Rega Neo PSU

  • Hallo alle zusammen,


    seit einigen Tagen bin ich einiger maßen zufriedener Besitzer eines neuen Rega Planar 6 mit Excalibur Black MC-System. Das Ganze klingt in meiner Kette auch erstaunlich gut, bis auf eine etwas "harte Kante" bei Stimmen und Höhen, wobei ich hoffe, das sich das im Laufe des Einspielens noch gibt. Mein Problem ist aber ein anderes. Jedesmal nämlich, wenn ich die Motorsteuerung ausschalte, ertönt ein lautes und extrem unangenehmes Knacken aus dem Hochtöner. Dieses Knacken ist unabhängig von der eingestellten Lautstärke oder der Quellenwahl am Amp. Das Umstecken des Netzschalters aus der gemeinsamen Steckerleiste in eine separate Steckdose brachte nichts, ebenso wenig wie das vorherige Ausschalten des Phono-Vorvererstärkers. Ratlos stelle ich mir langsam die Frage, ob ich tatsächlich jedesmal vorher die Lautsprecherkabel aus den Boxen abziehen muss. Ich habe nämlich etwas Angst um die Hochtöner. Hat jemand eine Idee?


    Grüße

    Klaus

  • Hallo arizo,

    Danke für Deine Antwort. Mein Händler weiß bis dato noch nichts davon, ich wollte erstmal sehen, ob ich das - u. U. mit Hilfe des Forums - selbst hinkriege.

    Der Verstärker ist ein Symphonic Line RG10 MK4 Reference, an dem ein paar Fokal Sopra No. 2 dranhängen. Vorverstärker ist ein Rega Aria.

    Die Elektrik ist für mich ein großes Geheimnis...

  • Hallo Klaus, unabhängig davon. Generell immer erst die Quellen einschalten. Dann den (End)Verstärker. Beim Ausschalten der Anlage analog erst den Verstärker, dann die Quellen ausschalten. Zum stoppen des Drehers im laufenden Betrieb den Schalter am Dreher betätigen.

    Liebe Grüße Achim


    Drogenbeauftragter Die Gerillten e.V.


    Washburn Dreadnought


    Das Schöne an der Suche nach der Richtigen ist der Spaß mit den Falschen

  • Wenn du den Verstärker ausschaltest, bevor du das Netzteil ganz ausschaltest, müsste das doch okay sein.
    Das Netzteil würde ich eh nur ausschalten, wenn ich ein paar Tage nicht da wäre.
    Sprich doch einfach deinen Händler an.

    Entspanntes Hören, Frank


    ] Vorhandensein von Musik - Zuhandensein von Klang [

  • Ich würde den Händler kontaktieren und ihm das Problem schildern.

    Wenn es wirklich so laut ist, dass du Angst um deine Hochtöner hast, dann ist das nicht normal.

    Du könntest mal ein anderes Neo PSU bei dir zuhause ausprobieren und dein eigenes Netzteil mal beim Händler ausprobieren.

    Falls das Problem weiterhin besteht, würde ich wahrscheinlich den Plattenspieler austauschen.

    So oder so muss das dein Händler regeln.

    Dafür ist er da und ich würde auf keinen Fall anfangen, irgend etwas rumzubasteln.

    Viele Grüße


    Steffen

  • Wenn du den Verstärker ausschaltest, bevor du das Netzteil ganz ausschaltest, müsste das doch okay sein.

    Ich finde das gar nicht ok.

    Wenn man erst Schallplatte hört und will dann noch eine CD anhören, dann ist es doch total nervig, wenn man zum Abschalten des Plattenspielers erst den Verstärker ausschalten soll.

    Viele Grüße


    Steffen

  • Hallo in die Runde,

    naja es könnte auch am Amp-Netzeingang liegen, ich kenne den Verstärker nicht, dennoch Filter/ Lösch C´s defekt?!?

    Viele Grüße Tobias.

    "...Cramer, Cramer! Wir werden niemals imstande

    sein etwas ähnliches zu machen!..."

    Beethoven in einem Gespräch mit seinem

    Schüler über Mozarts Klavierkonzert KV491

  • Der Plattenspieler lässt sich vorne am Netzteil ausschalten. Das Netzteil wird hinten ausgeschaltet, was eher was ist, wenn man ein paar Tage nicht da ist. Und da macht es den Knall, oder?

    Entspanntes Hören, Frank


    ] Vorhandensein von Musik - Zuhandensein von Klang [

  • Hallo Klaus, unabhängig davon. Generell immer erst die Quellen einschalten. Dann den (End)Verstärker. Beim Ausschalten der Anlage analog erst den Verstärker, dann die Quellen ausschalten. Zum stoppen des Drehers im laufenden Betrieb den Schalter am Dreher betätigen.

    tja, wenn denn der Plattenspieler einen Schalter hätte...

    So einfach ist die Sache leider nicht.

    Röhrentobi: was ist ein "Filter/ Lösch C´s"??

    Vielen Dank jedenfalls für die vielen Antworten, bis jetzt allerdings nicht zielführend. Ich hatte gehofft, dass jemand auch einen P6 hat mit ähnlichen Problemen oder auch nicht.?

  • Da solltest du mal schauen: Rega vs Thorens

    Danke für den Tipp, aber warum meinst Du, das dieser thread etwas mit meinem Problem zu tun hat? Habe ihn komplett gelesen, habe aber über weite Strecken nur Polemik, teils auch sexistischer Art (ziemlich ärgerlich übrigens). Du schreibst, dass Du am Netzteil des RP10 rumschrauben musst, um die Geschwindigkeit zu ändern. Verstehe ich nicht. Ich hatte selbst einige Jahre den Rega RP10 und war damit hochzufrieden.

    Ein einziges Mal war vom Planar 6 die Rede, aber der Besitzer war ja glücklich damit.

    Oder beziehst Du Dich auf das fehlende Erdungskabel bei Rega? Bei meinem 10er war das nie ein Problem.

    Edited once, last by klali ().

  • Guten Morgen

    Da ich auch einen P6 habe auch kann’s neu !


    Genau dass ist bei meinem P6 auch habe mich auch sehr erschrocken 😰


    Ich werde meinen Händler heute ansprechen; finde das darf nicht sein

  • Danke für den Tipp, aber warum meinst Du, das dieser thread etwas mit meinem Problem zu tun hat? Habe ihn komplett gelesen, habe aber über weite Strecken nur Polemik, teils auch sexistischer Art (ziemlich ärgerlich übrigens). Du schreibst, dass Du am Netzteil des RP10 rumschrauben musst, um die Geschwindigkeit zu ändern. Verstehe ich nicht. Ich hatte selbst einige Jahre den Rega RP10 und war damit hochzufrieden.

    Ein einziges Mal war vom Planar 6 die Rede, aber der Besitzer war ja glücklich damit.

    Oder beziehst Du Dich auf das fehlende Erdungskabel bei Rega? Bei meinem 10er war das nie ein Problem.

    Weil der User "Avatar" in dem Thread auftaucht.

    ;)


    Wenn das beim P6 "Standard" ist, würde ich ihn tatsächlich zurückgeben.

    Bei meinem RP10 gibt es beim Ausschalten des Netzteils auch ein leichtes Knacken aus den Lautsprechern.

    Das ist aber niemals so laut, dass ich auch nur annähernd Angst um meine Lautsprecher haben könnte.

    Irgendwie scheinen es die Briten nicht so mit Elektronik zu haben... :wacko:

    Viele Grüße


    Steffen

  • Möchte kurz berichten

    Also ich habe das Steckernetzteil der PSU mal anders herum in die Steckerleiste gesteckt !


    Und siehe da das knacken beim ausschalten ist weg

    Habe gerade 1 Schallplatte durchgehört danach ausgeschaltet nix geknackt


    Hoffe es bleibt so


    Noch ne andere Frage in der Beschreibung steht weißer Präzisions Riemen wer dabei was bei den anderen Modeln ein Aufpreis wär

    Und der Weiße würde für einen besseren Gleichlauf sorgen ?


    Bei mir ist ein schwarzer dabei hmm 🤔


    Auf Bildern von dem Gerät sieht man auch einen weißen

  • Der weiße war mal der hochwertigere Riemen.

    Anscheinend gibt es bei Rega mittlerweile nur noch schwarze Riemen.

    Das würde mich also nicht stören.

    Vielleicht hatte der Händler noch ein paar weiße Riemen auf Lager, die er gerne verkauft hätte.

    Auf der Homepage von Rega sind aber keine weißen Riemen mehr zu sehen.

    Es gibt wohl einen schwarzen "Upgrade"-Riemen:


    EBLT Upgrade

    Viele Grüße


    Steffen