AT VM760 SLC an TP90

  • Hallo Leute


    Möchte gerne mal ein anderes MM System ,das AT VM760 SLC testen

    Jetzt geht die Frage dahin passt es mit dem TP90 überhaupt zusammen ?


    Hat es jemand mit dem Setup am laufen , das AT wird ja als MM sehr gelobt


    Michael

    Verstärker Audionet SAM V2 - CD Audionet Art G2 KHV Aikido Boxen CME 29 Thorens TD 320

  • Das System kenne ich leider nicht, aber (die Experten mögen mich korrigieren, wenn ich hier falsch liege) von den Werten her sollte es zum TP 90 passen...

    beste Grüße


    Rainer

  • Hallo Michael,


    ich hatte mal Erfahrungen mit einem AT150MLX auf dem TP90 gemacht; war tonal nicht sehr prickelnd und mechanisch (Resonanzfrequenz) grenzwertig ...


    Gruß Stefan

    Malerei verwandelt den Raum in Zeit,
    Musik die Zeit im Raum :)

  • Ja Rainer hatte gerade mal mit Thakker telefoniert


    Er sagte mir es wird knapp aber sollte laufen

    Warte nochmals auf weitere Tips bevor ich knapp 600 Euro versenke

    Andere wiederum sagen andere Hörer das er sich an 17g Arme sehr gut macht.???

    Schwere Entscheidung

    Verstärker Audionet SAM V2 - CD Audionet Art G2 KHV Aikido Boxen CME 29 Thorens TD 320

    Edited once, last by Michael.K ().

  • Welchen TP90 meinst Du denn? Den alten mit 17g effektiver Masse (z.B. auf TD2001) oder den neuen mit 11g? Ist denke ich nicht ganz unwichtig in dieser Frage...


    Gruß

    Andreas

    Ich bin so alt, als ich damals zur Schule ging, gab es noch keine Handys. Wir haben dann Unterricht gemacht. Wir hatten ja sonst nichts.


    Ein Freund ist jemand, der Dich mag, obwohl er Dich kennt.

  • Habe auch ein wertiges altes MM System mit gerade so kompatiblen werten an meinem TP90 laufen (Thorens TD2001) .

    Ist eigentlich einen tick zu schwer, allerdings läuft es mit dem etwas leichteren RDC Headshell. klanglich der Hammer :)


    Das genannte AT ist auch schon auf meiner habenwollen liste ;)


    gruß

    volkmar

    AAA Mitglied


    Röhren Endstufen- Röhren Vorvorstärker - Röhren Kopfhörerverstärker- Röhren Phonovorstufen -Laufwerke Thorens TD-2001 RDC + DIY- Masterbandmaschine Teac X-2000M- Systeme Audio Technica AT-160ML + AT-ML180


  • Welchen TP90 meinst Du denn? Den alten mit 17g effektiver Masse (z.B. auf TD2001) oder den neuen mit 11g? Ist denke ich nicht ganz unwichtig in dieser Frage...


    Gruß

    Andreas

    Das ist der vom TD 320 also 17g

    Verstärker Audionet SAM V2 - CD Audionet Art G2 KHV Aikido Boxen CME 29 Thorens TD 320

  • Da würde ich eher in die Richtung High-Output-MC schielen. Das gute alte Denon DL110 läuft daran sehr, sehr gut und ist obendrein preiswert.

    Wenn es unbedingt ein MM oder MI sein muß, dann würde ich mich in der Tat nach einem RDC-Headshell umsehen. Ich hätte eines hier, welches ich nicht so wirklich brauche - der Platz an meinem TD 2001 ist inzwischen fest an einen grünen Frosch aus Holland vergeben... 8) Damit würde die effektive Masse auf ca. 13-14g sinken.


    Gruß

    Andreas

    Ich bin so alt, als ich damals zur Schule ging, gab es noch keine Handys. Wir haben dann Unterricht gemacht. Wir hatten ja sonst nichts.


    Ein Freund ist jemand, der Dich mag, obwohl er Dich kennt.

  • Da würde ich eher in die Richtung High-Output-MC schielen. Das gute alte Denon DL110 läuft daran sehr, sehr gut und ist obendrein preiswert.

    Wenn es unbedingt ein MM oder MI sein muß, dann würde ich mich in der Tat nach einem RDC-Headshell umsehen. Ich hätte eines hier, welches ich nicht so wirklich brauche - der Platz an meinem TD 2001 ist inzwischen fest an einen grünen Frosch aus Holland vergeben... 8) Damit würde die effektive Masse auf ca. 13-14g sinken.


    Gruß

    Andreas

    ja soll ein AT MLX 150 dran was ich bekomme

    Habe dir eine PN gesendet :)

    Verstärker Audionet SAM V2 - CD Audionet Art G2 KHV Aikido Boxen CME 29 Thorens TD 320

  • ja soll ein AT MLX 150 dran was ich bekomme...

    Das 150 MLX bietet die seltene Möglichkeit, das Dämpfungsgummi über eine kleine Madenschraube weiter vorzuspannen bzw. zu entspannen und so die Compliance im Rahmen zu verändern und so an eine Vielzahl verschiedener Tonarme unterschiedlicher effektiver Massen anzupassen.


    Die Bedienungsanleitung geht auf diesen Punkt auch ein.

    Meiner persönlichen Erfahrung nach klingt dieser Abnehmer an etwas schwereren Armen bereits "Out of the Box" fantastisch, entsprechende Phonostufe und möglichst kurze bzw. niederkapazitive Kabel vorausgesetzt.


    Viel Spaß damit!

  • Also an einem 12" Jelco SA-750 im HS-25 Headshell funktioniert das 760er. Eff.Masse ca. 13g.

    Das klanglich richtige Headshell für das System ist das HS-1a von Yamamoto.

    An einem Thorens-Arm würde ich aber ohnehin nicht zu viel erwarten.


    VG

    Dieter

    LW mit luftgelagerter Tellerachse sowie Teller mit Outer Ring und VTA- Lifter, diy

    Dr. Fuss Steuerung

    Kabelkonfektion diy

  • Na man sollte nicht viel Erwarten hast Recht

    Werde dann auf ein RDC Headshell wechseln dann bin ich bei ca 14g

    Habe jetzt ein AT 150 MLX montiert und spielt schon sehr gut

    Verstärker Audionet SAM V2 - CD Audionet Art G2 KHV Aikido Boxen CME 29 Thorens TD 320

  • Beim TP90 Vorhersagen über das klangliche Ergebnis in Kombination mit einem bestimmten Tonabnehmer zu machen ist nach meiner Erfahrung eher Kaffeesatzleserei.

    Ich würde grundsätzlich sagen, dass Tonabnehmer mit höherer Compliance eine höhere Wahrscheinlichkeit haben gut zu laufen als härter aufgehängte.

    Das Denon DL-110 hatte kürzlich einige Zeit laufen. Das geht schon sehr gut, hat aber seine Grenzen in der Auflösung. So bildete es bei mir den Wasserhahn auf Amused to Death, der links hinter dem Hörer tropft nicht exakt lokalisierbar ab. Ansonsten macht das Denon schon sehr viel richtig und passt wie ich finde optisch sehr gut zum TD-2001. Man benötigt allerdings für die 1,6 mV m.E. einen MM-Pre, der min. 45 dB besser etwas mehr verstärkt.


    C0538E12-6D70-452F-AFB8-2E55E08E7A1D.jpg

    Viele Grüße

    Thomas


    What have they done to the earth, what have they done to our fair sister?

    Ravaged and plundered and ripped her and bit her.

    Before I sink into the big sleep I want to hear the scream of the butterfly

  • Thomas hatte auch das DL 100 laufen auf meinem TD 320 hat mir nicht gefallen war einfach nur Zurückhaltend wie du schon sagtest die Auflösung fehlte

    Dann das A&R mit SAS Baron drunter geschnallt und es war einfach ein riesen Unterschied in allen belangen

    Ich finde es ist keine Kaffeesatzleserei weil sich alle TAs an dem TP 90 unterschiedlich verhalten

    Verstärker Audionet SAM V2 - CD Audionet Art G2 KHV Aikido Boxen CME 29 Thorens TD 320

  • Das Denon DL-110 war serienmäßig auf dem TD 320 aufgebracht und kann

    den guten Arm freilich nicht ausreizen.

    Grundsätzlich laufen Abnehmer mit niedriger Nachgiebigkeit besser als solche

    mit höherer, was mit den 17g des Armes zusammenhängt.

    AT- Tonabnehmer sind allgemein am TP90 schwierig zu betreiben, das 33EV

    lief recht gut.

    Ich empfehle als gute Partner die bekannten Dynavectorsysteme.


    Gruß

    Frank

  • Das 150 MLX .....Meiner persönlichen Erfahrung nach klingt dieser Abnehmer an etwas schwereren Armen bereits "Out of the Box" fantastisch, entsprechende Phonostufe und möglichst kurze bzw. niederkapazitive Kabel vorausgesetzt.


    Viel Spaß damit!

    Das ist richtig, das System spielt unfassbar sauber, sehr fein und unglaublich erwachsen, einzig der allerletzte druck, ein hauch grobdynamik fehlte mir mal an einem zu schweren Arm.


    gruß

    volkmar

    AAA Mitglied


    Röhren Endstufen- Röhren Vorvorstärker - Röhren Kopfhörerverstärker- Röhren Phonovorstufen -Laufwerke Thorens TD-2001 RDC + DIY- Masterbandmaschine Teac X-2000M- Systeme Audio Technica AT-160ML + AT-ML180


  • Das 150 MLX bietet die seltene Möglichkeit, das Dämpfungsgummi über eine kleine Madenschraube weiter vorzuspannen bzw. zu entspannen und so die Compliance im Rahmen zu verändern und so an eine Vielzahl verschiedener Tonarme unterschiedlicher effektiver Massen anzupassen.


    Die Bedienungsanleitung geht auf diesen Punkt auch ein.

    Die "seltene Möglichkeit" findet sich seit gut 50 Jahren eigentlich bei allen MM-Systemen von Audio Technica, die oberhalb der Einstiegsklasse angesiedelt sind.


    Die angesprochene Schraube fixiert die Einheit mit dem Nadelträgerröhrchen in dem Plastikeinschub des Nadelträgers. Wenn man diese Schraube einmal gelöst hat, bekommt man die werksseitig eingestellte Compliance niemals wieder hin.

    Viele Grüße, Christian.


    Shibata ist keine Wintersportart.