Miles Davis Kind of blue

  • Bin schon bespannt was die kann.

    Hallo Uli,


    wie ich schon vorher schrieb, sie sollte identisch mit deiner 2001 Classic Records sein. Wenn Du die neue bekommen hast, vergleiche mal die Matrix Nummern. So liest es sich jedenfalls im Netz und auch bei Discogs finden sich Hinweise. Da kann man auch die Matrix-Nummern finden.


    Berichte bitte mal, wie Du das nach dem Hören einschätzt, vielleicht ist das Vinyl von höherer Qualität. Das Mastering ist aber durch die alten Presswerkzeuge identisch.


    Viele Grüße


    Martin

    eine Stereoanlage, zwei Ohren und viele Platten

  • KOB zündet auch über MW. Wenn nicht, sollte man sich ernsthaft Gedanken über sein Hobby machen. Die Biographie von Miles hilft dabei, vieles zu verstehen und besser einzuordnen.

    Freundlichst
    Carlo

  • KOB zündet auch über MW. Wenn nicht, sollte man sich ernsthaft Gedanken über sein Hobby machen. Die Biographie von Miles hilft dabei, vieles zu verstehen und besser einzuordnen.

    Wenn Du mit MW Mittelwelle meinst und damit sagen willst, dass die Freude an der Musik nicht notwendigerweise eine bestimmte Pressung voraussetzt, stimme ich Dir absolut zu. Aber eine gut klingende Pressung, die ja nicht unbedingt teuer oder besonders sein braucht, muß dem Musikgenuß auch nicht zwangsläufig abträglich sein, um es mal so zu sagen :).


    Viele Grüße


    Martin

    eine Stereoanlage, zwei Ohren und viele Platten

  • Jau mach ich.

    KOB zündet auch über MW. Wenn nicht, sollte man sich ernsthaft Gedanken über sein Hobby machen. Die Biographie von Miles hilft dabei, vieles zu verstehen und besser einzuordnen.

    Carlo! Ich mach mir keine Gedanken mehr über Hobby - ich mach mir höchstens noch Gedanken über verplemperte Lebenszeit. :) Die Biografie von diesem Miles aus USA hab ich schon mal - obwohl - ich müsste mal überlegen - doch ich erinnere mich. :huh:

    Bin gespannt was diese neue spickas Korna so kann.


    Gruß Uli

    Gruß Uli

  • KOB zündet auch über MW. Wenn nicht, sollte man sich ernsthaft Gedanken über sein Hobby machen. Die Biographie von Miles hilft dabei, vieles zu verstehen und besser einzuordnen.

    KOB über Mittelwelle mit alten Röhrenradio, das ist DER Sound....
    ...den man heute mit sündhaft teuren Platten nachzuahmen versucht... ^^

    Nix für Ungut... ;)

    Gruß André


    Gewerblicher Teilnehmer
    (Reparaturen, Service, Modifikationen)
    Keine Emails mehr, nur PN. Emailfunktion ist deaktiviert.


  • KOB über Mittelwelle mit alten Röhrenradio, das ist DER Sound....
    ...den man heute mit sündhaft teuren Platten nachzuahmen versucht... ^^

    Nix für Ungut... ;)

    Ich hätt’s nicht besser formulieren können. Auflösung wird überschätzt, schon lange meine Meinung. :)

    eine Stereoanlage, zwei Ohren und viele Platten

  • KOB über Mittelwelle mit alten Röhrenradio, das ist DER Sound....
    ...den man heute mit sündhaft teuren Platten nachzuahmen versucht... ^^

    Gar nicht mal so verkehrt, es geht letztenendes nicht um die beste Auflösung, den brutal tiefsten Ultrabass.

    Immer wieder hört man doch das selbst High End Anlagen in der höchsten liga trotz mega Auflösung und details ohne ende irgendwie emotionslos rüberkommen, die kleine Mittelklasseanlage daneben dagegen magie und Ausdruckskraft ohne ende vermittelt, die Musik berührt nicht wirklich.


    gruß

    volkmar



    ps..kleine story nebenbei, ich suche ja auch schon immer den magischen Klang der für immer bleibt, ein einschneidendes Erlebniss hatte ich mal in den 80ern bei einer Reservistenübung als ich in einem Bundeswehrlager plötzlich Engelsgleiche töne aus ganz einfachen kleinen verschmutzten Breitbandlautsprechern teils sogar ohne Gehäuse hörte, ich war geschockt als ich da ein paar alte schlager mit unfassbarer magie und Ausstrahlungkraft hörte.

    Das war er dachte ich und suchte die Quelle, ich fand sie in form eines alten Röhrendampfradios an dem vielleicht 10 Lautsprecher ungesichert mit Pfennigdraht verzwirbelt waren, das gab mir zu denken und seitdem ist guter klang mit allem was dazugehört zum Steckenpferd geworden.

    AAA Mitglied


    Röhren Endstufen- Röhren Vorvorstärker - Röhren Kopfhörerverstärker- Röhren Phonovorstufen -Laufwerke Thorens TD-2001 RDC + DIY- Masterbandmaschine Teac X-2000M- Systeme Audio Technica AT-160ML + AT-ML180


    Edited 2 times, last by volkmar II ().

  • Welch ein Bohei um das langweiligste MD-Album. Aber wahrscheinlich ist es deshalb auch sein erfolgreichstes, vor allem unter Audiophilen. Aber deshalb stimmt natürlich die Aussage mit MW, Easy Listening und das Abrufen einfacher emotionaler Regungen geht damit immer. Ich höre KOB beim Kochen über eine JBL Flip. Für Filles De Kilimanjaro gehe ich dann an meine Hauptanlage.


    Sorry für OT. Weiterhören.


    Grüße, Hubi

  • Ob jemand eine Platte gut findet oder nicht, hat doch sehr viel mit persönlichem Geschmack zu tun.


    Mich reißen die sehr ähnlichen Melodien von So what und Freddie Freeloader immer wieder mit. Mehr als viele andere Stücke.


    So what.

    Entspanntes Hören, Frank


    ] Vorhandensein von Musik - Zuhandensein von Klang [

  • ps..kleine story nebenbei, ich suche ja auch schon immer den magischen Klang der für immer bleibt, ein einschneidendes Erlebniss hatte ich mal in den 80ern bei einer Reservistenübung als ich in einem Bundeswehrlager plötzlich Engelsgleiche töne aus ganz einfachen kleinen verschmutzten Breitbandlautsprechern teils sogar ohne Gehäuse hörte, ich war geschockt als ich da ein paar alte schlager mit unfassbarer magie und Ausstrahlungkraft hörte.

    Das war er dachte ich und suchte die Quelle, ich fand sie in form eines alten Röhrendampfradios an dem vielleicht 10 Lautsprecher ungesichert mit Pfennigdraht verzwirbelt waren, das gab mir zu denken und seitdem ist guter klang mit allem was dazugehört zum Steckenpferd geworden.


    Auch diese Lücke läßt sich mittlerweile schließen. Hol dir dein altes Lebensgefühl zurück. 8o


    https://guerilla-audio.com/modell-08-15

    Gruß Jörg


    Und sperrt man mich im Kühlschrank ein, ist mir das einerlei.

    Ich spür bei jedem Kältegrad die Obhut der Partei.


    Wolf Biermann


  • Für mich ist "Kind Of Blue" magisch, das Album hatte ich schon bevor ich mich richtig für Jazz interessierte. Wenn ich mich ruhig hinsetze und diese Musik höre rollen mir regelmässig Tränen die Wange hinab. Ich denke, jeder Mensch hat einen unterschiedlichen Seelenfrequenzempfänger im Herzen.


    Lieben Gruß an jeden

    Regina

    Feiner Klang möge meine Ohren erfreuen so lange es noch einen Empfänger :meld: zwischen ihnen gibt. Einst wird meine musikalische Reise auf dieser Ebene beendet sein, ich hoffe danach ins himmlische Konzert eintreten zu können. (Eigene Worte)

  • Auch diese Lücke läßt sich mittlerweile schließen. Hol dir dein altes Lebensgefühl zurück. 8o


    https://guerilla-audio.com/modell-08-15

    Nicht schlecht, da dran mal ein wirklich schönes massives Holzgehäuse anstatt dieses Kofferdesigns und fertig sind die Überflieger!

    Die abmaße 20 auf 15 cm sind aber schon etwas gewagt, PA Pegel darf man da nicht erwarten, eher ein musikalisches Klangbild für kleines, feines Hifi 8)


    gruß

    volkmar

    AAA Mitglied


    Röhren Endstufen- Röhren Vorvorstärker - Röhren Kopfhörerverstärker- Röhren Phonovorstufen -Laufwerke Thorens TD-2001 RDC + DIY- Masterbandmaschine Teac X-2000M- Systeme Audio Technica AT-160ML + AT-ML180


  • Ich dachte da mehr an das Bundeswehrsoundfeeling entsprechend Deiner Story. :sorry::off:

    Gruß Jörg


    Und sperrt man mich im Kühlschrank ein, ist mir das einerlei.

    Ich spür bei jedem Kältegrad die Obhut der Partei.


    Wolf Biermann


  • Klar :) aber ich denke dafür war vielleicht doch eher der Röhrenklang (vielleicht gerade im verbund mit Breitbändern?) ausschlaggebend, wäre das übrigens ein Transistor gewesen hätte ich mich noch heute schwer gewundert, solch magische Stimmwiedergabe können nur Röhren.

    nochmals sorry für :off:
    gruß

    volkmar

    AAA Mitglied


    Röhren Endstufen- Röhren Vorvorstärker - Röhren Kopfhörerverstärker- Röhren Phonovorstufen -Laufwerke Thorens TD-2001 RDC + DIY- Masterbandmaschine Teac X-2000M- Systeme Audio Technica AT-160ML + AT-ML180


    Edited once, last by volkmar II ().

  • Hallo,


    die neue Kind of Blue ist heute nachmittag hier eingetroffen. Verpackt als ob mein Weib einen riesigen Kaffeevollautomaten oder sowas geordert hätte - was mich sehr gewundert hätte.


    So darf man sich auch den Schober für eine einzige Platte vorstellen. Das Ding hat die Dimensionen wo mindestens 3-4 Platten gut Platz hätten.

    In dem Schober ist ein mehrseitiges Infoblättchen was die Fertigung im Groben beschreibt, und ein weiteres wo man nachlesen kann was es sich mit der Musik, den Musikern und der Aufnahme auf sich hat.

    Gut letzteres sollte jedem der sich irgendwie mit dieser Musik beschäftigt hat bekannt sein.


    Ob man diese Platte nun überhaupt haben muss, ob man diese Platte in irgendwelchen "Besonderen" Pressungen haben muss, weis ich nicht. Das muss jeder mit sich selbst ausmachen. Ob Kind of Blue nun "audiophil" oder besonderen Hifiklang hergibt - meine Meinung ist nein.

    Sie ist für mich eher musikgeschichtlich wichtig und wen man die Musik noch obendrein mag -So what ;-)


    Ok, nun zum Runden.

    Die Platte ist eher Milch als Weiß, was mir egal ist. In der Mitte ist ein Loch. Ja, in der Mitte. Genau in der Mitte, dass ist heute nicht unbedingt der Fall. Das Loch ist hier auch tatsächlich kein Schlabber-zu-großes Loch, auch nicht zu klein. Passt ausnahmsweise genau.

    Die Platte ist extrem plan. Auch selten. Von der Seite 1a mit Sternchen.


    Wie klingt sie nun?

    Sie klingt gut. Ja wirklich gut. Ich muss gestehen, dass ich Kind of Blue schon länger nicht mehr gehört hatte.


    Wie klingt die "Neue" UHQR im Verhältnis zu meinen Vergleichsmöglichkeiten?

    Im Anschluss habe ich die Remastered von 2001

    https://www.discogs.com/de/rel…-Miles-Davis-Kind-Of-Blue

    aufgelegt. Um ehrlich zu sein - es gibt für mich kaum hörbaren Unterschied. Die Remastered ist natürlich schon ein paar mal auf dem Teller gewesen. Dennoch mag man sich einbilden, dass das "Superobertruper" verwendete Vinyl der UHQR ein Tick ruhiger ist.


    Über die anderen Pressungen, die ich schon erwähnte, braucht man nicht weiter schreiben, weil die sicherlich in neuem Zustand wohl kaum zu erwerben sind und wenn deutlich mehr kosten würden.


    Dieser üppige Schober bietet genügend Platz für meine anderen KOB, somit finde ich das für mich eine gute Sache.

    Ob man nun diese Pressung haben muss? Müssen muss man gar nichts. Für Leute die Sammler sind oder einfach KOB besonders wichtig finden halte ich diese Pressung für lohnenswert.


    Ein Vergleich steht natürlich noch aus. Auf MW oder Dampfradio. Das fetzt bestimmt auf einer Mottoparty :-)


    Gruß Uli

    Gruß Uli

    Edited once, last by annalognicht ().

  • Hallo, ich habe soeben eine alte flac-Datei von mir von Kind of Blue gehört:

    Das Original ist/war: CL1355

    foobar2000 1.2.9 / Dynamic Range Meter 1.1.1

    log date: 2013-11-19 20:50:37


    --------------------------------------------------------------------------------

    Analyzed: Miles Davis / Kind Of Blue

    --------------------------------------------------------------------------------


    DR Peak RMS Duration Track

    --------------------------------------------------------------------------------

    DR14 -1.09 dB -19.98 dB 9:08 01-So What

    DR14 -0.72 dB -18.68 dB 9:48 02-Freddie Freeloader

    DR12 -0.23 dB -22.07 dB 5:36 03-Blue in Green

    DR14 -1.90 dB -21.17 dB 11:33 04-All Blues

    DR14 -1.62 dB -21.08 dB 9:21 05-Flamenco Sketches

    --------------------------------------------------------------------------------


    Number of tracks: 5

    Official DR value: DR14


    Samplerate: 192000 Hz

    Channels: 2

    Bits per sample: 24

    Bitrate: 4784 kbps

    Codec: FLAC

    Ich muss sagen: unglaublich rein und sauber.

    Natürlich iat es schwer es mit der UHQR aktuell zu vergleichen.

    Aber es hat unfassbar gut geklungen soeben.

    Herzliche Grüße

    Hermann