Mal wieder was mit Hornlautsprechern machen?

  • Ok, da mein Beitragsteil zum Thema nicht mehr zu finden ist... Jo's Chassis ist für mich ein großzügig zu einem u-frame gefalteter open baffle Dipol. Sogar mit sehr großzügig Luft um das Chassis. Das wird evtl. nicht den tiefsten Bass ergeben aber ich weiß sehr genau, dass der Bass, der dort herauskommt außergewöhnlich gut ist, wenn das Chassis Bass kann und der Qts von ca. 0.7 sollte hier sehr gut funktionieren. Das Prinzip sollte man mal gehört haben, bevor sich ein Urteil bildet. Die einzige Resonanz bildet sich hier über die Tiefe/Länge des rückwärtigen "Kanals".

  • Ja Bernd,


    man hat Hohlraumresonanzen zu befürchten, deshalb hatte ich die Kästen zunächst etwas bedämpft. Dann merkte ich aber, dass es überhaupt nicht nötig ist, sondern 'ohne' sogar besser klingt.


    Wie weit die Boxen im Bass runtergehen, höre ich, wenn ich sie mit entsprechenden Sinustönen beaufschlage. Das ist zwar keine Messung, aber eine gute Abschätzung.


    P.S. Thematisch gehört das eigentlich zum Breitbänder Thread. Horn ist ja nicht mehr im Spiel.

  • Moin Moin,

    wahrscheinlich eher Eigenbau, wenn auch der Autotrafo rechts an die Aufbauten von Hrn. Jagusch denken lässt. Vielleicht stammt dieser sogar von ihm.


    Man könnte aus dem Aufbau wohl ein Schaltbild der Weiche anfertigen.


    Spielt es denn überzeugend bzl. Übergang Tiefmitteltöner zu HT-Horn ?

    Raumakustische Passung ist natürlich wieder eine ganz andere Geschichte, daher ggf. mal nur eine einzelne Box mit Monosignal zur Beurteilung ansteuern.


    Gruß Klaus

  • Ich tippe auch auf einen Eigenbau nach Plänen von Herrn Jagusch - als ich damals meine Autotrafos bei Ihm gekauft hatte (und die sind richtig gut), gab es dazu auch ein Weichenschaltplan. So etwas spielt gar nicht schlecht (m.E. auch besser als Altec Originalweichen) - aber es geht natürlich noch "besser"......(s. Hornklang thread ;) ).

    Grüße ins Forum - Mark

  • Das Bild ist durch das Weitwinkel der Kamera verzerrt !

    Habe dir Hörner beide jetzt mal ein ganzes Stück eingedreht nach innen da klingt dass ganze schon viel besser. Ich hatte bei Herrn Röder einmal eine Hörsession mit den Vott s gehabt , da stand das Klavier bei Ahmed Jamahl schwebend im Raum , das habe ich bis jetzt nicht hinbekommen! Liegt so etwas an der Frequenzweiche oder an den Räumlichkeiten?

  • Hallo,

    Habe dir Hörner beide jetzt mal ein ganzes Stück eingedreht nach innen da klingt dass ganze schon viel besser. Ich hatte bei Herrn Röder einmal eine Hörsession mit den Vott s gehabt , da stand das Klavier bei Ahmed Jamahl schwebend im Raum , das habe ich bis jetzt nicht hinbekommen! Liegt so etwas an der Frequenzweiche oder an den Räumlichkeiten?

    Klick !


    Das gekauft ?? Da fehlen auch 4 Schrauben bei der Chassis Befestigung des T.M.T. schon ... ?(


    Das liegt da dran das das System "irgend wie , irgend wo" und nur nach Gehör grob mittels einfachster 6db Weiche Abgestimmt wurde. Selbst WENN man das kann darf man hier wohl bezweifeln das bei derartigem Vorgehen genau die geraden Werte der Weichenbauteile gerade bei den H.P. Kondensatoren dabei raus kommen wie gezeigt. Gemessen in Reflektionsarmer Umgebung wurde ja anscheinend nicht stattdessen "viel Text" in der Verkaufsanzeige ;) .


    Die MultiCell Hörner strahlen für den ungünstigen Raum und der Aufstellung auch viel zu breit ab. Hier so immer noch massivst an die Seitenschrägen trotz eindrehen. Da hätte höchstens eine Box in der Mitte platz als Mono System.


    V.O.T. ist auch ein typischer Vertreter der "die Not ist Groß und die Möglichkeiten klein" Zeit. Heute sind die Möglichkeiten fast unbegrenzt und "die Not" besteht in ganz anderen Bereichen denen man sich hier unterwirft ... ?(


    ;) Wellenfront

    Auch Gewerblich tätig.


    Viele tun halt vieles um bestmögliche Klangwiedergabe möglicht wirkungsvoll zu verhindern !

  • Die Treiber sind übrigens ALTEC Lansing 291-16B + 515B16

    Hallo Mark

    Tolle Kombination, die du da erworben hast.

    Grösse- und massebedingt brechen allerdings die Membranenen des Hochtontreibers ( 288, bzw 291 Serie) oberhalb von ca 5000Hz auf.1x Altec 288 Rep Membran Test +MagDec. 20 13.10.jpg

    Da die Jagusch Weiche auch Hochtonanschlüsse besitzt , solltest du über den Anschluss eines kleinen Hochtöners wie zB Altec H3000, oder Electrovoice T35 nachdenken.

    Grüsse

    Dietmar

  • Okay genau das habe ich gekauft !

    Hast du dort einen Vorschlag für Verbesserungen?

    4 Schrauben fehlen das habe ich noch garnicht bemerkt 🤔

    Bin grade im Urlaub muss ich gleich mal nachschauen wenn ich wieder zuhause 🏠 bin


    Gruß Andreas

  • V.O.T. ist auch ein typischer Vertreter der "die Not ist Groß und die Möglichkeiten klein" Zeit.

    Ich bewundere deine Gabe, in jedem Thread, alles mies zu machen.

    :thumbdown:

    Marks Kombi ist hervorragend geeignet um im normalen Wohnraum natürlichen, satten Klang zu erzeugen.

    Dazu gehört auch ein breitstrahlender Multizeller.

    Dietmar

  • Hallo Dietmar,


    Ich finde die Beiträge von „Wellenfront“ auch immer „sehr sachlich“ und „hilfreich“.


    Ich kenne die VOTT recht gut - lange selber eine gehabt. Das ist kein Tiefbasswunder, aber die Bassqualität ist wirklich gut. Ich denke das Horn ist ebenfalls gut einsetzbar.

    Mit ein bisschen Erfahrung (am besten messtechnisch unterstützt) kann man die Weiche sicher sinnvoll verbessern.


    Die Altec Bässe werden übrigens gerne nur mit vier Schrauben befestigt.


    Viele Grüße

    Mike

  • Hallo Dietmar, @ all :


    Wenn es um harte Physiks geht einfach mal die "Emotionen" , "Befindlichkeiten" und "Besitzerstolz" außen vor lassen ... es könnten bessere Systeme dabei rum kommen und sachliche Hinweise und Herleitungen zum hinter her arbeiten gibt es auch immer genügend dazu. ;)


    Bleibt auch dabei das es das falsche System am falschen Ort ist. Wie so oft wurde man hier durch große Hörner geblendet.


    Wie passt deine gewollte "alles ist immer gut" Schiene mit "der Hochton Treiber bricht früh auf" zusammen ? Ist wohl doch nicht alles gut ... :meld:


    ;) Wellenfront

    Auch Gewerblich tätig.


    Viele tun halt vieles um bestmögliche Klangwiedergabe möglicht wirkungsvoll zu verhindern !

  • So eine -zumindest ähnliche- Kombination hatte ich auch: damit kann man wunderbar Musik hören. Ja, die VoT ist kein Tiefbasswunder, aber schön durchhörbar und konturiert. Lass Dir das Teil nicht madig machen. Die Jagusch- Übertrager (habe ich) sind gut, ich würde trotzdem das mal aktiv trennen- das muß nicht aufwändig sein- mir haben damals zwei kleine nuforce- Endstufen und eine Ashley- Weiche vollkommen genügt, das gefiel mir besser als die passive Lösung. Den zusätzlichen Hochtöner würde ich allerdings passiv trennen.


    Rafael