Downsizing, Alles rund um besser machen

  • Hoppla,


    wenn down, dann muß es doch noch downer gehen, d.m. wie bekomme ich die Röhren-DJME88CC näher an die aktiven Lautsprecher?


    Eine Tape-Karte vom Quad44 könnte ich direkt löten, dann wäre nur das Poti und ein OPA in Verstärkung. Die Flinken-20MHzler sollten die Musik nicht stören, wichtig sind die 75Ohm, 5V, die kommen vom Treiber.


    Verflixt, gewöhne mich wieder an die Kontra-C Oktave. Das schafft meine Röhrenkette nicht, laß die noch ne Weile mal schlafen.

  • Holger,


    Kontraoktave? Tiefes C bis runter nach A am Piano Also bei mir höre ich es massiv via M65 Röhre, 300B, JBL


    Von welchen Frequenzen sprichst Du? Nur, dass wir uns richtig verstehen...


    Vorhin hörte ich Ligeti: 3 Stücke für zwei Klaviere.


    Schwierige Schallplatte. Man braucht eine sehr sehr ruhige Anlage, denn es herrscht viel Stille zwischen zartem Geklimper, an anderer Stelle zieht aber auch mal Klanggewitter auf in der Kontra-Oktave.


    Die Aufnahme finde ich aber etwas flach von der Räumlichkeit her. Ich werde sie mir nochmal digital anhören, mal sehen ob da der Raum plastischer wird.


    ligeti.jpg

    Mit freundlichen Grüßen, Jo

  • Vielleicht mal einen Faden für "Neue Musik" initiieren, hier geistern noch mehr von solchen Hörern herum! Sollte was Schönes für Weihnachten zusammenkommen. Ich muß noch den Jazzfaden durcharbeiten.

  • Vielleicht mal einen Faden für "Neue Musik" initiieren

    Hatte ich schon verschiedentlich mal im Laufe der Jahrzehnte ... war wenig ergiebig. Früher gab es im Forum einen User und Musiker namens Markus Berzborn. Mit dem hatte ich regen Austausch darüber.


    Digital habe ich eine Riesen-Musikbibliothek mit Contemporary Classic und jetzt auch noch Deezer...


    Das Schallplattenangebot in diesem Genre ist leider mehr als mager. Würde manchmal gern zelebrieren, geht aber nicht.


    Hinter Stockhausen bin stark her....

    Von dem habe ich einige LP. Die eine oder andere wurde mir sogar mal von einem netten Forenkollegen geschenkt. :thumbup:


    Muss ich mal wieder auflegen und darüber berichten.


    P.S. Manche LP sind auch sehr teuer. Z.B. hätte ich gern welche mit Werken von Tōru Takemitsu.

    Mit freundlichen Grüßen, Jo

    Einmal editiert, zuletzt von schnupperabo ()

  • Komprimiertes interessiert mich nicht.


    Ja, das Schallplattenangebot ist schmal, logisch, mit Glück gibt es was von einem Sammler, immer mal schaun, reicht doch Stück für Stück. In der Regel sind die wenig gespielt, hard stuff, mir geht das runter wie Butter...


    Ligeti...Piano rummst gut in den Keller!


    Und viele interessante Komponisten sind einem unbekannt, der Japaner....

  • Komprimiertes interessiert mich nicht.

    Dann darfst Du keine Platten hören, denn der Dynamikbereich von digitalen Aufnahmen selbst bei 44.1 kHz à 16 Bit ist besser als Schallplatte. Davon mal abgesehen, dass Schallplatten meistens digital gemastert sind.


    Ich habe nur wenige direktgeschnittene LP, wo das vielleicht ein bisschen besser ist.

    Mit freundlichen Grüßen, Jo

  • Ja, das Schallplattenangebot ist schmal, logisch,

    Die Leute hören ja am liebsten die Hits ihre Jugend, bleiben da stehen. Das ist alles rückständig.


    Besonders von den Werken jüngere Komponisten gibt es praktisch NICHTS auf Vinyl. Ist aber natürlich kein ECHTES Problem ich bekomme immer genug interessante Sachen auf die Ohren.


    BTW: In ein paar Tagen sollte sogar hier in Görlitz Takemitsu gegeben werden. Wäre ich hin, kenne die MusikerInnen. Aber Corona...

    Mit freundlichen Grüßen, Jo

  • Internetradio ist kompromittiert, äh komprimiert

    Da hole ich mir Anregungen. Ich finde es besser als früher UKW.

    Wenn mich etwas anspricht von dem, beiläufig, oder mich gar vom Hocker reißt, schaue ich nach bessere Qualität.


    Sorry, dass wir jetzt so weit Off Toppic sind. Aber es ergibt halt manchmal ein Wort das Andere.


    :sorry:

    Mit freundlichen Grüßen, Jo

  • Holger, guckst Du hier:


    Mit freundlichen Grüßen, Jo

  • Winnie ist sicher einverstanden, geht es doch ums Bessermachen. Das machen wir!

    Klar doch.


    Ich höre gerade Deutschlandfunk Nova über meinen Allo Boss 2 DAC über die Klipsch RP-600M, und nachdem ich mit der Vorderkante auf 80 cm von der Wand weg bin und leicht eingewinkelt habe, geht der Raum auf. Ich werde nachher nochmal LP's auflegen.


    Weitermachen, LG Winnie.

    Liebe analoge Grüße von Winnie.


    Thorens TD 1601 mit TAS 1600, Lundahl 1931, EAR 834P - Clone,

    als analog oder digital VolumIO mit Allo Boss2,

    weiter auf Reisong A12, Klipsch RP-600M.