Vorschläge für kleine Stand- bzw. zierliche Kompaktboxen für freie Aufstellung im 40 qm Raum gesucht

  • Die Suche nach neuen Lautsprechern hat schon vor einer Weile begonnen. So richtig erfolgreich war sie bisher nicht.

    Ich möchte einen Nachfolger für meine in die Jahre gekommenen Harbeth M30 finden:

    Raumgröße: 40 qm (L-Form)

    Hörabstand: 2,70 m

    Abstand zur Rückwand: 3,15 m

    Basisbreite 2,10 m


    Da M30 ist ja nun nicht schlecht:

    Stimmen, Tonalität, Langzeittauglichkeit, leises Hören.

    Das gefällt mir nach wie vor. Nach 12 Jahren würde ich mich doch über eine etwas frischere Performance freuen.

    Was ist mir wichtig:

    1.) Transparentes nicht nervendes Oberton-Spektrum

    2.) konturierter trockener Bass

    3.) mehr Dynamik

    4.) größerer Sweet Spot

    5.) der Raum sollte insgesamt gut beschallt werden.

    6.) Leise Hören am Abend soll weiterhin/besser möglich sein

    7.) und sehr wichtig: die optische Integration in das Wohnzimmereinrichtungssetup muss gut gelingen

    8.) deshalb: nur kleine Stand- (<99cm) oder nicht zu allzu wuchtige Kompaktlautsprecher

    9.) Wohnzimmertauglicher Zustand


    Nun gut. Ich könnte jetzt bei den BBC-Kisten bleiben. Ich habe mir auch mal eine Graham 5/9 und auch eine Harbeth + HL5 super angehört. Irgendwie kam mir das dann zu bekannt vor. Und ein HL5 Fan werde ich wohl auch nicht mehr. Die HL5 markiert dabei die obere Grenze der akzeptablen Wuchtigkeit.


    Vom Klang ganz gut gefallen haben mir bei meinen Hörversuchen:

    1.) ATC SCM 50: gut, ist natürlich teuer und zu mächtig (nur im Laden gehört), hübsch ist auch anders.

    2.) Shahinian Arc: 1x gehört, war gut; würde ich gerne zu Hause hören, das scheint aber eher schwer realisierbar.

    3.) ProAc Resonse D2D/D20R: Die kleine D2 hat sich bei einer home Demo überraschend gut geschlagen. Konnte den Raum gut füllen. Manchmal ein wenig dünn je nach Aufnahme. Die Bronzenase passt gut in das Ambiente.

    Die D20R (gerade hier) füllt den Raum jedoch besser, aber ich vermisse da den speziellen Charme und die Leichtfüßigkeit, welche die D2D hatte. Und eigentlich ist sie mir schon zu groß. Der Bass ist mir auch schon fast zu viel. Deshalb auch die Begrenzung der Höhe auf unter einen Meter.


    Große Hoffnung hatte ich auf die zwergenhaften Boenicke Lautsprecher (W8 mit 78cm!) gesetzt. Ich konnte bei einem Händler die W8 SE bzw. die W5 SE hören. Vielleicht war der Raum zu viel bedämpft. Ich fand die W8 schön, aber etwas langweilig. Fehlender Fußwippfaktor. Die W5 war glaube ich noch nicht eingespielt. Waren aber hübsch.


    Die Bella Luna Diamante von Duevel war ein weiterer Hoffnungsträger. Die viel gepriesene Raumabbildung war in der Vorführung eher kläglich und hat meine Neugier nicht wecken können.


    Auch nicht gefallen haben mir Sehrings 903 und JMR Abscisse. In meinen Ohren waren mir die Höhen unangenehm bzw. einfach zu akzentuiert. Außerdem eh zu groß.


    Also in der Pole Position ist die ProAc D2 in Rosenholz. Die würde meine Gattin und meine Tochter glücklich machen. Mir scheint aber der klangliche Benefit ggü. der M30 noch zu gering.


    Vorhandene Elektronik: Quad 606 mk2 und Leben rs28


    Jetzt seid Ihr dran: Budget ist variabel, im Rahmen der NP der oben genannten Lautsprecher. Billiger gerade bei älteren Modellen geht immer. Neu, gebraucht oder Vintage - ist grundsätzlich möglich. Bitte zunächst nur passive Lösungen (Vermeidung Kabelsalat bei der recht freistehenden Aufstellung).


    :merci:

  • Moin,

    ich habe mal vor einiger Zeit eine Kudos Super 20 gehört, die mir sehr gut gefiel. In weiß war die total unauffällig, sie klang aber deutlich größer als erwartet.

    Beste Grüße

    Alex

    technology won't save us

  • Hi,

    Wie wäre es statt mit anderen Lautsprechern denn z.B. mit einer anderen Endstufe?

    Ich höre auch mit einer M30(.2) und das läuft in Verbindung mit meiner Exposure IVDR schön dynamisch, frisch und zuweilen auch richtig knallig (z.B. Schlagzeug).

    Klar geht eine M30 nicht richtig in den Keller, aber darüber macht sie meiner Ansicht nach sehr wenig falsch... ;)


    Nur mal so als Denkanstoß...


    VG

    Jörg

  • Moin,

    ich würde Dir vorschlagen einmal ein freundliches Gespräch mit

    Wolfgang Richter (Speaker Heaven) zu führen und mir in Duisburg

    einfach einmal eine Network 3.7 anhören. 😀

    http://www.speakerheaven.de/


    Gruß Thomas


    PS: Falls Dir die Höhe von 102 cm zu viel ist, dann kannst Du die bestimmt auch

    im gewissen Rahmen etwas kleiner bekommen. Es sind außerdem sehr viele verschiedene Furniervarianten möglich, so dass Du sie auf die Möblierung Deines Wohnraumes abstimmen kannst. Alles nach Absprache möglich....


    ...so sieht die "große Schwester" aus, welche für mich nach Empfehlung von W. Richter in der Höhe 5 cm größer gebaut worden sind. 😀

    analog-forum.de/wbboard/gallery/index.php?image/151539/


    Wir schenken unseren Hunden ein klein wenig Liebe und Zeit. Dafür schenken sie uns restlos alles, was sie zu bieten haben. Es ist zweifellos das beste Geschäft, das der Mensch je gemacht hat.


    Roger Andrew Caras

    3 Mal editiert, zuletzt von Thomas-OD ()

  • Hör dir mal die neue C7 XD an, die gefällt mir deutlich besser als die M30.2 und sie spielt von der Dynamik auf einem Niveau, dass ich bisher nicht von Harbeth kannte. Alternativ eine Living Voice oder DeVore Super 9, sofern es das Budget zulässt, mit den letzten beiden kannst du sogar mit SET Röhren arbeiten, sie klingen aber auch mit feinen Transistoren sehr gut.

    Gruß Horst

  • Ich würde die Flinte bei den Boenicke Lautsprechern nicht zu früh ins Korn werfen. Habe selber eine W5 und kenne auch W8 und W11 sehr gut. Also langweilig käme mir da nie in den Sinn....Versuch die Lautsprecher mal in deinem Raum zu hören. Dann hast du Gewissheit. Aus meiner Sicht erfüllen sie nämlich alle deine Anforderungen...


    Ansonsten gibt es noch die Zu Audio Soul VI. Passt zumindest von der Größe her und soll auch in die von dir beschriebene Klangrichtung gehen. Gibt es in vielen verschiedenen Farbausführungen. Kenne ich aber leider nicht persönlich. Vielleicht noch Spatial Audio, wenn man bereit ist, links und rechts der ausgetretenen Pfade zu schauen/hören. Open Baffle


    Cheers Frank

    LP12

  • Danke für Eure ersten Rückmeldungen. Da kann ich schon einiges damit anfangen:

    zu den Kudos: ja, die haben schnuckelige Standlautsprecher. Ein guter Freund hat erst ein paar x2 gekauft. Die muss ich mir einmal anhören, auch wenn das nur das kleine Einstiegsmodell ist.

    zu den Exposure Verstärkern: wie der Zufall es will habe ich vor Jahren diesen Thread gestartet: Exposure Verstärker aus der Farlowe Ära . Einer meiner größten Leistungen hier. ;) Im Keller habe ich noch einen Exposure X. Das funktioniert schon gut, aber die Quad haben da schon noch deutlich mehr Power (140 Watt) und passen ebenfalls prima zu den Harbeth.

    zu den Speaker Heaven: die schauen eigentlich toll aus. Meine Frau meinte: Baumstämme. Ein wenig zu dominant für den Raum. Hatte ich durchaus im Visier, aber eben too much.

    C7 xd et. al. : logo, ist das eine Möglichkeit, wie auch einige andere aus der BBC-Nachfolge - Ecke.

    Devore Super 9 habe ich auch auf dem Zettel. Und natürlich die Orang Utan 93. Muss da aber ganz schon fahren, um die mal zu hören. Living Voice habe ich schon gehört. War ok. Ist aber ein wenig zu groß. Möchte da erst einmal kleinere LS ins Visier nehmen. Das gilt auch für die Opera.

    Boenicke: Danke! Das macht mir Mut es noch einmal richtig anzugehen. W5 oder W8? Mal sehen.

    Zu Audio: hatte ich nicht im Visier. Sind hübsch!

    Spatial: Nicht ganz einfach. Weiß nicht wie Frau und Katze dazu stehen. Müsste man ausprobieren.

    Terzian: Wie der Zufall es will hört ein guter Freund mit diesen und ich kenne die ganz gut. So gut wie sie sind, glaube ich, dass sie mir als Vielhörer zu anstrengend werden könnten. Ich bin mir da aber auch nicht sicher. Vielleicht ist seine ganze Kette einfach zu auflösend für meinen Geschmack. Habe diese Lösung durchaus schon eine Weile im Hinterkopf.

    Trenner und Friedl Pharao: vielleicht ein wenig zu wuchtig. Die Phi könnten gerade noch gehen. Die Osiris scheinen eher für Wandaufstellung geeignet. Anhören hier im Westen schwierig. In NL gibt es einen Händler. Sind aber hübsch.

    Für die Wolf von Langa gilt ähnliches: Höhe ok aber zu breit. Die LS müssen in das L-Gelenk. Sie dürfen auch nicht zu breit werden. Sonst eigentlich zwei sehr schöne Vorschläge || :merci:

  • Was ist an der 606 zu Beanstanden ? Die zu Topen , wird schwierig

  • Das mit der Größe der Living Voice wundert mich, die sind in der Fläche (22 x 28cm) und in der Höhe (104cm) kleiner als eine M30 (27,7 x 27,5cm) auf passenden Ständern (46 + ca. 60cm). :)

    Gruß Horst

  • Horst: vertikale Säulen wirken in der konkretem Aufstellungsumgebung nicht so gut.

    Meine M30 habe ich auch auf 54cm hohen Dreibein-Ständern. Sitzhöhe ist 39 cm. Die Vertikale wurde so gebrochen und die Höhe (100cm) passt auch noch gerade.

  • Also, ich persönlich würde mich ja immer bei Sehring umschauen. Kannst Du im Zweifel auch bei Bernd Müller in Köln hören.


    Sehring hat ja auch Kompaktboxen, z.B. die S801 26 x 26 x 95 (mit Ständern). Dürfte zumindest mal von den Abmessungen passen, wenn ich das richtig verstanden habe.


    Ich habe noch keine schlechte Sehring gehört. :)



    Was würde sich eigentlich ändern, wenn ich Klangunterschiede plötzlich messen könnte, obwohl ich sie bisher nie gehört habe?


    Wenn ich doch nur einfach zugeben wollte, dass ich ein Jünger des Heiligen Ivor von Glasgow bin.


    Just Listen

  • Jeder empfiehlt gerne seine persönlichen Lautsprecher.


    Rackfüsse


    Ich hatte letztens eine Filmcrew im Hause. Die Damen waren begeistert von der Optik der QAcoustics. Je nach persönlichem Geschmack könnte das also "mal was Anderes" für deine Frau sein.

    Akustisch bin ich nach langen Jahrzehnten des Lautsprecherkaufes voll überzeugt. Gerade leise und ausserhalb des Sweetspots im 40 m2 großen Dachgeschoss faszinierend. Im Sweetspot atemberaubend.

    Rainer


    Treidler HMS Strom - Rega P3 HO - Roon Rock - Lindemann Net II - Furu FP S022N - Black Cat Lupo NF - A A Puccini Ani - Einstein The Thrill LS - HMS Perfect Match - Q Acoustics Concept 300 mit Fink Roon Faltung - FE Pagode Sig - BAS Stellfüße

  • Moin moin,

    wie wäre es mit Cabasse Bora, Egea,

    Acapella, Verity Audio.

    Versuch mal eine Quad ESL 63 dir anzuhören, paßt zwar nicht in Dein Beuteschema,

    aber vielleicht überzeugt die auf eine andere Weise...

    LG

    Klaus

  • Und die sind über Schalter und Widerstände gut an den eigenen Geschmack anpassbar. Ich bin mit meinen 903 sehr zufrieden.


    Gruß,

    Marc

    where is the string that Theseus laid, find me out this labyrinth place

  • Hallo "Wild Billy", hast Du mal eine Audium gehört?


    Ich empfinde die schlank, formschön, geniale Räumlichkeit und

    Dank des Downfire-Subwoofers auch sehr basspotent.

    slàinte mhath


    Peer

  • aus dem homeoffice nur kurz zu den Sehrings:

    Im Eingangspost hatte ich das schon dezent reingeschmuggelt. Herr Müller war schon mal hier zu Hause mit den 903er. Das war einerseits atemberaubend, andererseits fürchterlich. Die kantige etwas techoide Form passte nicht so gut ins Ambiente (vielleicht mit organisches mid century zu beschreiben), der Bass zwar prima anpassbar, Bühne top etc. Die Höhen waren mir zu präsent. Meine Tochter meinte nur, "die nerven".Ich fand die ein wenig zu "metallisch". Also kein gutes Match zu meinem Raum. An der Elektronik hat es eher nicht gelegen, so Herr Müller. Auch fand ich die Präsentation emotional nicht so involvierend und irgendwie too much. Leider ein Hoffnungsträger weniger.


    Ein Pärchen Verity Audio hatte ich mir in Dortmund anhören können. Groß aber von der Form her eher integrierbar. Fand ich gut, aber nicht mitreißend. War wohl die Othello. Es käme aber eher nur etwas kleineres in Frage (Finn z.B.). Alles kein Sonderangebot und passen tuts auch nicht perfekt. Also eher nein. Man hatte mir dann nach dem ersten Hören die ATC SCM 50 hingestellt, das hatte mir akustisch mehr Freude bereitet. Kommen mir aber wegen der nicht allzu zierlichen Anmutung nicht ins Haus. X/


    Zu den anderen Vorschlägen mache ich mir noch später Gedanken..... :merci: