Plattenwaschen mit neuer Maschine - was mache ich falsch .

  • Es wird an der Lösung liegen. Mein Kumpel hat sich vor 8 Wochen auch die Maschine gekauft, null Probleme nach ca. 200 Platten. Allerdings mischen wir unsere Lösung selbst an ;)

    was sich nicht umbauen lässt, ist kaputt :D
    Gruß
    Werner

  • Ich tendiere mittlerweile auch dazu die Lösung im Verdacht zu haben.

    Bin garnicht sicher das es Flusen sind. Könnte auch so eine dickflüssige Masse sein, die Fäden zieht.

    Daher wohl eher die Lösung.

    Aber die ist jetzt im Tank drin. Ist ne pro plus. Hab sogar ne zweite Flasche Nessie probiert. Ist genauso.


    Länger absaugen kann ich nicht.

  • So… Reiniger abgepumpt. Dann Hannl 2000 eingefüllt. Davor mit Hannl gespült.

    Scheint besser zu sein… muss schauen

    Der Hannl Reiniger reicht alkoholisch - Nessie nicht.

    Was ist denn da besser ? Was klingt besser.

    Nessie Klang echt gut … hmmm :o)

  • So… es war mit Hannl fast immer gut. Doch hin und wieder kommt das immer noch vor.

    Aber mit Hannl Lösung saugt er ganz klar trocken. Ist immer noch so eine Umdrehung trocken dabei.

    Warum muss das bloß immer so kompliziert sein… :o/

  • Ich habe da auch mal ein Anliegen.

    Ich habe mir ne neue Pladde gegönnt und wollte diese mit meiner PWM waschen. Zur Probe ob die LP überhaupt ok ist, habe ich diese bevor ich den Hauptwaschgang startete einmal angespielt. Überraschenderweise kein Knistern etc. Aber ich war der Meinung trotzdem waschen, also eingespannt, DIY Flüssigkeit (dest. Wasser, Alk, Mirasol) drauf und mit einer Hannlbürste (Ersatzbürste) gewaschen und gesaugt. Nun wieder angespielt und leider musste ich dann feststellen, dass die LP mehr geknistert hat als vorher X( . Nun gut, Pladde in der USM für 15 min laufen lassen und anschließend wieder mit der PWM gesaugt. Jetzt bedeutend besser.

    Also liebe Gemeinde, was läuft hier nicht richtig? Habe hier das Gefühl, dass ich hier irgendwie Mikropartikel mit der Bürste in die Rille drücke.

    Glück auf.

    Detlef

    Acoustic Solid Machine Small + Benz Wood SH, Korsun µ3i, Unison Triode 25, Atoll MS120, Tannoy Prestige Stirling GR

  • Man sollte der frisch gewaschenen Platte etwas Zeit geben bevor man sie abspielt.

    Selbst nach dem Absaugen befindet sich noch Restfeuchtigkeit und aufgeschwemmter Dreck am Rillengrund, der sich an der Nadelspitze festsetzt. Ich lasse meine Platten immer für die Spieldauer einer Plattenseite ruhen. Damit hat sich in aller Regel das Problem erledigt.

    Grüße

    Paul

  • Man sollte der frisch gewaschenen Platte etwas Zeit geben bevor man sie abspielt.

    Selbst nach dem Absaugen befindet sich noch Restfeuchtigkeit und aufgeschwemmter Dreck am Rillengrund, der sich an der Nadelspitze festsetzt. Ich lasse meine Platten immer für die Spieldauer einer Plattenseite ruhen. Damit hat sich in aller Regel das Problem erledigt.

    Grüße

    Paul

    Bei mir blieb es auch nach längerer Trockendauer zurück.

    Habe ich bedacht, obwohl die Hersteller ja damit werben, dass die Platte dann sofort abgespielt werden kann. Hatte ich in einigen Videos so gesehen.


    Und wenn noch Feuchtigkeit mit Dreck im Rillengrund verbleibt, dann wird der Dreck immer noch da sein, wenn die Feuchtigkeit verdampft ist.

    An der Nadel hatte ich eher so eine zähe masse, wie eingetrocknete Tenside.

  • Hallo Drago ich habe Dein Elend mitgelesen,es gibt eine bündige Lösung und nur diese!

    Die vordere Samtlippe des Saugarmes muss weg. Keine Angst die LP wird nicht beschädigt.

    Ich selbst sauge nur mit 3Stückchen Samt 1cm lang, aussen, mittig, innen, schon seit 10Jahren (Hannl Mera) vorwärts und rückwärts.

    Um eine LP richtig!! sauber zukriegen ist das, bei diesem System, die beste Lösung.

    Bei Deiner Automatic musst Du die Samtseite entfernen die beim Anlaufen vorne ist.

    Wieviel Umdrehungen macht die Maschine pro Richtung bei einem Waschdurchlauf?

    Mach mal, es geht!

    Im übrigen gab es dieses Thema hier vor Jahren mit der gleichen Problematik schon.

    Klaus

  • Hi und besten Dank

    Der absaugarms bei der Nessie vinylcleaner mit 2x samtlippen. Davon würde ich ungern eine entfernen. Dann saugt sich das Plastik auf die Platte.

    Es gibt eine feste drehrichtung, die beim absaugen anliegt, aber man muss halt aufpassen wenn man länger wäscht. Man kann es aber selbst bestimmen und so lange warten bis der Teller richtig herum dreht.


    Wie ist das denn mit der clear Audio Matrix silent. Hier kann ich so lange absaugen wie ich will.

    Ob das da besser ist mit der so teuren Lösung :o)

    Die Maschine wäre eine Alternative…

  • Nessi saugt in beide Richtungen. Ich hatte mit der VC pro plus zu Beginn auch ein leichtes Fusselproblem, das war abernach wenigen Durchläufen erledigt. Eine Sauglippe zu entfernen, wäre mir auch zu riskant, zudem bezweifel ich, dass das was bringt. Auch nach dem turnusmäßigen Austausch der Sauglippen ist das Problem nicht erneut aufgetreten. Es scheint also nicht grundsätzlich an diesen zu liegen. Vielleicht sind einfach einige Exemplare im Neuzustand etwas fusseliger als andere.

    Gruß

    Hanner

  • Bei mir war es beides. Fussel sind auch da. Die kann man wegpusten. Das ist kein Ding.

    Aber dieser klebrige Rest an der Nadel geht nur weg mit Sonic Reinigung. Das finde ich dann schon lästig. Daher die Reste des Reinigers im Verdacht.


    Finde es etwas schwierig, wenn put of the Box gebastelt und probiert werden muss. Klar ist unter uns Hobbyisten der Anspruch höher, aber sollte das nicht rückstandsfrei funktionieren. Klar ist aber auch, das jeder Diamant anders reagiert und es evtl bei einem andren Kunden garnicht auftritt.


    Die Nessie ist schon gut - klein und sehr schön Designt. Nicht so ein Kasten.

    Alternativ Ware nur die clear Audio silent. Aber mehr Kasten und kein bürstenarm. Dafür mehr manuelle Möglichkeiten…


    Kennt die jemand im Betrieb?

    Edited 2 times, last by drago ().

  • Mit der Flüssigkeit habe ich keine Probleme, weder neu noch ein paar Wochen später aus dem Tank. Ich wasche nicht sehr häufig, neue Scheiben sehr selten und ältere auch nur bei Bedarf, insgesamt nicht mehr als 100 p. a.


    Allerdings wasche ich regelmäßig mindestens doppelt so lange wie es die Nessi mindestens durch das Blinklicht anzeigt. Und daher natürlich mit etwas mehr Flüssigkeit. Vor einem Trockenstart 3 bis 4 s pumpen und dann erst starten sowie zur gleichmäßigen Verteilung 2 kurze Pumpstöße je 1 s während der ersten Umdrehung. Nach dem Erscheinen des Blinklichts dann noch zwei Zyklen je Richtung, aber auf keinen Fall trocken laufen lassen! Startet die Reinigung mit einer noch nassen Bürste, wird im Stand auch nur mit 1 s vorgepumpt.


    Hartnäckige Verschmutzungen werden zusätzlich mit einer alkhaltigen Reinigungsflüssigkeit aus der Sprühflasche versorgt.


    Waschbürste zurückschwenken und Saugvorgang starten. Der läuft wohl zwei Umdrehungen je Richtung und dann war bei mir stets alles trocken. Dann den Spindelmotor ausschalten und Saugarm zurück schwenken. Wenn der Saugarm an seiner letzten Position sichtbare Feuchtigkeit zurück lässt, sind die Lippen durch, wird zuerst im Auslaufbereich sichtbar,

    Gruß

    Hanner

    Edited 3 times, last by Hanner ().

  • Exakt so habe ich es auch gemacht. Dann auch mit viel weniger Flüssigkeit (natürlich nicht trocken gelaufen) probiert und auch Alternativ mit Hannl 2000 anstatt vinyIin Reiniger.

    Die samtlippen natürlich brand new. Fussel wie gesagt harmlos.


    Welchen Reiniger benutzt du?

    Edited 2 times, last by drago ().

  • Welchen Reiniger benutzt du?

    Das original Vinylin, bei größerer Verschmutzung gibt zusätzlich noch was mit Alk aus der Sprühflasche, weiß grad nicht wie das heißt, ist im Zubehörsortiment von Draabe.


    Edit: https://www.vinylcare.de/Schal…ticle&ProdNr=18037&p=1008


    Nur wenige meiner Single Malts sind teurer. Vielleicht wird die Suppe ja von Highland Park destilliert 😁

    Gruß

    Hanner

    Edited once, last by Hanner ().

  • Hallo Drago,


    kenne Dein Problem, habe die Vinymaster und zu Beginn gleiches beobachtet.

    Wische die LP's vor Reinigung mit dem Micofasertuch ab, ansonsten pappt die Reinigungsbürste zu und nach ca. 10 gewaschenen LP's verbleibt Schmutz in der Rille.

    Darauf achten die Reinigungsbürste lieber öfter als seltener mit lauwarmen Wasser auszuwaschen, das wirkt Wunder...


    Beste Grüße Martin

    AAA - Mitglied

  • … jepp, und auch die Samtlippen nach jedem Absaugen mit geeignetem Mikrofaser Tuch abtrocknen. In den Samtlippen bleibt der Schmotter gerne hängen.

    Ich nehme dafür wirklich fusselfreie und saugstarke Mikrofaser Tücher . Die Bambus Kristall sind sehr gut .

    ...mag Musik