Mal wieder was mit Hornlautsprechern machen?

  • Herzlichen Glückwunsch zur VOTT!


    Du solltest wirklich mal versuchen das Unterteil mit dem Multizellenhorn gleich nach innen anzuwinkeln und weiter von den Dachschrägen weg. Mir persönlich strahlt das Horn in der Ta zu weit ab. Die Dinger waren doch eher für große Kinos gedacht, wo Hunderte Zuschauer beschallt werden mussten. Aber eine Augenweide ist es schon.


    Es gibt hier auch einen langen Thread im Forum über die VOTT. Bevor Du an die Weiche gehst, sollten mal die Frequenzgänge der Einzelzweige gemessen werden. Ohne und mit Weiche. Sonst ist doch jegliche Modifikation zweifelhaft.

  • ....ich bekäme Bauchschmmerzen, müsste ich einen 15Zöller in einem 2-Wege System bis 1000Hz betreiben.

    Im HI Fi Bereich empfehlen viele Hersteller deshalb als Fo=500Hz.

    Zum Einen steigt bei höheren Frequenzen nämlich der Klirr durch Partialschwingungen auf dieser riesigen Membran beträchtlich, zum Anderen ist die zunehmende Richtwirkung nicht zu unterschätzen .

    Natürlich kann man einen 1" Kompressionstreiber ab 500Hz einsetzen.

    Dann wird aber eine mindestens 18db /oct Filter notwendig , da bei Fu eines 1" Treibers die max Belastbarkeit ( wegen des grossen Hubes ) schnell mal auf ca 2Watt sinkt.

    Ausserdem neigen zB auch die rel. kleinen 44mm Alu- und auch Titan- Membranen oberhalb von 10kHz zu Partialschwingungen.

    Nicht vergessen : bei Fu eines Horns ist es fast ein Kugelstrahler( !Polardiagram !).

    Oberhalb von 10kHz ist zB ein Altec 511/811 Horn in kräftiger Beamer.

    Was ich damit sagen will:

    für höhere Ansprüch im HIFI-Bereich tut man sich mit einer 3-Wege Anordnung einfach viel leichter, die "Sahnestücke" der Jeweiligen Treiber zu nutzen.

    Dietmar

  • Dietmar


    Du hast mit allem absolut recht

    Ein 15" fängt spätetens ab 800 HZ an zu bündeln


    trotzdem sehe ich viele Boxen als 2 Weg mit 15" und oben Horn

    zb Altec 19


    Altec 14 mit 12"

    Dynamikks hat mit seinem Model 12 das wieder neu aufleben lassen

    cross 1100 HZ

  • Wenn das Bündelungsverhalten des Horns bei der Übernahmefrequenz an das des Tiefmitteltöners anschließt - also kein Tannenbaum im Diagramm erscheint - wird das wahrscheinlich nicht so arg wahrnehmbar sein. Vor allem im Sweetspot bei Stereo.

    Hängt natürlich immer auch vom Abstand zum Hörplatz und den Wänden sowie der Raumakustik insgesamt ab.


    Gruß Klaus

  • trotzdem sehe ich viele Boxen als 2 Weg mit 15" und oben Horn

    zb Altec 19

    Altec hat das Model19 als amerikanischen Wohnzimmerlautsprecher konzipiert.

    Da hat der Klirrfaktor wohl noch keine so grosse Rolle gespielt.

    Auffallend aber der damals schon auffallend breite Abstrahlwinkel (90Grad)

    des 811 Mittel-Hochton Horns.

    Dietmar

  • bzgl Frquenzweiche für VOTT mit cross 500 HZ



    in ebay kleinanzeigen verkauft jemand eine Vott 16 Ohmvott716.JPG

    er sagt Thöress hätte die Weiche gebaut

    sie ist auf einem Bild zu sehen




    Herr Buscaino aus Worms hat mal für einen Kunden die Weiche

    der Vott selber neu gemacht, weil sie dem Kunden nicht gefiel


    buscaino11.JPG


    Buscaino VOTT Weiche


    Ich verstehe die Aufregung um die Frequenzweiche deer VOTT

    in diesen Forum nicht

    Wenn ich ddiese beiden Varianten oben sehe, bin ich verwundert,

    dass diese recht übersichtlich sind

    Ich hatte mir diese viel aufwendiger vorgestellt

    Buscaino und Thöress haben sicherlich mehr als 30 Jahre Erfahrung

    da gehe ich von einem guten Ergebnis aus



    Alternative zu VOTT

    diese hat Herr Buscaino mal gebaut

    Bass EV EVM 15 B oder 15 L 2 Stück

    MT Horn SM120A mit EV 1823M

    HT Horn EV ST 350 B


    da hat er sich sicherlich sehr von der Sentry 3 inspirieren lassen

    so was würde ich als Vintage machen


    als nicht Vintage Version

    heute gibt es gute Basschassis neu

    heute gibt s gute HT Hörner neu

    heute gibt s gute MT Treiber neu

    Alternative für das 511 Horn wäre mir noch nicht klar

    vielleicht das ME464 von B+C



    buscaino10.jpg

    Buscaino für mich eine Alternative zur VOTT

  • Hallo,

    ....die ist aber nicht kompett !!!???

    Dietmar

    denke dir noch ne Spule vor die Pappe und dann ist die Weiche komplett wie man ja auch auf dem Bild sieht reine "6db Esoterik" dort umgesetzt.


    @ all:


    Also Frequenzweichen müssen halt individuell auf genau die verwendeten Komponenten abgestimmt sein. Es ist also egal was wer auch immer da mal zusammen gefrickelt hat für ne V.O.T. und anbietet. Es ist halt nicht brauchbar wenn andere Komponenten wie andere Hörner, Treiber oder Pappen zur Anwendung kommen ... !


    ... klar, Klaus.

    Dietmar

    nein Dietmar ... :(


    denn im übrigen hat die V.O.T. vor der Pappe Holz also wird in der Horizontalen der Hornmund auf c.a. 12" eingeengt ( Ladungsverhalten / Hornmundabriss Lambda/2 Cut Off beachten ! ) was hier sehr Problemlos bei 800Hz sogar 90 Grad Hörner ermöglicht im Optimum sogar.


    :| Wellenfront

    Auch Gewerblich tätig.


    Viele tun halt vieles um bestmögliche Klangwiedergabe möglicht wirkungsvoll zu verhindern !

    Edited once, last by Wellenfront ().

  • Wellenfront: Dietmars Kommentar zum Tannenbaum bezog sich doch auf die Altec "19".


    Im Schaltplan fehlt auch noch das Poti - wenn es denn überhaupt funktionell verdrahtet ist (nicht ganz so gut zu erkennen).


    Ansonsten sind wir uns wohl einig, daß 6dB/Okt. hier unpassend sind :wacko:


    Gruß Klaus

  • Danke für den Hinweis.


    Ändert aber nichts dran das bei passender Horn Auswahl ( untere Grenzfrequenz ) man 15" Pappen bis 800Hz bei Verwendung von 90 Grad Hörnern verwendet und bis 1,2kHz bei 60 Grad Hörnern ohne das ein "Tannenbaum" entsteht. Komisch nämlich das bei geschickter Pappen / Horn Auswahl meist das Horn genau so breit ist wie die Pappe. Wenn die Pappe anfängt zu bündeln wird sie halt genau dort ausgeblendet und da das Horn "zufällig" auch dort gerade passend dazu anfängt zu laden und sich ein zu blenden ist alles gut !


    ;) Wellenfront

    Auch Gewerblich tätig.


    Viele tun halt vieles um bestmögliche Klangwiedergabe möglicht wirkungsvoll zu verhindern !

  • Wenn die Pappe anfängt zu bündeln wird sie halt genau dort ausgeblendet und da das Horn "zufällig" auch dort gerade passend dazu anfängt zu laden

    ... so der Plan bei der Vott.

    Abstahlmässig verhalt sich durch das vorgestzte Stummelhorn in horizontale Richtung wie ein 8-10 Zöller !!!.

    Ein weiterer Vorteil ist , dass die Membranebenen von Bass und HT übereinander angeordnet werden können, und damit ihr Zeitversatz sich durch mech. Verschieben der HT leicht korrigieren lässt.

    Dietmar

  • ….. ich wollte jetzt hier keinen Streit entfachen 🤔


    Gruß Andreas

    Hi Andreas,


    lass' Dir die VOTT nicht madig machen! Es muss für Dich passen und Du entscheidest, ob noch etwas verändert werden soll.


    Aber ist ist mal wie üblich in der Forenwelt und leider ein Warnung an Teilnehmer, hier nichts vorzustellen, dann dann kommen die Nörgler aus allen Ecken gekrochen und machen einem die Sachen "madig". :sorry:

    Die VOTT muss man auch aus dem historischem Kontext betrachten. Diese Lautsprecher waren viele viel Jahre am Markt und hatten/haben ihre Berechtigung. Die Nachbeuten der Mutizellenhörner sind vor allem auch eine handwerklicher Meisterleistung. Die VOTT macht auch schon etwas her, wenn sie keine Musik spielt.


    Du kannst das Optimieren der Weiche als teil Deines Hobbys betrachten und wirst hoffentlich viel Spass mit der VOTT haben.


    Ich habe mich im übrigen schon ein wenig amüsiert bzw. gewundert über diverse Äußerungen bezüglich Bündelung etc. und wie weit hoch man 15" angeblich nicht betrieben kann und dass 1" Treiber ohne Angabe des Horns problemlos bis 500Hz einsetzbar wären... vor allem vor dem Hintergrund, dass das kleine HT Horn, was hier vorgestellt wurde mit dem kastrierten Treiber (irgendwie Ferrofluid einfach mal herausgeholt, weil der Hersteller ja zu viel Geld übrig hat und deshalb Ferrofluid in seine Treiber füllt.) und danach vermutlich nervig spielt aber dies kleine Horn hat vertikal so gut wie keine directivity control. So kleine Hörner kombiniert man nicht mit einem großen Breitbänder, weil das auch vertikal von der directivity control überhaupt nicht zusammen passt.

  • Hi


    Ich würde zwei Konzepte Ausprobieren.


    Einmal 2 Wege mit Bass 12db und Hochton 6db besser aber 12db Flankensteilheit Trennung bei ungefähr 850 Hz.Ich glaube der Autotrafo wirkt wie ein 12db Filter...bin aber nicht sicher


    Oder 3 Wege mit Hochtöner.12db Flankensteilheit Trennfrequenzen 850Hz -5000Hz.Man kann versuchen den Bandpass Mittelton 850Hz bis 5000Hz mit 6db Flankensteilheit ansonsten 12db.



    Hier gibt es ein Rechner ...deine Trennung liegt bei etwa 1500Hz bei 6uF bei 6db Flankensteilheit.Das ist Gut zum Ausprobieren einer Frequenzweiche 6dB 12dB....


    http://www.claredot.net/en/sec…h-pass-cross-over-6dB.php


    Gruss Chris