwei Monoendstufen Vincent SP-996 zu verkaufen