Der neue Arm von Alex Korf

  • Hallo allerseits,


    nachdem der neue Arm von Alex bei mir ziemlich viele "Häkchen" meiner Checkliste gesetzt hat, habe ich mich dazu hinreisen lassen statt einem Glanz oder Sorane das nicht unerhebliche Risiko einzugehen einen seiner Vorserienarme zu buchen.


    Hauptgründe für mich:

    • Ungedämpftes aber resonanzoptimiertes Stahlrohr. Das gibts sonst nur bei sehr teuren Armen, ich "glaube" aber das das erhebliche klangliche Vorteile bei der Transientenwiedergabe hat.
    • Ziemlich gutes Lagerdesign (imo für den Preis kaum zu toppen)
    • Geniale Azimuthverstellung (wenn ich richtig verstanden habe wie sie funktioniert)
    • Aufwändigste Headshellkupplung seiner Preisklasse (und darüber hinaus).
    • Serienmäßig Stevenson-Geometrie

    Wer ist denn hier noch dabei und hat ein Vorserienexemplar gebucht und mag sich outen. Und was waren eure Gründe? Und was waren eure Gründe dagegen falls nicht.

    --- Ich höre hiermit und zwar das.

    Es gilt wie immer: das ist meine Meinung. Sie muss deshalb weder für andere passen noch erhebt sie Anspruch absolute Wahrheit zu sein.

  • Ich höre zum ersten Mal von diesem Arm.

    Seit es die SMEs nicht mehr ohne Anhang gibt, könnte das eine Alternative sein.

    Was kostet der Arm?

    Als Vorserie?


    VG Dirk

    Gruß an BND, NSA, CIA, FBI , MI6, Mossad, KGB und all die Jungs und Mädels mit den großen Ohren und scharfen Augen

  • Ich oute mich mal... 8o

    Leider gibt es den Arm zunächst nur als 9"- Version. 12" wäre mir lieber gewesen. Dennoch verspreche ich mir aufgrund der oben ja bereits genannten technischen Besonderheiten recht viel von dem Arm.

    Ich habe ihn direkt mit beiden Montagebasen und dem Keramik-HS geordert.

    And if you tolerate this

    then your children will be next

    Edited once, last by baltaman ().

  • Zum glueck haben meine SME's und Jelco messerlager, sonst haette ich auch angst um "bearing chatter" ;)

    Aber neue anbieter, immer willkommen :thumbup:

    ---


    Mfgr,
    Rob


    "There is a crack in everything..... That's how the light gets in."

  • Der Arm ist recht gut gemacht, auch die Idee Hybridkemariklager zu nehmen ist gut. Ich habe horizontal in meinen Sonys Vollkeramik verbaut, das bringt eine deutlich verringerte Lagerreibung.
    Die Armlänge ist für meinen Geschmack etwas kurz und die Stevenson-Gemoetrie mag ich auch weniger, da der Nulldurchgang in der Auslaufrille liegt zu ungunsten der Abweichung im mittleren Bereich.
    Man kann streiten, was besser ist, schmales langes oder kurzes breites Gegengewicht?
    Für MCs scheint der Arm gut geeignet zu sein und eine erfreuliche Alternative, nachdem zwei Hersteller mit SME-kompatiblen Headshells in den letzten Jahren weggefallen sind.

    Gruß André


    Gewerblicher Teilnehmer
    (Reparaturen, Service, Modifikationen)
    Keine Emails mehr, nur PN. Emailfunktion ist deaktiviert.


  • Wenn man die Historie des Armes betrachtet, fällt auf, dass mehrere Lagerformen messtechnisch auf Resonanzen untersucht. Eine bedingungslos niedrige Lagerreibung ist also nicht das Ziel. Flexture pivot für die horizontale Achse finde ich interessant.

    Die Armlänge ist ebenfalls "entwickelt". Betrachtet man die sieben Zoll eines Rigid Float, ohne jegliche Kröpfung, ist Korf schon lang ;)

    Rein konstruktiv hat Korf den Tonarm nicht neu erfunden. Die Summe an Überlegungen finde ich zu dem Preis interessant.

  • Ich komme mir vor wie bei Graf Zahl von den Muppets.

    Ist der Preis ein solches Geheimnis?

    Muss ich erst einen Blog durchforsten um dann zu wissen, was das gute Stück kostet?

    Manchmal bin ich froh, dass man Gedanken nicht lesen kann.


    VG Dirk

    Gruß an BND, NSA, CIA, FBI , MI6, Mossad, KGB und all die Jungs und Mädels mit den großen Ohren und scharfen Augen

  • Man musste Alex' mailing list abonnieren, dann kam eine entsprechende Nachricht und man konnte einen Tonarm aus der ersten Charge gegen eine kleine Anzahlung vorbestellen.


    Ich freu' mich drauf... Die in seinem Blog dokumentierten Überlegungen und praktischen Forschungen sowohl an einzelnen Bauteilen wie auch an kompletten Armen anderer Hersteller haben mich sehr beeindruckt.

  • Der Vorserien-Preis wurde nur auf einer Mailingliste veröffentlicht. Das war vermutl. Absicht. Das respektiere ich. Was der Arm letztlich im VK kosten soll, darüber hat sich Alex auch noch nicht ausgelassen.


    Ich rechne mit einem VK-Preis in der Region 2000 +- 300 Euro ansonsten würde er das angepeilte Ziel Jelco zu ersetzen völlig verfehlen.


    Mike

    --- Ich höre hiermit und zwar das.

    Es gilt wie immer: das ist meine Meinung. Sie muss deshalb weder für andere passen noch erhebt sie Anspruch absolute Wahrheit zu sein.