Einstellungen Transrotor Phono III an MC Cantare

  • Habe noch nicht so ganz verstanden, wie ich den richtigen einzustellenden Kapazitätswert ermitteln kann?

    Einfach nach Gehör, erlaubt ist, was gefällt. Kaputt machen kannst Du dabei nichts. Ich würde nur nicht im laufenden Betrieb umschalten, könnte laute Knallgeräusche geben...


    TR schreibt nur pauschal, das man den höchsten pF Wert einstellen soll bei MC Systemen.

    Wie gesagt, Werte um 1nF sind bei MC durchaus normal. Klanglich reagiert ein Low-Output-MC nicht darauf, es könnte aber gut für die Störsicherheit sein (Stichworte DECT, GSM, Schaltnetzteile...)


    Gruß

    Andreas

    Ich bin so alt, als ich damals zur Schule ging, gab es noch keine Handys. Wir haben dann Unterricht gemacht. Wir hatten ja sonst nichts.


    Ein Freund ist jemand, der Dich mag, obwohl er Dich kennt.

  • Einfach nach Gehör, erlaubt ist, was gefällt.

    Das ist was ich als Antwort gesucht habe.

    Die Einstellung nach Gehör vornehmen wie auch bei der Einstellung der Impedanz.

    Transrotor Max, Rega RB 330, Konstant M1 Reference, Phono III, MC Cantare

  • Das ist was ich als Antwort gesucht habe.

    Die Einstellung nach Gehör vornehmen wie auch bei der Einstellung der Impedanz.

    Wenn Du da zwischen den möglichen pF Werten einen Unterschied heraus hörst, geb' ich dir ein Bier aus. :)

  • Vielleicht gibt es ja Situationen, wo man das hören kann. Die allermeisten Pres ermöglichen ja gar keine gesonderte Einstellung der Kapazität im MC Betrieb, weil es eben kaum ein Rolle spielt. Aber s.o.


    Es gibt ja für jeden Spezialfall mindestens einen, der es anders sieht/hört. Vor allem hier im Forum bleibt eigentlich nichts unwidersprochen. ^^

    Jeder Mensch ist ein Abgrund; es schwindelt einem, wenn man hinabsieht.

  • ...und warum wird das behauptet?

    Weil die Werte (pF) sehr klein sind. Auf den verlinkten Erklärungen von FM sind die entsprechenden Werte im Nano und Mikro Farad Bereich, also um Zehnerpotenzen höher.

    Ich habe so meine Zweifel ob Du überhaupt überblickst um was es geht. Wenn nicht ist es keine Schande, einfach fragen.

  • Es gibt ja für jeden Spezialfall mindestens einen, der es anders sieht/hört. Vor allem hier im Forum bleibt eigentlich nichts unwidersprochen.

    Habe auch schon gehört das es Personen geben soll die das Gras wachsen hören.

    Ich habe so meine Zweifel ob Du überhaupt überblickst um was es geht.

    Das habe ich schon verstanden, die Kabelkapazität soll an den Phono Pre angepasst werden.

    Wenn nicht ist es keine Schande, einfach fragen.

    Habe ich ja gemacht, ist ja ein Forum hier.


    Bislang habe ich für mich aber keine transparente Antwort auf meine Frage bekommen.

    Transrotor Max, Rega RB 330, Konstant M1 Reference, Phono III, MC Cantare

  • "Das habe ich schon verstanden, die Kabelkapazität soll an den Phono Pre angepasst werden."


    Nicht wirklich. Die Kabelkapazität spielt so gut wie keine Rolle bei MC Systemen oder maximal eine Akademische.

    Man kann mit dem 'Kondensator' aus der Induktivität des Systems plus Kabelkapazität plus Kapazität X am Eingang des Pres die Resonanz des MC Systems bedämpfen. Aber dies ist nicht wirklich ein Problem was von Relevanz ist, zumindest nach allgemeiner (HiFi)Lehrmeinung.

  • Die Kabelkapazität spielt so gut wie keine Rolle bei MC Systemen oder maximal eine Akademische.

    Das habe ich auch verstanden.

    Meine Anfrage lautet einfach nur, was soll ich einstellen und weshalb?

    Transrotor Max, Rega RB 330, Konstant M1 Reference, Phono III, MC Cantare

  • Am Mäuseklavier Schalter 1,4 und 5 auf „On“ und gut is …


    Und dann noch 6 oder 7 auf On damit am Verstärker optimaler Weise das Poti in einen günstigen Regelbereich zwischen 9 und 15 Uhr kommt.

    Edited once, last by bionear ().

  • Das habe ich auch verstanden.

    Meine Anfrage lautet einfach nur, was soll ich einstellen und weshalb?

    Leider hast Du seit Anfang an nie Dein Namen genannt.

    Also hier waren einige Kollegen sehr hilfsbereit, Dir aufzuzeigen mit welchen begrenzten Mittel die Phono III einzustellen ist. Dir geschriebene Abwicklungen verfasst oder links gesendet. Langsam impliziert für mich, Deine Fragerei, das du hier uns aufziehen möchtest. Wenn für dich Transrotor der heilige Gral ist, dann rufe doch mal Herr Räke an, er und sein Team sind sehr hilfsbereit.


    Ich bin hier raus...


    Gruss jens

    Ich bin leider nicht intellektuell genug, um BBC Monitore mein eigen zu nennen……:sorry:

    Edited once, last by Oldrye ().

  • Und dann noch 6 oder 7 auf On damit am Verstärker optimaler Weise das Poti in einen günstigen Regelbereich zwischen 9 und 15 Uhr kommt.

    Kannst Du mir sagen für was die Werte der Eingangsempfindlichkeit eingestellt werden müssen und weshalb von Dir die favorisierten?

    Leider hast Du seit Anfang an nie Dein Namen genannt.

    Ist ja kein Problem, bislang hat in diesem Thread noch keiner nachgefragt.

    Also hier waren einige Kollegen sehr hilfsbereit, Dir aufzuzeigen mit welchen begrenzten Mittel die Phono III einzustellen ist.

    Einige haben allerdings mein Eingangsposition falsch oder gar nicht gelesen und munter über die Abstimmung von MM Tonabnehmern geschrieben.


    Allerdings bezog sich meine Anfrage auf Abstimmung eines MC Tonabnehmers.

    Langsam impliziert für mich, Deine Fragerei, das du hier uns aufziehen möchtest.

    Das möchte ich auch nicht und wie alle User die Hilfe benötigen wenden Sie sich an ein Forum mit erfahrenden Anwendern.


    Ich vermute Du hast es auch nicht in die Wiege gelegt bekommen, sondern hast es auch irgendwann gelernt?


    Zusätzlich werden einfache Fragen von mir ignoriert und teilweise mit abweichenden Texten dokumentiert.

    Wenn für dich Transrotor der heilige Gral ist

    Ist es nicht.

    Transrotor Max, Rega RB 330, Konstant M1 Reference, Phono III, MC Cantare

  • MCs sind nicht sonderlich reaktiv auf solch kleine Kapzitäten im pf-Bereich, also ist das ziemlich "wurscht".


    Also, keine großartigen Köpfe darum machen ;-)


    VG

    Marcus

    Zu viel Zeug ... G301,SME3010,SPU,TD124,SME3009,DL103,LP12,Ekos,Benz Glider,1019,PE7000,1229,V15III,TD150,MC20,ELAC 10H,50HII,770H,PE 33s,STS 222,240,Quad 22,II,ESL57,T-1,T-20,McC22,Mc30,A78,M20gold,AC2-AD1,Fisher 30A,VTL DeLuxe,Klipsch Belle ...

  • MCs sind nicht sonderlich reaktiv auf solch kleine Kapzitäten im pf-Bereich, also ist das ziemlich "wurscht".

    Kannst Du mir das genauer erklären damit ich das verstehe?


    Ist es egal welche Kapazität man bei einem MC Tonabnehmer am Phono Pre einstellt?


    Warum schreibt der Hersteller, bei MC Systemen sollte immer die höchste Kapazität eingestellt werden.

    Transrotor Max, Rega RB 330, Konstant M1 Reference, Phono III, MC Cantare

  • Golum,

    das kann ich Dir leider nicht beantworten. Das mußt Du schon den Hersteller fragen.


    VG

    Marcus


    PS: MCs haben einen niedrigen Quellwiderstand (nur einige Ohm). Deshalb machen ein paar Hundert pF da gar nichts aus in Sachen Frequenzgang. Das ist reine Elektrotechnik bzw. Mathematik.

    Zu viel Zeug ... G301,SME3010,SPU,TD124,SME3009,DL103,LP12,Ekos,Benz Glider,1019,PE7000,1229,V15III,TD150,MC20,ELAC 10H,50HII,770H,PE 33s,STS 222,240,Quad 22,II,ESL57,T-1,T-20,McC22,Mc30,A78,M20gold,AC2-AD1,Fisher 30A,VTL DeLuxe,Klipsch Belle ...

  • Kannst Du mir das genauer erklären damit ich das verstehe?


    Ist es egal welche Kapazität man bei einem MC Tonabnehmer am Phono Pre einstellt?

    Das wurde weiter oben, mit Links, doch bis zum Erbr… durchgekaut.

    Das gibt es nichts zum Verstehen, nimm es einfach als ein Gesetz der E-Technik hin. ;)

  • Warum schreibt der Hersteller, bei MC Systemen sollte immer die höchste Kapazität eingestellt werden.

    Aus Gründen der Störfestigkeit weil der Verstärkungsfaktor bei MC sehr hoch ist.


    Gruß

    Andreas

    Ich bin so alt, als ich damals zur Schule ging, gab es noch keine Handys. Wir haben dann Unterricht gemacht. Wir hatten ja sonst nichts.


    Ein Freund ist jemand, der Dich mag, obwohl er Dich kennt.

  • Kann mir jemand auch noch erklären was ich beim Einstellen der Eingangsempfindlichkeit zu beachten habe und welcher Wert ich einstellen sollte?

    Transrotor Max, Rega RB 330, Konstant M1 Reference, Phono III, MC Cantare

  • Golum,

    ich glaube, Du hast die hilfreichen "Geister" jetzt "verbrannt".


    Nicht viel zu wissen ist keine Schande, aber wenn Hilfe angeboten wird, sollte man nicht ignorant sein und die Hilfe auch auch nicht bis zum Kollaps ausnutzen. Immer nur weiterzufragen und nicht mal auf die kleinsten Anzeichen, nach z.B. der Frage nach Deinem Namen nachzukommen ist ein Eigentor, was sich dann in Stillschweigen äußert.


    Schade, daß das oft so läuft. Du bist kein Einzelfall.


    VG

    Marcus

    Zu viel Zeug ... G301,SME3010,SPU,TD124,SME3009,DL103,LP12,Ekos,Benz Glider,1019,PE7000,1229,V15III,TD150,MC20,ELAC 10H,50HII,770H,PE 33s,STS 222,240,Quad 22,II,ESL57,T-1,T-20,McC22,Mc30,A78,M20gold,AC2-AD1,Fisher 30A,VTL DeLuxe,Klipsch Belle ...

  • ich glaube, Du hast die hilfreichen "Geister" jetzt "verbrannt".

    Verschiedene User konnten mir mit Ihrem Wissen weiterhelfen allerdings sind auch einfache Fragen von mir unbeantwortet geblieben bzw. man ist einer transparenten Antwort ausgewichen oder ich habe es einfach nicht verstanden.


    der Frage nach Deinem Namen nachzukommen ist ein Eigentor

    Das hast Du aber falsch gelesen.


    E wurde lediglich darauf hingewiesen, dass ich bislang in diesem Thread meinen reellen Namen nicht genannt habe.


    Aber ich habe diesen niemals jemanden auf Nachfrage verwehrt.


    Das ist ein Unterschied.


    Es wäre wünschenswert, wenn die geschriebenen Worte nicht verdreht würden damit auch weiterhin eine Seriosität vorhanden bleibt.

    Transrotor Max, Rega RB 330, Konstant M1 Reference, Phono III, MC Cantare